27

Verliebt in 2 Männer?

monchichi_82

monchichi_82


1060
1321
Zitat von Sonni1989:
(ich bin 31 - habe also nicht mehr alle Zeit der Welt)

Du hast noch locker 10 Jahre. Das ist mehr als ausreichend Zeit um eine Entscheidung zu treffen.


Zitat von Sonni1989:
Das hat dazu geführt, dass wir (mein Partner und ich) nicht mehr so viel streiten, weil wir uns nicht mit negativen Dingen beschäftigen müssen.

Ich denke man muss diesen Satz umformulieren. Ihr streitet weniger weil du dich mit deinem Partner nicht mehr auseinandersetzt sondern Beziehungsprobleme mit Fremden "klärst". Nur, wird sich außerhalb eurer 4 Wände keine Klärung finden. Ich meine, wenn man soviele Streitigkeiten austrägt und Unterschiede bestehen warum machst du dann keinen klaren Schnitt?

Dein bester Freund füllt eine Lücke, wo dein Partner ein Defizit hat. Aber es ist nur EIN Aspekt.
Zitat von Sonni1989:
Außerdem möchte ich immer jedem alles recht machen

Und du denkst deinem Partner ist es Recht wenn du mit deinem besten Freund das Bett teilst?

Eines musst du im Hinterkopf behalten: es ist ein großer Unterschied ob man miteinander befreundet ist, sich gelegentlich trifft und dann wieder jeder in seiner Wohnung die Tür hinter sich schließt oder ob man eine langjährige Partnerschaft lebt. Kann sein, wenn du mit deinem besten Freund eine verbindliche Beziehung hättest, dass es dann hinten und vorne nicht funktioniert. Besser wäre es das Bestehende zu pflegen und die Erwartungshaltung etwas zu reduzieren.
Kein Mann wird alle Bereiche des Lebens immer und zu 100% erfüllen können, genauswenig wie du das kannst.

18.05.2020 22:29 • x 1 #31


Wurstmopped

Wurstmopped


3443
1
4588
Liebe TE, da ist guter Rat sehr teuer.
Bevor Du dich in eine neue Beziehung stürzt, würde ich die alte Beziehung, aus Respekt und Verantwortung gegenüber dem alten Partner, sauber beenden.
Die Gründe hierfür hast Du ja hier genannt.
Du liebst ihn, jedoch gehört zu Deiner Lebensplanung dazu, eine Familie zu gründen.
Ein Warmwechsel wird Dich nicht weiterbildungen, es hilft dir vielleicht die Trauer schneller zu überwinden, jedoch wirst Du schnell bemerken, das die alte, jetzige Beziehung erst einmal verarbeitet werden muss. Wenn du deinen Freund wirklich noch liebst, dann wird Dich das in der neuen Beziehung immer wieder einholen.
Darüber hinaus, wird Dein jetziger Freund zu tiefst verletzt sein und ein einigermaßen freundschaftlicher Umgang ist dann wohl nicht mehr möglich.
Ob der potentielle neue Freund für den Alltag und die Familie geschaffen ist, dass kannst Du heute nicht wissen. Worte sind wenig belastbar und nach dem Rausch der Hormone sehen viele Dinge anders aus.
Meist sind neue Partner,warmgewechselt, eher Übergangspartner, welche einem die Trennung erleichtern. Die neue Beziehung ist halt noch von der alten Beziehung zu sehr beeinflusst und nach einigen Monaten stellt man fest, dass man die erste Trauer in der neuen Beziehung, durch neue Schmetterlinge im Bauch verdrängen konnte, es jedoch mehr Zeit benötigt und man erst einmal sammeln und zu sich finden muss.
Er wird ein Übergangsmann sein.
Daher wäre es besser, wenn Du nach der Trennung erst einmal inne hälst und dich sammelst, Trauerarbeit, Aufarbeitung und Reflektieren inkl.,das kann 6-12 Monate dauern.
So bist Du für eine neue Beziehung besser gerüstet und gehst unbelastet in was neues, was auch dem neuen Partner gerecht wird.

19.05.2020 09:47 • #32




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag