27

Verliebt in 2 Männer?

Sonni1989

10
1
3
Hallöchen zusammen,

da ich langsam nicht mehr weiter weiß, möchte ich mir etwas von der Seele schreiben.
Ich bin mit meinem Freund nun 7 Jahre zusammen und wir wohnen auch seit 3 Jahren zusammen. In unserer Beziehung sind auch öfter mal Sachen passiert, die mich verletzt haben (und wahrscheinlich auch andersrum, das ist ja ganz normal). Sonst läuft es alles in allem ganz gut. Jeder hat seinen Job, jeder hat seine Aufgaben im Haushalt und wir unternehmen auch am Wochenende viel zusammen. Leider ist er mit seinem Job und seinen Hobbys sehr auf sich konzentriert und ich hatte zunehmend das Gefühl mit meinen Problemen allein zu sein. Wenn ich mit ihm reden wollte, dann hat er vielleicht einen Satz zu meinem Problem gesagt und dann wieder von sich selbst erzählt. Auch haben wir viel gestritten. Dazu kommt, dass ich mir eine Familie wünsche - also auch Kinder. Das ist für ihn aber ausgeschlossen. Egal in welcher Hinsicht (ob nun eigene, oder Adoption). Somit stehe ich hier vor einem riesen Problem. Liebe ich ihn so sehr, dass ich meinen Wunsch für die Liebe aufgebe oder gebe ich die Beziehung auf um vielleicht doch noch Kinder bekommen zu können. (ich bin 31 - habe also nicht mehr alle Zeit der Welt)

Nun zu meinem Problem: Ich habe dann zunehmend angefangen, meine Probleme und das was mich beschäftigt mit anderen Leuten zu besprechen. Das hat dazu geführt, dass wir (mein Partner und ich) nicht mehr so viel streiten, weil wir uns nicht mit negativen Dingen beschäftigen müssen. Hier habe ich sehr viel Zeit mit meinem besten Freund verbracht, den ich vor 1,5 Jahren über eine andere Freundin kennengelernt habe. Zuerst dachte ich, ich kann einfach super gut mit ihm reden. Wir haben uns dann immer mehr geschrieben und irgendwann habe ich gemerkt, dass ich dabei bin mich zu verlieben. Ich kenne ihn wirklich sehr gut und wir unternehmen auch viel zusammen. Wir sind uns sehr ähnlich und denken in so vielen Belangen wirklich gleich. Seit einem dreiviertel Jahr hört er mir immer zu, ist für mich da und versteht mich. Er ist sehr einfühlsam und kann gut über Gefühle sprechen. Das kann/will mein Partner leider nicht. Was mir aber sehr wichtig ist. Ich habe mich also verliebt (das spüre ich auch, wenn ich Zeit mit ihm verbringe). Und er ist auch verliebt in mich und kämpft nun schon seit einem halben Jahr um mich und gibt mir auch Zeit meine Gefühle zu ordnen.

Nun habe ich quasi die Wahl. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr schlecht Entscheidungen treffen kann, weil ich immer Angst habe, Fehler zu machen. Außerdem möchte ich immer jedem alles recht machen, was dazu führt, dass es mir schwer fällt am Ende noch zu beurteilen, was für mich selbst eigentlich das Beste ist.

Eigentlich weiß ich, dass ich mir eine Familie und Kinder wünsche, was mit meinem Partner einfach nicht möglich ist. Trotzdem hält mich etwas so sehr bei ihm. Ich kann aber nicht klar unterscheiden ob das die Angst/Panik vor dem Alleinsein ist bzw. die Angst davor, dass das Neue nicht klappt oder ob ich der Liebe wegen auf Kinder/Familie verzichten sollte. Den Kontakt zum anderen habe ich auch bereits mehrfach abgebrochen. Aber auch ihn vermisse ich dann immer wieder. Da es für jeden Menschen nicht nur eine Person gibt, mit der eine Beziehung funktioniert, glaube ich, dass ich mir mit beiden eine Zukunft vorstellen könnte.

Ich bin einfach so ratlos und stehe mir selbst im Weg, weil ich nicht weiß, was das richtige ist.

Bitte verurteilt mich nicht, das tue ich selber schon genug.

Liebe Grüße,
Sonni

02.05.2020 09:56 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3674
1
6669
Hey Sonni, Kinderwunsch ist halt der nächste Schritt in der Beziehung. Du hast ca noch 7-8 Jahre Zeit dazu. Daher würde ich noch einmal ein Gespräch führen. Und zwar ganz offen. Männer brauchen ganz klare Ansagen. Dort sagst Du dann auch, dass Du die Beziehung ansonsten nicht fortführen wirst.

02.05.2020 10:12 • #2



Verliebt in 2 Männer?

x 3


Sonni1989


10
1
3
Hallo, vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Das ist ja das Problem. Wir haben das Thema im laufe unserer Beziehung schon oft besprochen. Für ihn ist es wirklich ausgeschlossen. Er möchte keine Kinder.
Und er sagt auch, wenn ich unbedingt welche möchte, dann will er mir nicht im Weg stehen, er hofft aber, dass wir auch ohne glücklich sein können.
Bisher hat mich das nicht so sehr belastet, aber jetzt merke ich, dass ich nicht mehr unendlich Zeit habe. Und mich dann eben alleine entscheiden muss.
Der andere hingegen hat die gleichen Zukunftsvorstellungen. Und wäre ich Single, wären wir wahrscheinlich längst ein Paar.

Ich habe wirklich für beide Gefühle. Möchte aber auch keinen Fehler machen.

02.05.2020 10:20 • #3


Flocke_


286
311
Für mich liest sich das eher, dass du in der Gewohnheit feststeckst, dich aber der Neue auch nicht zu 100% überzeugt. Klingt eher nach Absprungbrett.

In Bezug auf das Thema Kinder, ist die Trennung mMn das einzig Vernünftige, was du in so einer Situation machen kannst. Andernfalls würdest du es irgendwann bitter bereuen und ihn dafür verurteilen, solltet ihr bis dahin überhaupt noch zusammen sein.

Worst case szenario wäre es aber, dass er dich, sobald dein Zug abgefahren ist, für ne Jüngere austauscht.

02.05.2020 10:45 • #4


Irrlicht

Irrlicht


581
843
In der gleichen Situation wie du habe ich vor 30 Jahren auch gesteckt. Ich war 8 Jahre mit meinem Freund zusammen und liebte ihn auch noch sehr, obwohl vieles (wie Kinderwunsch) nicht passte und auch anderes nicht harmonierte.

Als ich dann meinen zukünftigen Ehemann kennen lernte passte es auf Anhieb.

Die Entscheidung viel nicht leicht und die Trennung tat mir weh und ich musste ihm wehtun, es gab viele Tränen und böses Blut... dennoch habe ich es keine Sekunde bereut. Wir sind glückliche Eltern von lange erwachsenen Kindern und verstehen uns immer noch prima.

Wenn die Lebensentwürfe nicht zusammen passen, wird es über kurz oder lang schwierig werden . Wenn einer seine Wünsche für den anderen opfert kommt beim anderen Unzufriedenheit auf. Das wird sich irgendwann hochschaukeln und zum Bruch führen.

Überlege dir was du dir für dein Leben vorstellst und entscheide danach. Ohne Schmerzen wird es nicht gehen, aber langfristig ist eine gute Entscheidung besser als eine halbherzige.

Allerdings gibt es natürlich niemals Garantie ...

02.05.2020 11:09 • x 3 #5


Sonni1989


10
1
3
Zitat von Irrlicht:
In der gleichen Situation wie du habe ich vor 30 Jahren auch gesteckt. Ich war 8 Jahre mit meinem Freund zusammen und liebte ihn auch noch sehr, obwohl vieles (wie Kinderwunsch) nicht passte und auch anderes nicht harmonierte.

Als ich dann meinen zukünftigen Ehemann kennen lernte passte es auf Anhieb.

Die Entscheidung viel nicht leicht und die Trennung tat mir weh und ich musste ihm wehtun, es gab viele Tränen und böses Blut... dennoch habe ich es keine Sekunde bereut. Wir sind glückliche Eltern von lange erwachsenen Kindern und verstehen uns immer noch prima.

Wenn die Lebensentwürfe nicht zusammen passen, wird es über kurz oder lang schwierig werden . Wenn einer seine Wünsche für den anderen opfert kommt beim anderen Unzufriedenheit auf. Das wird sich irgendwann hochschaukeln und zum Bruch führen.

Überlege dir was du dir für dein Leben vorstellst und entscheide danach. Ohne Schmerzen wird es nicht gehen, aber langfristig ist eine gute Entscheidung besser als eine halbherzige.

Allerdings gibt es natürlich niemals Garantie ...



Hallo,
Danke für deine Antwort. Das macht mir tatsächlich Mut, dass man seine Wünsche nicht ignorieren darf.
Hast du dich für deinen jetzigen Mann getrennt oder ihn erst später nach der Trennung kennengelernt?
Ich denke, wenn ich mich schon getrennt hätte und ihn dann kennen gelernt hätte, dann wäre alles gut. Allerdings habe ich so nun Angst die neue Beziehung durch das alles sofort zu belasten. Ich wäre sicher traurig wegen der Trennung usw.

02.05.2020 11:16 • #6


PuMa

PuMa


544
1
1173
Zitat von Sonni1989:
Dazu kommt, dass ich mir eine Familie wünsche - also auch Kinder. Das ist für ihn aber ausgeschlossen.


Schwierig und zugleich, so einfach.

Warum? Weil dein Kinderwunsch niemals verschwinden wird. Du kannst es nicht ersetzen mit einem neuen Hobby oder der gleichen.
Da gibt es keine Kompromisse.
Dein Freund möchte keine, dass ist absolut in Ordnung. Und es ist fair, dass er dich frei geben würde, wenn du damit nicht leben könntest. Und es ist fair von dir, dass du ihm nichts aufzwingst.
Ja... Auch so etwas gibt es.

Ganz ehrlich, du hast nicht mehr viel Zeit, dass stimmt. Gesund gebärfähig bist du jetzt, zwischen 25-35 ist der gesündeste Zeitraum für eine Frau zum schwanger werden.
Deswegen, ich verstehe dich. Alles davor und danach liegt im Risikobereich.

Niemand kann dir eine Garantie geben, dass du nach der Trennung mit dem besagten guten Freund, Glücklich wirst.

Zitat von Sonni1989:
Und er ist auch verliebt in mich


Ist dass so? Hat er dass gesagt?
Lief was zwischen euch?

Oder trefft ihr euch immer nur auf der platonischen Ebene?
Stelle ich mir gar, unmöglich vor, wenn ihr beide Gefühle für einander habt und diese auch geäußert habt.

02.05.2020 11:37 • x 1 #7


Arjuni

Arjuni


464
1333
Zitat von Sonni1989:
Ich kenne ihn wirklich sehr gut und wir unternehmen auch viel zusammen. Wir sind uns sehr ähnlich und denken in so vielen Belangen wirklich gleich. Seit einem dreiviertel Jahr hört er mir immer zu, ist für mich da und versteht mich. Er ist sehr einfühlsam und kann gut über Gefühle sprechen. Das kann/will mein Partner leider nicht. Was mir aber sehr wichtig ist. Ich habe mich also verliebt (das spüre ich auch, wenn ich Zeit mit ihm verbringe). Und er ist auch verliebt in mich


Zitat von Sonni1989:
hat die gleichen Zukunftsvorstellungen


Besser können doch die Voraussetzungen nicht sein. Go for it!

02.05.2020 11:42 • x 1 #8


schmaloo

schmaloo


7520
2
9375
Moin Sonni,
Kinderwunsch ist mit Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen verbunden....
Das musst du, auch wenn es dir schwer fällt, sonst wird das nix.
In deinem Fall würde ich dir " Schritt für Schritt " empfehlen...
Zu erst dein Wunsch ( Bauchgefühl ) als Priorität zu befestigen und in Vordergrund stellen.
( Dafür musst du aber überzeugt sein also sicher sein...) So sollte eigentlich deine Entscheidung nicht mehr so schwer fallen.
Die Trennung und dazugehörigen Schmerz sind unausweichlich. Soll aber in erster Linie für klaren Kopf sorgen und Freiraum für deine Bedürfnisse schaffen.... Also zur Ruhe kommen.
Deswegen sollte eigentlich auch 2ter Mann aus diesem Grund sich " erstmal " hinten anstellen, denn von einem zum nächsten wird dir eher Stress bereiten.....

Also langsam, ruhig und gut überlegt aber bestimmt und klar, denn dein Wunsch ist kein Kinderspiel....
Alles Gute

02.05.2020 12:07 • x 1 #9


Gracia


6888
4150
Zitat von Sonni1989:

Das ist ja das Problem. Wir haben das Thema im laufe unserer Beziehung schon oft besprochen. Für ihn ist es wirklich ausgeschlossen. Er möchte keine Kinder.
Und er sagt auch, wenn ich unbedingt welche möchte, dann will er mir nicht im Weg stehen, er hofft aber, dass wir auch ohne glücklich sein können


Für mich der ausschlaggebende Punkt. Er sagt ganz klar keine Kinder, du schwankst noch aus Liebe zu ihm darauf zu verzichten. Theoretisch könnte man ja auch sagen, aus Liebe zu dir stimmt er einem Kind zu.

Das wird wohl nicht funktionieren. Für euch beide wäre es doch eine Zumutung, für den jeweils anderen seinen Lebensentwurf zu ändern.

Ich würde mich aus diesem Grund trennen und ihm das auch als Grund sagen. Er hat ja auch gesagt, dass er dir da nicht im Wege stehen möchte. Such dir erstmal eine eigene Wohnung und dann sieht man weiter.

Der andere Mann in den Startlöchern ist jetzt erstmal nebensächlich.

02.05.2020 13:08 • x 1 #10


sternenglanz


Zwischen deinen Zeilen ist deine Herzensentscheidung schon gefallen jetzt muß nur noch der Verstand zum Herz kommen.

02.05.2020 13:18 • x 1 #11


Sonni1989


10
1
3
Zitat von sternenglanz:
Zwischen deinen Zeilen ist deine Herzensentscheidung schon gefallen jetzt muß nur noch der Verstand zum Herz kommen.


Was meinst du?

02.05.2020 13:40 • #12


Irrlicht

Irrlicht


581
843
Zitat von Sonni1989:
Hast du dich für deinen jetzigen Mann getrennt oder ihn erst später nach der Trennung kennengelernt?

Ich habe mich für meinen jetzigen Mann getrennt. Vorher war eine Trennung für mich noch keine Option, die Beziehung funktionierte bis auf die unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen ganz gut und wir liebten uns.

Zitat von Sonni1989:
Allerdings habe ich so nun Angst die neue Beziehung durch das alles sofort zu belasten. Ich wäre sicher traurig wegen der Trennung usw.

Mir war auch unwohl damals, das Ganze hatte ja auch einen bitteren Beigeschmack. Ich hatte Angst und war traurig und hatte ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber, er hat auch sehr gelitten... Ich wollte aber nicht zweigleisig fahren und hab mich daher schnell entschieden.
Das ungute Gefühl war dann auch bald verflogen, es war auf jeden Fall der richtige Entschluss.

Manchmal bleibt es einem nicht erspart anderen wehtun zu müssen, niemand tut das gerne. Ich hätte es aber vermutlich irgendwann bereut, wenn ich es nicht getan hätte.

02.05.2020 13:57 • x 2 #13


sternenglanz


Zitat von Sonni1989:

Was meinst du?


Bei welchem Mann fühlst du dich aufgehoben? Hör auf dein Herz und lies deine Zeilen nochmal, wirken lassen. Was würdest du einer Freundin raten in deiner Situation? Überdenke was du.brauchst um dich geliebt zu fühlen und bei wem du dich zuhause fühlst ... Wenn du einen Mann gefunden hast, mit dem du reden kannst, dann hast du einen Schatz gefunden wenn die Liebe auch da ist.

02.05.2020 14:07 • x 1 #14


Alex2020


81
87
Jemand hier hat schon mal dieses Zitat gepostet. Hab ich mir gemerkt.

if you love two people at the same time, choose the second. Because if you really loved the first one, you wouldn't have fallen for the second. Johnny Depp

02.05.2020 14:15 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag