Wegen Fehlgeburt 2te chance?

Alessandra

Alessandra


2
1
1
Hallo,

kurz zu mir ich bin 23Jahre. Ich bin mit meinem Freund im September 2012 zusammen gekommen. Nachdem er eeewig um mich gekämpft hat. Ich bin dann im Oktober nach Schottland als Aupair. Habe es aber wegen Heimweh und anderen Umständen nur bis mitte dezember dort ausgehalten. Mein Freund und ich haben jede freie minute miteinander geskypt teilweise über 6 stunden bis tief in die Nacht.
Es lief alles prima. Dann im Januar 2013 klingelte nachts sein telefon und ich wurde neugierig. Ich erfuhr so von seiner Affäre. Er kannte Sie breits bevor wir zusammen gekommen sind. Und für Ihn war auch klar das es nie was festes zwischen ihnen werden würde.
Als ich ihn zu rede stellte war er fassungslos und beendete sofort den Kontakt.
5 Monate später erfuhr ich das er wieder mit der gleichen Kontakt hatte. Ich habe emails gefunden. Sie hat ihn regelrecht angebettelt und drohte ihm. Zu ihr sie ist alleinerziehend und wurde von ihrem Ex geschlagen.
Ich kann also verstehen warum mein Freund nicht so hart zu ihr sein konnte aber das er wieder hinter meinen Rücken kontakt hatte.
Darauf hin habe ich Schluss gemacht. Er hat um mich gekämpft und nach langem hin und her bin ich wieder zurück zu ihm.

Im Februar 2014 erfuhr ich das ich ungewollt schwanger geworden bin. (Ich hatte eine Magendarmgrippe und dadurch hat wahrscheinlich die Pille nicht mehr funktioniert) ich hatte Angst es meinem Freund zu sagen weil ich nicht wusste wie er reagiert da ich weis welche Meinung er über uneheliche Kinder hat.
Zu meiner Überraschung freute er sich wie Schneekönig. Er war bei jedem Arztbesuch dabei, hat schon ausschau nach Kinderwagen und einem neuen Auto usw gemacht. Wir sind dann in einen Wellnessurlaub gafahren weil er mich verwöhnen wollte. Dann der Schock ich bekamm starke Blutungen und hatte eine Fehlgeburt er wich nicht von meiner Seite hielt mich immer wieder fest und flüsterte wie sehr er mich lieben würde.

3 Monate später wurde er merkwürdig. Vllt. auch weil ich so distanziert war weil ich keinen S. haben durfte und so schnell auch keinen wollte und ihn auf Abstand gehalten habe. Ende vom Lied es ging wieder in die Brüche.
6 Wochen waren wir getrennt. Dann hielten wir es beide nicht mehr ohne einander aus.

Gestern erfuhr ich das er in der Zeit in der wir getrennt waren wieder mit ihr zusammen war. Er hat ihr eine email geschrieben das er sie lieben würde aber mit der Situation das sie zwei kinder hat nie zurecht kommen würde usw.

Mein Vertrauen ist total kaputt. Ich kann nicht schlafen wenn ich nicht genau weis was er macht. Dazu kommt das er selbstständig ist und sehr oft mit Kunden abends essen ist.

Ich weis nicht was ich tun soll. Er ist mittlerweile auch so genervt von mir. Vllt., weil ich soviel zweifle ihn unter druck stelle. Aber wie soll ich sonst vertrauen aufbauen.
Noch dazu weil er zu ihr gesagt hat das er sie liebt.

Wir haben soviel durchgemacht. Ich weis das er der mann meines lebens ist und ich nur mit ihm eine Zukunft will. Aber wie kann ich das alles vergessen?

13.04.2015 13:19 • #1


open eyes


Au weia, liebe Alessandra, das liest sich nicht gut.Mein Mitgefühl erst mal zu Deiner Fehlgeburt...

Augenscheinlich, so wie Du Eure Situation beschreibst, scheint ja auch unabhängig von der Fehlgeburt, von Anfang an der Wurm drin zu sein, und eine vertrauensvolle erwachsene Beziehung sieht anders aus! Ich muss sagen, um diese "Beziehung" und um diesen Freund, der eine andere liebt, beneide ich Dich nicht.

Zitat:
Wir haben soviel durchgemacht. Ich weis das er der mann meines lebens ist und ich nur mit ihm eine Zukunft will.


Mag sich für Dich jetzt vielleicht wie Klugscheißen einer älteren Person lesen, und das ist wahrscheinlich auch das Letzte, was Du jetzt lesen möchtest, aber es ist nun mal eine Tatsache, nämlich dass das in Deinem jugendlichen Alter fast jeder bei jeder Beziehung sagt... trotzdem kommt meist erst später oder viel später DER wirklich "richtige" Mensch des Weges... auch wenn Du meinst, dass Dein Freund der Mann Deines Lebens ist, scheint er das ja wohl kaum zu sein... der Mann des Lebens verhält sich nämlich nicht so wie Dein Freund, hat keine Affären und keine Heimlichkeiten in dieser Form und diesem Ausmaße, und vor allem, der Mann des Lebens LIEBT KEINE ANDERE (!) FRAU... ! Offenbar hast Du durch den extremen Zusammenhalt nach der Fehlgeburt so etwas wie eine seelische Abhängigkeit zu dem Mann entwickelt, aber mit Liebe hat das sicherlich nicht all zu viel zu tun.Viele Menschen halten solche starken, sehr "lebendigen" Gefühle für Liebe...

Zitat:
Aber wie kann ich das alles vergessen?


Das kannst Du nicht vergessen, Du Liebe, weil es ein Teil Deines Lebens ist!

Was willst Du von einem Mann, der eine ANDERE liebt, mit der rummacht und lauter Heimlichkeiten vor Dir hat?

13.04.2015 14:06 • #2


herz über kopf

herz über kopf


567
13
321
Hallo,
es tut mir sehr leid, dass du in einer so schrecklichen Situation bist. Auch ich hatte im letzten Jahr eine Fehlgeburt, an der ich schwer zu beißen hatte.

Meine Sicht: Der Mann, der liebt dich nicht richtig. Er hat (ähnlich wie mein Ex) vermutlich die Situation als werdender Papa geliebt, hat sich in dem Bild als Beschützer und Vater gefallen und es gern gehabt.
Das hatte leider (wie sich nach der FG herausstellte) wenig mit dir zu tun. Das ist bitter, so ging es mir auch.
Ein Typ, der den Verlust des Babys wirklich betrauert etc. hängt sich nicht nach ein paar Wochen wegen mangelndem S. wieder an eine andere Frau.
So sehe ich das.
Mein Ex hat das auch getan und war nach zwei Wochen schon neu verliebt....
Der schaltet dich an und aus wie es ihm grade passt. Als er gemerkt hat, wie es mit kleinen Kindern ist , ist er zurück zu dir ins Nest gekrochen, weil es doch alles so anstrengend war.
Du solltest meiner Meinung nach versuchen, diese Beziehung zu beenden. Bevor wirklich ein Baby im Spiel ist und alles nur noch länger und schrecklicher wird.

15.04.2015 10:55 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag