1

Das Forum ist tot, es lebe das Forum

capricorn

49
5
Eigentlich wollte ich die teilweise fraglichen Beiträge, die sich in letzter Zeit häufen mit Ignoranz strafen, habe mich aber doch dazu durchgerungen meinen Kommentar abzugeben. Mit Ignoranz alleine ändert man ja bekanntlich gar nichts.
Tja, mir gefällt auch vieles nicht, was hier teilweise im Forum abgeht. Aber ich sehe dieses Forum nach wie vor als ein hilfreiches Werkzeug für Trennungsgeschädigte. Und wenn nur einem hiermit geholfen wurde, so hat dieses Forum schon einen guten Zweck erfüllt. Einige können hiermit vielleicht nichts anfangen, sind unreif oder nur kindisch. Wer weiss was in manchen Köpfen so vorgeht, die als Kommentar einen Punkt oder nur einen dummen Spruch zum besten geben. Ich nehme an, dass diese Frage mit einem einfachen NICHTS beantwortet werden kann. Vielleicht geht es diesen Menschen im Moment auch nur zu gut oder es ist einfach ein Ausdruck der Hilflosigkeit gegenüber den eigenen Gefühlen bzw. diese gegenüber anderen zu zeigen. Einige angesprochene werden dies möglicherweise auch nicht mehr lesen, weil sie sich bereits wieder gelangweilt zurückgezogen haben. Mir ist es jedenfalls ein Bedürfnis, nochmals auf die Ernsthaftigkeit und Vorteile dieses Mediums hinzuweisen. Ich möchte auch andere dazu ermutigen sich dieses Hilfsmittel nutzbar zu machen.
Für mich war es eine sehr grosse Hilfe über meinen Trennungsschmerz hinweg zu kommen (leider noch nicht endgültig abgeschlossen). Zu Beginn als Möglichkeit seinen Seelenschmerz los zu werden, dann tröstende Worte zu empfangen und später zurückblickend merken, dass man ja schon einige Fortschritte erzielt hat. Es gab Phasen, da habe ich als erstes morgens den PC angeschaltet und in dieses Forum geblickt. Dies war und ist ein Strohhalm im sonst oft so platten Internetangebot.
Und auch nochmal vielen Dank an all die alt gedienten Trennungserfahrenen, die mir persönlich eine gute Hilfestellung durch Tipps gegeben und mich auch immer wieder auf das kleine Licht am Ende des Tunnels hingewiesen haben, welches ich anfangs nicht sah und später dann oft genug auch wieder aus den Augen verloren hatte. Auch wenn ihr für euch selbst nicht mehr so viel Nutzen seht, eine Hilfestellung für frisch Getrennte seid ihr allemal. Auch lieben Dank an die Leidgenossen und Genossinen, die zeitlich mit mir in das Tal gefallen sind, die hier ihre Geschichte gepostet und mir somit gezeigt haben, dass ich nicht der Einzige bin, der jetzt einen Wiederaufstieg vor sich hat.
Und heute, nun heute ist es noch nicht vorbei, aber ich habe wieder Kraft genug, mich auch mit allgemeineren Themen wie diesem hier zu befassen.
Alles Liebe, Capricorn

13.10.2003 14:33 • #1


darkplace

21
2
ich schließe mich dir an!!
dieses forum ist der strohhalm der einem vor dem ertrinken rettet.
man merkt, man ist nicht alleine und man bekommt hilfe, verständnis, zuversicht, hoffnung, stärke.
ich bin oft vor dem aufgeben, aber dann lese ich die stärkenden antworten auf meine fragen und die geschichten von den anderen, die auch viel durchmachen und ich merke es lohnt sich zu kämpfen egal was zukunft bringt.

diejenigen, die meinen das in das lächerliche ziehen zu wollen tun mir nur leid.
aber wenn sie meinen, sich nur so ausdrücken zu können, bitte sollen sie es, entweder sind sie schon auf nase gefallen oder werden es noch
da kann man nur viel glück und nicht so harter aufklatsch wünschen!

schlaft gut und das eure wünsche in erfüllung gehen

trauerweide

13.10.2003 20:25 • #2


Ehemaliger User

Ich glaube bei vielen ist es das "nicht-mehr-empfinden" des Schmerzes, dass zum provozieren und Unruhe stiften führt.

Erst wenn man wieder befallen ist, wenn man erneut dieses Bauchgefühl mit sich herum trägt, fragt man sich, zu was man sich hat alles hinreißen lassen.

Weitsicht sollte immer und allgegenwärtig beim verfassen eingebracht werden.

...Schmerzen kommen und gehen... :-/

Die goldene Regel wäre, nicht aus Launen heraus kommentieren zu wollen. Einfach keine anstößigen und deplazierten Beiträge kommentieren. Dann verschwinden sie von selbst! Reaktion antwortet mit Reaktion, die vorher nicht immer berechnend ist! Unnötige und vor allem nicht ernstgemeinten Threads dürfen keine Eigendynamik erhalten. Bloß wer entscheidet, was ernst gemeint und was unnötig ist?

Seht ihr? ein Admin? und da kommen wir dann an die Grenzen. Man könnte vielleicht die Moral anfügen, Die allübergreifende Weltensprache und selbst die wird überall mit einem anderen Gefühl bewertet, mit dem eigenen individuellen Gefühl.

Deswegen glaube ich, dass solange hier Öffentlichkeit herrscht, die natürlich ihren Preis hat, auch keine Ruhe einkehren wird.

...bis dahin, Gelassenheit üben...

peace

13.10.2003 20:31 • #3


Ehemaliger User

Hallo T.,
hallo alle,

> Man könnte vielleicht die Moral anfügen, Die allübergreifende Weltensprache und selbst die wird überall mit einem anderen Gefühl bewertet, mit dem eigenen individuellen Gefühl.

Das individuelle Gefühl in Ehren, aber: Es gibt Spielregeln, die schon vor längerem aus gutem Grund aufgestellt wurden. Wer diese mißachtet und gleichzeitig Ansprüche an den Anstand von anderen stellt macht sich unglaubwürdig und verhält sich asozial.


cu

14.10.2003 00:48 • #4


Ehemaliger User

hallo an alle die die sich an diesem forum schon festgehalten haben, und an die die sich hier weiter festhalten.

ich habe am we seit langem einmal wieder mit einem netten menschen aus meiner zeit hier in trennungsschmerzen kontakt gehabt, er liest es sicher, nochmals danke hat gutgetan auch über die alten zeiten zu plaudern.

danken möche ich hier auch allen, die mir auf meinem damals steinigen und für mich aussichtslosen weg geholfen haben, auch die wissen wer gemeint ist:-)

ja ich war lange zeit nicht mehr hier, denke für mich war es auch richtig, das leben ist real und spielt sich nicht hier am pc ab, aber um überhaupt wieder leben zu können, hat mir diese plattform geholfen, zusammen zu sein mit leuten denen es ging wie mir, denen man ungeniert seine seele ausbreiten konnte, denn alle machten ja ähnliches durch, ein offenes ohr zu finden, wenn auch manchmal kritisches, es waren dann denkanstösse, für mich war dies hier die beste therapie um aus meiner selbstauferlegten isolation herauszukommen.

niemals hätte ich geglaubt, dass ich mal mit mir selber wieder in einklang komme.
warum schreibe ich das?
um denen die ganz frisch eine trennung durchmachen, zu sagen, auch ich hab nimmer daran geglaubt, dass ich nochmal das glück finden werde, aber es ist wahrscheinlich wirklich so, man muss erst lernen mit sich selber glücklich zu sein, dann kommt auch das glück von aussen wieder auf einen zu. so oft wurde das schon geschrieben, da habe ich immer gedacht, die haben gut reden, sie sind ja wieder glücklich, aber um sich nicht vor einsamkeit oberflächlich wieder in jemand zu verlieben, ist das der einzige weg.

über die die sich über dieses forum lustig machen, oder gar spotten, es müssen arme seelen sein, denn jemand dem es absolut gut geht, der mit sich im einklang ist, der landet nicht in trennungschmerzen, nur sind diejenigen zu feige an sich zu arbeiten, oder ihre probleme offenzulegen. und nur durch ignorieren haben diese menschen keine macht mehr udn die beiträge rutschen in die versenkung.

ich wünsche all denen die hier neu dazukommen, dass sie so aufgenommen werden und die hilfen finden, so wie es mir vor über 3 jahren hier ging!!!!!!!!!

oh ist mal wieder lang geworden
viel kraft und hoffnung allen hier,
ganz liebe grüsse an die die mich noch kennen

von einer wieder zufriedenen kuki (renate)

14.10.2003 08:54 • x 1 #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag