Funktioniert eine Leben lange Partnerschaft?

global-player

7
2
Ich hab gerade die beschissenste Woche meines Lebens hinter mir und wei├č das die N├Ąchsten nur langsam besser werden. Einen derma├čen drei├čten Tritt von Jemandem zu bekommen f├╝r den man noch vor wenigen Stunden zu sterben bereit gewesen w├Ąre hat mich zu ganz Anderen Gedanken gebracht.
Es wurde uns nicht von der Natur in die Wiege gepackt ein Leben lang bis das der Tot uns scheidet einen einzigen Partner zu haben. Viel mehr ist es der Kirche oder anderen Institutionen, mit ihren "Mitgliedern" und deren pers├Ânlichen Idealbildern des Lebens, zu verdanken das die Welt in dieser Hinsicht heute so ist wie sie ist. Es ist auch f├╝r Jeden eine sch├Âne Vorstellung sein Leben mit Jemanden zu teilen, nur sieht die Realit├Ąt schon nach wenigen Monaten ganz anderst aus. Wer kann nicht sagen...sich trotz einer festen Beziehung schonmal von einem mehr oder weniger Fremden angezogen gef├╝hlt zu haben? Wenn es dann zum Seitensprung kommt ist es entweder die pure Lust oder  das Neue  wirkt besser und interessanter als Altes Gewohntes und es findet ein fliegender Wechsel des Partners statt. Egal welches von Beiden...es dem├╝tigt und verletzt den Betrogenen bis aufs Letzte. Und so lange die Triebe der Natur st├Ąrker als der Verstand sind wird sich sowas nie ├Ąndern. Vielleicht wird es Zeit zum Umdenken und sich damit abzufinden das das alte System nicht mehr funktioniert! Ich werde auf jeden Fall nie wieder Jemandem weiter trauen als ich ihn sehen kann. Denn noch so ein Erlebniss w├╝rde mich ganz kaputt machen.

19.04.2006 21:08 • #1


Koalabaerchen

Koalabaerchen


33
2
9
Hi Global Player,
Erzaehl doch mal was bei dir geschehen ist, es ist schwer was dazu zu sagen.... bist du maennlich?
Ichglaube auch nicht wirklich das der mensch geschaffen ist fuer einen einzigen lebenlangen partner, jedoch finde ich die idee das ein partner nur temporaer ist,  sehr unberuhigend.  
Ich weiss nicht ob es nur die gesellschaft/institutionen sind die dieses erwarten, aber auch der mensch selbst (pauschalisiert natuerlich). Denn was ist romantischer, und bringt mehr vertrauen auf, als das jemand einem sagt er will sein ganzes leben mit einem verbringen? Ganz von dem wohl der kinder zu schweigen.
Erzaehl mal bitte ein wenig deiner geschichte...
LG
KB

20.04.2006 00:27 • #2


global-player


7
2
Unsere Beziehung lief in meinen Augen wirklich ├Ąu├čerst gut. Sie hat sich nie beschwert, wir haben viel unternommen und hatten auch eine menge gemeinsame Freunde. Ich hatte davor schon die eine oder andere Bezi mit Interessanten Frauen aber bei denen wusste ich immer das es nichts f├╝r die Ewigkeit ist. Bei ihr war das anderst und allen erz├Ąhlte sie auch noch 2 Wochen vor dem Ende das es ihr genau so gehe und ich der Mann ihres Lebens bin...wie auch immer es lief wie gesagt sehr gut und ich war verliebt wie am ersten Tag. Sie fuhr am Mittwoch vor 3 Wochen zu einem wie sie sagte "Weiberabend"...das war nat├╝rlich kein Problem ich hatte eh gerade eine kleine OP und wollte nichts machen. Dann kam der Donnerstag und sie wollte wieder mit den Weibern und ein paar Kumpels in die Disco...ich fand es zwar schon etwas komisch aber wir haben uns immer alle Freiheiten gelassen. Dann kam das We mit einem gemeinsamen Freitag ...Samstag gingen wir wieder getrennte wege...ich h├Ątte sie gerne an meiner Seite gehabt aber es war OK f├╝r mich. Sonntag musste ich dann wieder los...(bin die Woche ├╝ber nicht zu Hause)Montag und Dienstag schreiben wir noch SMS und sagten uns wie sehr wir uns lieben...dann kam der Mittwoch...sie rief mich an fragte mich aus heiterem Himmel ob ich sie wirklich liebe, sie kann mir das nicht glauben und ihr fehlt das Vertrauen bei mir. Ich war sauer ├╝ber diese Ausagen und lies sie das auch sp├╝hren...zum Ende des Telefonates wurde es aber wieder ruhiger ich sagte ihr das sie sich ├╝berlegen soll was ich ├Ąndern soll damit sie mir vertraut und sie mir das dann in ein paar Stunden sagen sollte.
Nichts kam an diesem Abend aber ich meldete mich erst am morgen bei ihr. Ich fragte was los sei und wie wir nun verbleiben...und da kam dann "per SMS" das sie nicht mehr kann ihr fehlt das Vertrauen sie macht Schlu├č. Das war der erste Schlag in die Fresse. Da sie nicht telefonieren wollte schrieb ich ihr am abend nochmal eine Mail...was ich alles ├Ąndern werde und das es totaler Unsinn ist jetzt wegen sowas alles hinzuschmei├čen...darauf kam wieder nur eine schei. SMS (wir sind ├╝brigens beide 23 also keine 12 mehr) Das sie von der EMail ganz platt ist sie mir aber noch gestehen muss das sie jemand Anderen kennen gelernt hat. Das war der 2 Schlag...dann fragte ich sie ob schon etwas passiert ist und darauf kam nur ein kurzes "ja" der 3 Schlag. So ein Gef├╝hlschaos danach ist mir bis Dato unbekannt gewesen. Wut,├ťbelkeit und und und. Darauf hin hab ich mich in k├╝rzester Zeit total betrunken. War die Nacht durch wach. Dann bin ich morgens auf Arbeit hab mir den rest des Tages und die komplette n├Ąchste Woche frei genommen. Zu Hause angekommen hab ich gleich das ganze Zeug von ihr aus meinem Zimmer ger├Ąumt...das tat m├Ąchtig weh. Dann sagte ich ihr das sie sich ihr Zeug so schnell wie m├Âglich abhohlen soll. Sie meinte das sie ine Freundin schickt. Das fand ich auch wieder so Ar. von ihr und sagte deswegen entweder sie oder ich schmei├če Alles in den M├╝ll.
Den Freitag hab ich mich dann wieder besoffen war die ganze Nacht wach...Samstag das selbe...essen konnte ich auch nichts...Abends haben wir uns dann zum reden verabredet...daf├╝r musste ich fast schon betteln. Als sie kam wir ich k├Ârperlich richtig am Ende...mir war st├Ąndig schwarz vor Augen und denken ging auch kaum noch. Wir sa├čen dann im Auto...und es lief eigentlich darauf hinaus...das es ihr leid tut und es an mir liegt ob wir es nochmal probieren. Als wir uns dann trennten ging es mir schon um einiges besser ich konnte etwas essen und auch schlafen ging halbwegs. Am n├Ąchsten morgen war ich mir dann schon sicher das ich es nochmal mit ihr probieren will...hab mir gedanken gemacht was man verbessern kann und wie wir das schaffen. Dann schrieb ich ihr eine SMS...wie es ihr geht usw...den ganzen Tag kam keine Antwort. Ich ahnte Schlimmes
Am n├Ąchsten Tag kam auch wieder nichts und ich hab meine Karten auf den Tisch gelegt, das ich es nochmal probieren will und sie nicht alles weg schmei├čen soll. Ja und darauf kam dann Stunden sp├Ąter eine SMS...Das ich das alles fr├╝her h├Ątte wissen m├╝ssen sie sich entschieden hat aber nicht f├╝r mich und ich sie endlich in ruhe lassen soll...Das war dann der tiefste Stich ins eh schon platte Herz...ich war mega Sauer und kam mir wieder mal derma├čen hilflos vor das ich schon die schlimmsten Gedanken hegte. Am Freitag darauf war ich denn mit meinen Jungs in der Disco um mich etwas abzulenken und da sehe ich sie dann schon voller stolz mit ihrem neuen Hand in Hand durch die H├╝tte da laufen...da war es dann wieder vorbei...aber am n├Ąchsten Tag...hat mich die Vernunft gepackt...ich rede mir seit dem ein das sie nicht die richtige gewesen sein kann mache extrem viel Sport und hab mir auch Klamotten gekauft und so langsam aber sicher wirds wieder...auch wenn das Schlafen und Essen immer noch m├Ąchtig schwer f├Ąllt.
Ich wei├č das solche Geschichten allt├Ąglich sind...aber mein Leben wird diese eine Erfahrung mit dieser falschen Frau f├╝r immer pr├Ągen. Wenn ich lese das jede zweite Ehe geschieden wird wei├č ich das es f├╝r mich nie wieder eine so enge Bindung geben wird.

20.04.2006 14:01 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag