20

Berührte Haut erinnert sich

Anna30

73927
Hallo Ihr Lieben...

ich schreibe einfach mal alles nieder...ich bin glücklich geschieden von meinem Ex-Mann und doch zu tiefst traurig über meine letzte kurze intensive Zeit mit einem wundervollen Mann. im Dezember 16 fing alles an...zu schnell ging es, viel zu schnell...wir sind in eine Beziehung gerannt, ohne uns wirklich zu kennen...er kam frisch aus einer Beziehung und ich kurz vor meiner Scheidung und hatte noch den Tod meines besten Freundes zu verarbeiten...

ich meinte es nur gut und doch habe ich mich in dieser kurzen Zeit verloren, ich war nicht mehr ich selbst...ich wollte zu viel (sehen, seine Nähe, ständigen Kontakt usw) ich habe viele Fehler gemacht...warum, dass war doch nicht mehr ich? So war ich noch nie? es war sehr traurig mich selbst so zu sehen. selbst er, er hatte es sich so sehr gewünscht, dass es zwischen uns funktioniert, aber auch er merkte, dass er nicht mehr er selbst war...

es kam dieser eine Tag, der alles verändern sollte, wir sprachen ruhig und sachlich, es kam wie es kommen musste, er trennte sich von mir. wir blieben danach noch in Kontakt, naja mehr von meiner Seite aus, es störte ihn nicht, dass ich schrieb...im Gegenteilt, er las gerne von mir...ich merkte aber schnell das dieser Kontakt in den letzten Wochen sehr einseitig wurde, also bat ich ihn, dass wir den Kontakt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt im April einstellen...er respektiert es...

wir sind beide sehr ruhige Menschen...wir schreien nicht und sind auch nicht böse aufeinander. nun werde ich ihn bald Wiedersehen...wir haben ja noch die Sachen jeweils vom anderen...kochen werden wir zusammen und ich freue mich auch darauf...

ich bin wieder ich selbst...ich habe nur die falsche Ausfahrt in der kurzen Zeit mit ihm genommen, habe aber meinen Weg wiedergefunden. doch schaue ich heute auf diese intensive kurze Zeit zurück, so fehlt mir diese Zeit und vor allem er mir sehr, nicht nur er als Mensch, sondern auch er als Partner...schließe ich meine Augen, so kann ich seine Hände und seinen Atem auf meiner Haut spüren - BERÜHRTE HAUT ERINNERT SICH - dieses Gefühl hatte ich noch nie...er gab mir Ruhe, ich bin dankbar für diese intensive Zeit mit ihm.

wir haben viel gelacht, wir waren in den schwierigen Zeiten für einander da, wir mochten es zusammen zu kochen usw. er war für mich perfekt. er war für mich kein Anker an dem ich mich festkrallen musste um nicht alleine zu sein...das war ich bereits 16 Monate vorher schon...er war für mich kein Ersatz für irgendetwas...er war einfach er. er ist ein ruhiger, ehrlicher und besonnener Mensch mit vielen Fähigkeiten.

meine Freunde und Freude habe ich nicht verloren....meine Pläne die ich auch schon vor ihm hatte, werden jetzt nach und nach in die Tat umgesetzt....ich werde wieder wie geplant meine Reisen antreten...und doch habe ich ein neues Hobby angefangen, extrem Biken, hier gehe ich weit über meine Grenzen hinaus und bin damit glücklich.

er wird mir immer sehr nah bleiben.

10.04.2017 14:25 • x 2 #1


Ulle


211
1
393
Hallo Anna,
warum nur antworte ich Dir? In Deiner Geschichte versuche ich zu verstehen, warum meine Frau mich nach 30 Jahren verlassen hat, für einen viel älteren Mann. Das bisschen, was sie mir als Begründung erzählt hat, klingt ähnlich, was Du schreibst. Ich werde Dir mit meinem Beitrag nicht helfen können. Ich versuche, zu verstehen, was mit meiner Frau passierte. Warum es so kommen konnte, musste. Da kam einer, der ihre wahren Wünsche und Bedürfnisse erkannte, was mir wohl verborgen blieb.
Nun, ich möchte Dir von Herzen wünschen, dass Du es schaffst, was Du schreibst: loszulassen, ohne Groll auf das Vergangene zurückzublicken. Das ist auch eine Wunsch an mich selbst. Ich weiß meinen neuen Kurs noch nicht, bin immer noch am Schlingern, aber es wird jeden Tag besser, anders. Viele Schritte nach vorn, viele zurück. Man muss ab und zu mal schauen, wo man inzwischen gelandet ist. LG Ulle

10.04.2017 21:55 • x 2 #2



Berührte Haut erinnert sich

x 3


Anna30


73927
Lieber Ulle,

es tut mir sehr leid für Dich, doch habe ich gelernt den Anderen nicht verstehen zu müssen. Ich muss mich selber verstehen, mir vertrauen und mich selbst lieben...nur so kann ich mit offenen Augen durch mein Leben gehen und auch ohne Groll auf die Vergangenheit zurück blicken...ich war noch nie nachtragend...

Auch mein Ex-Mann hat mich nach 13 Jahren Ehe, für eine 15 Jahre jüngere Frau ausgetauscht...warum? Danach frage ich nicht und habe es auch nie...ich habe mich selbst analysiert und zu mir selbst zurück gefunden...ich bin dankbar für die Zeit mit ihm...ich bin wieder die, die ich einmal war, auch mit Ecken und Kanten, dass ist auch gut so...Heute nach fast zwei Jahren verstehe ich mich mit meinem Ex-Mann wunderbar...

Zu meiner letzten intensiven sehr kurzen wunderbaren Zeit (mit meinem, ich möchte es mal Ex-Freund nennen, es waren 10 Wochen), dieser hänge ich noch etwas hinterher, doch vielleicht gibt es zu einer besseren Zeit einen Neuanfang. Es war die falsche Zeit, in der wir uns gefunden hatten, es waren zu viele Baustellen offen, bei mir, sowie bei ihm...Wir sehen uns ja bald wieder zum Sachen tauschen und kochen...

Dir lieber Ulle, ich wünsche Dir so viel Kraft, schaue hoffnungsvoll nach vorne und schaue mit einem Lächeln im Gesicht zurück und sei dankbar für 30 Jahre...

LG Anna

11.04.2017 08:06 • x 2 #3


Ulle


211
1
393
Liebe Anna,
Ich wünsche mir Deine weise, abgeklärte Sicht auf die Dinge. Ich habe in all den schweren fast 2 Jahren, in denen ich das miterleben musste, schwer gelitten. Jedoch bin ich dankbar dafür, dass nicht der Hass mich zerfressen hat. Das Loslassen versuche ich gerade zu erlernen. Ist nicht so einfach, weil sie es auch nicht konsequent tut. Ich weiß nicht warum, will es auch gar nicht wissen. In irgendeiner Zukunft werde ich hoffentlich auf meine Ehe so wie auch Du zurückblicken können.
Aufbrechen und schauen, wie es läuft. Danke für Deinen Gruß. Viel Glück für Dich. Ulle

11.04.2017 21:49 • x 2 #4


Frida29


73927
Lieber Ulle,

bitte nicht erschrecken, ich habe mich gestern im Forum registriert...es tut mir gut hier zu lesen...

Auch Du wirst eines Tages mit einem Lächeln zurück schauen...beim einem dauert es etwas länger, beim anderen
geht es schneller...

Hast Du mal versucht, Sie darum zu Bitten den Kontakt einzustellen, damit Du die Balance Deiner Gefühle
für Sie in Einklang bringen kannst? Die richtige Balance innerlich zu finden ist unglaublich wichtig und tut einem
unheimlich gut...versuche es...es wird Dich weiterbringen...

LG Frida

12.04.2017 08:54 • x 2 #5


Ulle


211
1
393
Liebe Frida,
oh ja, ich denke, Du wirst hier Trost, guten Rat und herzliche Beiträge finden, Dich auf die Nachrichten der anderen Leute im Forum freuen, anderen Mitgliedern selbst Mut zusprechen. Eine gute Entscheidung. Für mich war es eine sehr wichtige Erfahrung, dass alle - was sie von meiner Geschichte und meinem Weg auch hielten - sich immer wie gute Freunde äußerten, mir helfen wollten. Ich glaube, dass mich das wesentlich vorangebracht hat.
Zu Deiner Frage: Ich schaffe es noch nicht, Sie von mir zu schieben, wenn sie denn mal kommt. Es wird ja sowieso immer weniger. Ich werde auch ruhiger, wenn die Abstände länger werden. Es ist wohl die Balance, die Du beschreibst, die sich bei mir in der Ferne ankündigt.
Immerhin denke ich manchmal schon an meine Zukunft (ohne sie), sage mir dann, dass ich wohl nicht für den Rest meines Lebens allein bleiben will. Kann es mir im Moment nicht vorstellen, eine andere Frau als sie zu haben. Konnte mir vor einem Jahr aber noch nicht einmal diesen Zukunftsgedanken vorstellen. Ja, ich brauche Zeit. Und ich hoffe, dass die Richtige nicht zu früh in mein Leben kommt. Sonst ergeht es mir wie Dir.
Morgen werde ich meine Wanderstiefel und Proviant in mein Hobbymobil packen und für ein paar Tage nach Italien cruisen. Hab paar Tage Urlaub genommen. Das ist für mich Therapie. Dir wünsche ich frohe Ostern. LG Ulle

12.04.2017 22:36 • x 2 #6


Frida29


73927
Lieber Ulle,

ich wünsche Dir viel Spaß und vor allem gute Erholung in Italien. Du machst es genau richtig, einfach mal raus und
die Seele baumeln lassen...

Man sollte nie sagen, dass man für immer alleine bleiben möchte. Ich glaube, wenn man nicht mehr damit rechnet steht ein neuer Partner vor einem, der einem wieder zeigt, wie bunt die Welt doch sein kann....

auf diesen Tag sollten wir uns freuen und die Vergangenheit einfach ruhen lassen, denn wie Du auch schon merkst, wenn Distanz zum Ex-Partner größer wird, kehrt die innerliche Ruhe wieder ein und das ist und sollte ein schönes Gefühl sein...mit sich im Einklang zu sein....

Gute Fahrt und lass es Dir gut gehen...

LG Frida

13.04.2017 09:43 • #7


Ulle


211
1
393
Liebe Frida, habe mich nach Zaudern und Zögern heute Mittag auf den Weg gemacht. Eine lange Fahrt in die Wärme war das. In Deutschland noch regnerisches Wetter, wurde es ab Ö / CH immer schöner und wärmer. Nun bin ich spätabends fast am Meer angekommen, habe per Instinkt (das war bei unseren gemeinsamen Touren immer mein Part) noch einen genialen Schlafplatz gefunden. Laue Nacht, Sternenhimmel, eine Ahnung, wie die Landschaft im Hellen ausschauen mag und ein Mond... Aber ihr Platz ist leer. Dieses Gefühl hatte ich im Vorfeld gefürchtet und hatte bereits innerlich beschlossen, nicht zu fahren. Aber es muss ja weitergehen und ich will dieses mein Hobby weiter erleben. Nun werde ich mich schlafen legen, morgen früh die Landschaft bestaunen und mit einer schönen Wanderung beginnen. Für heute Gute Nacht, Ulle

14.04.2017 00:04 • x 3 #8


simonedeb


114
3
48
sehr ergreifende Geschichte. Alles Gute von meiner Seite und schöne Ostertage! Es wird weitergehen!

14.04.2017 06:52 • x 1 #9


Traurig 1973


211
1
345
Lieber Ulle,
es ist so traurig. Ich kann mich daran erinnern, dass Du im letzten Jahr auch alleine und voller Kummer aufgebrochen bist. Ich hätte Dir so gewünscht, dass Du in diesem Jahr glücklicher wärest. Trotzdem gut, dass Du dieses Hobby nicht aufgibst. Ich wünsche Dir Tage voller Sonne in Deinem Urlaub und auch bald wieder in Deinem Herzen.
Liebe Grüße T.

14.04.2017 08:20 • x 1 #10


Ulle


211
1
393
Guten Morgen,
Danke für die gute Begleitung!
Gut, dass ich die Reise gemacht habe. Sie ist, wie letztes Jahr eine Solotour. Danach kam sie ja nochmal zurück. Aber was dann kam, das doppelte Spiel wieder will ich nun endgültig nicht mehr und es nun hinter mir lassen. Insofern bin ich heuer schon anders unterwegs. Ich wünsche Euch frohe Ostern. Bis bald Ulle.

14.04.2017 10:08 • x 3 #11



x 4