24

In der Friendzone - wie rauskommen?

edphony

Hallo allerseits ,

Ich habe mal eine Frage an Leute die evtl. mein Problem verstehen.
kurz zu meiner Person .
Bin ende 30 , Ledig , keine Kinder und seit Jahren mehr oder weniger Single .

Also , ich habe da eine Freundin , die auch immer nur eine Freundin war , also keine Freundschaft + ...etc.
ich kenne sieh seit einigen Jahren und wir sind immer bestens parat gekommen .
Ich bin wohl ( so ihre Aussage ) eine der ganz wenigen Vertrauenspersonen in ihrem Leben , da sie auch durch Umzug , Jobwechsel ...etc ihr Soziales Umfeld sich stark verändert hat .
wir sehen uns nicht so häufig da sie aktuell schon ne Ecke weg wohnt .
seit ca. 2 Jahren aber spüre ich das wir in gewissen Situationen uns doch näher kommen als wir beide eigentlich aus Freundschaft wollen .
Ich hörte auch schon im Umfeld das wir ganz toll zusammen passen würden und ihre Aussage dazu ( die so gedacht wahr das ich es nicht mitbekomme ) das sie so eine Freundschaft dafür nie riskieren würde .

nun zum Problem :

seit einiger Zeit verspüre ich etwas wie einen Trennungsschmerz wenn wir uns verabschieden , ich vermisse sie in dem Moment wenn ich weggehe oder sie geht .
das Problem zum einen ist ,das sie erst mal paar Jahre jünger ist und optisch ein echter Hingucker , wobei ich eher der unsichtbare Typ bin ( zwei nummern zu breit und nicht mehr voll behaart ausser auf dem Rücken )
und eigentlich so schon immer nur die Ausheulschulter , dicker gutmütiger Teddybär und Helfer in allen Notlagen war ..........sprich . voll in der Friendzone level infinty .

Problem² : Ich hatte vor Jahren so einen Anfang einer Geschichte erlebt mit jemand in den ich mich nach langer Zeit extremst verliebt hatte und hab da nen Ausweg gesucht , der mir zuerst eröffnet wurde und im quasi letzten Moment wie eine Seifenblase zerplatzt ist , Einzelheiten erspar ich mir selbst an dieser Stelle , ich habe wirklich lange Jahre gebraucht um aus dem Loch wieder rauszukriechen .
Ich möchte meine Gute Freundin nicht wirklich verlieren , weil ich das schon erlebt habe , ich möchte aber auch nicht wieder in so ein Depressionsloch fallen wenn ich ihr sage was ich wirklich für sie empfinde .

Problem³ :
Es ist schwer aber irgendwie habe ich mich dazu entschlossen diese Freundschaft zu beenden , aber wie mache ich das ?
Mein Chef hat mal jemand zum Jahresende gekündigt und wurde dumm angepöbelt was das so kurz vor Weihnachten soll ......Kommentar von ihm " für solche Entscheidungen egal wie gibt es keinen guten Zeitpunkt " ..............und das finde ich ehrlich gesagt das einzig richtige .

Ich sitze hier oft mit Tränen in den Augen und schreibe meinen Schmerz in eine Textdatei/Tagebuch und sage mir selbst immer " das wird schon wieder besser " .
Aber genau das wird es leider nicht .
Es gab Situationen in letzter Zeit die einem in der Friendzone wie ein Tritt in die Eier vorkamen , dann wieder eine kleine Annäherung , das ist das klassische Schema von " besser das als gar nix " ---------------> Falsch . besser NICHTS als so getreten zu werden .
also gebt mir bitte einen Rat !
Mein aktueller Ansatzt ist das sie mir einen großen echten Freundschaftsbeweis gibt indem sie mich einfach loslässt / Kontakt beendet . und das sie das auch verstehen muss , so wie sie Typen auch schon einen Korb gegeben hat .

03.01.2016 16:23 • x 1 #1


harry-und-sally


Zitat:
Es ist schwer aber irgendwie habe ich mich dazu entschlossen diese Freundschaft zu beenden , aber wie mache ich das ?


Ich lese das mit einem ziemlichen Kloß im Hals.

Zum einen gibt es so einen schönen Spruch: lieber einen guten Freund als einen schlechten Lover;
zum anderen wird es immer Momente in deinem Leben geben, an denen du einen guten Freund an deiner Seite brauchst und umgekehrt. Immer.
Damit erzähle ich dir sicher nichts neues. Aus deiner Geschichte wird deutlich, dass du diese Freundschaft nicht akzeptierst aus verletztem Stolz, weil du dich als Freund irgendwie herabgesetzt fühlst. Das ist aber nur deine Empfindung.
Die Herabsetzung vollziehst nur du selbst, indem du diese Freundin überbewertest. Du empfindest eine gewisse Tragik, wenn sie geht. Es zieht dich herunter aus ganz natürlichen Gründen, die sich irgendwie dadurch erklären lassen, dass du dir mehr vorstellen könntest.
Vermutlich gehst du davon aus, dass diese Freundschaft nicht mehr wachsen kann, wenn es nicht auf diese eine Sache hinausläuft. Im Sinne von Ziel.
Eine Freundschaft hat kein Ziel. Eine Freundschaft ist gerade horizontal verlaufend unendlich/ unersetzlich. Gebe sie nicht auf. Tue es nicht.
Wenn es immer das höchste zu erreichende Ziel wäre, eine gemeinsame Gefühlsebene zu erreichen, wieso muss dieses Ziel in unmittelbarer Nähe sein, als wäre die Ferne etwas Bedrohliches? Wieso gibst du der Sache nicht etwas mehr Zeit? Du musst keine Traurigkeit empfinden, wenn deine Freundin sich von dir verabschiedet. Wenn es wirklich eine Freundin ist, wird sie sich melden.

Zitat:
Ich sitze hier oft mit Tränen in den Augen und schreibe meinen Schmerz in eine Textdatei/Tagebuch und sage mir selbst immer " das wird schon wieder besser " .
Aber genau das wird es leider nicht .


Wieso nicht? Weil du es dir im Moment nicht vorstellen kannst?
Weil du im Moment glaubst, dass es dir wehtut, sobald du sie siehst?

Bitte lass das mit Kontaktabbruch und dieser ganze Kram hat hier nix zu suchen.

Es gibt da noch so einen Spruch: Lasse das, was du am Liebsten hast, wie einen Falken los. Wenn er dich mag, wird er zurückkehren.
Zwischen dem Falken und dem Falkner wird immer eine Verbindung bestehen bleiben. Der Falke braucht seine Freiheit, der Falkner möchte, dass es dem Falken gut geht.
Es tut mir immer so leid, zu lesen, wenn man Freunde aus den und den Gründen einfach wegwirft, obwohl man sie mag. Es ist nicht der richtige Weg.

Du weißt ja noch nicht mal, was diese Freundin eigentlich für dich empfindet. Und solange du das nicht weißt, halt einfach die Finger still.
Tut mir leid, wenn ich dich nicht anders aufbauen kann . ich hoffe, du konntest was damit anfangen.

LG

03.01.2016 16:59 • x 1 #2



In der Friendzone - wie rauskommen?

x 3


Edphony


Danke für deine Antwort , aber ich habe da auch ein paar Einwände .


- findest du es fair als Frau dir einen zu halten der alles macht nur weil du es kannst , er aber nie das bekommt was er will ?
- wo ziehst du die Grenze zwischen Depp und Freund ?
- was kann ich von einer Freundin wirklich " verlangen " das sie für mich tut ?

nein es geht mir nicht darum sie schlicht " flach " zu legen .

- du sagst weil ich mich aus Stolz verletzt fühle weil sie mich ( in meinen Augen ) herabsetzt ? ......O.K. der Punkt geht an dich weil eben meine Gefühle nicht ihre Gefühle sind .

warum ich das aufgeben will ? .....weil es keinen Sinn hat aktuell und ich leide wie ein geprügelter Hund .

es gibt dazu einige Details um das besser zu verstehen aber die werde ich nicht öffentlich posten .

Stell dir einfach vor das du was für jemand tust , der angeblich niemand hat , und du sehr sehr eindeutig weißt das es nicht so ist und du nur die Arbeit machst damit andere sie einfach nur " flach " legen können .
das ist sogar für einen " nur normalen Freund " ne echte Beleidigung !
und für nen guten Freund ein Zeichen das du nur bis zur gewissen Grenze ein guter Freund bist und nicht den Rest wissen darfst .
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .
Den Sprung nach vorne hab ich vor Jahren bei jemand anderes gewagt und bin direkt ins schwarze Loch gefallen .
Das war so " einschneidend " das ich wirklich nicht weiß ob ich das nochmal so wegstecken kann ( ich hab jetzt echt das wort " einfach wegstecken " wegeditiert .....)
Ich bin gerade in einer Phase von Wut , Schmerz , Enttäuschung , Sehnsucht und Verwirrtheit angekommen und der Weg raus ist noch ein Stück weg .

Aber gegenfrage : wie hoch schätzt du deine Leidensfähigkeit ein ?

03.01.2016 17:17 • x 1 #3


Edphony


entschuldige wenn ich das jetzt etwas offensiv vorgetragen haben sollte

03.01.2016 17:18 • #4


Harry-und-Sally


Ach, schon okay ...

Zitat:
- findest du es fair als Frau dir einen zu halten der alles macht nur weil du es kannst , er aber nie das bekommt was er will ?


einen zu halten? Meinst du denn, dass sich dich warmhalten will? Das klingt so vorwurfsvoll ...

Zitat:

- wo ziehst du die Grenze zwischen Depp und Freund ?


Ein Depp ist jemand, der einen Freund unterschätzt

Zitat:
- was kann ich von einer Freundin wirklich " verlangen " das sie für mich tut ?


Hast du denn schon mal den Mut, etwas zu verlangen? Halten sich Geben und Nehmen bei euch die Waage? Was gibt ihr euch? Kann sie dir etwas geben? Hast du ihr schon etwas gegeben?

Zitat:
nein es geht mir nicht darum sie schlicht " flach " zu legen .


Das geht ja aus deiner Beschreibung auch deutlich hervor - und ich glaube, sie geht auch davon aus, dass es dir nicht darum geht

Zitat:
warum ich das aufgeben will ? .....weil es keinen Sinn hat aktuell und ich leide wie ein geprügelter Hund .


Vielleicht leidet sie genauso. Vielleicht ist ihre Herangehensweise anders als deine, und du glaubst nur, dass sie nichts empfindet. Hast du schon mal Tacheles gesprochen?

Zitat:
Stell dir einfach vor das du was für jemand tust , der angeblich niemand hat , und du sehr sehr eindeutig weißt das es nicht so ist und du nur die Arbeit machst damit andere sie einfach nur " flach " legen können .


Welche Arbeit machst du denn? Du ebnest ihr also den Weg zu einem besseren Selbstwert oder wie muss man sich das vorstellen ...damit sie es leichter im Leben hat?

Zitat:
das ist sogar für einen " nur normalen Freund " ne echte Beleidigung !
und für nen guten Freund ein Zeichen das du nur bis zur gewissen Grenze ein guter Freund bist und nicht den Rest wissen darfst .
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .


Wie lange kennt ihr euch?
Schweigst sie sich aus zu pikanten Details, die du gerne wissen möchtest? Fragst du sie speziell nach Details aus? Oder erwartest du als Freund, dass sie dir diese von alleine erzählt?
Meine bescheidene Meinung dazu: sie möchte dir nicht wehtun. Vielleicht möchte sie auch nicht, dass du dich wie der letzte Depp fühlst, indem sie ihren Kummer bei dir ablädt. Das machen gute Freunde nämlich. Den anderen nicht als seelischen Mülleimer benutzen. Und ich glaube, dies ist wirklich nur fair.

Wenn sie sich ausschweigt zu den Sachen, die dich interessieren, ist davon auszugehen, dass sie es aus Zuneigung für dich tut.

Zitat:
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .
Den Sprung nach vorne hab ich vor Jahren bei jemand anderes gewagt und bin direkt ins schwarze Loch gefallen .


Gut, das ist dumm gelaufen und dann verstehe ich auch deine Bedenken. Leider kann deine Freundin nichts für diese Erfahrung - und sie sollte nicht dafür gerade stehen.

Zitat:
Ich bin gerade in einer Phase von Wut , Schmerz , Enttäuschung , Sehnsucht und Verwirrtheit angekommen und der Weg raus ist noch ein Stück weg .


Der Weg raus - heißt das: Scheuklappen auf und weg? Diesen Schritt kannst du noch immer dann tun, wenn es wirklich auswegslos ist. Es gibt doch gute Gründe für eine Freundschaft und dass ihr euch
gut miteinander versteht. Eure Kommunikation ist momentan nur an einem Punkt, an dem jeder von euch einen Grenzübertritt vermeiden möchte. Wahrscheinlich würde sie auch gerne mal Tacheles sprechen, aber keiner von euch möchte diesen Schritt tun.
Ein Kontaktabbruch ist endgültig und ein viel einschneidenderer Schmerz, der sich dann später einstellt, als wenn ihr die Dinge frontal angeht. Wenn du keinen Bock darauf hast eine Lachnummer zu werden und dich zurückziehst, was verlierst du? Einen Menschen. Was verlierst du, wenn du Tacheles mit ihr redest? Höchstens für eine Sekunde deinen Verstand und danach spürst du Erleichterung, und eine gewisse Selbstachtung, sie dir keiner nehmen kann, weil du alles Menschenmögliche getan hast, das Problem zu lösen.

Zitat:
Aber gegenfrage : wie hoch schätzt du deine Leidensfähigkeit ein ?


Ich schätze, Leiden und Schmerzen gehören zur Menschwerdung. Irgendwo heißt es, Menschwerdung tut das ganze Leben lang weh ...
Wenn du nicht leiden willst ihretwegen, dann musst du eben den Kontak abbrechen. Vermutlich wird sie dann ein Leben lang leiden, aber das wirst du dann nie erfahren

03.01.2016 17:55 • #5


Sashimi

Sashimi


2951
2779
Zitat:
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .
Den Sprung nach vorne hab ich vor Jahren bei jemand anderes gewagt und bin direkt ins schwarze Loch gefallen .
Das war so " einschneidend " das ich wirklich nicht weiß ob ich das nochmal so wegstecken kann ( ich hab jetzt echt das wort " einfach wegstecken " wegeditiert .....)
Ich bin gerade in einer Phase von Wut , Schmerz , Enttäuschung , Sehnsucht und Verwirrtheit angekommen und der Weg raus ist noch ein Stück weg .


Die Aussage eines Mannes, der andere Frauen für seine eigene Enttäuschung zur Verantwortung zieht, null Selbstbewusstsein hat und meint, Erpressung würde irgendetwas ändern. Ich lese absolut nichts, was Du dafür getan hast um für Deinen Schwarm attraktiv zu wirken. Es ist nicht Dein Verhalten, was Dich in die Friendzone befördert, sondern Deine Feigheit ein Risiko einzugehen, weil Du in der Vergangenheit mal enttäuscht wurdest.

Würdet jemand Deinem Schwarm offerieren, dass Du Dich in sie verschossen hast, wäre die Reaktion wohl ungläubiges staunen. Frauen stecken nicht so ohne weiteres Männer in die Friendzone. Es sei denn, sie haben null Anziehungskraft und würden ohnehin kaum eine Bereicherung sein.

Mein Rat: Riskiere etwas oder beende eben die Freundschaft. Letzteres scheint im Interesse der Dame zu sein, hältst Du doch die Freundschaft eher aus Anspruchshaltung am Leben und empfindest Wut und Verzweiflung gegenüber dieser Konstellation. Keine gute Mischung.

03.01.2016 18:04 • #6


emergency


da spricht ja mal wieder einer, der Voll Ahnung hat von Frauen !

03.01.2016 18:11 • #7


Sashimi

Sashimi


2951
2779
Zitat von emergency:
da spricht ja mal wieder einer, der Voll Ahnung hat von Frauen !


Habe ich nicht behauptet. Es sind einfache Zusammenhänge, mehr nicht.

03.01.2016 18:17 • #8


ednet


sorry für das schlechte zitieren hier
Zitat von Harry-und-Sally:
Ach, schon okay ...

Zitat:
- findest du es fair als Frau dir einen zu halten der alles macht nur weil du es kannst , er aber nie das bekommt was er will ?


einen zu halten? Meinst du denn, dass sich dich warmhalten will? Das klingt so vorwurfsvoll ...

Halten ist vielleicht etwas zur abgedroschen , " nutzenniessen " ist auch sehr vorwurfsvoll , aber wie gesagt , das sind meine Gefühle in der jetzigen Phase dazu

Zitat:

- wo ziehst du die Grenze zwischen Depp und Freund ?


Ein Depp ist jemand, der einen Freund unterschätzt

hm okay , das lass ich jetzt mal auf mich wirken , aber das münze ich gerade mehr auf sie als auf mich

Zitat:
- was kann ich von einer Freundin wirklich " verlangen " das sie für mich tut ?


Hast du denn schon mal den Mut, etwas zu verlangen? Halten sich Geben und Nehmen bei euch die Waage? Was gibt ihr euch? Kann sie dir etwas geben? Hast du ihr schon etwas gegeben?

also geben und nehmen sind so die Sachen wie Aufmerksamkeit , Zeit freischaufeln , Termine einhalten , Zusagen halten auch wenn man evtl nicht immer gerade Lust hat ...etc.
und was habe ich verlangt ? gute Frage , ich bin so ein treudoofer der mit Aufmerksamkeit auch glücklich ist , wir reden hier jetzt nicht über Geschenke wie ne Flasche Wein oder so was oder ?
Ich habe Z.B. Gerade fast alleine mit ihr nen Umzug gemacht , hab dafür drei Tage vor Weihnachten alles stehen und liegen lassen


Zitat:
nein es geht mir nicht darum sie schlicht " flach " zu legen .


Das geht ja aus deiner Beschreibung auch deutlich hervor - und ich glaube, sie geht auch davon aus, dass es dir nicht darum geht

Zitat:
warum ich das aufgeben will ? .....weil es keinen Sinn hat aktuell und ich leide wie ein geprügelter Hund .


Vielleicht leidet sie genauso. Vielleicht ist ihre Herangehensweise anders als deine, und du glaubst nur, dass sie nichts empfindet. Hast du schon mal Tacheles gesprochen?
NEIN , Ich habe Angst das genau das passiert was mir schon mal passiert ist und irgendwo hab ich auch noch nen Funken selbstschutz.
Es gab Situatuationen wo Sie unglücklich war oder nen Absturz hatte wo ich sie aufgefangen habe und ihr quasi gesagt habe das ich sie nie fallen lassen würde , das wurde halt mit " danke aber das muss ich auch alleine schaffen " kommentiert , in solchen situationen war aber auch meist ne Menge Alk. im Spiel , Wobei das auch Hemmungen nimmt und mir , da ich deutlich nüchterner war , sagt das das die Wahrheit hinterm Ofen ist

Zitat:
Stell dir einfach vor das du was für jemand tust , der angeblich niemand hat , und du sehr sehr eindeutig weißt das es nicht so ist und du nur die Arbeit machst damit andere sie einfach nur " flach " legen können .


Welche Arbeit machst du denn? Du ebnest ihr also den Weg zu einem besseren Selbstwert oder wie muss man sich das vorstellen ...damit sie es leichter im Leben hat?

UI ..... also vom Umzug und so hab ich erzählt und sonst sind es eher die Seelendienste , aber das is mehr als telefonieren , da gab es auch schon Situationen die ich nicht öffentlich posten will

Zitat:
das ist sogar für einen " nur normalen Freund " ne echte Beleidigung !
und für nen guten Freund ein Zeichen das du nur bis zur gewissen Grenze ein guter Freund bist und nicht den Rest wissen darfst .
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .


Wie lange kennt ihr euch?
Schweigst sie sich aus zu pikanten Details, die du gerne wissen möchtest? Fragst du sie speziell nach Details aus? Oder erwartest du als Freund, dass sie dir diese von alleine erzählt?
Meine bescheidene Meinung dazu: sie möchte dir nicht wehtun. Vielleicht möchte sie auch nicht, dass du dich wie der letzte Depp fühlst, indem sie ihren Kummer bei dir ablädt. Das machen gute Freunde nämlich. Den anderen nicht als seelischen Mülleimer benutzen. Und ich glaube, dies ist wirklich nur fair.

Wenn sie sich ausschweigt zu den Sachen, die dich interessieren, ist davon auszugehen, dass sie es aus Zuneigung für dich tut.
Also wir kennen uns seit gut 7 bis 8 Jahren und bezüglich pikanter Details hat das so angefangen das sie mich nach meiner Meinung über jemand gefragt hat , und ich habe ehrlich geantwortet.Danach hat sie mir immer offen alles erzählt bis eines Tages ne andere Geschichte mit jemand aus unserer gemeinsamen Bekanntschaft war . Vorher gab es eben Sachen die sie mir einfach gesagt hat , mal egal was und danach war das Thema kein Thema mehr , ich bin aber nicht so das ich explizit danach frage , weil es ihr anscheinden auch unangenehm ist , aber das Thema existiert bei ihr und ich weiß es wirklich eindeutig , und zwar so das man das schlecht diskutieren kann.auch nix für die öffentlichkeit.
Es mag sein das sie sich schämt mir das zu sagen , aber genausogut ist es legitim zu glauben das sie mir das nicht sagt damit ich nicht " du kannst mich mal , ich renn mir den Ar. ab und du machst so was " sage und sie mich als " Nutzvieh " verliert.

Zitat:
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .
Den Sprung nach vorne hab ich vor Jahren bei jemand anderes gewagt und bin direkt ins schwarze Loch gefallen .


Gut, das ist dumm gelaufen und dann verstehe ich auch deine Bedenken. Leider kann deine Freundin nichts für diese Erfahrung - und sie sollte nicht dafür gerade stehen.

ja aber meine Gefühle zählen so viel wie ihre !

Zitat:
Ich bin gerade in einer Phase von Wut , Schmerz , Enttäuschung , Sehnsucht und Verwirrtheit angekommen und der Weg raus ist noch ein Stück weg .


Der Weg raus - heißt das: Scheuklappen auf und weg? Diesen Schritt kannst du noch immer dann tun, wenn es wirklich auswegslos ist. Es gibt doch gute Gründe für eine Freundschaft und dass ihr euch
gut miteinander versteht. Eure Kommunikation ist momentan nur an einem Punkt, an dem jeder von euch einen Grenzübertritt vermeiden möchte. Wahrscheinlich würde sie auch gerne mal Tacheles sprechen, aber keiner von euch möchte diesen Schritt tun.
Ein Kontaktabbruch ist endgültig und ein viel einschneidenderer Schmerz, der sich dann später einstellt, als wenn ihr die Dinge frontal angeht. Wenn du keinen Bock darauf hast eine Lachnummer zu werden und dich zurückziehst, was verlierst du? Einen Menschen. Was verlierst du, wenn du Tacheles mit ihr redest? Höchstens für eine Sekunde deinen Verstand und danach spürst du Erleichterung, und eine gewisse Selbstachtung, sie dir keiner nehmen kann, weil du alles Menschenmögliche getan hast, das Problem zu lösen.

Zitat:
Ich habe irgendwie das Gefühl das sie weiß was ich fühle aber das Thema für sich ausklammert/ausschliesst , warum soll sie tapferer sein als ich ? und sie weiß was sie verliert und ich verliere evtl einen Menschen , wäre auch nicht das erste mal oder aber auch nur eine Seifenblase bevor sie doch noch zum stein wird
Die kommunikation ist wirklich ein schweres Thema , und ich hab auch schon solche Gespräche offen geführt mit anderen , aber Ihr gegenüber bin ich da eher wie blockiert , man möchte was sagen , macht den Mund auf und sagt " schon okay ist alles gut "
Männer leiden wie Hunde , ist einfach so



Aber gegenfrage : wie hoch schätzt du deine Leidensfähigkeit ein ?


Ich schätze, Leiden und Schmerzen gehören zur Menschwerdung. Irgendwo heißt es, Menschwerdung tut das ganze Leben lang weh ...
Wenn du nicht leiden willst ihretwegen, dann musst du eben den Kontak abbrechen. Vermutlich wird sie dann ein Leben lang leiden, aber das wirst du dann nie erfahren


das ist philosophisch schon hart , ist nahe am " der Mensch .....zum leben verdammt , aber zum Tode verurteilt "

Ob ich dabei ein Leben lang leide wenn ich es anspreche und es schief geht , juckt sie auch nicht wenn der Kontakt dann abbricht !



So , da ich mit dem VB Basic auf Kriegsfuß stehe und mein Browser hier so nen komischen editor aufgemacht hat, hab ich das mal rot kommentiert .Sorry schon mal dafür

Ich sehe du siehst das aus einer Perspektive der Frau die " unschuldig " in Not gerät ?
Es tut mir leid wenn ich das so sagen muss ,aber zu hoffen ist meine allergrößte Schwäche und mir scheint fast so als ob das auf meiner Stirn unsichtbar für die meisten aber hellrot leuchtend für wenige steht .
Und genau diese Art von Personen bei mir nen Knopf drücken kann und das bewußt oder unbewußt auch so schon immer und bei anderen auch machen.

Glaub mir das ich mir das nicht einfach mache und wegrennen ist nicht immer ne Lösung , aber Es gibt Sachen die sich Ankündigen mit ner Bauchlandung und die Chance auf ein gutes Ende ist äusserst fragwürdig , wenn überhaupt gering .
Die frage ist , springst du vom oder vor den Zug

03.01.2016 18:46 • x 1 #9


ednet


Zitat von Sashimi:
Zitat:
Ich kann das mit der Freundschaft gut verstehen und ich mag sie immer noch nicht wirklich verlieren , aber ich bin mir leider aktuell NULL sicher ob die Dame wirklich " mehr " für mich empfindet als nen guten Bekannten .
Den Sprung nach vorne hab ich vor Jahren bei jemand anderes gewagt und bin direkt ins schwarze Loch gefallen .
Das war so " einschneidend " das ich wirklich nicht weiß ob ich das nochmal so wegstecken kann ( ich hab jetzt echt das wort " einfach wegstecken " wegeditiert .....)
Ich bin gerade in einer Phase von Wut , Schmerz , Enttäuschung , Sehnsucht und Verwirrtheit angekommen und der Weg raus ist noch ein Stück weg .


Die Aussage eines Mannes, der andere Frauen für seine eigene Enttäuschung zur Verantwortung zieht, null Selbstbewusstsein hat und meint, Erpressung würde irgendetwas ändern. Ich lese absolut nichts, was Du dafür getan hast um für Deinen Schwarm attraktiv zu wirken. Es ist nicht Dein Verhalten, was Dich in die Friendzone befördert, sondern Deine Feigheit ein Risiko einzugehen, weil Du in der Vergangenheit mal enttäuscht wurdest.

Würdet jemand Deinem Schwarm offerieren, dass Du Dich in sie verschossen hast, wäre die Reaktion wohl ungläubiges staunen. Frauen stecken nicht so ohne weiteres Männer in die Friendzone. Es sei denn, sie haben null Anziehungskraft und würden ohnehin kaum eine Bereicherung sein.

Mein Rat: Riskiere etwas oder beende eben die Freundschaft. Letzteres scheint im Interesse der Dame zu sein, hältst Du doch die Freundschaft eher aus Anspruchshaltung am Leben und empfindest Wut und Verzweiflung gegenüber dieser Konstellation. Keine gute Mischung.


Hm mag sein , aber ich glaube mit deinem übersteigerten Selbstwertgefühl hast du leider keine Ahnung was ne Depression mit einem anstellen kann.
das ich sätze wie " riskier alles " ...." das leben ist wie eine Praline " ....etc. alle kenne dürfte auch dir klar sein .
Aber aus deiner Position zu behaupten das ich " nichts dafür getan habe " ist für meine Begriffe etwas zu kurz gesprungen Tiger

Und danke das du mich für ne Null für sie hälst , du kennst uns beide ja wirklich gut

03.01.2016 18:52 • #10


Sashimi

Sashimi


2951
2779
Zitat von ednet:
Hm mag sein , aber ich glaube mit deinem übersteigerten Selbstwertgefühl hast du leider keine Ahnung was ne Depression mit einem anstellen kann.
das ich sätze wie " riskier alles " ...." das leben ist wie eine Praline " ....etc. alle kenne dürfte auch dir klar sein .
Aber aus deiner Position zu behaupten das ich " nichts dafür getan habe " ist für meine Begriffe etwas zu kurz gesprungen Tiger

Und danke das du mich für ne Null für sie hälst , du kennst uns beide ja wirklich gut


Selektives lesen. Weder von einer Depression hast Du was geschrieben, noch habe ich Füllwörter verwendet wie Du sie hier mir in die Tasten legst, ebenso habe ich Dich nicht als "Null" bezeichnet. Ich habe Dir klar geraten, Dich von dieser Frau fernzuhalten, weil Du offensichtlich ein Problemfall bist, der wenig Einsicht zeigt und Schuld bei anderen sucht.

Sieht man an Deiner wirren Wortwahl und fantasierten Dingen, die ich angeblich geschrieben haben soll. Fakt ist, dass Du nichts getan hast, was Deinen Schwarm dazu veranlassen sollte ihre Meinung Dir gegenüber zu ändern. Ob Du das einsiehst oder nicht, ist mir dabei herzlich egal.

03.01.2016 18:59 • #11


ednet


Das du nicht zwischen den Zeilen lesen kannst habe ich bemerkt .
Und das du keinen Fakt kennst , ist mir auch egal

03.01.2016 19:10 • #12


Sashimi

Sashimi


2951
2779
Zitat von ednet:
Das du nicht zwischen den Zeilen lesen kannst habe ich bemerkt .
Und das du keinen Fakt kennst , ist mir auch egal


Und genau das bricht Dir das Genick. Die Welt dreht sich nun mal nicht um Dich und diese Frau wird Dein komisches Kopfkino nicht jucken. Aber Moment, deswegen willst Du ja auch die Freundschaft zu Deinem Schwarm kündigen und Dich darin aalen, wenn sie aus allen Wolken fällt weil Du es nicht schaffst aus Deinem Hamsterrad zu flüchten. Gratulation zu soviel Heuchelei.

Sagenhaft wie man in dem Alter voller falscher Stolz sein kann.

03.01.2016 19:13 • #13


ednet


das klingt als würdest du mir unterstellen das ich sehen will wie sie leidet nur damit ich ne rechtfertigung für meinen Schmerz hab.Mich dafür als Heuchler zu bezeichnen und aus paar Zeilen mein leben zu analysieren , so viel herablässigkeit muss man auch mit der dreistigkeit auch noch zusammenbringen ,aber dafür sind foren ja da , nicht wahr .
In einem Punkt hast du Recht das ich momentan nicht aus meinem Hamsterrad rauskomme .

Ausser mich persönlich zu beleidigen hast du aber auch noch wenigstens die Meinung das ich das beenden sollte .

03.01.2016 19:22 • #14


Sashimi

Sashimi


2951
2779
Zitat von ednet:
das klingt als würdest du mir unterstellen das ich sehen will wie sie leidet nur damit ich ne rechtfertigung für meinen Schmerz hab.Mich dafür als Heuchler zu bezeichnen und aus paar Zeilen mein leben zu analysieren , so viel herablässigkeit muss man auch mit der dreistigkeit auch noch zusammenbringen ,aber dafür sind foren ja da , nicht wahr .
In einem Punkt hast du Recht das ich momentan nicht aus meinem Hamsterrad rauskomme .

Ausser mich persönlich zu beleidigen hast du aber auch noch wenigstens die Meinung das ich das beenden sollte .


Würdest Du es beenden wollen, wärst Du nicht im Forum. Hilfe willst Du nicht, nur Bestätigung. Der Schlüssel liegt darin, dass Du aktiv wirst. Aber da Du das ja auch schon als unmöglich ablehnst wirst Du es wohl beenden müssen. Denn eine Freundschaft ist nicht möglich.

03.01.2016 19:26 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag