14

Beim Loslassen eines Narzissten stirbt ein Teil von mir

Heike2018

Heike2018

260
16
111
Hey ihr lieben,

ich bin einfach super traurig gerade. Ich habe so viel verloren. Träume, Selbstwertgefühl, Nähe, das Vertrauen in andere Menschen.

Ich kann jemanden, der narzisstisch ist, nur schlecht loslassen und denke an die schönen Dinge zurück und habe das Gefühl, mich selbst aufgeben zu müssen, wenn ich wirklich abschließe.

Andererseits fühle ich so viel Abneigung für diesen Menschen, dafür dass er mich verletzt hat und wie er das gemacht hat. Dafür, dass er mir diese Geringschätzung vermittelt hat. Ich kann das auch bis heute nicht begreifen.

Und dann kommen mir Sachen in den Kopf wie dass ich ihm gerne sagen würde, was für ein Mensch er ist. Wie er andere nie wertschätzt und dass er überhaupt nicht weiss, was der Wert eines Menschen überhaupt ist. Er ist ein sympathisch wirkender Mensch.
Und kann trotzdem nichts mit Menschen anfangen.

Wie soll ich in mir selbst nur aufräumen?

29.10.2021 18:45 • #1


OneDay

OneDay


1615
3
1671
Mit Tipps aus dem Forum wird Dir leider kaum geholfen sein, denn (a) musst Du sie umsetzen wozu Du nach eigener Einschätzung nicht in der Lage bist, und (b) ist die Thematik derart komplex das es die Meisten hier schlicht überfordert. Beides zusammen ergibt für mich die Konsequenz das da ein Profi ran muss, Psychologe / Therapeut.
Im Falle von Narzissmus stellt sich immer die Frage: Wie mit einem Menschen u der Erinnerung an ihn umgehen, wenn besagter Mensch selbst nicht weiß wie man mit Menschen umgeht.

29.10.2021 18:54 • #2



Beim Loslassen eines Narzissten stirbt ein Teil von mir

x 3


Pinkstar

Pinkstar


6174
2
8458
Zitat von Heike2018:
Wie soll ich in mir selbst nur aufräumen?

Heike, bei 16 Themen frage ich dich: Wann fängst du an, dir mehr wert zu werden und dich nicht mehr, durch andere Menschen, verletzen zu lassen?

Ich kann dir wirklich nur raten, therapeutische Hilfe zu holen, wenn du es nicht alleine schaffst.

29.10.2021 19:03 • x 4 #3


Clara_

Clara_


1477
1
2219
Zitat von Heike2018:
Wie soll ich in mir selbst nur aufräumen?


In dem du keinen anderen Menschen irgendwelche Krankheitsbilder diagnostizierst, um von dir selbst abzulenken.

Bei einem gesunden Lebensstil und Selbstwert, kann in Beziehungen nicht wirklich viel schief laufen, auch Trennungen bringen da einen nicht so aus der Bahn. Man trennt sich, ist traurig, aber dennoch lebt man weiter.

Anhand deines Lebenslaufs hier im Forum würde ich mir mal überlegen, warum du diese Menschen erst anziehst. Dauernd im Lotto zu "gewinnen" ist dann doch Anteil.

29.10.2021 19:11 • x 2 #4


E-Claire

E-Claire


3621
8550
Servus Heike,

Hast Du mal überlegt, Über die Nymphe namens Echo (kein Witz) nach zu lesen?

Also die Geschichte von Narziss ist ja recht hinreichend bekannt, der etwas unsichere Mann, der ständig sein Bild in allen spiegelden Flächen angeschaut hatte, der hatte übrigens Eltern, die hießen Kephisos und Leirope. die die immer gespiegelt hat hieß übrigens die Nymphe Echo.

Nein keine Erfindung von mir.

Kann man nachlesen.

Warum magst Du ein Echo sein?

29.10.2021 23:55 • x 1 #5


Funkelstern

Funkelstern


429
638
Zitat von Heike2018:
Ich kann jemanden, der narzisstisch ist, nur schlecht loslassen und denke an die schönen Dinge zurück und habe das Gefühl, mich selbst aufgeben zu müssen, wenn ich wirklich abschließe.

Mit einem Narzissten, wird es kein Happy-End geben.
Narzissten beherrschen, LoveBombing, Manipulation und Kontrolle - und sie machen dich klein.
Willst du so eine Beziehung leben ?

Lese nach über Narziss und Echo...

Du gibst dich auf, wenn du bei ihm bleibst - denn es wird immer nur um ihn und seine Belange geben.

Selbstliebe
Selbstachtung
Selbstwertgefühl
dass musst du dir zurückholen.

Du bist wertvoll - behandle dich auch so.

30.10.2021 18:49 • x 1 #6


rosenbrief


Denke nicht an das was du verloren sondern an das was du gewonnen hast.

30.10.2021 19:54 • x 2 #7


Vicky76

Vicky76


8077
4
13749
Das ist genau umgekehrt, als bei mir.
Ich war extrem froh, endlich frei zu sein.
Endlich wieder ein eigenes Denken, eigenes Handeln.
Keine Erniedrigungen mehr.
Ich kam mir vor, als wäre ich wie ein Vögelchen, aus dem Käfig geflattert.
Versuche doch einfach mal, dein eigenes ICH zu finden.

30.10.2021 20:06 • x 4 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag