Abschiedsbrief schreiben - Hoffnung, Traummann & zweite Chance

bergfee

Hallo!

Auch ich kenne diese Geschichte mit den Abschiedsworten nur zu gut

Nur habe ich sie als Brief verfasst und Ihm geschickt.

Hier ist meiner:

........Naja und dann ging ein wenig Zeit hin und ich vermisste Dich.Ich hatte das Gefühl das da etwas fehlt.Ein Stückchen Hoffnung.Und dann waren wir wieder befreundet.Hmmm, mal ging es mir gut damit, mal schlecht.

Geliebt habe ich Dich immer.Ich war selber total zerissen.Habe es mir so sehr gewünscht mit Dir befreundet bleiben zu können.Aber je häufiger wir Kontakt hatten umso schlimmer wurde es wieder.Jedes Ding von Dir habe ich interpretiert.Habe mir sehr große Hoffnungen gemacht (auch wenn Du mir klipp und klar gesagt hast das da nix ist bei Dir).

Für mich wirst Du immer mein Traummann bleiben.Aber ich muss leider feststellen das ich erstmal wieder mit mir selbst ins reine kommen muss.Ich muss unsere Trennung nun richtig verarbeiten und das kann ich nun mal nur ohne Kontakt.

Es tut mir wirklich leid, das Du jetzt als letztes so ne doofe Meinung von mir behälst.Das war nie mein Wunsch.................


Nachtrag von mir: ich habe versucht mit ihm befreundet zu bleiben.9 Wochen lang und dann ging gar nix mehr.Und dann erst habe ich endgültig den Kontakt abgebrochen.

Mit Ihm hatte ich bis jetzt meine schönste, tollste Beziehung und wir wollten zusammenziehen.
Er fährt dann sonntagsabends weg und da ist noch alles prima (sagte er) und Donnerstag kommt er und macht Schluß.

Für mich brach eine Welt zusammen.Ich habe mir danach immer eine 2.te Chance erhofft, habe blödsinnigerweise gedacht wenn ich mit ihm befreundet bleibe, ginge es.Und ich bekomme meine ersehnte 2.te Chance aber es kam nix


25.04.2011 19:32 • #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag