11

10 Jahre Paar - Trennungsgrund Alltag - Kurze Affäre

Lena7

1
1
Hallo,
vielleicht hat jemand eine ähnliche Geschichte und will mir seine Erfahrungen mitteilen.

Meine Geschichte in Kurzfassung:
Wir waren über 10 Jahre ein Paar. Er hat vor ca. 2 Monaten plötzlich gemeint, dass er ausziehen muss, wollte nicht reden, hat geweint, war sich unsicher. Ich habe ihn gehen lassen, ohne Streit und ohne Vorwürfe.
Seitdem hatten wir nur wenige Tage gar keinen Kontakt. Er hat den Kontakt zu mir kurz nach seinem Auszug wieder aufgenommen. Möchte auch, dass wir weiterhin Kontakt haben, aber mit Abstand, damit wir beide Zeit haben alles was passiert ist zu verarbeiten, reflektieren usw.

Trennungsgrund: Nebeneinander hergelegt, wenig geredet (zumindest was Gefühle, Wünsche angeht), der andere war selbstverständlich, weniger Wertschätzung, Alltagsstress.
Später meinte er, dass er die Anerkennung kurzzeitig bei einer anderen gesucht hat, aber gemerkt hat, dass er mich vermisst. Klar, A.verhalten aber nicht der Trennungsgrund.

In den letzten 2 Monaten der Trennung haben wir uns ab und zu gesehen. Es war immer schön, dieser Magnet der Anziehung ist jedes Mal da, bei uns beiden. Wir reden, hören zu, lachen, er hat Angst dass ich jemanden anderen haben könnte?!
Keine Ahnung was die Zukunft bringt, wie es weiter geht, was ich machen soll. Ich versuche jetzt noch mehr Abstand zu halten, weniger zu schreiben, damit ich nicht selbstverständlich für ihn bin. Das tut mir auch gut! Ich hoffe schon, dass es irgendwann wieder mit uns funktioniert.

09.02.2021 19:59 • #1


OneDay

OneDay


341
2
255
Zuallererst, ein herzliches Willkommen.

Abgesehen von der Begrüßung, bin nicht der "tiefes Mitgefühl-Ausssprecher".
Du hast (d)einen Wunsch geäußert, es möge wieder funktionieren. Dies mag hier ein streitbarer Grund sein, ist aber Deiner!
Da stellt sich die Frage: Könnt ihr denn BEIDE an besagtem Grund, welcher zu seiner übereifrigen Flucht führte, arbeiten?

Ganz nebenbei würd ich ihn nicht mit bissel Reue davon kommen lassen. "Mr. Auszug" sucht sein Glück fix mal woanders, da fragt man (ich) sich wo? Und wie bedauerlich, es wurde ihm da nicht so sonderlich bequem gemacht, ach wie schade...
Würdest Du ihn wirklich nach so einer Nr., Dich Knall auf Fall sitzen lassen, weil "da drüben an der Lampe ist schon die nächste ...", wieder um Dich haben wollen? Wohlgemerkt Anerkennung und so kleine Liebesbeweise sind keine Einbahnstr.

Tja immerhin, kein Stress, Drama oder Fiesetäten von Deiner Seite, (nur von Deiner, denn sein Verhalten...)
Somit bisher alles richtig gemacht. Aber die Sache mit Anziehung würd ich vorerst für mich behalten. Immerhin gab es auch schon eine Umpolung, in Form von Abstoßung. Da würd ich mir überlegen, ermuntere ich zu on/off mit meinem entgegenkommen?

09.02.2021 21:41 • x 2 #2



10 Jahre Paar - Trennungsgrund Alltag - Kurze Affäre

x 3


Varom


Hey,

Ich denke solche Durststrecken kennt jeder, der in einer längern Beziehung war. Aber wieso trennt er sich denn urplötzlich ? Klar, der Alltag kann ermüdend sein und man sieht hier und da, dass das Gras auf der anderen seite grüner ist. Oder mehr THC gehalt hat

Aber sich direkt trennen ? Hört man selten.. Ich glaube, er hat schon länger mit dem Gedanken gespielt. Da ihr schon so lange zusammen wart, und auch noch relativ jung zusammen gekommen seid, denke ich ehrlich gesagt, und ja ich weiß ich bin ein schwarzseher und miesepeter, dass er sich evtl mal ausleben möchte. Sehen will, wie er bei der Damen welt ankommt. Was er eben so reißen kann.. oder eben aufreißen. Wäre zumindest mein Gedanke in der Geschichte

10.02.2021 02:32 • x 2 #3


Groq

Groq


84
153
Zitat von Lena7:
was ich machen soll


Dich auf Dich konzentrieren und ihn erstmal machen lassen. Er hat Dir ja mehr oder weniger eine Affäre gestanden, Deine Schilderung ist diesbezüglich ein wenig wage. Je nachdem was da gelaufen ist solltest Du bei aller Anziehung die Untreue nicht ignorieren.

10.02.2021 02:59 • x 3 #4


Charla

Charla


345
2
618
Zitat von Lena7:
Er hat vor ca. 2 Monaten plötzlich gemeint, dass er ausziehen muss, wollte nicht reden, hat geweint, war sich unsicher.

Später meinte er, dass er die Anerkennung kurzzeitig bei einer anderen gesucht hat, aber gemerkt hat, dass er mich vermisst.

Hallo Lena

zu denken gibt mir, daß er sich erstmal auf eine Andre einliess, bevor er seine Themen mit dir besprach um euch/dir erstmal eine Chance zu geben. Waren ihm das eure 10 gemeinsamen Jahre nicht wert ?
Hat er sie wieder aufgegeben oder sie ihn oder haben sie noch Kontakt ?

Zitat von Lena7:
Ich versuche jetzt noch mehr Abstand zu halten, weniger zu schreiben, damit ich nicht selbstverständlich für ihn bin.

Das tut mir auch gut! Ich hoffe schon, dass es irgendwann wieder mit uns funktioniert.

Dein Vorhaben finde ich gut! Kümmere dich verstärkt um dich, tue dir gut, mache all das, was du schon länger wolltest und wo du Freude dran hast.
Lasse ihn los, das was mal zwischen euch war ist vorbei, sollte es mit euch nochmal klappen, wird es anders sein, ihr müsstet euch neu begegnen können.
Sei offen für alle Richtungen und stehe im nicht ständig zur Verfügung wenn er Kontakt oder ein Date mit dir haben will, er kann ruhig bemerken, was er an dir verloren hat als er dich aufgab.

Viel Glück und Kraft !

10.02.2021 03:45 • #5


commitmentor

commitmentor


150
300
Zitat von Lena7:
Er hat vor ca. 2 Monaten plötzlich gemeint, dass er ausziehen muss

Zitat von Lena7:
Später meinte er, dass er die Anerkennung kurzzeitig bei einer anderen gesucht hat, aber gemerkt hat, dass er mich vermisst
Dieses "plötzlich" interpretierte ich so, dass der Hauptgrund für die Trennung seine Affäre war.

Es ist aber durchaus möglich, dass dies für Ihn eine einmalige (im Nachhinein eher negative) Erfahrung bleiben wird, und er letztendlich dadurch gemerkt hat, wie wichtig Du ihm nach Euren 10 gemeinsamen Jahren tatsächlich bist. Sofern er Dich nicht nur vermisst, sondern auch aufrichtige Reue bzgl. seiner Verirrung vermittelt, könntet Ihr ggf. noch eine Chance auf einen Neubeginn haben.

10.02.2021 10:17 • x 2 #6


Isely

Isely


10069
2
18860
Es gibt Männer die können schlecht darüber reden, was wirklich fehlt, erst wenn sie völlig in den Seilen hängen, oder wie hier, eine Kurz Affäre hatten, dann sehen sie unter anderen auch ihren Anteil.
Redet über das was fehlte, konzentriert euch auf euch selbst.
Wenn ihr beide noch Potential in eurer Beziehung seht, nur zu.
Ihr habt die Chance euch neu aufzustellen.

10.02.2021 13:54 • x 2 #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag