Getrennt - Ex leidet

Joey

Ich fange am Besten gleich mal an.
Ich habe hier schon als Verlassene vor langer Zeit etwas hereingeschrieben, heute bin ich auf der anderen Seite.

Knapp über 3 Jahre war ich mit meinem Exfreund zusammen. In dieser Zeit gab es viel Streit, viele verschiedene Ansichten vom Leben, kleinere Lügen seiner Seits, leere Versprechen, wenig Kommunikation. Ich glaube am schlimmsten war es für mich wirklich, dass es mir fehlte mich tiefsinniger mit ihm zu unterhalten. Über die ganze Zeit, habe ich immer wieder Gespräche gesucht.
Immer wieder kam ich an den Punkt nicht wirklich glücklich zu sein, was ich ihm auch mitteilte. Ich war so ehrlich wie möglich zu ihm. Und immer wieder haben wir uns aufgerafft und selbst wenn er sich Mühe gab, so fehlte immernoch die Kommunikation.. auch das gemeinsame Lachen, der gemeinsame Spaß blieb aus. Wenn man ihn fragte war er immer glücklich. Ihn hat es gereicht, mir aber nicht, obwohl ich Ansprüche runter geschraubt habe, obwohl ich über soviel wegsah. Jetzt, nach einiger Zeit Urlaub (gemeinsamen) wieder die selben Probleme... wieder wurde mir das Desinteresse vor Augen gehalten, keine Kommunikation, kein gemeinsamer Spaß, kein gemeinsames Lachen... und wieder war ich an dem Punkt...und so kam es gestern zum Gespräch, wieder, und mich zeriss es ihn so leiden zu sehen. Jedes Mal wenn ich an diesem Punkt war, überlegte ich es mir wieder, genau aus diesem Grund, einen Menschen leiden zu sehen, der mir wichtig ist, und ich bin Schuld daran.
Und dieses Mal soll es entgültig sein. Ich will zu meiner Entscheidung stehen, trotzdem zieht es mich so sehr runter und ich würde ihm so gern helfen über den Schmerz wegzukommen.. aber ich fühle mich hilflos..

22.08.2015 04:42 • #1


ba_

ba_


525
14
111
Ehrlich gesagt, ich denke dass du dich richtig entschieden hast...du sagst ja selbst du möchtest ihm gerne helfen..also ist von deiner seite her das mitleid mit ihm größer..ich glaube auch dass ihr einfach nicht auf demselben niveau seid, in vielen belangen..du sagst du möchtest tiefsinnige gespräche führen, für ihn aber reicht das vollkommen, er ist glücklich..und du aber nicht.
Ich war schon ein paar mal in genau derselben situation wie du..und denke daher dass es tatsächich das beste ist so eine unausgeglichene bez.zu beenden...
Leider ist es wahr dass eine bez. Zu beenden oftmals genauso schwer ist wie verlassen zu werden.. und man kanneinfach nicht mehr geben als man schon gegeben hat...gilt nun für dich und deinen ex-partner.
Du fühlst dich nicht mehr wohl in der beziehung..und du hast es schon so oft versucht leider ohne anhaltende erfolge..ihm wird nichts anderes übrig bleiben,als deine entscheidung nun akzeptieren zu müssen..am besten wäre es wohl wirklich nun eine kontaktsperre einzuhalten..dich nicht bei ihm zu melden..denn sonst signalisierst du ihm nur einen unnötigen hoffnungsschimmer..und er leidet nur noch mehr..

22.08.2015 08:24 • #2


ari12

ari12


382
10
56
Hallo Joey,

ja, sich zu trennen ist schwer! Ich hatte das auch erlebt. Du kannst ihm leider nicht wirklich helfen. Du musst ihm deutlich machen, dass es das für dich war, so dass er sich nicht ständig Hoffnungen macht. Ich hab lange versucht für ihn da zu sein, hab immer mit ihm telefoniert etc. Aber das bringt nichts. Er hat sich immer nur Hoffnungen gemacht. Schließlich haben wir den Kontakt vollständig abgebrochen, denn nur so konnte er darüber hinweg kommen.

Das Ganze ist jetzt 5 Jahre her, wir haben wieder Kontakt und sind beide in glücklichen Beziehungen. Er sagte mir mal, es war sehr hart mit dem Kontaktabbruch, aber für ihn das einzig richtige im Nachhinein.

22.08.2015 10:32 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag