3

Bei der Ex in der Friendzone - Verzweiflung

iceandfire

iceandfire

1
1
Hey zusammen!

Nachdem ich gerade wieder n paar Stunden lang geweint hab, dachte ich, es ist mal an der Zeit, mich mit meiner Trauer an ein Forum zu wenden.

Meine Situation:
Vor gut einem Monat hat meine Ex- Schluss gemacht. Wir waren gute 5 Monate zusammen. Extrem viel Leidenschaft, extrem viel Liebe und waren gleichzeitig ,,beste Freunde sozusagen und haben uns perfekt verstanden. Traumpaar eigentlich. Trotzdem hat sie gefühlt 10mal Schluss gemacht, weil es im Endeffekt so war, dass ich zwar die Beziehung richtig eng und symbiotisch war, mir diese Enge aber gleichzeitig richtig in Panik versetzt hat und ich ihr immer wieder weh getan und so die Beziehung sabotiert.

Die letzte Trennung wars dann endgültig.
Seitdem hat sie sich direkt auf ganz viele Typen eingelassen, auch n bisschen mit Gefühlen, und ja. tobt sich aus. und hat mir gesagt, dass sie am Ende in unsrer Beziehung viel überkompensiert hat, ihren schwindenden Gefühlen entgegengewirkt, indem sie übertrieben liebevoll war.
aber laut ihr sind ihre Gefühle mit jeder Trennung und jedem Weh-Tun von mir schwächer geworden und hat das letzte Mal die letzte Glut endgültig zertreten.

Jetzt sind wir ,,befreundet. sie hat Spaß mit ihren Typen. sagt mir, dass sie mich nicht mehr liebt, aber ich ihr auch nicht vollständig egal bin und sie mich noch mag, aber nur freundschaftlich und macht hin und wieder noch was mit mir.
mich verletzt es extrem, was sie da mit anderen Typen hat und auch, davon Geschichten mitzukriegen, und noch mehr darunter, dass sie mir keine Liebe mehr zeigt, doch liebe und mag ich sie einfach viel zu sehr, um mich von ihr lösen zu können.

Familie, Bekannte, lockere Freunde. im Endeffekt verstehe ich mich mit niemandem annähernd so gut wie mit ihr, mag und vertraue niemandem so sehr wie ihr. und und und.
immer wieder versuche ich, Kontaktsperre aufzunehmen, konnte das aber bisher nie lange halten. und irgendwann fing sie nach maximal 1-2 Tagen auch an, mich Smalltalk mäßig anzuschreiben.

Ich weine nach wie vor fast täglich, und zwar nicht gerade nur 1-2 Tränen. neige immer wieder dazu, ihr meine Gefühle mitzuteilen, die sie eh schon kennt. Neigungen, sie zuzutexten, obwohl ich genau weiß, dass sie das nur nervt und ich sie so niemals wieder zurückriege.
Andererseits versage ich bei der Kontaktsperre immer wieder.

Überall steht was davon, dass Trennungen zeigen, dass man nicht zusammenpasst. aber das trifft bei uns überhaupt garnicht zu. und auch sie selbst weiß das, obwohl das nichts an ihren Gefühlen ändert.

Habt ihr vielleicht irgend n Tipp, wie ich aus diesem Gefühlsgefängnis und dieser Sackgasse rauskomme. ?
Verzweifle langsam echt. !

Hoffnungsvolle, liebe Grüße!

01.02.2019 03:54 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5619
2
11601
Ice, da hilft nur eine knallharte Kontaktsperre von mind. 8 Wochen! Du bist aktuell in einer schweren Abhängigkeit zu ihr. Die Kontaktsperre bringt Dich selbst wieder nach vorne und wird auch auf Deine Ex wirken. Lies Dich mal zuätzlich in das Thema On/off Beziehungen ein.

01.02.2019 04:43 • #2



Bei der Ex in der Friendzone - Verzweiflung

x 3


Fanta1

Fanta1


903
2662
Zitat von Gorch_Fock:
Ice, da hilft nur eine knallharte Kontaktsperre von mind. 8 Wochen!

Kann ich nur zustimmen, das ist wirklich das einzige, was hilft. Aber leider driften in diesem Gefühlschaos Theorie und Praxis so weit auseinander wie fast nirgendwo sonst. Man WILL ja eigentlich diese Kontaktsperre, man weiß vom Kopf her ganz genau, dass das gut wäre, man weiß auch , wie sehr man mit seinen vielen Textnachrichten den anderen nervt und dass eigentlich mit jeder überflüssigen SMS der ander noch ein Stück weiter von einem abrückt. Das Verrückte ist aber, man KANN es nicht abstellen in dem Moment.
Wenn ich darüber nachdenke, wie sehr ich meinen Ex damals genervt habe mit meinen vielen Kontaktversuchen und Erklärungen warum ich dies und jenes gesagt und gemacht habe, dann treibt es mir noch heute die Schamesröte ins Gesicht. Man hängt da irgendwie völlig ferngesteuert am Tropf, wie auf Dr. o. g.e. und giert nach jedem Lebenszeichen des Angebeteten und sei es nur ein popeliger Smiley.....und immer diese Hoffnung .....gruselig im Nachhinein und total demütigend.
Heute kann ich sagen, dass es fast kein schöneres Gefühl gibt, als nach einer schweren emotionalen Abhänigigkeit frei zu sein. Völlig frei. Kein rumstalken mehr auf social media, keine Nachrichten mehr, noch nicht mal Interesse, über gemeinsame Bekannte irgendwas zu hören.
Lieber TE, sei nicht so dumm wie ich es damals war. Deine Ex ist durch mit dir, sie war so fair, es dir ganz klar zu sagen ( sie hätte dich ja auch auf die Warmhalteplatte setzen können als ewigen Verehrer, der ihrem Ego gut tut, aber das tat sie nicht). Ihr mögt auf freundschaftlicher Basis gut harmonieren ( das tue ich mit meiner besten Freundin auch), aber für eine Beziehung reicht es nunmal nicht. Sie ist nicht verliebt in dich, das tut extrem weh, aber das musst du jetzt akzeptieren. Jetzt musst du für dich eine Entscheidung fällen:

Entweder du schaffst es nicht, aus deiner emotionalen Abhängigkeit rauszukommen und hältst weiter den freundschaftlichen Kontakt, dann wird es ein Leiden auf Raten. Du wirst dir ihre Storys über Lover anhören müssen, eventuell gepostete Bilder von dem neuen Glück sehen müssen und du läufst die ganze Zeit mit einem Messer in der Brust rum. Das ist dann der Preis dafür, dass du noch ein Stück von ihrem Leben mitbekommst.
Oder du brichst den Kontakt sofort gänzlich ab. Dann läufst du auch mit einem Messer in der Brust rum, aber nur für eine begrenzte Dauer.

01.02.2019 06:37 • x 3 #3


bumali


Ich schließe mich den Worten von @Fanta1 an.

01.02.2019 07:18 • #4


mondsüchtig


173
6
55
Auch wenn Du es nicht hören willst. Zieh Dich aus dieser Abhängigkeit so schnell als möglich raus. Ich kann verstehen das Du noch hoffst sie zurückzubekommen. Aber verliere dich nicht in der Hoffnung. Behalte von der Hoffnung ein kleines bisschen in Dir, aber nur ganz klein. Denn ich denke, damit kann es Dir gut gehen. Du musst aber unbedingt den Kontakt abbrechen. Sehr konsequent. Wenn ihr wirklich zusammen gehört, dann kommt sie zurück. Und wenn nicht.... Du wirst wieder glücklich werden. Du kannst es Dir nur nicht vorstellen. Ganz klar, wie auch. Dein Schmerz ist noch zu groß. aber es wird besser.. Ich bin auch noch mitten drin. Glaub mir. Stück für Stück ziehen wir uns da raus.

02.02.2019 18:53 • #5


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3224
3
5069
Zitat von iceandfire:
Überall steht was davon, dass Trennungen zeigen, dass man nicht zusammenpasst. aber das trifft bei uns überhaupt garnicht zu


Wie kommst Du darauf, dass es bei Euch nicht zutrifft ? 5 Monate zusammen. 10 mal Schluss. Und jedes Mal , wenn ihr zusammen gewesen seid, bist Du in Panik ausgebrochen, weil es Dir zu eng wurde ?

Du sagst, wenn ihr zusammen wart, sei Eure Beziehung symbiotisch gewesen. Nun, es gibt viele Leute, die sowas nicht gut ab können. Du scheinst dazu zu gehören. Wenn nun aber Symbiose das ist, was sie braucht, dann seid ihr alles andere als ein Traumpaar . Ihr habt unterschiedliche Bedürfnisse . Kommt vor.

02.02.2019 19:16 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag