4

Abschiedsbrief an meine Ex-Freundin

raspberry

13
4
3
Hallo liebe Gemeinde. Meine Freundin hat sich nach 5 Jahren vor 3 Wochen von mir getrennt. Gefühle sind noch da, aber es ist eben zu viel vorgefallen und vielleicht haben wir uns in einer falschen Phase unseres Lebens getroffen. Natürlich hänge ich sehr an ihr und wünsche mir irgendwann ein comeback aber ich muss jetzt auch damit abschließen dass es jetzt so ist. Ich habe meine Gefühle niedergeschrieben und wollte wissen was ihr davon haltet. Wir hatten übrigens schon ein Abschiedsgespräch aber einige Sachen blieben leider aus:

Liebe .
Das ist vielleicht der letzte Brief den ich dir schreibe. Vielleicht denkst du jetzt ich möchte mit aller Kraft an dir festhalten, aber eigentlich möchte ich dir DANKE sagen. Ich danke dir, dass du mir in all den Jahren so viel von deiner Liebe geschenkt hast. Noch nie in meinem Leben hat mir jemand so viel Liebe geschenkt wie du. Ich durfte mit dir so viele von deinen Lebensereignissen teilen. Ich durfte dein Partner bei deinem Maturaball sein. Ich durfte mit dir deinen Abschluss in deinen Einstieg ins Leben feiern. Ich durfte mit dir viele schöne Urlaube genießen. Ich durfte mit dir lachen und trauern. Ich konnte miterleben wie du von einem Mädchen dass keine Fertignudeln kochen kann(Humor als wir zusammen kamen), zu einer wunderbaren Frau geworden bist.

Ich hatte inzwischen viel Zeit mir selbst klar zu werden warum du diese Entscheidung getroffen hast. Du hast mir so viel von dir gegeben und warst immer bereit einen Schritt weiterzugehen. Zu dieser Zeit war ich einfach noch nicht soweit darauf einzugehen. Du kamst an einen Punkt wo du einfach keine Kraft mehr hattest noch mehr zu geben und das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich merkte zu spät dass ich dir zu wenig von mir gegeben hatte. Irgendwann konntest du einfach nicht mehr und ich spürte das. Als mir dann bewusst wurde das du dich zurückziehst, gab ich dir mehr von mir und du konntest nicht mehr richtig darauf eingehen. Wenn ich mich in deine Situation versetze, kann ich nachvollziehen wie du dich fühlst und das ist mir sehr wichtig.

Unsere gemeinsame Zeit ist unvergesslich, die allerschönste die ich je hatte und ich glaube du empfindest genauso. Ich danke dir für alles. Du bist mein erster Gedanke beim Aufwachen und der letzte beim Einschlafen und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Und ich möchte dass du weist dass ich noch nie für jemanden so viel Liebe empfunden habe wie für dich. Die Fehler die bei uns passiert sind, möchte ich mit auf meinen Weg nehmen und daraus lernen. So etwas wird mir in Zukunft kein zweites Mal passieren.

Für mich war unsere Liebe etwas ganz besonderes und ich gebe zu ich musste weinen während ich dir diese Zeilen schrieb. Ich glaube ja, man trifft sich immer zweimal im Leben. Gehe deinen Weg und finde für dich heraus was die Zukunft bringt. Lebe dein Leben und habe Spaß. Und wer weiß, vielleicht finden wir eines Tages wieder zueinander und spüren noch immer diese gewisse Anziehung was uns ausgemacht hat. Vielleicht lernen wir ganz neue Seiten voneinander kennen was uns noch glücklicher macht. Natürlich kann ich mir das gut vorstellen und das weißt du, aber manche Sachen werden eben vom Schicksal bestimmt. Vielleicht finden wir auch nicht zueinander, dann wirst du auf jeden Fall einen sehr großen Platz in meinem Herzen tragen den ich nie vergessen werde. Ich danke dir für alles. Bleib wie du bist.

In Liebe,
.

15.02.2018 00:18 • #1


Sonnenstrahlen


wow... sehr schön geschrieben!

15.02.2018 00:20 • #2


Ralf1


162
2
169
Hallo,

Meine Meinung:

1. Wenn du einen Drang spüren solltest und du denn Brief unbedingt abschicken willst, dann würde ich es so früh wie möglich tun.
Abschicken, warten, schauen wie sie Reagiert, Kontaktsperre und sie gehen lassen und dich keinen falls mehr melden. In Zukunft erst wieder melden, wenn sie sich als erstes irgendwann wieder melden sollte.

Was ich gut finde:
1. Du Bettelst nicht (kommt jedenfalls so rüber) sondern willst dich Abschließend liebevoll bei ihr Bedanken und Verabschieden.

Vom Gefühl her finde ich diesen Brief zum Abschied echt gut. Aber nur wenn du anschließend die Trennung akzeptierst und den Kontakt erstmals für immer abbrichst. Ich finde es gut, dass du ihr zeigst, dass du stark genug bist dein Leben auch ohne sie weiterleben zu können und in die Zukunft schaust anstatt um ihre Liebe zu betteln und hilflos zu wirken.

Meiner Meinung nach finde ich es eine tolle und gute Idee um die Beziehung anständig zu verlassen.
Und vielleicht hilft es dir auch, die Trennung schneller zu verarbeiten, da du die Beziehung mit großer Dankbarkeit verlässt. Du verlässt die von ihr Beendeten Beziehung mit einem positiven Vibe und sie wird es vermutlich zu schätzen wissen.

15.02.2018 00:43 • x 1 #3


JamesDean

JamesDean


44
53
Also der Brief ging mir auch ziemlich unter die Haut..

Da es ja ein Abschiedsbrief ist würde ich ihn abschicken...aber wirklich nur wenn du dir auch sicher bist das es wirklich vorbei ist und du die Trennung auch akzeptierst.

Solltest du dir positive Reaktionen von ihr erwarten bzw. eine Resthoffnung haben das dieser Brief ihre Gefühle für dich wieder entfacht dann würde ich es lassen!
Denn dann wirst du vermutlich nur enttäuscht werden...aber echt nette Worte von dir zum Abschied!

15.02.2018 00:49 • x 1 #4


Rüde

Rüde


629
567
Wenn du dir noch Hoffnung machst, dass sie zurück kommt, dann schick ihn nicht ab.

Wenn du aber wirklich ehrlich das als Abschied siehst und es so meinst wie du es schreibst, dann schick ihn trotzdem nicht ab.

Dankbarkeit kannst du in Taten viel besser ausdrücken, als in Worten. Indem du sie respektierst, nicht nachtrittst, nicht schlecht über sie sprichst, ihr aber auch nicht hinterher rennst, dich selber reflektierst und so viel gute Einsichten wie möglich aus diesem abgeschlossenen Kapitel mitnimmst.

Es tut mir echt leid, es scheint deine erste große Liebe gewesen zu sein. Schick den Brief nicht. Er würde nichts ändern und später bereust du möglicherweise, dich noch einmal so geöffnet zu haben.

15.02.2018 01:04 • x 1 #5


BrokenHeart


2651
3253
Solche Worte in dem Alter...... Respekt und Hut ab

Bleib, wie Du bist und viel Kraft und Zuversicht für die Zukunft
Alles Gute und viel Glück

15.02.2018 01:09 • #6


raspberry


13
4
3
Hallo an alle.

Danke für eure Worte.
Natürlich habe ich noch große Hoffnungen wie soll es auch anders sein nach erst 3 Wochen. Die Trennung fühlt sich entgültig an aber irgendwie dann doch nicht. Sie sagte beim Gespräch von sich aus dass sie sich vielleicht vorstellen könnte dass es irgendwann wieder was werden könnte aber sie möchte keine Hoffnungen machen und ich soll glücklich werden. Ich weis dass sie mich auch vermisst. Irgendwie muss ich trotzdem versuchen damit abzuschließen so schwer das auch ist. Und natürlich bekomme ich zurzeit nichts auf die Reihe. Ich denke auch morgens wo es sehr schlimm für mich ist wenn sie nicht da ist anders als abends wo ich etwas ruhiger bin. Ich weis nicht ob ich ihn abschicken soll. Natürlich träume ich davon dass sie sich wieder meldet und uns noch eine Chance gibt. Ich weis nicht was der Brief in Ihr auslösen könnte und irgendwie hoffe ich auch gutes aber irgendwie auch nicht ich weis es einfach nicht. Jede Minute schwanken meine Gedanken "Ich muss sie gehen lassen" und dann wieder "Ich vermisse sie so sehr".

15.02.2018 09:37 • #7


Rüde

Rüde


629
567
Umso wichtiger, dass du den Brief ja nicht abschickst!

Hilfe/tipps-gegen-liebeskummer.html

15.02.2018 09:41 • #8


mcteapot


Zitat von raspberry:
Jede Minute schwanken meine Gedanken "Ich muss sie gehen lassen" und dann wieder "Ich vermisse sie so sehr".

Das eine schließt das Andere ja nicht aus, aber um von dieser Dro. loszukommen, darf man sich dem Willen des herzens nicht beugen, verlängert nur die Geschichte

15.02.2018 09:52 • #9


raspberry


13
4
3
Ich weis trotzdem nicht. Sie sagte ja selber dass sie sich immer tierisch freut wenn ich ihr meine Gefühle offenbare. Keine Ahnung vermutlich ist es besser wenn ich ihn nicht abschicke. Wer weis was besser sein könnte.

15.02.2018 10:39 • #10


gehtmirgenauso


Hallo raspberry

Ich hoffe es geht dir heute gut und du bist mit der Situation zurecht gekommen.

Es ist bei dir mittlerweile einige Zeit vergangen und ich befinde mich momentan in einer ähnlichen Situation wie du damals. Es würde mich wunder nehmen, wie das Ganze nun geendet hat.

Hast du den Brief verschickt? Wenn ja, wie hat sie reagiert und was hat es in ihr ausgelöst?
Wie ist das Verhältnis zu ihr heute?
Wie fühlst du dich heute?

Auf eine Antwort von dir würde ich mich sehr freuen.

29.01.2019 09:39 • #11


Hannes65


14
2
4
Hallo liebe Leidensgenossen/in

ein Brief an die Frau die ich nicht vergessen, aber nicht mehr abschicken sollte und es auch bisher nicht getan habe, Und dennoch setze ich an eingen Nächten hin und schreibe, weil meine Gedanken plötzlich anfangen um sie zu kreisen und ich es nicht abstellen kann und es manchmal auch nicht will.

Weihnachten...

warum kann ich nicht dankbarer sein?
dankbar über das was ich habe,
dankbar über meine Tochter,
dankbar über das Leben,
dankbar über mein Haus,
dankbar über meinem Job
dankbar über Freunde
dankbar über die Liebe, die ich dir gegenüber empfand

aber all das zählt weniger,
weil ich dich verloren hab,
weil ich nur falsche Worte fand
weil ich es nicht schaffte, dir alle Sterne vom Himmel zu holen
weil ich dir danach nie klar machen konnte, wie sehr ich dich mochte
weil ich nicht den Kampf um dich fand

jetzt blicke ich mal wieder zurück und stelle fest,
du fehlst mir wie die Wurzel zum Baum
du fehlst mir wie das Grün zum Blatt.

Und dann frage ich mich mal wieder,
warum vergesse ich dich nicht?
warum will ich mich nicht mehr binden?
warum will ich die Liebe nicht mehr finden?
warum lasse ich Möglichkeiten schwinden?
warum lass ich dich nicht aus mehr Herzen ziehen?
und warum ließt du mich nur gehen?

die Antwort heißt wohl,
ich will dich nicht vergessen
auch wenn es hoffnungslos ist,
besser allein wenn schon ohne dich,
besser zurückschauen als sich nach vorn zu orientieren,
besser leiden als zu lieben?

Ich kann dir oder mir nicht einmal sagen, ob es noch Liebe oder nur Sehnsucht ist?
Liebe müsste sich so anfühlen, wie an dem Tag als ich traf bis zu dem Tag als ging.
Alles danach war purer Verzweiflung.
Warum ich immer nur Briefe schrieb, statt bei dir anzuklopfen ist auch ganz einfach,
eine 2 Abfuhr hätte ich wohl schwerlich verkraftet, also ist es einfacher, mit dir in mir ein Dialog zu führen. Manchmal hätte es mich schon sehr interessiert, wie es dir geht, wie du dich fühlst, ob du mich je vermisstest, ob du mal darüber nachdachtest mich anzurufen oder mir zu schreiben, ob du auch häufig wach lagst und dir wünschtest wir liegen beisammen, du morgens aufwachtest und hofftest, ich liege noch da? All das sind die Dinge die mich beschäftigen und das häufiger als mir lieb ist.

Nun hatte ich die letzten 4 Monate mit dem Haus eine Menge zu tun und ich dachte immer dann an dich, wenn ich im Garten Unkraut zupfte oder wenn ich Abends auf der Terrasse saß und ich dich hätte fragen wollen, lass uns doch kurz schwimmen gehen. Eigentlich ist das Haus so schön und liegt so nah am Strand und doch so ruhig, aber ohne dich zu ruhig.
Ach Nicole, ich könnte dir natürlich schreiben, dass du hoffentlich glücklich bist und einen Partner hast, der dich ausfüllt.... aber wenn ich ehrlich bin, möchte ich eigentlich, dass es dir manchmal so geht wie mir, weil ich dann denke, glücklich nur miteinander. Aber das ist wohl normal, der, der das gebrochene Herz hat, wird immer hoffen, dass es dem anderen auch nicht besser geht. Die Frage, die ich mir manchmal stelle, ob ich wohl bei dir den gleichen Eindruck hinterlassen habe, wie du bei mir? Nicht des Leidens sondern der Liebe wegen! Schmerz bei jemanden zu hinterlassen ist leider einfacher als Liebe und ich hätte zu gerne nur Positives hinterlassen. (und wieder gebe ich mir für alles die Schuld, obwohl ich nichts Unrechtes tat, außer Wortlos zu gehen, weil ich mit allem deinem erlebten Leid, welche dir deine vorherigen Partner antaten, kurzweilig überfrachtet war) Was mich wirklich brennend interessiert, warst du so gekränkt weil ich ging, oder weil ich plötzlich dem Traumpartner nicht mehr entsprach, oder weil du deinen Freunden gegenüber erklären musstest, dass ich an dem Grillabend nicht dabei sein werde? Was ich tat war dumm und infantil, zugegeben, aber war es wirklich unverzeihlich, trotz meines Bedauerns, der Entschuldigungen und Liebesbekundungen?


Und trotz und erst recht, frohe Weihnachten euch beiden.

LG

Was hab ich letztens gehört... für jeden einzelnen Menschen gibt es mehr als nur eine Person im Leben, ärgerlich ist nur, dass du anscheinend die letzte Person für mich warst...

Weihnachten...

warum kann ich nicht dankbarer sein?
dankbar über das was ich habe,
dankbar über meine Tochter,
dankbar über das Leben,
dankbar über mein Haus,
dankbar über meinem Job
dankbar über Freunde
dankbar über die Liebe, die ich dir gegenüber empfand

aber all das zählt weniger,
weil ich dich verloren hab,
weil ich nur falsche Worte fand
weil ich es nicht schaffte, dir alle Sterne vom Himmel zu holen
weil ich dir danach nie klar machen konnte, wie sehr ich dich mochte
weil ich nicht den Kampf um dich fand

jetzt blicke ich mal wieder zurück und stelle fest,
du fehlst mir wie das Dunkelblau zur Nacht
du fehlst mir wie das Gelb zur Sonne.

Und dann frage ich mich mal wieder,
warum vergesse ich dich nicht?
warum will ich mich nicht mehr binden?
warum will ich die Liebe nicht mehr finden?
warum lasse ich Möglichkeiten schwinden?
warum lass ich dich nicht aus mehr Herzen ziehen?
und warum ließt du mich nur gehen?

die Antwort heißt wohl,
ich will dich nicht vergessen
auch wenn es hoffnungslos ist,
besser allein wenn schon ohne dich,
besser zurückschauen als sich nach vorn zu orientieren,
besser leiden als zu lieben?

Ich kann dir oder mir nicht einmal sagen, ob es noch Liebe oder nur Sehnsucht ist?
Liebe müsste sich so anfühlen, wie an dem Tag als ich traf bis zu dem Tag als ging.
Alles danach war purer Verzweiflung.
Warum ich immer nur Briefe schrieb, statt bei dir anzuklopfen ist auch ganz einfach,
eine 2 Abfuhr hätte ich wohl schwerlich verkraftet, also ist es einfacher, mit dir in mir ein Dialog zu führen. Manchmal hätte es mich schon sehr interessiert, wie es dir geht, wie du dich fühlst, ob du mich je vermisstest, ob du mal darüber nachdachtest mich anzurufen oder mir zu schreiben, ob du auch häufig wach lagst und dir wünschtest wir liegen beisammen, du morgens aufwachtest und hofftest, ich liege noch da? All das sind die Dinge die mich beschäftigen und das häufiger als mir lieb ist.

Nun hatte ich die letzten 4 Monate mit dem Haus eine Menge zu tun und ich dachte immer dann an dich, wenn ich im Garten Unkraut zupfte oder wenn ich Abends auf der Terrasse saß und ich dich hätte fragen wollen, lass uns doch kurz in die Ostsee springen. Eigentlich ist das Haus so schön und liegt so nah am Strand und doch so ruhig, aber ohne dich zu ruhig.
Ach Nicole, ich könnte dir natürlich schreiben, dass du hoffentlich glücklich bist und einen Partner hast, der dich ausfüllt.... aber wenn ich ehrlich bin, möchte ich eigentlich, dass es dir manchmal so geht wie mir, weil ich dann denke, glücklich nur miteinander. Aber das ist wohl normal, der, der das gebrochene Herz hat, wird immer hoffen, dass es dem anderen auch nicht besser geht. Die Frage, die ich mir manchmal stelle, ob ich wohl bei dir den gleichen Eindruck hinterlassen habe, wie du bei mir? Nicht des Leidens sondern der Liebe wegen! Schmerz bei jemanden zu hinterlassen ist leider einfacher als Liebe und ich hätte zu gerne nur Positives hinterlassen. (und wieder gebe ich mir für alles die Schuld, obwohl ich nichts Unrechtes tat, außer Wortlos gegangen zu ein, weil ich mit allem deinem erlebten Leid, welche dir deine vorherigen Partner antaten, kurzweilig überfrachtet war) Was mich wirklich brennend interessiert, warst du so gekränkt weil ich ging, oder weil ich plötzlich dem Traumpartner nicht mehr entsprach, oder weil du deinen Freunden gegenüber erklären musstest, dass ich an dem Grillabend nicht dabei sein werde? Was ich tat war dumm und infantil, zugegeben, aber war es wirklich unverzeihlich, trotz meines Bedauerns, der Entschuldigungen und Liebesbekundungen?


Und trotz und erst recht, frohe Weihnachten euch beiden.

LG

Was hab ich letztens gehört... für jeden einzelnen Menschen gibt es mehr als nur eine Person im Leben, ärgerlich ist nur, dass du anscheinend die letzte Person für mich warst...

30.01.2019 21:25 • #12


BWaldorf


3
6
Wow, so ein schöner Brief!

03.03.2019 15:11 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag