785

Wenn etwas in einen stirbt was dann ?

Odysseas

74106
Ich bin mir nicht sicher ob das das richtige forum ist. Ob ich ich hier meine Gedanken und Empfindungen schreiben kann. Ich habe das Gefühl ich platze gleich. Kann sein dass ich auch im falschen Thema/Thread bin und das was ich unten schreiben werde gehört ganz woanders hin. Ist alles neu für mich. Wie auch immer.

Ich möchte euch über einen Mann erzählen, der in dieser Form nicht mehr existiert. Ich kannte ihn sehr gut, besser als jeder andere auf dieser Welt. Ich mochte diesen Mann. Doch nun ist er fort. Verschwunden von einen Moment zum andern. Wie vom Erdboden verschluckt.

Er war um die 40, sehr selbstbewusst, kontaktfreudig, sozial. Oft sehr besserwisserisch. Er liebte seine Familie, seine Frau, seine Kinder.
Zu seinen Eltern hatte er einen sehr guten Kontakt. Genauso zu seinen Geschwistern, Neffen und Nichten.

Er war sehr Rau, arbeitete gerne mit seinen Händen, nahm selten Hilfe an, hilft selbst aber sehr gerne ohne je eine Gegenleistung zu verlangen oder anzunehmen. Seine Freunde gingen gerne mit ihm trinken, luden ihn und seine Frau oft ein und auch bei Ihnen zuhause fühlten man sich stets wohl.

Er genoss die Zeit und die Gespräche mit seiner Frau. Füllte sich ihr immer noch, nach über 15 Jahren angezogen. Redete sehr gerne mit ihr, unterstützte sie stets in ihrem Vorhaben und das selbe tat sie auch für ihn. Sie vertrauten einander.

Ein mal im Jahr fuhren sie alle zusammen in den Urlaub. Für einen ganzen Monat. Sie fuhren gerne nach Griechenland mit dem Auto. Irgendwann kauften sie sich eine schöne drei Zimmer Ferienwohnung dort. Sie fühlten sich wohl. So schien es zumindest.

So sollte es aber nicht bleiben.
Seine Frau wählte irgendwann einen anderen Weg. Sie fing eine Affäre an und belog und betrog ihn. Das Grass nebenan war scheinbar so grün das sie die Versuchung nicht wiederstehen konnte. Als er es herausfand, ein ziemlich dummer Zufall und Unachtsamkeit ihrerseits und des AMs, brach seine Welt zusammen.
Alles wofür er gelebt hat existierte plötzlich nicht mehr. So als würde man von einem schönen Traum aufwachen und sieht die traurige, grausame Realität in der man lebt.

Scheinbar wachte seine Frau auch auf, ganz plötzlich. Sie fing an zu weinen, zu flehen und zu betteln. Doch er sah in ihr nicht mehr die Frau die er liebte und vertraute.
Sie brach alles ab und wollte seine Vergebung. Sie wollte es ungeschehen machen, aber das konnte sie natürlich nicht. Es war zu spät. Er ist gebrochen.

Heute ist er ein ganz anderer Mensch. Das Vertrauen in den Menschen generell, ist vollkommen verschwunden. Der Kontakt zu seinen Eltern und Geschwister ist aufs minimalistische reduziert. Er fühlt sich nicht mehr wohl an Orten wo sich viele Menschen aufhalten. Geht nicht mehr oft weg außer zum Sport. Er ist jähzornig geworden, lacht selten bis gar nicht. Seine Freunde haben sich mittlerweile aufgrund seiner Art zurück gezogen.
Seine Frau hat er nicht verlassen. Er schafft es nicht. Er kann es immer noch nicht fassen was ihm wiederfahren ist. Er redet mit ihr nur über alltägliche Dinge. Die Gespräche und Momente die sie hatten sind vorbei. Eingestellt von jetzt auf gleich.

Der Urlaub in Griechenland findet immer noch statt. Aber jetzt fliegen sie. Er will nicht mehr mit dem Auto runter reisen. Alles was war ist in seinen Augen nur ein Hirngespinst gewesen. Er ist jetzt aufgewacht sagt er. Sein Blick ist immer böse seitdem. Er ist immer wütend, rastet im Verkehr aus, genießt nichts mehr.

Ich wollte Abschied nehmen von ihm. Ich mochte ihn. Er war ehrlich, hatte altmodische Werte und nur eine Moral. Eine gute wie ich finde.

Das war der Mann, der ich niemals wieder sein werde.

10.10.2018 12:49 • x 53 #1


Sari17

Sari17


1329
1
2448
Hallo Odysseas,

Das hört sich unglaublich traurig an. Wie Tim Taler der sein Lachen verkauft.
Ich kann dich gut verstehen, da es mir genauso erging und geht. Nur das ich den Absprung geschafft habe. Mich dem Schmerz entledigte und nie wieder neben ihm liegen möchte.

Ich war zuvor auch jemand anders, aber lange bevor es überhaupt zum Warenwechsel kam.
Das Verhalten meines Mannes tat sein übriges und das Warenwechseln war dann schließlich nur noch das i Tüpfelchen.

Ich kann dir nur sagen. Lasse hinter dir, blicke nicht zurück, denn sich derart durchs Leben zu quälen lohnt nicht. Du hast nur das eine, daher lerne anzunehmen und ein neues zu gestalten.
Du arbeitest mit den Händen, dann erschaffe anstatt dich zerstören zu lassen. Streife die Vergangenheit ab, damit du zu dir findest. Es ist ein schmerzhafter Prozess der irgendwann endet aber es ist schmerzhafter so verletzt neben jemanden zu leben, der dich nichts geschätzt hat.
Ich drücke dich

10.10.2018 12:59 • x 7 #2



Wenn etwas in einen stirbt was dann ?

x 3


Seyla

Seyla


343
2
544
Es tut mir sehr leid, dass dir sowas passiert ist. Leider kann ich dir keine großartig hilfreichen Tipps geben. Hast du schon darüber nachgedacht, ob du dir für den Verarbeitungsprozess professionelle Hilfe holen möchtest?

10.10.2018 13:00 • x 2 #3


chiby


74106
wow. ich bekomme beim Lesen Gänsehaut.

Es tut mir sehr leid was dir passiert ist. Aber ich würde versuchen wieder dieser Mann zu werden.
Er scheint toll gewesen zu sein.

10.10.2018 13:02 • x 8 #4


bumali


74106
Es tut mir Leid und lass dich drücken.
Als ich deine Geschichte las, da konnte ich vieles verstehen und nachvollziehen. Ein Vertrauensbruch ist schlimm und geht nicht mehr zu reparieren. Das Urvertrauen ist verloren. Es würde Jahrzehnte dauern bis wieder alles so ist wie am Anfang.
Doch am meisten leidet der betrogene, denn er wird zu einem Mensch der immer nur Unheil, um die nächste Ecke ahnt o. vermutet. Das Misstrauen nimmt überhand und wie du auch schreibst das unbeschwerte lachen geht verloren.

Sieh dieses Erlebnis als eine Erfahrung und bleibe stark auf deinen Weg.

10.10.2018 13:04 • x 4 #5


Angi2


5721
8
5373
@odysseas, ich kann gut nachvollziehen, was in dir vorgeht.

Wenn ein Mensch, der einem wichtig war, den man bis zur Selbstaufgabe geliebt hat, dem man blind vertraut hat, dieses Vertrauen eiskalt, egoistisch, hinterlistig missbraucht/missbraucht hat, dann geht etwas im Inneren kaputt, zerbricht wie Glas.

Alle Liebe, alle Gefühle sind mit einem Schlag weg, innen ist alles tot. Man atmet zwar noch, das Herz schlägt noch, aber es schlägt für nichts und niemanden mehr.

Ob diese Menschen wohl wissen, was sie tun, was sie getan haben?

Wer Wind sät wird Sturm ernten

...das hast du als Fußzeile - ich denke, dass Menschen, die andere so tief verletzen, irgendwann dafür bezahlen werden. (vllt. nur ein frommer Wunsch)

10.10.2018 13:15 • x 5 #6


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Eine sehr sehr traurige Geschichte...
Ich glaube aber dass der Mann nicht gestorben ist, er ist nur eingeschlafen und wird von den bösen Geistern der Vergangenheit gefangen gehalten... Immerhin kennst du ihn noch und kannst ihn beschreiben, erliegt scheinbar in einem gläsernen Sarg.
Entledige ihn der bösen Geistern, mit allem was dazugehört, befreie ihn denn er ist eine Bereicherung für die Welt, es gibt viel zu wenig Menschen wie ihn.

10.10.2018 13:16 • x 7 #7


bumali


74106
Zitat von Halbe-Person:
Eine sehr sehr traurige Geschichte...
Ich glaube aber dass der Mann nicht gestorben ist, er ist nur eingeschlafen und wird von den bösen Geistern der Vergangenheit gefangen gehalten... Immerhin kennst du ihn noch und kannst ihn beschreiben, erliegt scheinbar in einem gläsernen Sarg.
Entledige ihn der bösen Geistern, mit allem was dazugehört, befreie ihn denn er ist eine Bereicherung für die Welt, es gibt viel zu wenig Menschen wie ihn.


Hast du schön beschrieben und wir sollten alles tun , so das er in diesem gläsernen Sarg erwacht und der alte wird.

10.10.2018 13:25 • x 5 #8


Fahrenheit


74106
Du hast auf skrupellose Art und Weise deine Liebe verloren, von jetzt auf gleich ist dir alles genommen worden, zerstört und irreparabel, ein Traumaähnliches Erlebnis. Noch bist du an Ort und Stelle geblieben... Ohne es Werten zu wollen, darf ich dich fragen WARUM? Welche Gedanken hattest du bei dieser Entscheidung?

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, ja du bist gebrochen worden und das wird nie wieder so wie es mal war, ganz grundsätzlich, weil es dein Urvertrauen ist, dass zerstört wurde. Nun kann man sich entscheiden, macht man irgendwie gemeinsam weiter, mit allen negativen Gefühlen die sich nun immer wieder zeigen oder geht man seinen Weg alleine weiter und bleibt zukünftig wahrscheinlich auch alleine, da ein vernünftiges Vertrauensverhältnis fast kaum noch möglich ist zu einem neuen Partner aufzubauen, von der großen bisherig gefühlten Liebe ganz zu schweigen....

10.10.2018 17:06 • x 2 #9


Odysseas


74106
Zitat von Fahrenheit:
darf ich dich fragen WARUM?

Ich bin im Moment nicht bereit eine Entscheidung bezüglich der Zukunft zu treffen. Ich kann auch noch nicht sagen ob ich mich in ein oder zwei Monaten, Jahren usw von meiner Frau trenne. Ich versuche erstmal alles zu sortieren.

Ich danke euch allen für eure lieben und netten Worte. Die helfen mir sehr.

10.10.2018 17:27 • x 2 #10


Ukulele


74106
So viele deiner Worte kann ich so gut verstehen, ging es mir nach 18 gemeinsamen Jahren doch genau so.

Auch er wachte auf, wollte zurück, wollte alles ungeschehen machen. 9 unerträgliche Monate folgten. Ich war nicht mehr ich, er war ein fremder im Körper meines Mannes.

Dann habe ich mich befreit, bald zwei Jahre ist es nun her.

Und weißt du was? Jetzt bin ich wieder ich. Es war unfassbar hart, manchmal wollte ich aufgeben, aber jetzt bin ich wieder der Mensch, der ich sein will.

Zwar durch die Erfahrung verändert, aber ich.

Ich rate normalerweise nicht zur Trennung, aber heute weiß ich, es hätte mich zerstört, wäre ich bei ihm geblieben.

10.10.2018 17:43 • x 9 #11


gastfrau1010


74106
Guten Tag,
ich würde Dir dringend raten zur Bewältigung Deiner Situation professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Verweile nicht in Deinem Schmerz sondern lass Dir helfen den Ausgang aus der Dunkelheit zu finden.
So viele haben es geschafft ..Du wirst es auch schaffen.Es ist schwer , es dauert lange aber..es geht.
Ich wünsche Dir das Du Hilfe und Unterstützung findest damit wieder Sonne in Deinen Tag fällt..
Alles Gute Dir.

10.10.2018 18:03 • x 1 #12


BibiBlocksberg

BibiBlocksberg


60
2
57
Es baut ein auf, gleichgesinnte hier zu treffen! Mir geht es genauso wie dir, Odysseas! Ich komme auch nicht vom Ex los, obwohl er mir das Herz gebrochen und rausgerissen hat! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft! Danke, das du deine Geschichte hier geschrieben hast!

10.10.2018 18:21 • x 3 #13


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20870
Deinen tiefen Kummer über den Betrug Deiner Frau kann ich verstehen und nachvollziehen. Alles andere nicht.

Z. B. nicht, warum Du andere, Dir bisher liebe Menschen das ausbaden lässt, was Deine Frau getan hat.

10.10.2018 18:24 • x 1 #14


bumali


74106
Was könnten wir @Odysseas raten... wie kann er zurück finden zu seinem alten Ich? Wird er jetzt immer ein fremder Mensch sein? Oder wird er noch lange in dieser Maske stecken, wie kann er sie ablegen und befreit durch atmen?

Ich denke es wird noch eine Weile dauern bis sich der Nebel lichtet. Bei mir war das so und bei vielen anderen hier in diesem Forum ebenso. Viele sind für viele Monate in ein schwarzes Loch gefallen und konnte mit großer Anstrengung, sei es allein oder mit Hilfe wieder die/der alte sein.

10.10.2018 18:28 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag