6

Wie mit dem Ex-Partner richtig umgehen?

Kaia

4
1
1
Hallo erstmal!
Ich bin neu in diesem Forum und hoffe das ein paar Menschen meine Situation verstehen - und vielleicht ein paar Tipps auf Lager haben.

Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen
Mein Ex Freund hat sich im Oktober letzten Jahres nach 2 Jahren - für mich glücklicher Beziehung- von mir getrennt. Am Telefon, ohne Erklärung sondern nur mit den Worten ich kann das nicht mehr. So weit so gut, oder eben schlecht. Ich war lange Zeit sehr verletzt. Habe aber immer mal wieder versucht mit ihm zu sprechen um wenigstens eine Erklärung für sein Verhalten zu bekommen. Naja, pustekuchen. Dazu sei gesagt, er ist bereits Mitte 30 und ist momentan in einer Art Studium um in seinem Beruf - der auch mein Beruf ist - voranzukommen. Und dafür habe ich auch vollstes Verständnis. Allerdings ist Stress meiner Meinung nach keine Entschuldigung andere Menschen so zu behandeln wie er es getan hat.
Nun ja, bald ist er mit seinem Studium fertig. Ich habe vor kurzem erfahren, dass er sobald er dies beendet hat ausgerechnet in meine Abteilung kommen MÖCHTE. Ergo, muss ich ihn jeden Tag sehen und zwangsläufig mit ihm zusammenarbeiten. Allerdings habe ich überhaupt keine Ahnung was er dort möchte - in meiner Abteilung bringt ihm sein Studium überhaupt nichts, er macht die selbe Arbeit wie davor - und das mindestens einige Jahre. In anderen Abteilungen hingegen wäre eine Beförderung quasi sofort möglich. Und das war ja der Grund dafür dass er das Studium überhaupt begonnen hat.

Naja, der Text wird doch länger als ich gedacht habe. Entschuldigung dafür!

Jedenfalls habe ich Sorge davor, dass er auf diese Weise versucht mir wieder näher zu kommen. Denn nach der Trennung hat er immer wieder versucht mich trotzdem noch warm zu halten. Jedesmal wenn ich gesagt habe ich möchte keinen Kontakt hat er es nicht wirklich respektiert- im Gegenteil. Er hat auch schon erwähnt dass wir es ja - wenn er nach dem Studium seinen Stress los ist und wieder klar denken kann - wieder versuchen könnten. Er glaubt wirklich er hat überhaupt nichts falsch gemacht und mich doch immer so gut behandelt. Er lebt ein bisschen in einer Seifenblase glaube ich. Und egal wie oft man rational sagt, nein - dass hast du nicht - es kommt einfach nicht bei ihm an. Und auch wenn ich extrem verletzt war da ich ihn sehr geliebt habe, es geht nicht um die Trennung per se sondern wie er sich dabei und auch jetzt noch - Monate später mit gegenüber verhält. Er tut mir immer und immer wieder weh mit seinen Aktionen. Und hat dann noch den Nerv mir zu sagen ich müsste doch wissen wie wichtig es ihm ist dass es mir gut geht und er hat mir kein Unrecht getan usw. Obwohl ich es ihm schon tausendmal gesagt habe: ich möchte keinen Kontakt und Schluss ist bei mir nunmal Schluss. Ich möchte damit abschließen.
Also mal ehrlich bin ich einfach überspannt oder?
Ich lasse mich doch nicht wie ein olles Spielzeug in die Ecke werfen und dann wieder vorholen wenn es ihm grade mal wieder passt? Ich habe nämlich das Gefühl er glaubt es läuft so…

mich möchte mich auf gar keinen Fall von meinem Arbeitsplatz vergraulen lassen, ich war schon lange vor ihm dort. Und ich möchte auch kein unangenehmes Klima dort haben. Ich möchte nicht dass sich Kollegen da hineinmischen. Ich bin bereit ihn wie jeden anderen zu behandeln auch wenn es mir überhaupt nicht gefällt.
Ich finde es nur so unglaublich respektlos mir gegenüber- jetzt ausgerechnet hier her zu kommen. Wenn ihm wirklich wichtig wäre wie es mir geht - würde er doch dass tun was mir gut tut und worum ich ihn auch gebeten habe, nämlich keinen Kontakt. Stattdessen denkt er wieder nur daran was er möchte. Ich könnte es ja noch verstehen wenn er einen beruflichen Vorteil davon hätte aber den hat er hier definitiv nicht.

Es tut mir echt leid - der Text ist doch ziemlich lang geworden. Irgendwie hatte ich das Gefühl ich müsste mir das ganze mal von der Seele schreiben.
Ich hoffe irgendwer macht sich die Mühe und liest sich meinen Roman da oben durch. Ich wäre echt interessiert an euren Meinungen dazu. Vielleicht übertreibe ich ja auch und bin einfach zu temperamentvoll.

liebe Grüße und einen schönen Abend:)

Gestern 19:42 • x 1 #1


PeterSchmits


188
392
Hallo,

kannst du mit deinem Vorgesetzten sprechen und ihm die Situation kurz schildern? Wenn du in der Abteilung einen guten Stand hast, dann versteht er dein Problem und lässt ihr vielleicht nicht in die Abteilung. Jeder, aber so ziemlich jeder in einem gewissen Alter hat Trennungen hinter sich und versteht, dass man mit dem Ex/der Ex nicht zusammen arbeiten möchte, bringt meist auch unnötig Unruhe in die Abteilung.

Gestern 19:47 • x 2 #2



Wie mit dem Ex-Partner richtig umgehen?

x 3


Lumba


1632
3363
Ist die Annahme, dass er kommt stabil? Kein Missverständnis?

Gestern 19:53 • #3


Kaia


4
1
1
@Lumba
Ja, leider schon.

Gestern 20:02 • #4


Kaia


4
1
1
@PeterSchmits
Denke ich mir auch. Eigentlich selbstverständlich oder
Darüber habe ich schon nachgedacht- mein Chef weiß auch schon das es sich um meinen Ex handelt - und hat ihm zugesagt.
Habe etwas Sorge das ich dann Ruck zuck abgestempelt werde - als eine Zicke die nicht damit klar kommt. Mein Job ist auch eine ziemliche Männerdomäne

Gestern 20:04 • #5


Lumba


1632
3363
Hast Du mit Deinem Ex noch Kontakt? Falls ja, mit Hinweis auf den Grund alle privaten Kontakte einstellen.

Bei der Arbeit: sachlich und klar, aber mit Abstand.

Gestern 20:11 • x 1 #6


Kaia


4
1
1
@Lumba von mir aus gar kein Kontakt. Er schreibt immer mal - ich ignoriere ihn.

Ich versuche es - danke!

Gestern 20:14 • #7


Heffalump

Heffalump


23446
1
35261
Du kannst im Privaten die Grey-Rock-Methode anwenden - und im beruflichen das Übliche - also freundlich grüßen, kollegialen Umgang pflegen, und wenn er mit privatem ankommt, sofort wieder in die Schranken weisen.
Manche glauben leider, sie sind so unwiderstehlich, das man auf Knien Ihnen danken müsste, das sie da sind und Luft holen.

Am Besten - du hättest wieder einen Freund - dann würde er einsehen, das seine Aktionen für die Katz sind. Nur leider kann man das nicht aus dem Hut zaubern.

Vor 8 Stunden • x 2 #8


teardrops


528
2
904
Ich finde es sehr seltsam, dass er unbedingt zu deiner Arbeitsstelle möchte, gerade, weil du jeden Kontakt abblockst. Vielleicht erhofft er sich wirklich, dir wieder näher zu kommen?

Kannst du ihm nicht schreiben, dass du das nicht möchtest und dass er sich woanders eine Arbeit suchen soll?
Oder du sprichst mir deinem Vorgesetzten und erzählst ihm von deinen Befürchtungen?

Vor 4 Minuten • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag