87

Enden Gefühle einfach so?

Caligula

Caligula

19
2
15
War bis vor kurzem auf einem anderen Forum unterwegs, musste jedoch feststellen, dass ich hier offensichtlich richtiger bin.

Eigentlich dachte ich, dass meine Frau einfach nur mit unseren drei gemeinsamen Jungs überfordert wäre. Leider nicht so "einfach". Es stellte sich leider immer mehr und mehr für mich raus, dass sie eigentlich Probleme mit mir hat.

Begonnen hat das ganze bereits vor einem Jahr. Meine Frau ist nie fortgegangen (ohne mir, und auch eher sonst nicht da ihr immer die Familie und Kinder am wichtigsten war), nie einen Schluck Alk. getrunken und schon gar nicht in irgendwelchen versifften Lokalen abgehängt. Doch vor ca. einem Jahr hat es begonnen. Was noch ursprünglich mit einmal im Monat (Mädelsabend) begonnen hat ist mittlerweile schon auf Extremstniveau angestiegen. Mittlerweile ist Sie jedes Wochenende und immer mehr Freitag und Samstag unterwegs. Und heimkommen dann erst am nächsten Tag. Letztes WE von Fr auf Sa. um 09:30 in der Früh und von Sa auf So um 12:00 Mittags heimgekommen.

Sie schreibt und trifft sich mit Männern und Frauen die sie auf Ihren Touren kennen lernt beinahe schon ununterbrochen. Ich habe da ernsthafte Probleme damit, da ich mich dadurch sehr einsam fühle. Wir haben drei gemeinsame Jungs. 2, 4 und 6 Jahre. Und auch die bemerken natürlich immer mehr dass sie nicht da ist. Und wann immer ich sie darauf anspreche erklärt sie mir immer nur, dass sie die letzten 6 Jahre nur für die Kinder da war und jetzt genug davon hat. Sie will ihr Leben leben. Sie ist immer mehr und mehr garstig zu den Jungs. Den Mittleren hat sie schon lange verärgert. Mit dem kommt sie überhaupt nicht mehr klar. Auch er geht voll auf Distanz. Er will nur mehr von mir angezogen werden, Zähne geputzt. Bussis hat er Ihr schon Ewigkeiten (viele Monate) keine mehr gegeben. Und sie bleibt trotzdem böse mit ihm. Spricht davon ohne ihn in den Urlaub fahren zu wollen und noch schlimmeres.

Wann immer ich dann ein Gespräch versuch endet es immer in einem Streit. Wirft mir vor, ich hätte sie die ganzen Jahre nie unterstützt, immer nur gearbeitet. Leider ist es nun mal so, dass ich arbeiten musste, da es ihr nicht möglich war. Sie ist mittlerweile seit über 6 Jahren daheim. Und dann erklärt sie mir immer wieder, dass sie mich gar nicht mehr liebt und null Gefühle für mich noch hat. Paradoxerweise möchte sie aber dann doch immer wieder mit mir alleine was machen. Essen gehen ohne Kinder, shoppen gehen, auch ohne Kinder. Letztens hat sie sogar gemeint wir sollten die Kinder im Sommer für zwei Wochen ihren Eltern geben und wir fahren dann alleine in den Urlaub?!?!?. Verwirrend...

Dazu muss ich noch anmerken, dass wir leider niemanden haben der uns unterstützen kann. Ihre Eltern wohnen ca. 700km entfernt und sehen unsere Kinder ein bis max zweimal im Jahr. Bei mir gibt es nur mehr meinen Vater und der wäre schon mit einem überfordert.

Jetzt ist es bei uns so, dass die Fronten schon so verhärtet sind, dass sie mich nur mehr mit Gefühlslosigkeit bestraft. Unter der Woche möchte sie, dass ich so spät wie möglich heim komme. Aus unserem Ehebett ist sie "ausgezogen" auf die Wohnzimmercouch, weil sie neben unseren Jüngsten nicht (mehr) schlafen kann, weil er sie angreift und streichelt. Und wenn das WE kommt ist sie die ganze Nacht unterwegs bis am nächsten Tag, säuft, trifft sich mit irgendwelchen Typen, trägt dabei Sachen die sie früher, übertrieben gesagt, nur im Schlafzimmer getragen hat. Ich bekomme keine Bussis mehr, keine Hand wenn wir unterwegs sind und von der Fleischeslust brauche ich gar nicht erst zu reden...

Im Moment renne ich wirklich sehr unrund und hasse nur die Wochenenden weil ich weiß, dass sie da wieder alle Nächte nur unterwegs sein wird. Wir sind einfach keine Familie mehr und das schmerzt unendlich....

27.04.2017 19:59 • x 2 #1


CABD


Auch wenn es schmerzt- streiche die Beziehung.
Andere Option- eine Paartherapie wo die Fakten auf den Tisch kommen.
Voraussetzung - SIE will das auch!

Ansonsten- gehst DU zu Grunde!

27.04.2017 20:04 • #2



Enden Gefühle einfach so?

x 3


Catwoman2017


Oh man da ist ja richtig was los... aber wenn ihr redet/streitet, fällt dann mal das Wort Trennung Bzw Scheidung? Kennst du ihre Mädels-runde?

27.04.2017 20:05 • x 2 #3


RedStone


Puh, harter Tobak.

@Ricky und @Urmel_ , hier seid ihr gefragt.

27.04.2017 20:08 • x 2 #4


minimine

minimine


782
3
1450
Hallo Caligula,

erstmal willkommen hier im Forum

Da kommt ja bei euch beiden ganz schön was zusammen.

So wie es scheint ruft gerade das Leben nach deiner Frau - aber mächtig.

Zitat von Caligula:
Und wann immer ich sie darauf anspreche erklärt sie mir immer nur, dass sie die letzten 6 Jahre nur für die Kinder da war und jetzt genug davon hat. Sie will ihr Leben leben.


Das ist ihre momentane Gefühlslage.
Zitat von Caligula:
Wirft mir vor, ich hätte sie die ganzen Jahre nie unterstützt, immer nur gearbeitet. Leider ist es nun mal so, dass ich arbeiten musste, da es ihr nicht möglich war.


Vermutlich hat sie sich lange allein gelassen gefühlt - warum auch immer.
Auch wenn man arbeitet kann man aktiv an der Familie mitarbeiten

Zitat von Caligula:
Jetzt ist es bei uns so, dass die Fronten schon so verhärtet sind, dass sie mich nur mehr mit Gefühlslosigkeit bestraft. Unter der Woche möchte sie, dass ich so spät wie möglich heim komme.


Das macht sie weil du es mit dir machen lässt! Frage dich warum du das zulässt?

Was ich sehr schlimm finde ist das eure Kinder das abbgekommen. Wenn du für dich allein nicht tätig werden kannst, dann tu JETZT was für deine Kinder. Wenn ein Kind sich in dem Alter von der Mutter "abwendet" sollte man handeln. Hast du nicht die Möglichkeit mit den Kindern irgendwo unterzukommen? Die müssen aus dieser Situation raus.

Für @Kaetzchen und @machiennelilly wäre das hier sicher auch ein tolles Thema

27.04.2017 20:50 • x 3 #5


Sabine

Sabine


4018
11
5579
@Caligula also, ähm ... nee oder?

Ob das Leben da rufft, da bin ich mir so garnicht sicher denn dann wäre noch irgend ein Funken Verstand da .... Ich sehe bei deine Frau aber keinen Funken Verstand.

Ich habe auch drei Kinder groß gezogen und ja, zu einer etwas anderen Zeit. Was da auch immer schief lief, darüber muss man jetzt wirklich nicht nachdenken, denn es geht hier um viel mehr, um drei kleine Seelen.

Also, selbst wenn ich der jungen Dame jetzt mal mit Wohlwollen begegnen könnte. Dann wäre immer noch die Frage, welcher Verantwortung sie nachkommen kann. Ich denke, sie kann sie gerade nicht einmal für sich selbst tragen. Sie wünscht sich definitiv die alten Zeiten vor den Kindern zurück. Nur die Zeit ist ja bekanntlich unbarmherzig.

Ich kann dir jetzt nur folgendes Raten. Ab zum Jugendamt und zum Anwalt. Alles klären, damit du die Dame mal vor die Tür setzt. Dann darf sie gerne lernen, wie man Verantwortung für sich selbst schreibt. Auf was willst du warten? Sie hat jetzt echt keinen Plan vom Leben. Zum wach werden, benötigt sie eine Schockthreapie. Und zwar, dass das Schloss, wenn sie wieder on tour geht, ausgetauscht ist, und ihre Sachen gepackt vor der Tür stehen. Du derweil mal mit die Kinder für 14 Tage / 3 Wochen auf Urlaub. Karten und Kreditkarten sperren lassen. Telefonkarte tauschen.

Dann hat sie mal ein Stück damit zu tun, wie man klar kommt, ohne all das was sie hat.

Du kannst dann hoffen, dass sie wach wird, oder eben sich ganz aufgibt. Es ist aber ihr Leben. Sie darf entscheiden, was sie leben will. Und du darfst die Verantwortung für deine Kinder und dich in die Hand nehmen und entscheiden, was du eben nicht willst.

Meine Meinung

Ich wünsche dir bald eine bessere Zeit

Lilly

27.04.2017 21:51 • x 6 #6


Caligula

Caligula


19
2
15
Hm.... der ganze Text den ich vorher schrieb.... alles weg

Nunja.... Zu Beginn kannte ich ihre Mädels. Aber von denen hat sie sich losgelöst, da diese ihr zu langweilig wurden (wollen alle spätestens um 3 oder 4 schon daheim sein). Der Freundeskreis wurde daher um ein paar neue "Mädels" und Männer erweitert. Mit denen schreibt sie fast dauernd und treffen tut sie sich auch mit denen. Wie weit das alles mit diesen Männern schon geht weiß ich jedoch nicht. Ich wage es nicht zu fragen da ich vor der Antwort viel zu viel Angst habe.

Über Trennung reden wir immer wieder. Doch noch bin ich nicht überzeugt, dass das die beste Lösung ist. Immerhin haben wir drei Jungs denen wir es schuldig sind alles mögliche zu tun um Ihnen ein Familie zu bieten. Die können nichts dafür, dass wir zu doof sind uns zu vertragen.

Ich bin leider auch zu blöd dafür die Klappe zu halten. Ich versuche immer wieder unsere Probleme anzusprechen, versuche auch uns zu einer paartherapie zu bewegen. Dich stoße ich hier auf Fels. Erst heute nachdem ich heimkam wieder versucht zu reden. Im Endeffekt endete es wieder nur im Streit. Und heute meinte sie überhaupt, dass es von Anfang an Probleme gab sie aber die Hoffnung hatte ich würde mich ändern. Was ist das fürn Quatsch?

Sie hat zurzeit nur verletzende Wirte für mich und das tut weh ohne Ende. Ich kann nicht einfach gehen, alleine schon wegen den Jungs. Ich mache mir große sorgen um die wenn ich die mit ihr zurücklassen würde. Es bleibt mir doch gar nichts anderes übrig als für meine Jungs alles zu tun was mir möglich ist.

27.04.2017 23:41 • x 1 #7


Sabine

Sabine


4018
11
5579
Zitat von Caligula:
Ich bin leider auch zu blöd dafür die Klappe zu halten. Ich versuche immer wieder unsere Probleme anzusprechen, versuche auch uns zu einer paartherapie zu bewegen. Dich stoße ich hier auf Fels. Erst heute nachdem ich heimkam wieder versucht zu reden. Im Endeffekt endete es wieder nur im Streit. Und heute meinte sie überhaupt, dass es von Anfang an Probleme gab sie aber die Hoffnung hatte ich würde mich ändern. Was ist das fürn Quatsch?

Sie hat zurzeit nur verletzende Wirte für mich und das tut weh ohne Ende. Ich kann nicht einfach gehen, alleine schon wegen den Jungs. Ich mache mir große sorgen um die wenn ich die mit ihr zurücklassen würde. Es bleibt mir doch gar nichts anderes übrig als für meine Jungs alles zu tun was mir möglich ist.


Sorry, und so sorgst du für deine Kinder? Nee es ist dein Ego, dass nicht aufgeben will. Du willst es für deine idealen Vorstellungen einer Familie erhalten. Egal wer hier dir schreibt. Ob @Urmel_ oder @Ricky (forenlegenden) werden dir sagen, dass es nur dein Ego ist, was da mit dir spielt und sie gleich mit. Untergehen wirst du wenn du das Ruder nicht rumreißt und Konsequenzen ziehst.

Du lässt natürlich nicht die Jungs bei ihr, du schickst sie los ohne die Jungs. Das haben schon ganz andere Männer hinbekommen.

27.04.2017 23:49 • x 2 #8


Solskinn2015

Solskinn2015


5605
3
7060
Ich höre da einiges raus was ich im Jahr vor meiner Trennung von meiner EX-Frau bemerkt habe und was dann in der Trennung sehr massiv zum Vorschein kam. Sie ist eigentlich schon weg. Auch die Aggresivität gegen einzelne Kinder zählte dazu. Unzufriedenheit auf allen Kanälen. Nicht nur gegen mich. Auch gegen andere Verwandte. Nur noch Kritik zu alltäglichen Dingen. Distanz. Fragen meinerseits wurden nicht beantwortet oder mit Alltagstress abgetan. Direkte Fragen ob wir mal über die Ehe reden müssen mit Nein beantwortet. Gibt es einen anderen? Nein. Was ist mit dem XY? Nix.

Und dann ging alles ganz schnell.

Reagiere. Sichere Dich ab. Wappne Dich emotional. Hört sich für mich irgendwie so an, als wäre der Zug abgefahren. Sorry. Aber meine Meinung aus dem Erlebten.

27.04.2017 23:55 • x 4 #9


Sabine

Sabine


4018
11
5579
Zitat von Solskinn2015:
Reagiere. Sichere Dich ab. Wappne Dich emotional. Hört sich für mich irgendwie so an, als wäre der Zug abgefahren.



Hop hop, laufe los, sonst holt dich dein Abwarten ein

Wer nicht will, findet Gründe. Wer will, findet Wege

27.04.2017 23:57 • x 2 #10


Schwedus

Schwedus


2060
3
2857
Es tut mir leid, aber eigentlich hat sie dir schon gesagt dass sie dich nicht mehr liebt - sobald ein neuer da ist, wird sie weg sein ....so wie du es beschreibst erging es mir auch - ich dachte die Phase geht vorbei - ging sie auch nachdem ich weg war und der neue da --- nun sind Next und mein Kind die neue Familie - die ganze Nacht bleibt sie nicht mehr weg.
Was du tun kannst? Sei aktiv....geh zum Anwalt, las dich beraten, sichere Urkunden und andere Unterlagen......

28.04.2017 00:04 • x 1 #11


Ricky

Ricky


5979
6444
Kurzfassung: Setz die selbstbezogene A*schloch-Göre vor die Tür. Kümmer Dich um Deine Jungs, damit es mit denen bergauf geht. Sie jammert, weil sie so viel zu tun hat, bla bla... aber dass Du arbeiten musstest etc. pp. wird nicht gesehen.

Lass mich raten, sie war vorher ne Partymaus, die nen schei. auf alles gegeben hat, dann urplötzlich Kinder wollte. Die sind jetzt bei Dir verankert, und sie geht wieder ihrem egoistischen *beep* nach.

Du musst JETZT Grenzen setzen. Alle Vorzüge, die sie in dieser Beziehung hat, abschalten. Sie kann sich die ja bei ihren Leutchen da holen. Und Du machst jetzt mal klar, wo der Hammer hängt, nämlich bei Dir.

28.04.2017 01:38 • x 5 #12


Caligula

Caligula


19
2
15
Oh Mann... bin wirklich voll im A....

Heute morgen wieder aufgestanden. Jungs waren eigentlich gut drauf... und dann gings schon wieder los... Gut mein Fehler, hatte sie gebeten die Kinder fertig zu machen..... Dummer Fehler...

Mit dem Großen habe ich noch Zähne geputzt... Bestens... Mit dem kleinen hat sie begonnen, schreierei wie immer, sie immer wilder geworden bis sie es aufgegeben hat. Dann mit dem Mittleren versucht... selbes Theater.. Dann ist sie wieder ausgeflippt und hat sich ins Wohnzimmer geflüchtet und ab ins Handy...

Im Endeffekt musste ich die beiden wieder beruhigen, Zähne putzen, Anziehen.... Als ob ich nicht schon genug hätte. Dann war sie natürlich auf mich sauer denn wenn ich nicht da bin funktioniert ja alles wunderbar. Und als ihr dem nicht zugestimmt habe, hat sie überhaupt gleich eingeschnappt und gleich mal unser Essen für mittags abgesagt.

Beim Schuhe anziehen das nächste Theater. Der Kleine und der Mittlere haben sich überhaupt nicht von ihr anziehen lassen wollen... noch mehr sauer geworden.... und als der Mittlere dann auch noch Theater wegen einer Hose gemacht hatte, hörter ich es hinter mir nur mehr klatschen und dann weinen. Und nachdem ich sie fragte, ob sie ihm jetzt eine geknallt hätte, sagte sie nur es wäre nur ne kleine Ohrfeige gewesen... Auf das hinauf hatte ich sie sehr forsch gebeten das Vorzimmer zu verlassen.... Mein zweiter Fehler für heute....

Nachdem ich in der Arbeit war hatte sie mir nur eine böse Nachricht nach der anderen geschrieben wie: Sie geht jetzt weg und kommt morgen früh wieder... Sie will nix mehr mit mir zu tun haben... ich hätte sie angeschissen..., ich solle mir einen Scheidungsanwalt suchen, sie hätte die Schnauze voll,....

Und ca. halbe Stunde später schickt sie mir ein sorry. Sie hätte überreagiert weil sie ihre Tage bekommen hat und deswegen nur wütend sei.... Na bravo... Ich hab da jetzt alles abbekommen und liege zertrümmert da.....

Ich weiß, ihr seht hier den einfachen weg einfach Scheidungsanwalt und ab. Aber was dann oder besser wie? Ich hab da nur mal im Internet ein wenig gesucht und wer kann mir sagen welcher Anwalt was taugt? Wie erkennt man das? Wie geht das weiter? Was wenn ich die Kinder weggenommen bekomme? Was wenn sie einfach nur die arme überforderte Ehefrau ist? Hab ich den im wahren Leben eine Chance?

Ich sehe das so. Aus ihrer derzeitigen Sicht kann sie eigentlich nur gewinnen. Ich gehe.... sie glücklich weil ich weg Geld bekommt sie genug von mir und die Kinder gibt sie mir wann sie will... Sie weg... frei von jeder Verantwortung... keine Kinder... kein Mann (ich) und bezahlen braucht sie auch für nichts da ja nix arbeitet und verdient.

Und zu einer Frage hier... Sie war nie eine "Partymaus". Im Gegenteil, sie war nie unterwegs. Die lokale und die Leute mit denen sie jetzt abhängt hat sie früher verabscheut. Sie trifft sich nun mit diesen Männern und trägt dabei Sachen die sie früher (übertrieben gesagt) nur im Schlafzimmer getragen hat. Der Grund warum ich mich in diese Frau damals verliebt hatte war, dass sie von den ganzen Blödsinn nichts übrig hatte. Eine Familie gründen und für diese da sein.

Dass sich eine Frau so dermaßen ändern kann macht mich einfach nur sprachlos und schmerzt (weil mich persönlich betrifft) unendlich. Einfach abzuhauen ist nicht einfach... zumindest nicht für mich. Vielleicht ist wirklich nur mit meinem angekratzten Ego oder verletzten Stolz zu erklären wie ich damit umgehe. Aber tut mir leid ich kann nun leider nichts anderes als ich sein. Offensichtlich bin ich der der Hilfe benötigt und nicht sie....

28.04.2017 10:57 • x 2 #13


sozialtussi

sozialtussi


2109
15
2152
@Caligula

Du musst deine Kinder schützen und auch dich.
Sie schlägt Ihr Kinder!
Worauf wartest du noch?
Ich hatte selber so eine "Mutter".
Sie ging nachts aus dem Haus, wenn wir Kinder schliefen.
Eines Tages kam sie gar nicht mehr nach Hause, mein Vater fuhr zur See.
Als er in den Urlaub nach Hause kam, war sie schwanger von einem anderen.
Willst du warten, bis es noch schlimmer wird?
Du wirst deine Kinder nicht verlieren, denn du hast genug Gründe, dass sie dir zugesprochen werden.
Nimm dir sofort einen Anwalt und beantrage das alleinige Sorgerecht.
Alles Gute!

28.04.2017 11:21 • x 4 #14


Ricky

Ricky


5979
6444
Komm mal aus der Opferhaltung raus. Eine Frau macht immer nur so lange was, wie Du es auch zulässt. Und Du lässt das ja alles zu. Also machst Du jetzt ne klare Ansage und wirst eindeutige Ansagen machen. Und wenn sie sich daran nicht hält, dann Feierabend. So einfach werden ihr die Kinder auch nicht zugesprochen, denn immerhin verdient sie nichts und das ist schon ein Indikator. Und da kannst Du Dir vorher auch Ratschlag beim Jugendamt etc. holen.

Und welcher Anwalt gut ist, kann Dir niemand pauschal sagen, aber wenn Du Scheidungsanwälte kennst, gehst Du mal zu einem und vereinbarst einen Termin. Du bist der Mann, Du musst handeln, sie ist doch dazu gar nicht in der Lage.

Und ich wette mit Dir, dass da vorher auch irgendwas gelaufen ist. Dieses "Ich hab mein Leben verpasst", kommt ja nicht von ungefähr.

28.04.2017 11:29 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag