2882

Mein Mephisto

Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Heute ist der 11. Hochzeitstag.

Mein Mann und seine Geliebte sind wieder ein paar.

Er schrieb mir wörtlich:
Sie gibt mir noch eine Chance und diesmal will ich es nicht verkacken.

Ja- gut...

Nun spricht ja nix mehr gegen Patchwork.

Ich finde es schwierig die Kinder zu jemandem mit gut Gefühl gehen zu lassen, denn ich nicht mag und auch nicht mögen möchte.

So gut es geht sage ich Ihnen dass sie sie mögen dürfen und wünsche Ihnen viel Spaß und frage auch Danach wie es war usw. Es fällt mir aber schwer. Aber ich hab für mich jetzt beschlossen dass er ok ist sie nicht zu mögen.

Die Rosen im Garten blühen wunderschön.

Gretchen

20.06.2019 06:18 • x 3 #1321


Mia2

Mia2


876
1
1441
Ich glaube wirklich, dass das mit der Frau auf Dauer keine Chance hat. Die Erkenntnis von ihm, die Kinder ins Bett zu bringen wollen. Daran siehst du, dass es auch bei ihm arbeitet. Leider sind alle in solchen Phasen überfordert. Manch -mal ist man emotional so getroffen,dass keiner einen Weg zurueck findet. In 3 Jahren vielleicht auch eher,,kommt die Erkenntnis. Musste das wirklich alles sein? Jetzt kannst du nur deinen Weg Stück fuer Stück gehen.

20.06.2019 06:39 • x 4 #1322


Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Mein Mann hat eine Wohnung und ist mit der ehemals Affairenfrau zusammen und nahezu ständig dort.

Moderation läuft.

Kommt mir alles total unreal vor- der zieht aus.

Schwanke zwischen Erleichterung, Lethargie, Traurigkeit, Angst Aggressionen usw.

Ich glaub Erleichterung überwiegt.

26.06.2019 13:06 • x 4 #1323


hahawi

hahawi


7873
1
15151
Erleichterung überwiegt.
Gut
Was ist das andere, was Du empfindest?
Trauer?
Ärger?
Neid?

26.06.2019 13:13 • x 2 #1324


Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Eine Mischung aus allem.

Auch ein Gefühl manchmal dass es besser werden kann als es war.

26.06.2019 18:40 • #1325


hahawi

hahawi


7873
1
15151
Zitat von Gretchen:
Auch ein Gefühl manchmal dass es besser werden kann als es war.

Ich wollte es gerade woanders hinschreiben, auch für mich.

Alles, was wir suchen, das liegt jenseits unserer Angst.

26.06.2019 19:02 • x 2 #1326


Löwenherz4

Löwenherz4


4426
1
8533
Zitat von Gretchen:
der zieht aus.

Hallo Gretchen,
was sagen die Kinder zu dem bevorstehenden Auszug, merkst du bei ihnen eine Veränderung?

27.06.2019 19:03 • x 1 #1327


Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Ja sie wissen es und sie reden auch darüber.

Sie sind ambivalent in ihren Äußerungen.

Die mittlere sagte: am besten Papa zieht ins nachbarhaus und wir lassen eine Rose rüberranken an der wir rüberklettern können

(Süß wie sie nach Lösungen sucht und so ein inneres Bild entsteht, und bezeichnend dass die Beziehung zu Papa eine dornige Kletterpartie ist in ihrem Inneren Abbild)

Dazu trocken die große:
Wenn irgendwas zu Papa rüber wächst, nimmt Papa ne Axt und hackt es ab- nimm lieber ne Leiter.

Schweigen im Walde.

Ich denke sie hat gut beschrieben, dass mein Mann zwar verzweifelt nach innerer Lebendigkeit sucht, diese jedoch gleichzeitig nicht erfahren kann da er Nähe Beziehungen gar nicht gestalten kann.

Also der Wunsch der Kinder ist dass die Wohnung in der Nähe ist. Das ist sie auch.
Jedoch nicht fussläufig.

Ich hab wieder dies betäubungsgefühl. Die Kinder meinen ihr Vater habe den Sohn der Freundin lieber als sie- ich hasse Patchwork.

Gretchen

27.06.2019 20:04 • x 1 #1328


Löwenherz4

Löwenherz4


4426
1
8533
Du hast wundervolle Kinder, die sich hervorragend ergänzen. Sie werden sich gegenseitig helfen, das merk ich schon.
Mach dir diesbezüglich bitte nicht all zu große Sorgen.

27.06.2019 20:13 • x 4 #1329


Gartenfee17

Gartenfee17


193
1
363
Meine Güte, sind das hier die Königskinder, die beieinander nicht bleiben konnten, oder doch eher porgy @ bess? Wieviel von euren Gefühlen verratet ihr euch gegenseitig? Ist dein EM wieder mit der AF zusammen, weil er das so will oder nur, weil er sonst nicht weiß, wohin? Vier Kinder, meine Guete. Und kein Weg zueinander? Aus Gleichgueltigkeit, aus Dummheit oder weil ihr ja beide euren Stolz habt? Lese diesen Thread schon lange mit und verstehe nicht. Liegt das nur an mir?

27.06.2019 22:59 • #1330


Ema

Ema


3318
8214
Zitat von Gartenfee17:
Meine Güte, sind das hier die Königskinder, die beieinander nicht bleiben konnten, oder doch eher porgy @ bess? Wieviel von euren Gefühlen verratet ihr euch gegenseitig? Ist dein EM wieder mit der AF zusammen, weil er das so will oder nur, weil er sonst nicht weiß, wohin? Vier Kinder, meine Guete. Und kein Weg zueinander? Aus Gleichgueltigkeit, aus Dummheit oder weil ihr ja beide euren Stolz habt? Lese diesen Thread schon lange mit und verstehe nicht. Liegt das nur an mir?


Ich habe keine Ahnung, wie man so hart und gleichzeitig so naiv urteilen kann.

Du warst mit deinem Mann über vierzig Jahre zusammen. Da gab es doch auch keinen Weg mehr zueinander, oder?
Und wenn es einen gegeben hätte, wäre er allein mit Euronoten gepflastert gewesen.

28.06.2019 07:25 • x 4 #1331


Mia2

Mia2


876
1
1441
Ich denke, dass es leider zu oft so ist. Eigentlich will man die Trennung nicht, aber man findet keinen Weg zueinander. Dann wird aus Flucht, Trotz , Verletztheit oder auch kurzzeitige Verliebtheit Nagel mit Köpfen gemacht. Erst nach Abstand realisiert man das Geschehene. Ich denke, es könnte nochmal spannend werden bei euch. Das neue Feeling könnte auch schnell eine kalte Dusche bringen. Versuche fuer dich zu reflektieren, warum kam es so. Wollte ich das? Möglich, dass er dann doch zurück will. Theoretisch solltest du vorbereitet sein. Dann aus Trotz oder falschem Stolz nein zu sagen, kann ein Fehler sein.

28.06.2019 07:38 • #1332


Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Also ich sage es in aller Deutlichkeit: ich will diesen Mann nicht wieder!

Es gibt keinen Weg zurück.

Und das ist nicht komisch oder sonst was, sondern ganz einfach: der Mann kann sich in andere Menschen nicht hineinversetzen und er hat nicht die selben Ziele/ werte im Leben wie ich und Kindererziehung sehen wir komplett unterschiedlich sowie im Bett klappt das von der Dynamik nicht.

Das alles habe ich so aber erst nach und nach festgestellt bzw er hat auch Unterschiede in Ansichten eher verschwiegen....

Bei Mephisto hab ich dann gespürt was mir fehlt- wie Männer vielleicht auch sein können emotional von der Zuwendung her.

Da war ich aber noch auf dem Trip dass das mit meinem Mann/ Familie möglich sein muss und ich mich ihm anvertrauen wollte (paartherapie usw)
Ich wollte ihn verstehen bla bla bla...alles lang und breit nachzulesen

Wohin es mich geführt hat, sieht man ja- und es hat mich auch zu positiven Dingen geführt.

Diese Stelle die ich habe bietet mir alle Möglichkeiten- Promotion wenn ich es denn möchte, Forschung, dozententätigkeit.

Aber momentan bin ich Praktikerin

Ich hätte gerne ne Aktion zum weltfrühchentag- unter dem Motto Frühblüher für frühchen.

Ich mach jetzt mein Ding. (Emotionale Einbrüche inklusive ist ja klar)

Gretchen

28.06.2019 07:49 • x 5 #1333


hahawi

hahawi


7873
1
15151
Du hast da einen wichtigen Punkt angeschnitten, den ich erst jetzt in dieser Deutlichkeit lese (vielleicht zuvor überlesen habe).

Auch wenn Dir im Moment die negativen Aspekte seines Verhaltens, seines Charakters, seines Handelns stärker auffallen als die positiven, so ist es doch gut, weil Du Dich nicht in die Gefahr einer Verklärung der Vergangenheit begibst, so wie Du es mit Mephisto ein Stück weit gemacht hast.

Natürlich muss Dein Mann auch positive Eigenschaften haben, einige, ansonsten hättet ihr es nicht so lange zusammen geschafft.
Aber, dass es jetzt die negativen sind, die Dich von ihm entfernen, das zeigt doch, dass vor allem Du Dich gerade besser kennenlernst.
Soll nix schlimmeres passieren.

28.06.2019 07:57 • x 2 #1334


Gretchen

Gretchen


1504
1
2535
Klar, er hat auch gute Seiten gehabt. Die zeigt er nur mir nicht mehr so sehr- ich Koch ja auch nicht mehr für ihn (nur in einem Anfall von Wahnsinn neulich)

Er ist zuverlässig gewesen, er mag Ordnung und Struktur (ich bin strukturierte Chaotin)

Wir haben uns gegenseitig Stabilität gegeben.

Bis es dann über uns eingestürzt ist weil die Gleichung zu viele unbekannte hatte, wir aber immer weiter gebaut haben.

Ich kenne diese Form der Beziehung die ich zu meinem Mann hatte zum Teil von meinen Eltern (ich dachte das ist so)

Neee geht auch anders: Überraschung

28.06.2019 08:53 • x 2 #1335