14

Anzeichen bei denen man Schluss machen sollte

Polar_Stern

Polar_Stern

260
5
161
Ich weiss dass es individuell ist. Wahrscheinlich hat jeder seine eigene grenze(n) bis wohin man dinge die einem angetan werden zulässt, für den einen ist zweimal versetzt werden noch ok für andere ein no-go. Vor allem für die zukunft aber hätte ich gerne gewusst bei welchen signalen man generell hellhörig werden sollte um nicht wieder blauäugig in die falle zu tappen und vor allem um seine grenzen zu wahren und weiterhin "ernst" genommen zu werden.
Für ein paar hinweise wäre ich sehr dankbar!

05.07.2017 18:37 • x 1 #1


minimine

minimine


782
3
1448
Puuuuh..
Ich finde diese Frage kann man so pauschal gar nicht beantworten. Frage ist auch ob wir von Partnerschaft oder Datingphase sprechen. Im Groben würde ich sagen, das es Zeit ist zu gehen, wenn einem der Andere über einen bestimmten Zeitraum, auch hier wieder individuell bestimmt, nicht mehr gut tut. Wenn man an diesem Zustand durch Änderungen im eigenen Verhalten auch keine Besserung aneignen kann.

05.07.2017 19:06 • x 2 #2



Hallo Polar_Stern,

Anzeichen bei denen man Schluss machen sollte

x 3#3


Sabine

Sabine


3958
11
5502
hm . . . schwierige Frage. Wenn man so den Status "bei sich selbst" , wie hier im Forum erreicht hat, sollte man in der Lage sein, sich selbst so bewußt wahrzunehmen. Grenzen sind mitunter sehr individuell. Ebenso die Fähigkeit, sich bewußt hinterfragen zu können. Also die Achtsamkeit mit sich selbst.

Man wäre in dem Status, was ich jetzt mal so weiter bezeichnen möchte, sich seiner sehr selbst bewußt, kann anders Handeln viel rationeller hinterfragen und mit sich dann ganz anders umgehen.

05.07.2017 19:13 • x 1 #3


Nyx32


Also für mich wäre in Zukunft ein Grund zu gehen wenn ich merke dass mein Partner mich anlügt. Und auch falsche Versprechungen gehören dazu.
Ich will mich auf einen Mann verlassen können.
Aber ich finde auch dass es Zeit ist zu gehen wenn man viel unglücklich ist und trotz Gesprächen sich nichts daran ändert. Was ich auch nicht mehr wollen würde ist ein Mann der gar kein Interesse an meinen Freunden oder der Familie zeigt.

05.07.2017 20:15 • #4


Blake88

Blake88


778
1
734
Zitat von Nyx32:
Also für mich wäre in Zukunft ein Grund zu gehen wenn ich merke dass mein Partner mich anlügt. Und auch falsche Versprechungen gehören dazu.
Ich will mich auf einen Mann verlassen können.
Aber ich finde auch dass es Zeit ist zu gehen wenn man viel unglücklich ist und trotz Gesprächen sich nichts daran ändert. Was ich auch nicht mehr wollen würde ist ein Mann der gar kein Interesse an meinen Freunden oder der Familie zeigt.


Naja Freunde sind eher zweitrangig wenn beide ihre Freunde haben, aber Familie gehört natürlich dazu aber das muss jeder selbst entscheiden. Wichtig ist das beide auch Freizeit mit anderen verbringen, denn 24h zusammen sein ist fast schon der Tod für jede Beziehung.

05.07.2017 20:25 • #5


angel09


Was ist der Anlass der Trennungsgedanken? Ich finde, dass ist eine wichtige Frage! Hat es einen konkreten Anlass oder haben sich die Gedanken schleichend in die Beziehung eingeschlichen?
Ich persönlich bin eher eine Kämpferin. Aber es gibt Grenzen.
Meine Grenze wäre Gewalt.
Meine Grenze wäre keine mittelfristige Aussicht auf Bessrung der Umstände.
Meine Grenze wäre eine weitere Affäre, egal wie sie geartet ist.
Meine Grenze wäre Physische und psychische Gewalt an meinen Kindern.
Es gibt sicher noch mehr.
Leider stirbt die Hoffnung zuletzt.

05.07.2017 20:47 • x 2 #6


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Hallo Polarstern, achte immer auf dein Bauchgefühl, wenn du das übergehst, frag dich warum du das machst...

Dann kommst du dir auf dir auf die Schliche und kannst anders handeln, als nur passiv mit dir machen zu lassen

05.07.2017 20:55 • x 2 #7


udi74


Zitat von Polar_Stern:
Ich weiss dass es individuell ist. Wahrscheinlich hat jeder seine eigene grenze(n) bis wohin man dinge die einem angetan werden zulässt, für den einen ist zweimal versetzt werden noch ok für andere ein no-go. Vor allem für die zukunft aber hätte ich gerne gewusst bei welchen signalen man generell hellhörig werden sollte um nicht wieder blauäugig in die falle zu tappen und vor allem um seine grenzen zu wahren und weiterhin "ernst" genommen zu werden. Für ein paar hinweise wäre ich sehr dankbar!


Das ist eine gute und zugleich schwer zu beantwortende Frage, weil zum einen sehr viel Individualität einfließt, andererseits wohl auch allgemeine No-Go´s ein jähres Ende bedeuten könnten.

Meine Grenze nach den Erfahrungen, die ich (leider) machen musste:

Es muss ein Geben und Nehmen geben.
Man muss über alles offen und ehrlich sprechen.
Eine Affäre oder Fremdgehen wäre der sofortige Overkill.
Gewalt, egal in welcher Form, wäre auch der Ausschalter einer Beziehung.
Lug und Betrug würde ich vermutlich auch nicht tolerieren, eine Beziehung sollte ja auf Vertrauen und Ehrlichkeit aufgebaut sein. Wenn ich meiner Partnerin nicht mehr vertrauen kann, war´s das eigentlich.

Ach so: Beide sollte nicht denselben Job haben (okay, war ein kleiner Scherz, nur das war mit ein Hauptgrund für meine gescheiterte Ehe), ich würde das aber mindestens ernsthaft in Erwägung ziehen.

05.07.2017 21:14 • x 1 #8


Sonnenblume53


631
647
Über den/die Ex herziehen - oder deutlich zu zeigen, noch nicht darüber hinweg zu sein

05.07.2017 22:59 • x 1 #9


Blake88

Blake88


778
1
734
1. Eine Affäre, da bin ich sofort raus weil es nie wieder so werden kann wie davor, wenn meine Frau mir sagen würde das ihr etwas fehlt, dann würde ich aber nach Lösungen suchen, denn gerade im Bett ist es schwierig immer auf seine Kosten zu kommen. Ich denke niemand kann zu 100% alles erfüllen und Fantasien sind oft das Ende einer jeden Beziehung, meine Ex war sehr prüde, sie hat kaum über S. reden können ohne rot anzulaufen. Meine nächste Freundin soll da auf jeden Fall aufgeschlossener sein, denn wenn man darüber nicht sprechen kann dann läuft es irgendwann grundsätzlich in die falsche Richtung.

2. Kriminalität in jeder Form ist für mich kaum zu ertragen und ein Schlag ins Gesicht, klar es gibt Krankheiten wie Kleptomanie oder so, da kann man noch drüber hinwegsehen wenn man danach das richtige tut aber würde meine Freundin ein Doppel leben führen von dem ich nix weiß, zum Beispiel Dro. etc... dann wäre ich schneller weg als man schauen kann.

3. Gewalt, ja auch die gibt es in beide Richtungen, es gibt Frauen die denken über dem gesetz zu stehen und weil sie Frauen sind dürfen sie Männer schlagen aber Männer dürfen das nicht. Solche Frauen können mir gestohlen bleiben und ich bin kein Mensch der gewalttätig ist aber würde mich eine Frau schlagen dann bekommt die von mir so eine gescheuert das sich die Balken biegen.

4. Lügen und zwar im großen Stile, wer einmal lügt kann man nicht mehr vertrauen und damit meine ich nicht Notlügen sondern richtige krasse lügen wo man sich fragt wie man nur so falsch sein kann. Ein Beispiel in der date Phase wäre wenn sie ein Date absagt um mit einem anderen eins zu haben, da wäre bei mir sofort der Ofen aus, besonders wenn sie dann noch lügt und ich hatte diese Situation schon einmal, da meinte sie ihr Vater sei schwer krank und sie müssen ins Krankenhaus, keine zwei Stunden später treffe ich sie im einer Bar etwas außerhalb unserer Stadt mit einem anderen, da war es dann natürlich vorbei bei mir.

5. Lustlosigkeit in jeder Form, wenn man überhaupt nix mehr gemeinsam macht und das obwohl man ständig versucht den Partner zu animieren. Ich würde dann alles versuchen und den Partner auch drauf ansprechen aber wenn dann seit Monaten nix mehr geht, sowohl im Bett als auch sonst, dann kannst die Beziehung auch gleich beenden. Es gibt immer Phasen wo man weniger Lust hat oder durch viel Stress aber die gilt es gemeinsam zu überwinden und wenn ich dann das Gefühl habe nur noch Einzelkämpfer zu sein, dann hat es keinen Sinn mehr.

6. Keine Kommunikation und das ist fast sogar der schlimmste Grund, klar Affäre und Gewalt sind sowieso no Gos aber keine Kommunikation ist für mich unerträglich, denn ich brauche einen Partner der mir am Abend gerne erzählt wie sein Tag war. Er soll mir alles erzählen können und ich ihm, dass ist bei einer Partnerschaft so unglaublich wichtig. Wenn man nur noch heim kommt und hallo, gute Nacht oder guten Morgen sagt, dann nur noch oberflächlich miteinander redet, dann ist für mich etwas grundliegendes kaputt gegangen. Man kann dann versuchen es wieder besser zu machen aber wenn der faden mal weg ist und nur einer versucht ihn wieder zu finden, dann ist es sinnlos und die Trennung ist unvermeidlich.

7. Psychische Erkrankungen, meine Ex war psychisch nicht ganz klar im Kopf und immer müsste ich alles in die Hand nehmen, sie war einfach nicht belastbar und wenn man sich dann nicht auf seinen Partner verlassen kann, dann hat es keinen Sinn. Ich will eine starke Frau an meiner Seite, die im Notfall auch für mich da ist so wie ich für Sie da wäre. Ich habe gelernt das es keinen Sinn macht mit so einem Menschen eine Beziehung zu führen, seine Probleme werden immer an erster Stelle stehen und sobald sie das nicht sind, wird sie abhauen. Daher lieber eine Partnerschaft mit einer Frau die weiß was sie will und die stark ist, als eine Frau die man ständig vom Boden hochziehen muss, dass macht einen fertig.

Ich denke das sind so meine Punkte die ich nicht gebrauchen kann und auf die ich verzichten kann, wie gesagt man kann über alles reden aber ab und zu ist das halt nicht möglich und dann ist eine Trennung nicht zu vermeiden.

06.07.2017 06:26 • x 2 #10


Polar_Stern

Polar_Stern


260
5
161
Hallo Danke für eure antworten und vorschläge! Ja ich habs auf die datingphase bezogen, also dass man quasi bei diesen und jenen verhaltensweisen noch rechtzeitig "abspringen" kann bevor man sein herz zu sehr an den menschen hängt und um schlimmeres zu vermeiden

07.07.2017 18:23 • #11


gin


691
3
660
Gerade in der Dating-Phase sollte alles unbeschwert ablaufen. Wenn da schon massive Probleme auftauchen hab ich keine Lust mehr.
Wenn die Kommunikation partout nicht klappt und man immer was anderes versteht oder anders verstanden wird.
Wenn der Gegenüber seine Lebensgeschichte umemotional ausspricht, als ob er das schon 300 mal getan hat. Da werde ich auch sehr skeptisch.
Bei fehlender Empathie.
Und besonders kritisch finde ich Angeber und selbst erklärte Loser. "Ich finde mich nicht attraktiv." - ist bei mir n ziemlicher Killer.

08.07.2017 09:57 • x 1 #12


Polar_Stern

Polar_Stern


260
5
161
@gin da geb ich dir sowas von recht!
Mir ist insbesondere schon mehrmals aufgefallen, dass die leute sehr sehr euphorisch sind zu beginn, beim schreiben, telefonieren....wenn es dann aber darum geht sich zu treffen irgendwie eingelenkt wird...so quasi aber wenn es nicht passt soll man auch nicht traurig sein. Das nervt irgendwie! Woran kann das denn liegen? Wenn es sonst so gut läuft...das verdirbt mir die freude die person zu treffen dann immer irgendwie....

08.07.2017 12:43 • #13


gin


691
3
660
Ich bin eh kein Fan von Dates. Ich hatte bisher nur Freunde die ich per Zufall kennen gelernt hatte.
Glaube ja fast die Sache liegt an sich selbst. Es werden Erwartungshaltungen aufgebaut, die man einfach in aller Regel nicht erfüllt bekommt und erfüllen kann.

Die Euphorie beim schreiben und dann der Aufschlag kommt meines Erachtens aus der Position heraus. Ich mache keinen zu überschwänglichen Eindruck mehr, obwohl das meine Art ist an sich. Halt bei ALLEN, Freunden, Verwandten, Bekannten. Ich freue mich immer aufrichtig jemanden zu sehen.
Aber bei Fremden ist einfach Zurückhaltung angesagt.
Ich werd mich nicht mehr rein. Diese Menschen können zur Zeit nicht mehr als Beiwerk in meinem Lebensweg sein. Und wenn mal jemand dabei ist mit dem ich ein längeres Stück meines Weges gehen will kann ich mich immer noch öffnen.

Lass die Kerle auf dich zu rennen. Behandle sie wie Bekannte, keine Dates. That´s all.

08.07.2017 14:26 • x 1 #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag