2767

Mein Mephisto

Löwenherz4

Löwenherz4

4306
1
8248
Ich wünsche dir auch eine schöne Reise/ Osterzeit.

Zitat von Gretchen:
Die große meinte es wär ja voll schlimm dass sie noch nie geflogen sei


Am Ende sagt sie dir noch, wo der Gang lang geht.
Kinder sind ja so schlau.

Alles Gute, Kämpferin.

15.04.2019 19:27 • x 2 #1096


Amyontour

Amyontour

1264
1
1440
Ganz am Anfang las ich hier eine Signatur....

Manchmal muss man sich auf dem Weg nach unten die Flügel wachsen lassen oder so ähnlich

Das und @E-Claire hat mich gerettet

15.04.2019 19:58 • x 4 #1097


Gretchen

Gretchen


1482
1
2493
Ja an diese Signatur denke ich tatsächlich oft.

Oder ich stell mir die Flügel manchmal bildlich vor.

Müssen schon richtige Schwingen sein.

15.04.2019 22:35 • x 2 #1098


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar

1702
1
2584
Hier ist die Sig. für Euch noch mal

Schön, dass sie Euch auch so berührt.

Allen, die es brauchen, viel Kraft und Erholung!

15.04.2019 23:43 • x 5 #1099


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar

1702
1
2584
Das Zitat stammt übrigens aus einem grottigen Film Marke Pilcher, ich habe wirklich diesbezüglich keine Ahnung mehr, ist lange her.

Was mir auch immer noch gut gefällt ist von Wolfgang Joop:
Persönlichkeiten werden in Tälern geboren.

Also entweder mit Schwingen gen Abgrund oder mit Wanderstiefeln in die Berge, irgendwann haben wir das alles gepackt

16.04.2019 07:35 • x 4 #1100


Engerling

534
4
661
Zitat von Gwenwhyfar:
Das Zitat stammt übrigens aus einem grottigen Film Marke Pilcher, ich habe wirklich diesbezüglich keine Ahnung mehr, ist lange her.

Was mir auch immer noch gut gefällt ist von Wolfgang Joop:
Persönlichkeiten werden in Tälern geboren.

Also entweder mit Schwingen gen Abgrund oder mit Wanderstiefeln in die Berge, irgendwann haben wir das alles gepackt


..ich hoffe es und kann es kaum erwarten

16.04.2019 10:44 • x 1 #1101


Gretchen

Gretchen


1482
1
2493
Heute Abend erster mediationstermin.

Fazit nach dem Flug nach München: mir war nicht klar dass ich Flugangst habe.

(Musste mir immerhin auf dem Weg nach unten keine Flügel wachsen lassen)

Sicherheitskontrolle fand der kleine großartig.

Alle Kinder haben so toll mitgemacht und meine Schwester hat sich total viel Mühe gegeben. Dennoch war es zum Teil schwierig für mich dort (gab ganz viele Situationen in denen mir selber ja dann sehr deutlich präsent war, dass es so bei mir nicht mehr sein wird insbesondere für die Kinder- heile Familie trallala...)

Ich mag meinen Schwager nicht sonderlich- mir sind auch einige Gemeinsamkeiten zwischen meinem Mann und ihm aufgefallen, ich finde er wertet Frauen ab- ich habe dazu keine Lust mehr...

Dennoch war ich oft neidisch.

Ja so wiedersprüchlich kann das sein- ich hatte also das volle Programm an Emotionen mitgenommen.

Morgen hat die mittlere Geburtstag. Vor einem Jahr sagte mein Mann mir in der Küche unter Tränen dass er sie liebt. Die Geburtstagsfeier war entsprechend. Da merke ich schon was sich getan hat in dem Jahr- vor einem Jahr hab ich noch gehofft, hatte nicht den Job und noch Illusionen. War auch ganz schön eigentlich....

Also ich würde tausend mal lieber heute Abend zum Zahnarzt gehen und mir einbilden meine Ehe sei in Ordnung und bei jedem sei ja irgendwas und verzeihen is ja eine Tugend und im Grunde wird die liebe alles richten...

Schade dass ich das in meinem Fall nicht so empfinde...könnte ich in Form von Selbstbetrug so durchziehen-...hab ich drüber nachgedacht. Kann ja keiner Beweisen dass es nicht stimmt und die Realität entsteht ja bekanntlich im Kopf-hey pippi langstrumpf usw...

Funktioniert aber irgendwie auf längere Sicht ganz schlecht.

Also geh ich heute Abend da hin...und morgen is dann Geburtstag.

Willkommen Realität.

24.04.2019 07:14 • x 4 #1102


Amyontour

Amyontour

1264
1
1440
Hey @Gretchen , ich finde diese Erkenntnis ganz gut.

Ich finde auch eure Geschichte ist noch nicht zu Ende geschrieben...
Diese Zwänge, das entsprechen, das muss erst alles verschwinden, ja du musst dich wieder finden und zu dir stehen.

Das rosarote Einhornleben würde Dir ohnehin nicht stehen

24.04.2019 09:14 • #1103


Gretchen

Gretchen


1482
1
2493
Erster Mediationstermin ist erfolgt.

Fühle mich leer und gefühllos.

6-12 Sitzungen sagte der Mediator sind realistisch.

Mein Mann war nervös. Man kennt sich so gut.

Eine Hochzeit ist nur ein Termin.

Die Scheidung wird teuer als unsere Hochzeit gekostet hat damals.

Morgen hat die mittlere geburstag.

Geburtstagstisch und Kerzen usw ist gedeckt, Kuchen gebacken.

Ich gehe schlafen.

24.04.2019 20:38 • x 2 #1104


Mayla

Mayla

153
310
...aber hey, Gretchen, es bewegt sich doch endlich was! Ihr werdet miteinander in einem Raum sitzen und unter der Anleitung eines Mediators reden. Das ist doch etwas Konkretes, etwas, woran man sich entlanghangeln und auch festhalten kann!

24.04.2019 20:43 • x 1 #1105


Gretchen

Gretchen


1482
1
2493
Ja aber es tut so weh- auch der Gedanke dass Haus auszuräumen usw.

So sehr dass ich fast denke ich möchte alles lassen und es ist ne bescheuerte Idee diese Trennung.

Ich finde sie überflüssig aber nicht mehr zu vermeiden.

Zu viel passiert.

Ach ich kann nicht denken gerade.

24.04.2019 20:46 • x 2 #1106


Tempi-Gast

Tempi-Gast

3089
2
4429
Du bist eine gute Frau.
Schlafe schön, liebes Gretchen.

Dein Pensum würde ich gar nicht schaffen. Gutes Gelingen!

Und morgen wünsche ich Euch ein paar unbeschwerte Stunden.
Ihr bekommt das hin.
Ihr seid Vorzeigeeltern und Vorbilder für Eure Kinder, die Schlauen.

24.04.2019 20:50 • x 1 #1107


Mayla

Mayla

153
310
Ich kann deine Ambivalenz so so gut verstehen!

Du musst jetzt gedanklich nicht den fünften Schritt vor dem ersten machen! Warte ab, was bei der Mediation herauskommt, das ist ein Prozess.

Aber ja, wenn etwas zu Ende geht, tut das einfach immer weh. Auch, wenn man froh über die neu gewonnene Klarheit ist, es ist ein ganz großer Schmerz, wenn man loslassen muss.

24.04.2019 20:57 • x 2 #1108


Mia2

Mia2

833
1
1374
Vielleicht bewegt der Mediator doch noch was. Das stimmt, der Schmerz bei einer Trennung ist immens egal ob Haus räumen oder dann diese Trennungs Wochenenden. Man sollte sich wirklich fragen, ist es das wert? Sollte man nicht verzeihen. Noch gibt's vielleicht die Möglichkeit.

24.04.2019 21:52 • x 1 #1109


Verry

Verry

380
320
Zitat von Otten82:
Liebe Gretchen,

ich mache es mal wie @KleinerGeist . Auch ich bin stille Mitleserin und wollte dir mal meine Sicht als Aussenstehende mitteilen.

Erstmal sehe ich es wie Kleiner Geist. Du schreibst unglaublich gut, spannend, witzig. Obwohl ich nicht soooo gerne lese, ein Buch von dir würde ich mir kaufen.
Wobei wir meiner Meinung nach bei dem "Problem " sind. Das Ganze hier liest sich durch deine Art zu schreiben wie ein Frauenroman oder eine Soap Opera.

Man fiebert regelrecht mit obwohl man dich / euch gar nicht kennt.
Wenn nicht 4 Kinder involviert wären, so könnte das auch ewig so weitergehen. Man ( ich ) liest halt gerne mit.

Es hat sich hier schon eine Art Fangemeinde zusammengefunden. # Team Gretchen. Und dadurch ergreift man natürlich Partei. Wenn der Thread hier ein "normaler " Thread wäre. so würden die Antworten wohl etwas anders ausfallen .

Nur ein Beispiel : Die Freundin deines Mannes ist total doof und jeder Mitleser hier findet sie ( aus Solidarität ) doof. DU bist ja schließlich der Titelheld. Dein Mann ist auch doof, ist ja klar.
Das DU dich in die Arme von Thor legst, dass ist eine Randlovestory. Thor und du , ihr seid nicht doof, ihr tut den Kindern nichts an.
DU hast Thor plötzlich zum Frühstück eingeladen und deine Kinder damit konfrontiert weil DU angekekst warst wegen der anderen Frau.
Und nein, sowas ist doch nicht in Ordnung den Kindern gegenüber. Ihr Beide, du und dein Mann, ihr tut euch gegenseitig nicht viel.

Meiner Meinung nach solltet ihr wirklich mal schauen ob es ggf. ein Comeback geben kann. Falls nicht, auch okay. Aber 2 Jahre den Kindern so einen Psychostress zuzumuten ( da meine ich euch beide mit ) ist schon krass für so kleine Kinder. Und da sollte so oder so ein Ende rein.

Ich glaube wenn du mit den Fakten und ohne deine Art zu schreiben und ohne deinen "Fanclub " einen Thread eröffnet hättest so wären die Antworten einfach andere. Wie gesagt, ich liebe die Art zu schreiben, aber trotzdem gibt es hier in der Geschichte keinen Bösen und keine Romanheldin. Einfach ein Paar das sich nicht entscheiden kann oder will mit 4 kleinen Kindern die unter den Irren und Wirren der Erwachsenen leiden müssen.
Das ist nicht gut.


Dieser unkommentierte Beitrag scheint histrionischer Persönlichkeitsstruktur eher ungelegen zu kommen ...

25.04.2019 01:56 • x 3 #1110