6

6 Jahre Beziehung - seit 1 Jahr getrennt,total am Boden

Aschantii

Aschantii

3
2
1
Hallo ihr liebe, ich bin 24 Jahre alt und war 6 Jahre mit meinem Partner zusammen. Kurz vor der Trennung wollten hatten wir Kinderwunsch und haben uns nach einem gemeinsamen Haus umgeschaut. Er hat aus heiteren Himmel Schluss gemacht. Er hat gesagt er Liebt mich zwar noch aber er ist nicht gut genug für mich und weiß momentan nicht ob er mit mir seine Zukunft vorstellen kann. Innerhalb von dem Tennungsjahr hat er dreimal den Kontakt zu mir wieder aufgenommen und hat gesagt er will mich zurück. Ich habe immer wieder geblockt. Ich war zu sehr verletzt und enttäuscht. Klar hatte ich noch Gefühle in diesem Moment für ihn. Das wusste er auch. Nach 23 Tagen ohne Kontakt habe ich ihn geschrieben ob wir uns treffen und reden, darauf kam ein nein, er hat keine Interesse mehr. Darauf hatten wir seit 2 Monaten keinen Kontakt mehr. Sein Arbeitsweg liegt direkt an meiner Arbeit Heute früh bin ich vom Auto ausgestiegen und er ist an mir vorbeigefahren Ich habe ihn gewunden, er hat gewunken, hat angehalten und ist ausgestiegen. Haben kurz miteinander geredet, nicht relevantes, nur kurz wie es uns und unserer Familie geht, da ich zu seiner Familie und er zu meiner Familie ein sehr gutes Verhältnis hatten.
Ich Liebe ihn immer noch, habe Gefühle für ihn, habe versucht dagegen anzukommen, ich geh jedes Wochenende weg um auf andere Gedanken zu kommen, doch er ist immer bei mir.
Ich weiß nicht was ich machen soll, mir kommt es so vor als hätte ich schon leichte Depressionen wegen ihn. Ich vermisse ihn einfach total. Seit der Trennung stehe ich auf, meine Gedanken sind bei ihn, ich gehe schlafen und meine Gedanken sind immer noch bei ihn. Ich habe durch ihn mein besten Freund, mein Partner und mein Seelenverwandten verlorgen.
Am liebsten würde ich zu ihn fahren und ihn alles sagen, ich es mir geht und wie ich fühle. Ich verzweifle und weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ihn vergessen kann ich nicht Danke für eure Randschläge, vielleicht ist jemand da, er in so einer ähnlichen Situation steckt schönen Abend noch

18.10.2017 19:38 • #1


Aragorn

Aragorn


471
4
446
Hallo ja kann fir das nachfühlen. War zwar nicht so lange in der beziehung wie du, aber habe ähnlich gedacht nach dem es zu ende war. Habe auch sehr lange gebraucht darüber weg zu kommen und bin es immer noch nicht ganz.

Aber wenn er keinerlei Interesse mehr hat und dich so auf Abstand hält, dann sehe ich da für euch nur noch wenig positives. Leider er hat für sich wohl schon eine Entscheidung getroffen.

Fang an und denk an dich, Lenk dich ab und Versuch das ganze zu verarbeiten. Das ist nicht leicht und wird sicher auch einige Zeit dauern, aber es wird dir gut tun.

Sich zu sehr an eine Hoffnung klammern macht dich nur unglücklich und führt zu nichts. Gestalte dein Leben neu und trauere nicht vergangenem nach. Das ist glaube ich das beste was du tun kannst.

Wünsche dir viel Kraft dazu. L G

18.10.2017 21:21 • #2



6 Jahre Beziehung - seit 1 Jahr getrennt,total am Boden

x 3


Froschkönig

Froschkönig


659
1
1006
Guten Morgen,

Er hat dich ganz plötzlich verlassen, weil er dich nicht mehr genug liebt.
Vielleicht war auch eine andere im Spiel. Die jetzt weg ist und dann versuchte
er dreimal zu dir zurückzukommen.
Ich bin der Meinung du hast es Richtig gemacht.
Er könnte es ja jederzeit wieder machen, das er geht.
Das Vertrauen ist zerstört.
Du hast nun so eine lange Zeit überstanden.
Bleibe hart, es wird nicht mehr lange dauern, dann bist du über den grössten
Schmerz hinweg.

19.10.2017 05:43 • #3


Puscherl


Verstehe nicht, warum du ihm keine Chance mehr gegeben hast, wenn er schon dreimal zu dir zurück wollte und du ihn angeblich liebst. Viele hier würden alles darum geben, dass der Ex zurück will.

19.10.2017 08:14 • x 2 #4


Kuraina

Kuraina


1216
6
1294
Das nennt man Vorsicht und ist absolut berechtigt.
Sie schrieb doch schon, dass sie zu verletzt und enttäuscht war (was ich absolut verstehen kann).
Den Ex zurückzubekommen ist für die meisten Probleme nicht die Lösung. Oft macht weiter wie zuvor weiter und steht 3 Monate später vor den Problemen, wegen denen man sich getrennt hat.

Liebe @aschantii, ich glaube, es gibt Verletzungen, die nur sehr, sehr langsam heilen und von beiden Seiten sehr viel Kraft und Geduld erfordern. Ich kann das Gefühl, den besten Freund verloren zu haben, sehr gut nachempfinden.
Die Frage ist, wärt ihr beide bereit, diese Kraft aufzuwenden? Er hat dein Vertrauen erschüttert, aber anscheinend tut ihm das auch sehr Leid.
Dass du dich aus Selbstschutz heraus gegen ihn entschieden hast, finde ich sehr bewundernswert - viele wären da nicht so vorsichtig. Er hat es drei Mal versucht, was in meinen Augen schon dafür spricht, dass es ihm ernst war. Dass er bei deinem Vorstoß abgeblockt hat, kann natürlich viele Ursachen haben. Ich persönlich vermute, dass deine Abweisung letztlich ihn verunsichert hat.

Um neu starten zu können, muss die Vergangenheit ein abgeschlossenes Kapitel sein. Das gilt auch für einen zweiten Versuch mit dem Ex. Das bedeutet, dass ihr das, was im letzten Jahr vorgefallen ist, klären müsst - und dann einen Haken dransetzen.
Ich glaube nicht, dass er kein Interesse mehr an dir hat - also, ich würde auf dem Weg zur Arbeit nicht zu einem Plausch mit dem Ex anhalten, wenn ich kein Interesse mehr hab, sondern winken, weiterfahren, später vielleicht eine kurze Nachricht senden.

Natürlich sind das Vermutungen auf blauen Dunst, da ich ja weder ihn, noch dich kenne.
Ich würde es wohl noch ein letztes mal versuche, ganz klar kommunizieren, dass ich an Klärung und Sondierung interessiert bin. Blockt er das dann aber auch ab, dann würde ich wohl resignieren.
Manchmal ist das im Leben einfach so, dass zwei Menschen sich gegenseitig zu sehr verletzten, um nochmal auf einen Nenner zu kommen. Ob das bei euch so ist, kann ich dir nicht sagen.

19.10.2017 08:31 • x 1 #5


Puscherl


Kann ich nicht nachvollziehen. Ich würde alles tun, damit mein Ex zurück kommt. Meine Fehler hab ich alle reflektiert. Ich würde jetzt vieles anders machen, aber bekomme keine Chance mehr. Und wenn der Ex dreimal versucht, zurück zu kommen, ist es ihm sicher ernst. Ist dich logisch, dass er jetzt nicht mehr will, wenn sie ihn immer wieder abblitzen ließ.

19.10.2017 09:10 • x 1 #6


Kuraina

Kuraina


1216
6
1294
Wie alt bist du, Puscherl? Wie lange hast du reflektiert, dass du glaubst, du hättest alles 'problematische' geändert?
Ich finde deine Sicht auf die Situation der TE nämlich reichlich unreflektiert und einseitig.

19.10.2017 09:15 • #7


Puscherl


Ich bin 29 und getrennt seit sieben Monaten. Zeit hatte ich also reichlich.

19.10.2017 09:22 • x 1 #8


Kuraina

Kuraina


1216
6
1294
7 Monate als reichlich bezeichnen, würde ich nicht unterschreiben. Es reicht definitiv, um eine Beziehung zu reflektieren, wenn man das will. Aber ich bezweifle, dass es reicht, um sich zu ändern.
oder besser - ich glaube, wer der Meinung ist, nur er selbst müsse sich in den Punkten, die dem Ex missfallen haben, ändern, und alles ist gut, hat die falsche Sichtweise.

Außerdem gibt es eben nicht den einen Weg. Du kannst gerne sofort zurück zu deinem/r Ex, wenn er/sie denn fragt - aber andere, die da etwas vorsichtiger sind, mit wenig hilfreichen Aussagen a´la "Was willst du denn noch?" abspeisen - und damit auch deren Empfinden und Verletzungen herab zu werten sollte man sich dann sparen.

Letztlich ist das hier aber das Thema von Aschantii, diese Diskussion würde ich an der Stelle ungern in ihrem Thema weiterführen.

19.10.2017 10:17 • x 1 #9


Aschantii

Aschantii


3
2
1
Am liebsten würde ich mich gleich bei ihn melden aber ich habe Angst dass er eine andere hat oder keine Interesse mehr hat. Dann habe ich zwar Gewissheit aber trotztem falle ich dadurch wieder in ein Loch... Wie soll ich vorgehen? Ihn anrufen, ihn schreiben? Fragen ob wir uns mal treffen können?

19.10.2017 13:34 • #10


Kuraina

Kuraina


1216
6
1294
Ich hab mit meinem Ex die treffen per Messenger geplant, aber nur gesagt, dass ich gerne reden möchte und auch auf Nachfrage nicht meine genauen Themen benannt, sondern nur, dass es mir um 'uns' geht.

Aber was für dich da der richtige Weg ist, kann ich dir nicht sagen.

19.10.2017 14:23 • #11


Schwedus

Schwedus


2057
3
2846
Vertan

14.08.2020 21:12 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag