Liebeskummer überwinden mit Positiver Psychologie – der ultimative Soforthilfe-Guide

26.04.2018

Vielleicht hast du noch nicht das ideale Rezept gegen deinen Liebeskummer gefunden. Vielleicht spricht dich aber auch grad keiner der unzähligen Liebeskummer-Tipps an. Deswegen möchte ich dir hier in diesem Guide einen etwas unkonventionelleren Ansatz vorstellen.

dr-stefan-kraft-sz2

Ich bin Dr. Stephan Kraft von szenario-zwei und heute zeige ich dir, wie du die Positive Psychologie als deine Geheimwaffe beim Liebeskummer überwinden einsetzen kannst.

In diesem Guide stelle ich dir einen Positivity-Toolkit vor, das du jetzt sofort gegen Liebeskummer einsetzen kannst.

Mit dem Positivity-Toolkit kannst du easy in eine selbstverstärkende Aufwärts-Spirale kommen.

Wenn du also bis jetzt noch nichts gefunden hast, was dir wirklich gegen Liebeskummer hilft, dann ist dieser Guide vermutlich genau der Richtige für dich!

Also los geht’s!

Überblick

Darum geht’s in diesem Guide:
(klicke auf den jeweiligen Link, um direkt dorthin zu springen)

Warum ich so begeistert bin von den Methoden der Positiven Psychologie

Ich selbst bin mit der Positiven Psychologie vor 3 Jahren zum ersten Mal in Berührung gekommen.

Ich bin ja grundsätzlich ein sehr interessierter Mensch und deswegen hab ich mich dann auch für ein Seminar über Positive Psychologie angemeldet.

Einfach weil’s spannend klingt und dass ich mal weiß, worum es da eigentlich geht.

„Wird sicher eine ganz nette Info-Veranstaltung“, hab ich mir am Anfang von dem Seminar gedacht.

Weil ein bisschen Theorie und ein paar Übungen haut mich ja jetzt nicht unbedingt vom Hocker.

Ungelogen:

Am Ende dieses Tages bin ich dann vom Seminarhaus ins Hotel spaziert und ich war…
(Apropos: das war immer eine halbe Stunde Fußweg – so einen regelmäßigen Spaziergang kann ich wirklich jedem empfehlen!)

… FASZINIERT!

liebeskummer ueberwinden mit positiver psychologie

Fasziniert, wie unglaublich wirkungsvoll und praxisnah die Positive Psychologie ist.
(Und zugegeben etwas demütig, mit welcher Larifari-Einstellung ich anfangs zum Seminar gegangen bin.)

Seitdem hat die Positive Psychologie einen fixen Platz in all meinen Tagen.

Und grad für dich als Liebeskummer-Geplagte:n empfehle ich das definitiv auch.

Warum?

Deswegen:

Warum die Positive Psychologie beim Liebeskummer überwinden so wirkungsvoll ist

Wenn man die Positive Psychologie gegen Liebeskummer einsetzt, dann wird’s zwangsläufig etwas unkonventionell.
(nur damit du dann nicht sagen kannst, ich hätte dich nicht gewarnt :-)… )

Deswegen wird’s hier etwas anders zugehen, als du es vielleicht bisher in diversen Liebeskummer-Ratgebern gelesen hast.

Denn in den meisten Liebeskummer-Ratgebern ist der Ansatz einer der folgenden:

  • Liebeskummer überwinden
  • Leid lindern
  • Mit den Widrigkeiten der Trennung besser fertigwerden.

Also nach dem Prinzip:

„Ich will den Liebeskummer irgendwie wegkriegen.“

Dieser Ansatz hat einen gravierenden Haken:

Alles, was man nicht will, muss man trotzdem haben.

Oder anders gesagt:

Wenn du den Liebeskummer überwinden willst, dann brauchst du dazu unweigerlich eines:

Nämlich Liebeskummer!

Die Positive Psychologie geht da einen ganz anderen Weg.

Sie fokussiert sich…

  • auf die schönen Seiten des Lebens,
  • wie man das eigene Wohlbefinden steigert und
  • das Leben erfüllender gestalten kann.

Und bei Liebeskummer ist das in der ersten Zeit eindeutig der zielführendere Ansatz.

Denn:

Positive Emotionen sind selbstverstärkend. Man kommt quasi in eine Aufwärtsspirale.
(wohingegen der Liebeskummer oft eine sich selbstverstärkende Abwärtsspirale ist)

Martin Seligman, einer der Begründer der Positiven Psychologie hat gesagt: Glück ist erlernbar.“

Und dieses Zitat ist die Grundlage für all das, was ab jetzt in diesem Guide kommt.

Liebeskummer überwinden mal anders

Lass uns das mal auf deine Situation und deinen Liebeskummer übertragen.

Normalerweise heißt’s:

Tu den Liebeskummer überwinden, damit er weggeht.

Der Ansatz der Positiven Psychologie sagt hier aber folgendes:

Tu den Liebeskummer nicht aktiv überwinden, sondern tu andere Dinge, die dir gut tun. Dann hat der Liebeskummer automatisch weniger Platz.

Damit hat auch der Liebeskummer weniger Nährboden, um sich wieder durch die Hintertür herein zu schleichen und dich wieder ins Tal der Tränen zu stürzen.

Dem Liebeskummer den Nährboden entziehen

Um dem Liebeskummer den Nährboden zu entziehen, müssen wir mal die schlechten Emotionen wegkriegen, denn dort nistet der Liebeskummer am liebsten.

Jetzt weiß ich ja aus eigener Erfahrung, dass es relativ schwer ist, gut drauf zu sein, wenn man grad schlecht drauf ist (zum Beispiel bei Liebeskummer).

Vielleicht kennst du das ja auch:

Du triffst dich mit deinen Freunden oder Bekannten und hörst dann Sätze wie: „Mach was Schönes, dann geht’s dir bald wieder besser!“

Das ist zwar schon ganz gut, aber aus meiner Erfahrung fehlt etwas.

Etwas ganz Entscheidendes.

Ich vergleich das immer gern mit einem Garten.

Wenn du frische Salat-Pflänzchen in trockene Erde einsetzt und diese nicht gießt, dann wird daraus nie ein großer knackiger Salat-Häupel.

Setzt du das Salat-Pflänzchen hingegen in fruchtbare Erde und gießt sie regelmäßig, dann wirst du diesen nach einer gewissen Zeit voller Freude ernten können.
(unabhängig davon, ob du nun Salat magst oder nicht …)

Genauso ist es auch mit Techniken aus der Positiven Psychologie.

Auch die müssen meiner Meinung nach auf einen fruchtbaren Boden fallen, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Und um diesen fruchtbaren Boden geht es jetzt.

Das Positivity-Toolkit gegen Liebeskummer

In den nächsten Abschnitten möchte ich dir ein Positivity-Toolkit vorstellen.

Ich hab es entwickelt auf Basis meiner Expertise im Bereich Liebeskummer und Trennung sowie den Methoden der Positiven Psychologie.

Die Anwendung ist simpel:

Mach’s einfach 1x pro Tag :-)!

Das Positivity-Toolkit besteht aus 2 Teilen.

positivity-toolkit

Insgesamt wirst du für dieses Toolkit maximal 15 min pro Tag brauchen. Du kannst also mit relativ wenig Zeit einen relativ großen Hebel erreichen!

Teil #1: Alltags-Hacks gegen Liebeskummer: 3 Glücksmomente

Die erste Technik des Anti-Liebeskummer-Toolkits besteht aus 2 Varianten:

  • Glücks-Reflexion und
  • Glückstagebuch.

Francois Sagan hat gesagt: Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. In dem Moment, wo dir Glück wiederfährt, merkst du’s meistens nicht.

Unfassbar oder?

Denk zurück an die Salat-Pflänzchen. Wenn die Erde ausgetrocknet ist, dann wirst du Glücksmomente nicht erkennen, auch wenn du sie grad erlebst.

Damit hat der Liebeskummer weiterhin einen sehr fruchtbaren Nährboden und dir wird’s nicht besser gehen.

Also „Hinfort mit dir Liebeskummer!“ mit der Glücks-Reflexion und dem Glückstagebuch!

Achtung:

Ich halte diese beiden folgenden Techniken mitunter für die wirkungsvollsten, die man gegen Liebeskummer anwenden kann!

Also ausprobieren lohnt sich definitiv!
(ich selbst mach beide Übungen regelmäßig!)

Für zwischendurch: Die Glücks-Reflexion

Ich möchte dich einladen, jetzt gleich mit mir los zu starten und deinen Nährboden zu schaffen für Glück und Zufriedenheit.

Das geht ganz leicht mit der Glücks-Reflexion.

Und zwar:

#1 Geh mal die letzten Stunden des Tages durch. Oder – wenn du grad erst aufgestanden bist – dann die letzten Stunden, bevor du schlafengegangen bist.

Lass diese Stunden kurz Revue passieren. Was hast du gemacht? Was hast du gesehen? Was hast du gehört? Wo warst du?

#2 Dann krieg mal eine Idee davon, dass in diesen Stunden zumindest eine Sache gegeben hat, die schön, angenehm oder gut war.

Vielleicht nichts Großes, vielleicht nur eine Kleinigkeit. Vielleicht hast du gerade noch den Bus erwischt oder dir ist noch eingefallen, dass du unbedingt noch Salat kaufen musst.

Ich wette mit dir:

1 Sache gibt’s zu 100%, die in den letzten Stunden gut war.

#3 Wiederhole diese kurze Meditation dreimal am Tag, zum Beispiel einmal am Vormittag, einmal in der Mittagspause und einmal am frühen Nachmittag.

Denk einfach nur kurz an diesem schönen Moment. Wenn du möchtest, kannst du auch tiefer in dieses schöne Gefühl reingehen.

Nachhaltig glücklich sein: Das Glückstagebuch

In der Positiven Psychologie heißt diese Technik auch „The 3 blessings“.

Im Prinzip ist diese Technik simpel:

  • Nimm dir jeden Abend etwa 10 min Zeit und schreibe 3 Dinge auf, die an diesem Tag gut, schön oder angenehm waren.
  • Lege dir dafür ein kleines Büchlein zu, in dem du das notierst.
  • Und mach diese Übung ab jetzt mindestens 1 Monat lang.

Wenn dir keine schönen Momente mehr einfallen, dann nimm einfach die 3, an die du bei der Glücks-Reflexion gedacht hast.

Leider hat diese Technik einen großen Nachteil:

Man kann sie nämlich sehr leicht auf morgen verschieben.

Ich weiß das aus eigener Erfahrung, du machst mir also nichts vor :-).

Mehr Alltags-Hacks!

In diesem Video erkläre ich dir neben der Glücks-Reflexion weitere 2 Alltags-Hacks aus der Positiven Psychologie, mit denen du gegen deinen Liebeskummer zu Felde ziehen kannst!

[https://www.youtube.com/watch?v=B-wm_TtahxY]

Geht noch was?

Wenn du dir denkst: „Puh, das ist schon ganz schön viel… mehr schaff ich nicht mehr!“, dann belass es mal dabei und mach diese beiden Techniken vom Anti-Liebeskummer-Toolkit.

Besser nur diese kontinuierlich und regelmäßig, als alles und viel nur sporadisch.

Aaaaber…

Wenn du dir denkst: „Hm… Das schaff ich, a bissl was geht no!“, DANN machen wir uns auf zu…

Teil #2: Positive Emotionen als deine Geheimwaffe beim Liebeskummer überwinden!

Mit den bisherigen Alltags-Hacks hast du jetzt schon begonnen, den Nährboden für Liebeskummer auszutrocknen.

Wenn du diese vorherigen Übungen 1x am Tag machst, dann trau ich mich dir fast garantieren, dass es dir nach 1 Monat schon viel besser gehen wird als heute!

Trotzdem:

Wenn die Alltags-Hacks „1 Woche nicht Blumen gießen“ sind, dann wirken die Positiven Emotionen wie „Blumen in die Wüste stellen“.

Positive Emotionen sind dein „Austrocknungsbeschleuniger“ bei Liebeskummer.

Das klingt ja nach einer „Ja, eh klar“-Strategie…

Viele Menschen sagen mir – wenn ich ihnen dieses Konzept nahebringe:

„Ja klar, dass positive Emotionen gegen Liebeskummer helfen. Aber die Trennung schmerzt zu sehr, bei mir klappt das mit den positiven Emotionen nicht.“

Denn viele Menschen glauben, dass man positive Emotionen entweder hat oder nicht hat.

Dass das Universum im Hintergrund die Strippen zieht und sich dann und wann mal entscheidet eine positive Emotion rauszurücken.

Doch nichts könnte weiter weg sein von der Realität.
(sofern es die gibt und wir nicht in der Matrix wohnen…)

Was fehlt, sind konkrete Strategien, um positive Emotionen auszulösen

Und zwar auch – oder gerade, wenn du Liebeskummer hast.

Im folgenden Video zeige ich dir 3 positive Emotionen (Stolz, Interesse und Heiterkeit) inklusive Strategien, wie du diese Emotionen sofort in dir auslösen kannst.

Alle 10 Positiven Emotionen kannst du bei szenario-zwei am Blog nachlesen.

Klicke hier und erfahre die volle Dosis an positiven Emotionen und wie es damit deinem Liebeskummer an den Kragen gehen kann!

[https://www.youtube.com/watch?v=tvsQZCGfXMg]

Das Positivity-Toolkit: Jetzt geht’s ans Anwenden!

Yessss…

Jetz hamma alle Dinge beisammen fürs Positivity-Toolkit!

Eingangs hab ich dir versprochen, dass du nicht mehr als 15 min pro Tag brauchen wirst.

Deswegen geb ich dir hier eine Anleitung, wie ich das Positivity-Toolkit gegen Liebeskummer empfehle.

Kurze Rekapitulation: Welche Techniken hast du kennen gelernt?

In Teil #1 (Guide + Video) waren es:

  • Glücks-Reflexion und Glücks-Tagebuch
  • Die Altruismus-Übung: Tu anderen etwas Gutes (Metapher vom alten Mann)
  • Den Alltag genießen
    (mmmmhhhhh….)

Und in Teil #2 habe ich dir im Video die Positiven Emotionen als Meta-Strategie vorgestellt.

Dein Positivity-Toolkit für jeden Tag!

Ich empfehle folgenden Ablauf. Zusätzlich schreib ich dir noch die Zeit dazu, damit du mir das mit den 15 min glaubst…

Also los:

1) Am Morgen:

  • Eine Glücks-Reflexion in die Zukunft. Worauf freust du dich heute? Für die Eifrigen: Finde mindestens 3 Dinge, auf die du dich freust! Dauer: 1 min.

2) Am Vormittag:

  • Eine Glücksreflexion. Suche 1 Moment, der seit dem Aufstehen schön war. Dauer: 1 min. (Für die Eifrigen: Findest du auch 3 oder mehr schöne Momente?)

3) Am Nachmittag:

  • Eine Glücksreflexion. Suche 1 Moment, der seit der Glücks-Reflexion am Vormittag schön war. Dauer: 1 min. (Für die Eifrigen: Findest du auch 3 oder mehr schöne Momente?)

4) Am Abend:

  • Nimm dir 1 positive Emotion her und geh bewusst in diese rein. Mach zum Beispiel die Stolz-Übung aus dem Video oder erweitere deine Schatztruhe der Heiterkeit (auch aus dem Video). Dauer: 5 min.

5) Vor dem Schlafengehen:

  • Schreibe 3 Dinge in dein Glückstagebuch, die an diesem Tag gut und schön waren. Dauer: 7 min

Insgesamt: 1 + 1 + 1 + 5 + 7 = 15 min: Voilà :-)!

Empfehlung:

Mach das 1 Monat lang jeden Tag und du wirst begeistert sein von der Wirkung.
(glaub mir, ich weiß, wovon ich hier spreche, denn ich wende die Positive Psychologie jeden Tag an!)

Jetzt bist du dran!

Liebeskummer überwinden lebt immer auch davon, wie aktiv du selbst bist.

Leider!

Denn ein Anti-Liebeskummer-Zauber wäre natürlich einfach und angenehmer.

Aber sowas gibt’s leider nicht.

Darum hängts einzig und allein an dir.

Ich kann dir in diesem Guide zeigen, wie du beginnen kannst.

Tatsächlich tun musst du es dann selbst.

Darum lade ich dich wirklich dazu ein, dem Positivity-Toolkit eine Chance zu geben.

Probier es einfach mal 1 Monat aus. Und wenn du dir dann denkst: „Ach, so ein Scheiß!“ dann hast du schlimmstenfalls 30×15 = 450 min = 7,5 Stunden verloren.

Das ist – wie ich finde – ein verhältnismäßig kleines Risiko im Vergleich zu den Vorteilen, die auf dich warten.

In diesem Sinne sag ich „Danke“ fürs Lesen und wünsch dir viel positive Energie beim Umsetzen dieser Strategien!

Alles Liebe,

Stephan
szenario-zwei

Text und Bilder von: Dr. Stephan Kraft

Positive Psychologie
Bitte bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

  5.00 von 5
2 Bewertungen
Loading ... Loading ...
Autor: - aktualisiert am

Kommentar schreiben:

Trennung Paar