32

Wo bin ich?! Und wie komm ich raus?

MisterMartini


11
1
5
Hallöchen zusammen!

Also ich wollte erstmal Danke sagen: Es ist super, dass es dieses Forum gibt und jeder Beitrag war irgendwie berechtigt und sinnvoll und zielführend und korrigierend! Wenn man so komplett alleine vor und für sich herdenkt, kommt meistens nichts Gutes bei raus.

Erstaunlich auch, was sich in eineinhalb Monaten so alles tun kann. Ich glaube, der Auslöser dieses Threads, also meine Exfreundin K. und die Wut und der Brief, den ich schicken wollte und all das, ist auf einmal viel kleiner geworden. Ich verstehe viel mehr, dass ich nun in der Gegenwart stehen muss und dass ich sie viel zu lange vergöttert und nicht losgelassen habe. Ich hoffe, dass sich diese Kopf-Bauch-Erkenntnis soweit festigt, dass sie nie mehr in meine Gedanken zurückkehrt und in meinen neuen Beziehungen rumspuken wird ("Geh weg, und komm nie mehr zurück!" (Smeagol zu Gollum ).

Ich habe inzwischen auch großes Mitgefühl, große Empathie gegenüber der Frau (S.), die das Unglück hatte, direkt nach dem Wegzug von K. in mein Leben zu treten . Ich hatte weder genügend Selbstliebe (sonst hätte ich ja an K. nicht festgehalten und auf mich geschaut) noch hatte ich die Möglichkeit, das mit K. ordentlich zu verarbeiten oder auch mal eine kurze Singlephase zu durchleben, um mich dann wieder neu und richtig auf "Liebe" einzueichen, bevor S. eben in mein Leben trat und superviel und superviel Liebes für mich getan hatte, was ich einfach noch nicht annehmen konnte.

Das tut mir auch aufrichtig leid ihr, S., gegenüber.
Wir sind nun auch seit ca. 2 Monaten getrennt.
Es tut weh: Dass sie, S., unschuldig leiden musste, dass jetzt Schluss ist.
Was meint ihr? Ich denke täglich über sie nach. Also natürlich, es verblasst alles langsam immer mehr. Ich will auch nicht töricht sein oder trampelig. Sie wollte keinen Kontakt mehr. Sie hat mich gelöscht in allen Social Medias, sie hat mich blockiert und ist (zurecht) sauer auf mich, weil ich in einer letzten Nachricht eigentlich sagen wollte: "Hey, es ist gerade zwar Schluss und ich finde das auch ganz gut, etwas Abstand zu haben. Aber gib mir ein wenig Zeit und komm gern zu meinen Geburtstagsfest vorbei, auch wenn alles gerade kacke ist, bist du mir wichtig!", aber was ankam war: "Es ist Schluss. Ich finde das ganz gut, ich kann jetzt auch mal andre Frauen kennenlernen und kucken. Du hast mich in eine Beziehung gedrängt hast, die ich eigentlich gar nicht wollte". Peinlich...Oh mann ich Idiot!

Na ja, darauf erwarte ich erstmal keine Antworten...oder ich kann sie mir denken...aber trotzdem möchte ich mein "Danke!" nochmal wiederholen!

17.11.2021 20:11 • #31


Autsch123

Autsch123


54
2
63
Hallo Mister Martini,
nein, du hast aus meiner Sicht nicht begriffen, was du für S. warst/bist/bleibst. Sie hat dich überall blockiert. Wärst du ihr egal, wäre das nicht notwendig, denn dann könnte sie derartige Botschaften von dir ertragen. Kann sie aber scheinbar nicht.
Die Übersetzung deiner Nachricht zeigt mir alles. Genau so ist es. Genau das was du übersetzt, hast du mit deinen netten Worten gemeint. Lass sie doch bitte einfach in Ruhe. Es wir die Nächste kommen... Und sie tut mir jetzt schon leid. Aus meiner Sicht hast du nichts begriffen. K ist Geschichte. Das glaube ich dir. Aber du hast dich nicht geändert. Es geht dir besser, aber deine Muster sind geblieben.
Ich rate dir erneut, dir einen Therapeuten zu suchen, der erkennt, was für dich nicht sichtbar ist. Viel Glück!

Vor 5 Minuten • #32




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag