4

Buchempfehlung für Trennende?

trixi-77

trixi-77

156
3
94
Hallo,
ich habe in der Suche nichts gefunden.
Falls es die Frage schon gibt, bitte verlinken.

Meine Frage: da ich mich selber unglaublich schwer damit tue, die Trennung mit Haus, Kindern und v.a. den selbstverständlich gewordenen Lebensplan mit meinem Mann anzunehmen, obwohl ich selber mich von ihm trenne - gibt es da ein Buch zu diesem Thema?

Mein Verstand sagt mir, dass die Trennung logische Folge all der leidenschaftslosen, kalten Jahre ist. Mein Gefühl hängt manchmal in den Wünschen und Vorstellungen aus der Vergangenheit fest. Und viel Angst vor dem Ungewissen ist auch dabei.

Für die Verlassenen gibt's ja viel Literatur, aber für den, der die Trennung ausgelöst hat, habe ich nichts finden können.


Vielen Dank schonmal.

17.09.2019 10:33 • #1


KKKL


891
3
1188
Unf**ck yourself.
Lese ich gerade und ist super!

Den Tipp habe ich von @asphi82.

17.09.2019 10:34 • x 1 #2


trixi-77

trixi-77


156
3
94
Zitat von KKKL:
Unf**ck yourself.
Lese ich gerade und ist super!

Den Tipp habe ich von @asphi82.


Okeee, krasser Titel.
Vielen Dank, ich schau's mir mal an!

17.09.2019 11:49 • #3


MissLilly


14
15
Hallo Liebe Trixi77,

ich habe alle deine Threads gelesen und würde dir dazu gerne etwas schreiben, sofern du noch an einer weiteren Reflexion interessiert bist?!
In jedem Fall möchte ich dir aber folgende Bücher empfehlen:

Intimität und Verlangen von David Schnarch (du wirst umkippen, nicken, schmunzeln, bitterlich weinen und dich zeitgleich befreit weil endlich verstanden fühlen) ...Vor allem SOLLTE es aber dein Mann lesen.. der weiß nämlich nicht was echte Intimität ist..

und dann noch : Die Psychologie der Untreue von Shirley P. Glass...
(darin wird jede Seite geschildert...die Sicht des Betrügers, die des Betrogenen und die der/ des Geliebten ...

24.09.2019 02:13 • x 1 #4


Via

Via


265
176
Zitat von trixi-77:
Hallo,
ich habe in der Suche nichts gefunden.
Falls es die Frage schon gibt, bitte verlinken.

Meine Frage: da ich mich selber unglaublich schwer damit tue, die Trennung mit Haus, Kindern und v.a. den selbstverständlich gewordenen Lebensplan mit meinem Mann anzunehmen, obwohl ich selber mich von ihm trenne - gibt es da ein Buch zu diesem Thema?

Mein Verstand sagt mir, dass die Trennung logische Folge all der leidenschaftslosen, kalten Jahre ist. Mein Gefühl hängt manchmal in den Wünschen und Vorstellungen aus der Vergangenheit fest. Und viel Angst vor dem Ungewissen ist auch dabei.

Für die Verlassenen gibt's ja viel Literatur, aber für den, der die Trennung ausgelöst hat, habe ich nichts finden können.


Vielen Dank schonmal.


Hallo

Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Ruediger Schache.
Eine unterstützde Lektüre bei der Reise in Sich Selbst

24.09.2019 02:25 • x 1 #5


trixi-77

trixi-77


156
3
94
Zitat von MissLilly:
Hallo Liebe Trixi77,

ich habe alle deine Threads gelesen und würde dir dazu gerne etwas schreiben, sofern du noch an einer weiteren Reflexion interessiert bist?!
In jedem Fall möchte ich dir aber folgende Bücher empfehlen:

Intimität und Verlangen von David Schnarch (du wirst umkippen, nicken, schmunzeln, bitterlich weinen und dich zeitgleich befreit weil endlich verstanden fühlen) ...Vor allem SOLLTE es aber dein Mann lesen.. der weiß nämlich nicht was echte Intimität ist..

und dann noch : Die Psychologie der Untreue von Shirley P. Glass...
(darin wird jede Seite geschildert...die Sicht des Betrügers, die des Betrogenen und die der/ des Geliebten ...


Danke, klingt gut!

Und ja, schreib gerne Deine Gedanken zu meiner Geschichte.

24.09.2019 10:24 • #6


trixi-77

trixi-77


156
3
94
Zitat:
Hallo

Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Ruediger Schache.
Eine unterstützde Lektüre bei der Reise in Sich Selbst
[/quote]


Danke!
Ich glaube, das habe ich vor JAHREN schonmal gelesen. Aber eine Auffrischung ist jetzt sicher nicht verkehrt.

24.09.2019 10:26 • x 1 #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag