46

Affäre/Ehe 2 0 an die Überlebenden Wie geht ihr mit

HFS

53
1
51
Dem Schmerz um?

Hallo liebes Forum.
Ich wende mich mal an alle, die eine Affäre überlebt haben und möchte wissen wie ihr mit dem Schmerz umgegangen seid.

Kurz zu meiner Geschichte:
Ich bin Anfang 50, 15 Jahre verheiratet, Kind im Teenyalter

Vor ca. 9 Monaten habe ich herausgefunden, dass meine Frau 2017 eine monatelange, sehr emotionale Online-äffare mit ihrer großen Jugendliebe in Übersee hatte

Ich habe durch Zufall mehrere hundert Seiten Chatverlauf, Tagebucheinträge, Bilder und Videos gefunden.
Und das ist jetzt mein Problem.
Ich weiß unheimlich viel über diese Zeit. Vor allem weil ich mich hinsetzen und alles übersetzen musste. Und das hat Säge reif bei mir eingebrannt.
Ich kann nach dem Abgleich mit unseren Nachrichten sagen, wann und wo sie was gemacht haben. TEL. Cyber6, Videotelefonie . wann das erst L. Wort gefallen istetc.
Auch wo ich zu diesem Zeitpunkt war und wo sie mich hingeschickt hat.
Durch ihr Tagebuch weiß ich auch, dass sie völlig im Hormonrausch war. Es war auch schon ein echtes Treffen ausgemacht und geplant, bei dem sich auch Unterstützung von einigen Freundinnen hatte. (Was ja wirklich eine Meisterleistung war, da er in Übersee lebte)

Aber ich werd schon zu ausführlich.

Meine Frage nun an die Überlebenden.
Wie geht ihr mit dem Schmerz um?
Meine massiven Alpträume haben zum Glück nachgelassen, aber es triggert noch unheimlich
(Es muss nur ein bestimmtes Datum sein und bääääm).
Wie habt ihr das verarbeitet?

Freue mich auf eure Ratschläge.

10.02.2020 08:09 • #1


T4U

T4U


3633
4275
Zitat von HFS:
Vor allem weil ich mich hinsetzen und alles übersetzen musste

Wer macht sowas?

Und wie geht deine Frau jetzt mit dir um?

10.02.2020 08:23 • x 2 #2


Wirdschon


396
1181
Hallo du!

Vielleicht hilft dir Leonhards Thread:

beziehung-2-0-geht-es-nach-der-affaere-weiter-t57104.html

....und damit umzugehen ist , wie du weißt, sehr schwer! Da gehören ja auch beide Partner dazu! Wie steht deine Frau dem allem gegenüber?

10.02.2020 08:25 • x 2 #3


6rama9

6rama9


4889
4
8046
Du schreibst absolut nichts darüber, ob du noch mit deiner Frau zusammen bist? Wie sie reagiert hat? Was ihre Begründung war etc etc?

10.02.2020 08:28 • #4


Carolinga

Carolinga


433
1
500
Hallo,
Lese ich das richtig heraus, das du noch mit deiner Frau zusammen bist?
Dann Hut ab, für mich wäre das nicht möglich...

Zitat von HFS:
Wie geht ihr mit dem Schmerz um?

Zitat von HFS:
Wie habt ihr das verarbeitet?

Mit Zeit und Abstand ist es nur möglich. Das Kopfkino und die traurigen Gedanken beliebn sehr lange präsent, verblassen aber.
Das Vetrauen ist kaputt und ob das wieder herstellbar für dich ist, das solltest du ganz genaustens für dich überlegen.
Fokussiere dich jetzt erstmal auf dich und deine Gesundung und versuche alles was dich an diese Affäre erinnert auszuschalten.
Wenn du Abstand hast, werden sich deine Gedanken und Gefühle dazu nochmal neu sortieren und lassen dich klarer blicken und dann Entscheidungen für dein Zukunft treffen lassen.
Viel Glück dabei!

10.02.2020 08:29 • x 2 #5


HFS


53
1
51
Zitat von Wirdschon:
Hallo du!

Vielleicht hilft dir Leonhards Thread:

beziehung-2-0-geht-es-nach-der-affaere-weiter-t57104.html

....und damit umzugehen ist , wie du weißt, sehr schwer! Da gehören ja auch beide Partner dazu! Wie steht deine Frau dem allem gegenüber?


Danke.
Meine Frau sagt, das es ein fürchterlicher Fehler war und es ihr unheimlich leid tut. Auch dass sie diesen Weg gewählt hatte und nicht geredet hat was ihr fehlt.
Das haben wir auch geändert.
Sie ist auch für mich da, wenn ich wieder in ein Loch falle und hilft mir so gut sie kann.

10.02.2020 08:31 • #6


HFS


53
1
51
Zitat von 6rama9:
Du schreibst absolut nichts darüber, ob du noch mit deiner Frau zusammen bist? Wie sie reagiert hat? Was ihre Begründung war etc etc?


Ich dachte schon, das du dich meldest.
Lese immer wieder mit großem Interesse deine Beiträge.
Das wir noch zusammen sind, geht dachte ich aus den Überlebenden hervor. War wohl etwas unklar.
Reaktion und Begründung (na wohl das übliche.. ungeliebt gefühlt, langweilig etc.)
Aber das soll ja nicht das Thema hier sein, sondern wie man mit seinen Dämonen umgeht.

10.02.2020 08:36 • #7


6rama9

6rama9


4889
4
8046
Zitat von HFS:
Aber das soll ja nicht das Thema hier sein, sondern wie man mit seinen Dämonen umgeht.

Da kann ich dir leider wenig raten. Außer dass ich in so Fällen eine Paartherapie und absolute Offenheit für unabdingbar halte. Ich kann mir nicht vorstellen, so etwas als Paar ohne professionelle Hilfe bewältigen zu können.

10.02.2020 08:39 • #8


HFS


53
1
51
Zitat von T4U:
Wer macht sowas?

Und wie geht deine Frau jetzt mit dir um?


Na, es war alles auf Englisch. Da hab ich so ein Busserl meine Probleme gehabt.
Wie sie mit mir umgeht?
Respektvoll, Liebevoll.
Manchmal ist sie völlig hilflos, wenn es mich wieder triggert.
Aber sie gibt sich sehr viel Mühe und das weiß ich zu schätzen.

10.02.2020 08:40 • #9


T4U

T4U


3633
4275
reden, reden und reden. Über alles was euch bewegt, Wünsche, Träume, Ziele - zu zweit und auch allein. Den Fokus von der Jugendliebe nehmen und auch Euch richten. Warum sie dachte, was sie hier nicht findet - fände sie dort.

Vertrauen ist, ebenso wie Beziehung harte Arbeit

10.02.2020 08:43 • x 2 #10


HFS


53
1
51
Zitat von Carolinga:
Lese ich das richtig heraus, das du noch mit deiner Frau zusammen bist?
Dann Hut ab, für mich wäre das nicht möglich...


Wenn ich vorher nicht gemerkt hätte, dass sich zwischen uns in den letzten Wochen nicht einiges geändert hatte, hätte ich sie mit wehenden Fahnen verlassen und das habe ich ihr auch deutlich gesagt.
Und ja, im Nachhinein erkennt man auch, was alles schief gelaufen ist, man aber einfach nicht wahrhaben wollte.
Und daran arbeiten wir.

10.02.2020 08:55 • #11


Smokine

Smokine


78
107
Ich hatte auch mal einen tread wo ich gefragt habe wann das nachdenken endlich aufhört. Mich hat auch alles getriggert. Das datum der wochentag das lied im radio... Alles rund ums auffliegen der affäre meines mannes. Ganz schlimm whats app. Er hat alles dafür getan dass ich nicht misstrauisch sein muss. Ich glaub nur deshalb hat es funktioniert. Auch haben wir alles geändert was schiefgelaufen war. Es dauert. Sehr lange. Nun sind es fast 3 jahre die vergangen sind. Und es hebt mich so gut wie nichts mehr an was mich vor 2 jahren noch getriggert hat. Verzeihen kann man aber vergessen nie. Es gehört nun zum leben dazu. Man lernt damit auszukommen. Kann man das nicht dann sollte man lieber getrennte wege gehen. Liebt man sich aber noch lohnt es sich zu kämpfen. Es war eine höllenzeit aber für unsere ehe war es gut. Uns hat es geholfen wieder einander wahrzunehmen. Ich wollte schon wegen unserem kind nicht alles hinschmeissen. Aber ein 2tes mal gibt es definitiv nicht. Und das weiss er auch. Fazit für dich:lass zeit vergehen, nehmt euch wahr und erlebt eure beziehung neu. Das alte ist vorbei. Schau nach vorn. Wird es nicht besser dann tut es dir nicht gut und denk über andere möglichkeiten nach. Aber gib euch zeit...

10.02.2020 09:05 • x 9 #12


HFS


53
1
51
Zitat von Smokine:
Liebt man sich aber noch lohnt es sich zu kämpfen. Es war eine höllenzeit aber für unsere ehe war es gut.


Vielen lieben Dank für deine schönen Zeilen. Das baut auf zu wissen, dass es sich andere gibt die es geschafft haben.
Ich weiß das es nicht leicht wird/ist, aber ich war schon immer ein Kämpfer und wie heißt es so schön, in der Liebe ist alles möglich.

Danke nachmal. Und dir weiterhin viel Glück und Liebe.

10.02.2020 09:46 • x 2 #13


Isely


3419
1
4968
Zitat von HFS:

Vielen lieben Dank für deine schönen Zeilen. Das baut auf zu wissen, dass es sich andere gibt die es geschafft haben.
Ich weiß das es nicht leicht wird/ist, aber ich war schon immer ein Kämpfer und wie heißt es so schön, in der Liebe ist alles möglich.

Danke nachmal. Und dir weiterhin viel Glück und Liebe.


Das Ganze braucht Zeit und wieder neues Vertrauen.
Zeit muss du dir geben, Vertrauen muss der Betrüger wieder herstellen.

Sicher ist es schwer gerade am Anfang, ich kenne diese Tiefe auch in die man fällt und wie schwer es ist da wieder raus zu kommen.
Auch ich hatte schlimme Albträume am Anfang, dass legt sich aber, je mehr deine Frau auf dich eingeht, mit dir redet und dir Mut macht , an die neue und bessere Paarbeziehung zu glauben.

Es hat ja einen Vorteil bei so einer Sache, es wird viel mehr geredet, es geht sehr viel mehr in die Tiefe bei den Gesprächen. Das wiederum stärkt die Nähe , es ist eine lange Zeit wie ein Gummiball , der immer auf und und ab hüpft, so scheint es sich anzufühlen.

Wenn es mir richtig schlecht ging und ich mich auch nicht rausholen lassen konnte, bin ich raus, Jacke an Hund an die Leine , hab mich irgendwo hingesetzt, geheult hinter meiner Sonnenbrille, wieder beruhigt , die Natur angeschaut und mir gesagt, Schluss damit, dass Leben ist schön , - weg mir den negativen Gedanke , ich habe sie auf die Reise geschickt.
Dann ging es wieder.

Mir war die Ernsthaftigkeit und das kämpfen meines Partners extrem wichtig, wer seinen Partner damit allein lässt , ist nicht wirklich an einem Neuanfang interessiert.
Es ist ein Kraftakt, es ist steinig , aber es wird besser.

Bei mir ist es jetzt 14 Monate her und die Erinnerungen verblassen , mehr und mehr.

Ich denke ihr seid auf einen guten Weg, auch wenn es dir oft wieder hochkommt, dass legt sich irgendwann.
Sollte es zumindest.

10.02.2020 10:14 • x 6 #14


unbel Leberwurs.


6777
1
6379
Zitat von HFS:
Auch wo ich zu diesem Zeitpunkt war und wo sie mich hingeschickt hat.


Ist das jetzt bildlich gesprochen oder hat sie Dich real irgendwo hingeschickt?

Hat sie nie angesprochen, was ihr gefehlt hat?
Warst Du zufrieden?

10.02.2020 10:35 • x 1 #15