11

Eltern haften für ihre Kinder? Oder doch nicht?

Lokputzer

Lokputzer

61
3
17
Hallo an alle,

Ich lebe seit September 2018 von meiner Frau getrennt. Mein Sohn war zum Zeitpunkt der Trennung 8 Jahre alt.
Auf Wunsch meines Sohnes wurde von mir ein Smartphone angeschafft.
Er wollte halt immer mit mir in Verbindung stehen.
Es läuft natürlich auf meinen Account. Alle wichtigen Geldverbraucher sind deinstalliert oder gesperrt.

Nun zu meiner Frage, wie macht Ihr es in solchen Fällen?
Werden extra Accounts für die Kinder eingerichtet?
Oder wird ein besondere Software eingesetzt?

Er hatte letztes mal ein Spiel von seiner Mutter installiert bekommen, wo ich dann beinahe eine Abbuchung hatte.

Ich würde mich über Tipps und Erfahrungen von Euch sehr freuen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

21.01.2019 19:05 • #1


Magni

Magni

140
3
114
Gute Frage, soweit ich weiß sind Kinder ab 7J. aufwärts "beschränkt geschäftsfähig" (§106 - 113 BgB) nur Verträge abschließen welche durch einen Erziehungsberechtigten bewilligt wird, d.h. im Klartext entweder du oder deine Exfrau muss eine Bewilligung erteilen -- eine App aus dem App/Play Store ist ein solcher Vertrag (meines erachtens)

Dadurch das du auf dem Smartphone deines Sohnes deine Accountdaten bereitgelegt hast könntest du allein wegen der pädagogischen Sicht strafrechtlich verfolgt werden schließlich; so habe ich es mal auf Youtube bei WBS gehört das Kinder von ihren Eltern unterrichtet werden müssen wie man sich "Verantwortungsvoll" im Internet verhält
ansonsten könnte es dir an den Kragen bzw. deiner Ex dazu

Vor Gericht, sollte mal der Extremfall eintreten, wird ausserdem ein Schreiben verlangt welches besagt das solch eine pädagogische Maßnahme vollzogen wurde

soweit bin ich aber auch am Ende mit meinem Latein, das beste was du jetzt machen könntest ist erstens deine Accountdaten daraus zu löschen, ein zweites zu erstellen (ohne Kontodaten hineinzufügen) und deinen Sohn aufklären wie man sich richtig verhält und halt das schriftlich mit Unterschriften festhalten. Zwar ist es nie aufgetreten (in meiner Umgebung) aber wenn es mal soweit kommt wird es dir deinen Rückrat retten

Kannst ansonsten mal youtuben: WBS - Kinder & Internet
vielleicht findest du ja dort was

21.01.2019 20:02 • #2


Derohnebart

13
2
8
Hey,
ich werde das jetzt mal versuchen juristisch zu erklären. Natürlich stellt dies keine anwaltliche Auskunft da, das heißt, die Angaben sind ohne Gewähr.

Kind A, dass 8 Jahre alt ist, ist nach §106 BGB eingeschränkt Geschäftsfähig.
Nach §107 BGB, benötigt er für Rechtsgeschäfte die Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters.

Das heißt, wenn keine Einwilligung vorhanden ist, ist der Vertrag unwirksam. Mögliche Geldströme müssen Rückabgewickelt werden.

Stimmt aber die Mutter zu, als gesetzliche Vertreterin, dann wird der Vertrag wirksam.

21.01.2019 20:04 • x 1 #3


WannaForget

113
1
60
Wieso besorgst du nicht ein Handy vom alten Schlag für deinen Sohn? Würd so einem kleinen auch kein Handy geben wo man Apps downloaden/installieren kann.
Telefonieren ggf SMS schreiben muss es können, mehr nicht.

21.01.2019 21:38 • x 1 #4


Lokputzer

Lokputzer


61
3
17
Ja, die Gesetzlichen Bestimmungen und Auswirkungen sind mir schon klar!
Meine Frage bezog sich eher darauf, was in technischer Weise unternommen wird.
Z.B. legt ihr euren Kindern separate Accounts an?
Oder benutzt ihr spezielle Software?

Ich habe geschrieben, es hätte passieren können, dass mein Sohn Kostenpflichtig bestellt.
Er konnte ja nicht, da meine Vorsichtsmassnahmen griffen.

Was ist wenn meine Ex mutwillig diese Aushebelt?
Es muss doch Eltern geben, die sich für solch eine Situation schon abgesichrt haben.

21.01.2019 21:46 • #5


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1078
Hey,

Der Hersteller mit dem angebissenen Obst als Logo hat einen passablen Kinderschutz. Auf android habe ich noch nichts vergleichbares gefunden, mag es aber im kostenpflichtigen Bereich geben (stand vor ca. 3Jahren)

Ohne Pin kommt auch die Ex nicht daran vorbei. Zumindest Käufe, Internet und dergleichen kann passabel gesperrt werden.

Habe ich bei meinen immer so gemacht.

21.01.2019 21:49 • #6


Sahnekirsche

Sahnekirsche

474
584
Für was braucht ein 9 jähriger überhaupt ein Smartphone? Damit er schneller verblöden kann und das in der Volksschule?

21.01.2019 21:49 • x 3 #7


Kopflos

Kopflos

125
140
Meine große hat ein samsung handy und android biete den "family link" an.. sie kann nichts installieren ohne meine einwilligung via email. Find ich praktisch

21.01.2019 21:50 • x 1 #8


Lokputzer

Lokputzer


61
3
17
Zitat von Sahnekirsche:
Für was braucht ein 9 jähriger überhaupt ein Smartphone? Damit er schneller verblöden kann und das in der Volksschule?


Ruhig Braune, wenn Du mit einem Smartphone verblödest, ist es nicht bei anderen so.
Oder konntest Du mit 8 Roboter programmieren und hast zur Kommunikation Brieftauben benutz.
Nun werde schnellstens wieder sachlich :-)

21.01.2019 21:54 • #9


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1078
Zitat von Sahnekirsche:
Für was braucht ein 9 jähriger überhaupt ein Smartphone? Damit er schneller verblöden kann und das in der Volksschule?


Meiner Meinung gehört ein geregelter und kontrollierter Umgang mittlerweile dazu. Diese Diskussion können wir auf Autos, Küchenmaschinen, Tiefkühlgemüse, Haushaltsgeräte, etc. ausweiten... was man zulässt und wie man es nutzen lässt ist Frage.

In diesem Fall werden die Möglichkeiten genutzt um dem Kind das Gefühl zu geben, der Vater ist jederzeit erreichbar.

Ich finde es gibt verwerflicheres.

21.01.2019 21:55 • #10


Lokputzer

Lokputzer


61
3
17
Zitat von Kopflos:
Meine große hat ein samsung handy und android biete den "family link" an.. sie kann nichts installieren ohne meine einwilligung via email. Find ich praktisch


Hat dass jedes Samsung oder nur bestimmte Modelle.
Ich hatte ein einfaches NoName gekauft.

21.01.2019 21:56 • #11


Lokputzer

Lokputzer


61
3
17
Zitat von Sahnekirsche:
Für was braucht ein 9 jähriger überhaupt ein Smartphone? Damit er schneller verblöden kann und das in der Volksschule?


Außerdem solltest Du richtig lesen lernen, mein Sohn ist 8.
Nicht jedes Kind wird automatisch beim Jahreswechsel ein Jahr älter. :-)

21.01.2019 21:58 • #12


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1078
Offtopic:

Es gab einen Bericht im Fernsehen, da ist ein Reporter mit einem frischen Brokkolie durch die Stadt gelaufen und hat gefragt was das ist. 80% der Jugendlichen kannten das Gemüse nicht.

Hätten sie ein Smartphone gehabt, hätten sie es nachschauen können. Denn von den Eltern haben sie es scheinbar nicht gelernt ;-)

Selbstredend, dass das keine Kinder von den Eltern hier gewesen sein können :-)

21.01.2019 22:02 • #13


Kopflos

Kopflos

125
140
Zitat von Lokputzer:

Hat dass jedes Samsung oder nur bestimmte Modelle.
Ich hatte ein einfaches NoName gekauft.


Die app läuft über den googlemailaccount. Sollte also bei jedem android gehen, oder?

21.01.2019 22:02 • #14


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1078
Damit lässt sich aber nur die Installation von googleapps verhindern. Ein wirklicher Schutz ist das leider nicht.

21.01.2019 22:04 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag