1

Ich will, dass SIE leidet wie ein Hund !

voller Hass

Hallo,

kennt ihr das Gefühl voller Hass zu sein?!

Ich wünsche mir so sehr, dass SIE leidet ... sie soll richtig leiden und merken was sie alles kaputt gemacht hat. Am liebsten würde ich es ihrem Freund erzählen, denn ich bin mir sicher das er sie dann verlässt!

Mein Mann ist Anfang 2010 mit IHR fremdgegangen und nun "verbietet" er mir den Kontak zu ihr. Er hat Angst um seinen Job, bla bla

Ich war wirklich schon sehr oft kurz davor sie anzurufen, habe es aber nie getan

Hat jemand von euch den Seitensprung des Partners angerufen?!

16.06.2011 11:22 • #1


Sabine 49


4413
1
6277
Hallo voller Hass,

ich kann verstehen, dass du solche Gefühle hast. Aber es ist nicht gut, diesen nachzugeben. Damit erreichst du nichts, außer Streit mit deinem Mann.

Schreib doch einfach mal hier, was du ihr am liebsten sagen möchtest. Vielleicht erleichtert dich das auch schon.

Liebe Grüße
Sabine

16.06.2011 11:35 • #2



Hallo voller Hass,

Ich will, dass SIE leidet wie ein Hund !

x 3#3


bea68


408
2
93
Halloo..

anfang 2010 ist schon länger her.. oder hast du es jettz erst erfahren? ..

das tut natürlich weh.. wie verhält sich dein mann seither?

möchtest du mehr schreiben?

lg und ich guck hier wieder nach dir

16.06.2011 11:42 • #3


abraxa


264
9
76
Hallo Du,

ich glaube in dieser Situation sind wir alle mal, Befriedigung würde dir das nur im ersten Moment verschaffen, aber kannst du dann mit der Lawine von Reaktionen die darauf passieren Leben und glücklich werden? NEIN, das kann man nicht.
Am Samstag habe ich die "Affäre" von meinem Ex gesehen, der ich damals am liebsten die "Fresse Poliert hätte" was ich ihr damals auch geschrieben hab, sie soll sich nicht blicken lassen. Weißt du wiiiiiiieeeeee peinlich mir das im Nachhinein war! Ich habe der Frau auch nochmeine Böße gezeigt wie sehr mich das verletzt hat!
Samstag stand ich glaub ich geschlagene 2 Std am Abend in 2 meter Abstand im Festzelt vor ihr, denkst du sie hat sich einmal getraut in meine Richtung zu schauen. Und mal ehrlich ich hätte ihr nur ganz fest in die Augen geschaut und sie frech angegrinst. Mir hat es gereicht wie billig sie mit ihrem schwarzen BH unter ihrem weißen Oberteil da stand und vor allem mit was für Typen sie da war=).
Ich hatte meine Befriedigung stand den ganzen Abend mit nem da getroffenen vor Ewigkeiten zuletzt gesehen Mann da und wir haben uns köstlich amüsiert=).

Denk drann, dein Mann hat sich für dich entschieden, das sollte dir Befriedigung genug geben=). Und wenn ihr nach über einem Jahr noch immer mit der Sache Probleme habt solltet ihr mal überlegen ob euch ne Paartherapie helfen könnte.

Lg Sassi

16.06.2011 11:46 • x 1 #4


voller Hass


Hallo Bea,

nein, ich habe es fast unmittelbar danach erfahren, also im Febr. 2010.

Wie mein Mann sich verhält? Was soll er machen? Er arbeitet mit ihr! SIe sitzen direkt hintereinander in einem Büro.
Er hat mir gesagt wie es dazu gekommen ist und wir haben sehr, sehr viel geredet, aber wirklich geholfen hat es mir auch nicht.
Er bemüht sich, ja, aber das reicht mir nicht. Ich falle immer wieder in dieses Loch und dann ist es gaaanz schlimm Ich rede nun schon seit Sonntag kein Wort mehr mit ihm und es zerreißt mich natürlich innerlich, weil ich ihn so vermisse.
Er kann nicht viel mehr tun als er schon tut. trotzdem bin ich unglücklich und verletzt und die Zeit, wo er arbeiten ist, ist die Hölle für mich

16.06.2011 14:25 • #5


bea68


408
2
93
Ganz ehrlich:

wenn es dich soooo immer noch zerreißt nach der langen zeit die ja jetzt schon dazw liegt, dann wäre eine trennung vll doch besser!

wenn dein mann sich bemüht und eure beziehung sonst gut läuft, dann ist es ganz klar DEINE baustelle!

du solltest zu einem entschluß kommen.. entweder oder..

sorry, aber anders nicth in den griff zu kriegen denke ich..

übrigens: so viel hass ist nicht gut für dich selbst..du schadest nur dich, und deinen mann! ihr geht das am a***** vorbei!

lg

16.06.2011 15:05 • #6


sanin

sanin


1464
3
450
Voller Hass,
ich entschuldige mich schon mal im Vorfeld denn meine Antwort wird dir gar nicht gefallen.
Dein Mann hat bereut, und ihr seid zusammen geblieben.
Zu einer Affäre gehören immer 2. Das ganze ist nun fast 1,5 Jahre her, und jetzt sprichst du mit deinem Mann seit 3 Tagen nicht mehr?
Was bezweckst du damit? Inzwischen ist es DEIN eigenes Kopfkino welches diese Gefühle in dir auslöst. Du kannst deinen Mann nicht für den Rest seines Lebens wegen eines Fehltrittes bestrafen.
Ich teile Beas Meinung, wenn du damit nicht klar kommst, musst du dich von deinem Mann trennen. Du könntest aber vorher in eine Gepsrächstherepie gehen um zu lernen zu verarbeiten.
Nun zum Seitensprung. Ich bin der Meinung, dass in vielen Ehen der Stellenwert eines Seitensprungs vollkommen überbewertet wird. Klar ist es verletzend und erniedrigend. Aber eine gute Beziehung sollte so eine Belastung aushalten.
Natürlich sollte ein Seitensprung verhindert werden, aber so etwas passiert nunmal. Deswegen ändern sich Menschen nicht. Dein Mann ist nach wie vor der gleiche, vorrausgesetzt du lässt ihn nicht den Rest seines Lebens dafür bluten.
Wieso sollte ihr Freund sie wegen eines Seitensprungs vor 1,5 Jahren verlassen? Wäre auch sehr peinlich wenn er das schon längst weiss.
Lass dieser Frau ihr Leben und versau deinem Mann seine berufliche Existenz nicht, nur weil du mit deinem Hass nicht umgehen kannst.
Ich bin aber der Meinung, dass du das nicht mehr alleine schaffen kannst, ich rate dir dringend dir Hilfe zu holen.

16.06.2011 15:53 • #7


voller Hass


Hallo Sanin,

du hast mit deinen Worten natürlich recht!

Ich weiß auch, dass mein Verhalten sicher nicht richtig ist, aber ich bin wie "fremd gesteuert", kann es schlecht erklären, aber es ist als ich hätte ich Engelchen und Teufelchen auf der Schulter sitzen und immer wieder siegt das Teufelchen mit der Verunsicherung usw.

Zu IHREM Freund: Ich weiß, dass er es nicht weiß und ich bin mir zu 100% sicher, dass er sie verlassen würde, wenn er es erfahren würde! SIE hat meinen Mann ja gebeten, ihrem Freund nichts davon zu sagen.

Das mir der Hass nicht gut tut weiß ich auch, aber was soll ich tun? Ich mach das ja nicht extra, er ist einfach da wenn auch nicht immer.

Ich versuche schon mich abzulenken, spiele mit den Kindern, treffe mich mit Freunden usw, aber es gibt immer mal Momente, wo ich nachdenke und dann kann ich das Kopfkino nicht so einfach abschalten.

Wir sind seit Mai 2010 in einer Paartherapie, aber die hat bisher nicht wirklich geholfen.Eine Einzeltherapie habe ich im Oktober abgebrochen, weil ich mich bei der Therapeutin nicht wohl gefühlt habe. Wo soll ich hin?
Wenn ich eine Therapie mache, muss ich alles wieder von vorne aufrollen .-( und dann kommt alles wieder hoch.

Ich fühle mich einfach wie ein Mensch 2. Wahl, weil ich gemerkt habe wie leicht ich zu ersetzen bin und das tut verdammt weh!

16.06.2011 18:04 • #8


bea68


408
2
93
Ich glaube du hast hier shcon mal unter einem andern namen gepostet, kann das sein?

egal... wenn du meinst es verschafft dir genugtuung dann rede doch mit ihrem mann.. vll weiß er es dennoch schon.. dann stehst du noch dööfer da...zumindest fühlst du das dann noch intensiver, was du ohnehin jettz schon empfindest...

und vll ist ihre liebe so stark, das er es aushält und verzeiht..und dann? was die beiden daraus machen werden, kannst du nciht wissen..sorry.. ist auch wurscht...

du hast denke ich ein anderes prob.. das bist du selbst und dein selbstbewußtsein.. er hat dich nicht ersetzt, sonst wäre er nicht mehr da...

oder trenn dich... irgendwann hast du vll dasselbe prob mit einem andern mann..und dann? ich glaube, man bekommt so lange ein und dieselbe aufgabe im leben, bis man gelernt hat, damit umzugehen..

und so viel ich noch in erinnerung habe, hält dein mann das die ganze zeit schon aus! denk mal darüber nach...

viel glück

16.06.2011 18:30 • #9


sanne

sanne


885
8
439
Wenn Du das willst, wirst du selbst leiden.

Fast niemand geht fremd, um dem Partner absichtlich weh zu tun. Man geht fremd, weil man unzufrieden ist und nicht gehen will, da Gefühle nie einfach schwarz oder weiss sind...Unsicherheiten etc.

Hätte Sie dir gesagt...du, es ist aus, ich habe einen neuen..hättest du auch gehasst..obwohl Sie nur Ihren Weg gehen möchte.

Ich nehme Sie nicht in Schutz...ich will nur vermitteln, dass man alles von verschiedenen Seiten beleuchten muss....

LG

16.06.2011 19:03 • #10


kochsen


Hi voller hass, ich denke hier läuft was völlig verkehrt. Nicht SIE ist Dir untreu gewesen, sondern Dein Mann. Dein Mann ist fremd gegangen. Also sollte Dein Hass, Deine Wut keine Umwege gehen, sondern dort abgelassen werden, wo Du Dir ihn eingefangen hast: bei Deinem Mann. Nur so, denke ich, kannst Du alles loswerden. 3 Tage schweigen bringen Dich nicht weiter. Lass Deine Gefühle bei deinem Mann raus. Erzähl Ihm wie er Dich verletzt hat. Und wenn Dir das nicht hilft, dann wäre eine Trennung das Beste.
Lg kochsen

16.06.2011 19:12 • #11


nanni


28
2
3
Hey kochsen,
Du hast völlig recht. Man konzentriert seinen Zorn auf die Neue und nicht auf den Mann, der einem das angetan hat. Wäre es sie nicht, dann irgendwann wahrscheinlich eine andere. Die Wut und die Verachtung sollte sich auf den Ex oder zukünftigen Ex richten, denn er ist das Problem. Das Problem ist in der Persönlichkeit des Partners zu suchen. Und vielleicht sollte man auch die eigenen Partnerschaft durchleuchten, ob es nicht doch Anzeichen gab, die frau nicht sehen wollte.... So wie bei mir.... Hach, Ehrlichkeit kann schmerzen, gehört aber zum Verarbeitungsprozess.... Schnief....

19.06.2011 19:11 • #12


voller Hass


Hallo Nanni,

welche "GRünde" waren es denn bei dir? Und wie hast du das alles einsehen können?

20.06.2011 08:34 • #13


Sabine 49


4413
1
6277
Hallo,

hab deine Geschichte bisher nur mitgelesen, eigentlich hast du nanni gefragt. Aber mein Mann hatte auch eine Aussenbeziehung. Er hatte den Eindruck, dass er zuwenig Aufmerksamkeit bekommt. Ich mich nicht mehr für ihn interessiere. Zu wenig Gespräche, zu wenig Austausch, zu wenig Zärtlichkeiten und körperliche Nähe, zu wenig S. etc. Zu starke Priorität auf unsere Kinder und zu wenig auf uns als Paar. Alte Baustelen in unserer fast 30jährigen Beziehung, die schon längst abgearbeitet waren, bei denen er immer noch einen gewissen Groll gespürt hat.

Du schreibst ihr macht Eheberatung. Über welche Themen redet ihr denn da? Bringt dir das mit der momentanen Zielsetzung wirklich was? Dir bereitet die Affaire immer noch große Probleme. Vielleicht solltest du nach einer anderen Therapeutin für dich suchen.

Du musst dringend was für dich tun. Was mir beim Lesen auch aufgefallen ist: er blickt nach vorne und hat wohl einen Schlussstrich ziehen können. Du kannst das nicht. Da stellt sich mir, genauso wie den anderen, schon die Frage, wie du dauerhaft weiter mit ihm zusammen sein möchtest, wo du doch augenscheinlich so unglücklich bist.

So wie es jetzt ist kann es nicht bleiben, also gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder du schaffst es, zu verzeihen, nicht mehr zurück zu blicken und zu hadern und wieder Vertrauen zu ihm aufzubauen.

Falls du das nicht kannst, dann sehe ich auch nur die Möglichkeit, dich von ihm zu trennen.

22.06.2011 11:08 • #14


voller Hass


Hallo Sabine,

danke für deine Antwort!

Wir hatten jetzt so einen ähnlichen Fall im Freundeskreis.
ER bekam von IHR keine Aufmerksamkeit mehr, sie ließ ihn links liegen, hat ihn nur noch angeschnauzt auch wenn keinen Grund gab, hat sich von ihm abgewandt, alles dreht sich nur noch ums Kind und ER war kurz davor einen Seitensprung zu begehen und weißt du was das schlimme ist!?

Ich hätte ihn verstehen können

Aber bei mir sitzt der Schmerz noch so tief und ich weiß nicht wie ich mit dem ganzen umgehen soll mich verfolgen schlimme Bilder, sobald ich nur zum nachdenken komme. Ich finde es sehr schlimm, dass die beiden immer noch zusammen arbeiten. Er sieht sie also jeden Tag! Er sagt, er hasst sie und das hat er ihr wohl auch gesagt, aber was bringt mir das?!

Ja, wir machen eine Paartherapie und nein, sie hat m.M. nach noch nicht geholfen und deshalb haben wir diese jetzt auch abgebrochen.

An eine Einzeltherapie habe ich auch schon gedacht, habe auch schon eine angefangen, aber bei dieser Therapeutin habe ich mich gar nicht wohl gefühlt und deshalb habe ich auch diese Sache nach 3 Sitzungen abgebrochen.

22.06.2011 13:22 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag