6

Ex-Freundin bekommt ein Kind - wie reagieren?

NDS123

Moin, ich habe eine Frage an euch. Vor einem Jahr hat sich meine jetzt Exexfreundin von mir das zweite mal getrennt. Danach habe ich ihr einen Brief geschrieben, der unsere meiner Meinung nach sehr innige Beziehung Revue passieren lassen hat. Darauf hat sie sich das letzte mal gemeldet, danach hätten wir nie wieder Kontakt.

Exex aus dem Grund, da ich bis vor kurzem eine Freundin hatte, ich habe aber Schluss gemacht da ich immer mehr gemerkt habe das ich immer noch an meiner alten Liebe hänge wie am ersten Tag. Ich wollte nicht unfair sein und war ehrlich zu ihr.

Nun zu meinem Problem. Meine exex hat einen Freund und ist ca. 5 Monate nach unserer Trennung schwanger geworden. Zwischenzeitig habe ich nicht mal mehr an sie gedacht, plötzlich kommt alles wieder hoch und ich fühle mich wie am ersten Tag der Trennung.

Ich verstehs nicht, ich bin eigentlich wirklich glücklich und habe ein tolles Leben, ich habe nen ausfüllenden Job der viel Spaß macht und auch sonst immer was zu tun, da ich bei der Marine bin. Selbstbewusst bin ich so oder so, also eigentlich habe ich gar keine Probleme, jedoch wenn ich alleine bin kann ich an nichts anderes denken als an Sie.

Ich muss mich sehr beherrschen nicht zu schreiben oder sonstiges, einfach weil ich nicht Schwach da stehen will und weils eh keinen Sinn machen würde.

Wie würdet ihr reagieren? Was mache ich falsch das ich einfach nicht damit zurecht komme? Eigentlich dachte ich immer ich bin ziemlich stark, da ich selbst gar keine Gefühle für niemanden mehr zulasse.

LG und danke fürs lesen!

29.06.2017 12:47 • #1


Sonnenlicht


6
1
4
Hallo NDS123,

erst mal: super, dass Du so ehrlich warst und Deiner Freundin reinen Wein eingeschenkt hast. War bestimmt nicht leicht, aber Du hast ihr größeren Kummer erspart. Das war fair!

Was war der Auslöser dafür, dass Du jetzt wieder an Deine Exex denkst und die alten Gefühle hochkommen? Du schreibst, dass Du eigentlich glücklich bist und ein tolles Leben führst. Und dennoch vermisst Du sie und fühlst Dich nicht gut?

An Deiner Stelle würde ich auch keinen Kontakt aufnehmen. Das wäre für euch beide schädlich. Sie ist im Begriff eine Familie aufzubauen und ein Blick in die Vergangenheit bringt da nichts.

Du brauchst vermutlich noch einige Zeit, bis Du über sie hinweg bist, aber die Zeit heilt tatsächlich viele Wunden. Ich wünsche Dir viel Glück!

LG

29.06.2017 20:09 • #2




Artem


Zitat:
Eigentlich dachte ich immer ich bin ziemlich stark, da ich selbst gar keine Gefühle für niemanden mehr zulasse.

Was eigentlich eine deutliche Schwäche ist und deswegen wirst du noch an deine Ex gebunden sein, weil du bei ihr schöne Gefühle hattest und seitdem aus Angst vor Verletzung keine mehr zulässt. Versuch dich trotzdem wieder für andere Menschen generell zu öffnen, dann wirst du auch über die Ex hinweg kommen.

01.07.2017 02:25 • #3


La-finisci


Zitat:
Ex-Freundin bekommt ein Kind - wie reagieren?


Da hilft nur Fresse polieren, denn il pazzo und la pazza, sie haben beide einen übergroßen Schaden, einfach einen neuen Erdenbürger zu zeugen der schön herumbrüllen, beißen, rennen, anderer schon existierende Kadaver prellen, anrempeln, anrotzen ja vergewaltigen kann und selber vergewaltigt werden könnte, was vielleicht mit Karma zu begreifen wäre, wenn man es damit sich begrifflich machen wollen würde....tja... und dann stirbt das Ding auch noch, wer hätte das gedacht? O.o

Hauptsache erzeugt getragen entbunden geschunden verwunden verschwunden; Hauptsache wir haben mit unseren Erbmassen gelacht bevor er sie es vor uns nach uns in die Erde kracht, oder wie?

da pazzi.

09.07.2017 16:39 • #4


Hija


Hi NDS,
Also ich rechne dir erstmal sehr hoch an wie ehrlich du zu deiner Ex warst. Denn ich bin genau in der selben Situation gewesen, ich war der Lückenfüller oder besser der versuch in eine neue Zukunft zu starten. Doch diese Ehrlichkeit habe ich bis heute nicht von ihm erhalten. Es war vielleicht anfangs sehr ehrlich von ihm gemeint und ich zweifel auch nicht an seiner Liebe zu mir. Dies hat er mir eigentlich nach der Trennung noch bewiesen.

Aber um aufs das Thema zurück zukommen, muss ich dazu sagen wir waren 2,5 Jahre zusammen und zum Schluss wurde ich doch sehr oft mit seiner Ex verglichen. Am schlimmsten war es dann als er erfahren hat, dass sie wieder schwanger ist. Er hat sich nur noch zurückgezogen und ich kam nicht mehr an ihn ran. Und nach und nach hab auch ich mich davor geschützt, immer mehr verletzt zu werden. Sprich wir haben uns auseinder gelebt. Ich muss allerdings dazusagen sie hatten auch schon Haus, Hof und Kind zusammen und er hatte alles verloren. Ich hatte immer Verständnis dafür gezeigt. Nun musste er mit ansehen wie sie sich ein neues Leben aufbaut, während er noch versucht Seins zu sortieren. Und dadurch hatte er auch vergessen was ihn zwischenzeitlich mal sehr glücklich machen konnte.

Aber ein Partner allein kann einen nicht auf Dauer glücklich machen, dafür ist schon jeder selbst verantwortlich.

Solange noch Gefühle von Wut, Trauer oder Eifersucht gegenüber der ExEx sind. Sollte man vielleicht mal anfangen die Beziehung aufzuarbeiten, überlegen was schief gelaufen ist. Warum es besser so ist, wie es ist? Warum ihr nicht zusammen gepasst habt? Warum einen Menschen hinterhertrauern, der sich gegen dich entschieden hat? Du sagst zwar du bist stark und redest dir das sicher auch sehr oft ein aber wenn du mal ganz tief in dich gehst, ist es wahrscheinlich nicht so. Sonst würdest du dich hier nicht öffnen.

Fang an dir deine Fehler zu verzeihen, die du während der Beziehung gemacht hast und vor allem verzeih auch ihr. Ich glaube schon das auch du wieder glücklich werden kannst. Aber in erster linie geht es darum sich selbst zu lieben und das Leben für daß man sich bewusst damals entschieden hat anzunehmen, zu akzeptieren und sich darin wohl zufühlen. Denn es hatte ja alles seine Gründe, warum ihr euch entschieden habt getrennte Wege zu gehen. Und vor allem wenn sie die so wichtig gewesen wäre, hättest du sie damals nicht gehen lassen.

Es kommt eine viel toller Frau die irgendwann vielleicht mal von die schwanger ist... und vielleicht hast du sie schon verpasst weil du zu sehr damit beschäftigt warst. Hinterher zu trauen der längst über dich hinweg ist. Also mein Ex hat sie sich deshalb entgehen lassen. Aber ich weiß, das ich mit mir und meinen leben zufrieden bin und ich dadurch auch neues Glück erleben werde.

24.07.2017 14:57 • #5


Urmel_

Urmel_


7054
1
10126
Zitat von NDS123:
Meine exex hat einen Freund und ist ca. 5 Monate nach unserer Trennung schwanger geworden.


Und Du denkst, dass die Tatsache, dass eine Frau schwanger wird bedeutet, dass sie a) den tollsten Mann überhaupt an Land gezogen hat, b) sie als Mensch aus eurer Beziehung gelernt hat und nun in der aktuellen Beziehung die coolste Frau auf dem Planeten ist, c) der Typ klar bei Verstand ist (wenn er es bewusst eingeleitet hat) mit einem Mädel nach wenigen Monaten ein Kind zu zeugen ohne die Dame richtig zu kennen und d) die Dame nun die beste Partnerin der Welt für diesen armen Tropf sein wird, der nach wenigen Monaten ihren Kinderwunsch ermöglichen durfte und sich nun ihre Aufmerksamkeit mit dem Kind teilen darf?

Die Beziehung wird vor die Wand fahren und/oder der Typ hat keinen Spaß mehr im Leben und/oder wird nach einigen Monaten abgesägt. Hat die Dame ganz ganz toll gemacht. Glückwunsch.

24.07.2017 15:30 • x 2 #6


Ladendieb


Zitat:
Die Beziehung wird vor die Wand fahren und/oder der Typ hat keinen Spaß mehr im Leben und/oder wird nach einigen Monaten abgesägt.

Voll cool, ich will auch bei hellseherischen Voraussagungen mitmachen...

Oder e) die Dame und ihr Neuer passen richtig gut zusammen und auch wenn irgendetwas bei denen vielleicht ein bisschen verfrüht abläuft im Vergleich zum Otto Pseudonormalbürger, könnte es trotzdem eine tolle Beziehung für viele Jahre werden.

24.07.2017 16:37 • #7


Urmel_

Urmel_


7054
1
10126
Zitat von Ladendieb:
Voll cool, ich will auch bei hellseherischen Voraussagungen mitmachen...

Oder e) die Dame und ihr Neuer passen richtig gut zusammen und auch wenn irgendetwas bei denen vielleicht ein bisschen verfrüht abläuft im Vergleich zum Otto Pseudonormalbürger, könnte es trotzdem eine tolle Beziehung für viele Jahre werden.


Man kann auch schwanger ohne 6 werden, hat dann was religiöses. In den meisten Fällen kommt man aber mit Wahrscheinlichkeiten weiter und liegt erstaunlicherweise auch meist richtig.

Oder anders: Die Chancen stehen schlecht.

Aber wenn Du da anderer Meinung bist, kannst Du gerne folgende Fragen beantworten:
- Für wie wahrscheinlich hältst Du es, dass die Dame in der kurzen Zeit an sich gearbeitet hat?
- Würdest Du jemandem raten, nach wenigen Monaten mit dem Partner zusammen zu ziehen und im Zuge dessen alle Sicherheiten aufzugeben? Würdest Du jemandem raten, nach kurzer Zeit ein Kind zusammen zu haben? Wenn nein, warum hältst Du dies für eine schlechte Idee.
- Würdest Du mit einer Frau, die erst kürzlich getrennt ist, die bereits eine Historie (mehrmals getrennt in der Beziehung) hat, als Mutter in Betracht ziehen, ohne nicht erst ein bis zwei Jahre die Dame im Alltag kennen gelernt zu haben?
- Denkst Du, dass der Vater in diesem Falle bewusst nach wenigen Monaten gesagt hat "Kind, alles klar!" und denkst Du weiterhin, dass die Beziehung, die an sich in der Entstehung von Leichtigkeit geprägt sein sollte, besonders leicht wird, dadurch, dass so kurz nach dem Start ein Kind ansteht?
- Denkst Du, dass die Entscheidung, kurz nach dem Start ein Kind zu haben egoistischer Natur ist, weil die Dame unbvedingt ein Kind haben will?

Dafür braucht es keine Glaskugel, dazu braucht es ein halbwegs intaktes Hirn und etwas Lebenserfahrung.

Also, aller Wahrscheinlichkeit nach, wird die Beziehung vor die Wand fahren und wir haben eine weitere alleinerziehende Mutter. Hellau! Alles richtig gemacht. Die arme Sau (der Vater).

24.07.2017 16:54 • x 4 #8


Ladendieb


Es ist aber auch die Frage, wie sachlich man bei einer spezifischen Wahrscheinlichkeitsberechnung vorgeht und ob man vielleicht auch nicht Persönliches oder auch seine eigene Sichtweise in die "allgemeine" und klar definierte Formel mit einbezieht.

Bis jetzt wissen wir nur, dass sich seine ExEx von ihm getrennt hat und das sie zumindest laut TE offenbar 5 Monate später schwanger geworden ist. Mehr wissen wir nicht und anhand dieser spärlichen Informationen überhaupt mit Wahrscheinlichkeitsberechnungen in Bezug auf den Erfolg ihrer neuen Beziehung (obwohl uns beide Personen vollkommen unbekannt sind) anzufangen, dass wäre in diesem spezifischen Fall eher übergriffig und etwas weit hergeholt.

Das wäre nämlich das selbe wie eine mathematische Formel auszurechnen, ohne spezifische, notwendige Formelzeichen zu kennen. Und nun kannst du dir die Wahrscheinlichkeit ausrechnen, mit der du die Formel lösen kannst.

24.07.2017 17:49 • #9


Urmeliii


Du hast die Fragen nicht beantwortet.

Ist ganz einfach , keine vernünftige Frau , die eine stabile Beziehung auf Dauer will, bei der Kind und Mann glücklich sind, lässt sich sofort vom Nachfolger ein Kind machen. Denn es liegt auf der Hand, dass man erst nach längerer Zeit den Partner richtig kennt.

Schiebt man alle Bedenken zur Seite, ist es noch mehr ein Glücksspiel, als eine Partnerschaft ohnehin schon ist. Und meist eben auch eine Portion purer Egoismus "Kind haben will!". Und solche Damen kannst Du in der Pfeife rauchen.

Warten wir mal ab, ob der TE nochmal auftaucht und die Dame mehr beleuchtet. Bin sicher, dass da noch sehr viel mehr Red Flags folgen werden. Ich bin gespannt.

Und ich wette nach wie vor auf Trennung kurz nach der Geburt und Prinzessin ohne nennenswerte Fähigkeiten. Aber das hat dann leider der neue Versorger an der Backe.

24.07.2017 18:26 • #10


Ladendieb


Zitat:
Du hast die Fragen nicht beantwortet.

Gut erkannt.

Ich könnte zwar gewissenhaft deine eher allgemeinen Fragen beantworten, aber am Ende wäre es trotzdem nur meine persönliche Sichtweise und hätte nichts mit diesem spezifischen Fall zu tun.



Zitat:
Ist ganz einfach , keine vernünftige Frau , die eine stabile Beziehung auf Dauer will, bei der Kind und Mann glücklich sind, lässt sich sofort vom Nachfolger ein Kind machen.

Was im Umkehrschluss bedeutet, dass jede Frau, die nach kurzer Zeit vom Nachfolger schwanger wird, unvernünftig ist, dazu keine stabile Beziehung auf Dauer sowie den Mann und Kind nicht glücklich sehen will.



Zitat:
Denn es liegt auf der Hand, dass man erst nach längerer Zeit den Partner richtig kennt

Ja, sagt aber nichts über den Erfolg einer Beziehung per se aus. Rein von einer gewissen Logik her müsste man ein bestimmtes Vorgehen anstreben, um allerlei negative Wahrscheinlichkeiten auf ein mögliches Minimum zu reduzieren. Aber neben "logisch funktionieren" möchte ein Mensch vor allem auch leben, erleben, uvm... und alleine schon deswegen kannst du allgegenwärtig vorhandene Logik von der Liste streichen.

24.07.2017 19:10 • #11


Urmeliii


Sehe ich nicht so. Es gibt gute Frauen und es gibt schlechte Frauen. Ebenso wie Männer. Und als Kriterium gelten da nur Taten.

Das Argument, dass Menschen verschieden sind hat keinen Einfluss auf die Qualität der Taten.

Und nach wenigen Monaten ein Kind machen deutet eher auf den Egoismus der Dame, denn auf eine langfristige Planung hin. Sowas kann man sich auch nicht schönreden.

Mit Impulsivität alleine kann man keine langfristige Planung machen.

Wenn in Deiner Welt eine impulsive Handlung in diesem Ausmaß keine Warnung ist, ist dies Deine Entscheidung. Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit solchen Frauen einen wertvollen Partner hat, sind aber sehr gering. Und ich kenne auch keinen Mann, der so eine Dame ernst nehmen würde.

24.07.2017 19:50 • #12


Ladendieb


quote]Mit Impulsivität alleine kann man keine langfristige Planung machen.[/quote]
Das bedeutet aber nicht, dass wenn aufgrund Impulsivität etwas stattgefunden hat, danach keine Planung - wenn nötig - mehr möglich ist. Und es bedeutet auch nicht, dass diese stattgefundene Impulsivität per se schlecht ist.


Zitat:
Sehe ich nicht so. Es gibt gute Frauen und es gibt schlechte Frauen. Ebenso wie Männer. Und als Kriterium gelten da nur Taten.

Wie passt das in den Kontext und zu deinen bisherigen Aussagen? Bis jetzt verstehe ich es so: Frau begeht die Tat, dass sie aus uns unbekannten Hintergründen 5 Monate nach der Trennung von ihrem neuen Partner schwanger wird = sie ist sehr wahrscheinlich ein egoistischer, schlechter Mensch der schlechte Taten begeht und sie hat bestimmt ganz viele Red Flags.


Zitat:
Wenn in Deiner Welt eine impulsive Handlung in diesem Ausmaß keine Warnung ist

Zumindest bin ich wegen "solch einem Ausmaß" (wie auch immer dieses jetzt konkret bei besagter Dame aussehen soll) nicht gleich in diesem Ausmaß alarmiert, dass ich schlecht über einen Menschen reden muss, den ich nicht kenne und über den ich auch keine nennenswerten Fakten habe.

24.07.2017 21:45 • #13


Kirsten


So ist es Ladendieb!
Der Typ ist ein beschissener Prinzipienheini mit komischen
Tipps aus irgendwelch banalen PUA- Tricks, mehr net!
Und doof genug, sie ungefragt zu verbreiten.

24.07.2017 21:50 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag