63

Nach 18 Jahren Beziehung gescheitert Expartner neue fa

Rudi2000

Rudi2000

55
1
25
Hallo,
Nach 18 Jahren Beziehung gescheitert, meine 9 jährige Tochter und ich müssen von ganz vorn anfangen. Mein Ex.der Papa von der Tochter,hat eine neue Familie gegründet! Ich weiß überhaupt nicht,wie das weitergehen soll ohne das meine Tochter ein Schaden davon trägt. Wir leben bisher noch in seinem Eigentum und ein Umzug steht bevor. Nach 7 Monaten Wohnungssuche,hat sich eine Wohnung gefunden. In der Nachbarschaft,weiß nicht was mein Schicksal mit mir vor hat. Ich wollte es jetzt als Sprungbrett nutzen. So muss meine Tochter nicht die Schule wechseln und kann ihre Freunde behalten.

10.03.2019 12:38 • x 1 #1


Mctea


74148
Deine Tochter kann einen Jugendpsychologen besuchen, frag mal bei der Caritas nach.

10.03.2019 17:10 • x 1 #2



Nach 18 Jahren Beziehung gescheitert Expartner neue fa

x 3


Rescuer88


74148
Liebe Rudi,

fühle dich erstmal gedrückt.
Deine Geschichte ist wirklich schlimm, viele hier wissen, wie sich das anfühlt.
Durch den Umzug kommt dir nun alles echter vor es ändert sich nicht nur euere Leben, sondern auch die Wohnsituation.
Ich hoffe, Du lässt Deine Tochter zu ihrem Vater und er möchte das auch.
So schwer es für euch ist, du drehst die Zeit nicht zurück.
Holt euch Hilfe, wenn du das Gefühl hast, dass ihr alleine nicht klar kommt.
Und ich verspreche Dir, dass Zeit alle Wunden heilt und das aus so viel Chaos etwas Schönes entstehen kann.
Sei stark für dein Kind, versuche das als Gutes zu sehen. Es ist, was Dir bleibt.
Alles Gute!

10.03.2019 17:51 • x 2 #3


Rudi2000

Rudi2000


55
1
25
Danke,für euer Mitgefühl. Meine Tochter,hat ein guten Kontakt zu ihrem Vater. Werde ihn auch nicht abbrechen auch wenn die Situation für mich sehr schwer ist. Ich werde die neue Frau und das neue Kind,meiner Tochter zu liebe akzeptieren müssen. Wird ja immerhin ihr halb Geschwister sein.

10.03.2019 18:55 • #4


Rudi2000

Rudi2000


55
1
25
Ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll,wenn meine Tochter diese Frau kennen lernt . In mir steckt ja noch Eifersucht,Wut. Meine Tochter soll ja auch in diese Familie integriert werden und wenn ich daran denke,das sie auch da übernachten wird. Könnt ich nur heulen
Vielleicht hat jemand gute Tipps für mich,das zu überstehen
Lg

10.03.2019 21:48 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6026
2
13102
Hey, versuch mal die Neue nicht als Feind zu sehen. Patchwork ist kein Zuckerschlecken. Das wirst Du, der KV aber auch die Neue merken. Geht mal zusammen nen Kaffee trinken, stellt feste Umgamgsregeln auf incl. Ferien. Und dann lass mal laufen. Freu Dich auf die kinderfreie Zeit. Da kannst Du viel machen, daten, etc.

10.03.2019 23:08 • x 2 #6


Rudi2000

Rudi2000


55
1
25
Ich weiß nicht ab wann ich bereit bin die neue kennen zu lernen! Wir waren kaum getrennt und er hat sie geschwängert.....für mich immer noch ein schlechter Traum.

10.03.2019 23:16 • #7


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8877
4
20882
Wie lange seid Ihr getrennt und ist die neue Partnerin der Trennungsgrund?

Ich finde es super, dass Du trotz Deiner Gefühle (Traurigkeit, Wut, Eifersucht) bemüht und gewillt bist, für Deine Tochter auch die neue Familie samt Halbgeschwisterchen zu akzeptieren.

Mein Tipp: Lass es auf Dich zukommen. Wichtig ist, dass Du Dich selber stärkst. Hol Dir Hilfe und Unterstützung, wo immer Du sie bekommen kannst. Du bist und bleibst die Mutter, zumindest da wird Dir die andere Frau nix wegnehmen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

10.03.2019 23:25 • x 1 #8


Rudi2000

Rudi2000


55
1
25
Wir sind seit Juli 18 getrennt und das Baby kommt Mitte Juni! Am meisten hab ich Angst,das unsere Tochter es nicht bewältigen kann. Die neue Frau,wird ja auf kurz oder lang in (unser) zuhause einziehen und meine Tochter muss mit anschauen wie da eine neue Familie wohnt.

10.03.2019 23:33 • #9


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8877
4
20882
Ja, das ist eine blöde Situation. Hört sich so an, als ob diese andere Frau seine Affäre war, wegen der er Dich verlassen hat!? Ich finde, Du darfst wütend und eifersüchtig auf sie sein - so lange Du das mit Deinen Leuten besprichst und nicht vor der Tochter auslebst.

Und ich finde auch, dass Du Dich nicht mit der neuen Partnerin konfrontieren musst, so lange Du das noch nicht magst. Für Absprachen wegen des Kindes ist Dein Ex Ansprechpartner, nicht die neue. Irgendwann wirst Du da gelassener sein, nimm Dir die Zeit, die Du brauchst.

Wenn Beziehungen mit Kindern auseinandergehen, ist es immer schwierig, die Balance hinzubekommen zwischen dem eigenen und dem Kindeswohl. Die Eltern- und die Paarebene muss halt getrennt werden; ist nicht einfach zu Anfang. Da lese ich Dich aber sehr sortiert, Chapeau.

Mach es Dir und Deiner Tochter in der neuen Wohnung schön. Lass sie z. B. die Wandfarbe ihres Zimmers bestimmen und sich da austoben; so dass es ihres wird. Vielleicht ist es aus Sicht Eurer Tochter auch ganz schön, dass sie nebenbei ihr altes Zuhause noch zumindest temporär hat. Meiner Erfahrung nach können Kinder mit Trennungen immer dann einigermaßen umgehen, wenn sie a) sich nicht gegen ein Elternteil positionieren müssen und b) nicht das Gefühl bekommen, verantwortlich zu sein für das Wohlbefinden des anderen Elternteils (es gibt bestimmt auch noch c - z )

Du kriegst das schon hin. Und wenn Dein Kind im Bett ist, dann kotz Dich bei Deinen Freundinnen oder hier aus.

11.03.2019 00:05 • x 2 #10


Isie

Isie


488
658
Zitat von Rudi2000:
Wir sind seit Juli 18 getrennt und das Baby kommt Mitte Juni! Am meisten hab ich Angst,das unsere Tochter es nicht bewältigen kann. Die neue Frau,wird ja auf kurz oder lang in (unser) zuhause einziehen und meine Tochter muss mit anschauen wie da eine neue Familie wohnt.


Hallo liebe Rudi2000,
auch von mir mein großes Mitgefühl. Der Neuanfang ist schwer - keine Frage. Vor allem wenn die Gefühlswelt so belastet ist.
Wir sind und waren in einer ähnlichen Situation. Mein Sohn hat dann wirklich bei Caritas so eine Kindergruppe mitmachen dürfen für Kinder getrennter Eltern. Das hat ihm sehr gut getan.
Das schwierigste für alle Beteiligten ist es glaube ich mit den vielen Gefühlen zurecht zu kommen. Auch wenn du es dir noch so wünschst, die Wut und der Frust kriegt das Kind ab und die haben es noch schwerer damit umzugehen. Deswegen ist es auch wichtig, dass du dich um dich und deine Wut kümmerst.
Du musst dich nicht zwingen mit der neuen Tussi einen auf Happy Family zu machen. Damit ist keinem geholfen. Ja, das ist das Halb-Brüderchen oder -Schwesterchen, Ja, das ist die neue des Papas - mehr erst mal nicht. Die Arbeit der Integration wie du oben schreibst überlassen mal deinem Exmann und du konzentriere dich bitte auf dich.
LG

11.03.2019 06:25 • x 2 #11


Rudi2000

Rudi2000


55
1
25
Guten Morgen,so ein Forum ist echt super. Hätte ich nie gedacht!
Ich würde so gern zu einem Psychologen, Sitz aber seit 7 Monaten auf der Warteliste kennt ihr das wenn man den Tag gut hin bekommt und nachts im Traum euch alles einholt? Von der Wohnung in Nachbarschaft von der ich sprach, ist direkt neben an hatte es als Sprungbrett gesehen,jetzt bin ich mir unsicher ob ich das schaffe.

11.03.2019 07:31 • x 1 #12


Mctea


74148
Logisch schafft du es. auch du kannst die Caritas nutzen, die Telefonseelsorge, Freunde Familie und Forum.

11.03.2019 07:50 • x 1 #13


unfassbar


2712
5133
Zitat von Rudi2000:
Von der Wohnung in Nachbarschaft von der ich sprach, ist direkt neben an hatte es als Sprungbrett gesehen,jetzt bin ich mir unsicher ob ich das schaffe.


Rudi, du wirkst so voller Empathie wie du hier schreibst, obwohl es so schwer für dich ist. Und Menschen wie du, die so viel durchmachen, die so viel Empathie besitzen, die auch in solchen Situationen ihren Verstand nicht abschalten schaffen es ganz sicher!
Es wird dein Sprungbrett werden, glaub daran. Noch ist die Situation neu, ungewohnt, frisch - aber du wirst deinen Weg finden und gehen. Nur Mut!

11.03.2019 08:51 • x 2 #14


Xerhe


27
1
15
Hallo Rudi,

Zitat von Rudi2000:
.. kennt ihr das wenn man den Tag gut hin bekommt und nachts im Traum euch alles einholt?


Das kenne ich leider auch, wobei es bei mir dann eher Kopfkino ist und mich dann gar nicht mehr schlafen lässt. Meine Ex hat mich auch vor 3 Wochen nach 7 Jahren verlassen. Wir haben eine gemeinsame Tochter, die mit ihr in der alten Wohnung wohnt. Meine Ex hat auch schon einen Neuen online gelernt. Mich graut es schon, den zum ersten Mal zu begegnen

Also fühl dich gedrückt.

11.03.2019 09:07 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag