Besteht noch Chance auf einen Neuanfang?

Der Maikäfer

74112
Hallo Ihr Lieben,

mein Freund hat mich vor einer Woche verlassen und ich bin total ratlos und weiß nicht was ich tun soll.
Er ist im Moment in einer Phase in der er extrem unzufrieden mit seinem Leben ist (kein Job, kein Geld etc.) - deswegen steckt er von Zeit zu Zeit in depressiven Phasen, wegen der er auch in therapeutischer Behandlung ist. Erst kürzlich hatte er eine ganz schlimme Phase, in der niemand an ihn herangekommen ist - auch ich nicht. Als er mich verlassen hat, sagte er mir dass er den Druck wieder gespürt hat und dem nachgegeben habe. Nun schreibt er mir von Zeit zu Zeit dass ich ihm fehle und das glaube ich ihm auch. Ich weiß nur nicht wie ich damit umgehen soll. Es ist zwar schön zu wissen dass das so ist, bringen tut mir das allerdings im Moment herzlich wenig. Es tut sehr weh - denn ich vermisse ihn sehr und mit diesen Zeilen keimt natürlich jedes Mal wieder ein Fünkchen Hoffnung in mir auf, dass wir wieder zueinander finden. Was meint Ihr dazu? Sollte ich diese Nachrichten ignorieren? Besteht noch Hoffnung? Und wenn ja, wie soll ich mich verhalten um ihn nicht von mir wegzutreiben? Ich bin dankbar für jeden Tipp - vielleicht hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht...

LG
Der Maikäfer

29.10.2012 10:11 • #1


Landauer_37


13
1
Ich denke er hat dich verlassen, da er euere Beziehung nicht als Hilfe sah, sondern als weitere Belastung neben all seinen Sorgen.

Evtl. hatte er nie jemand mit dem er solche Probleme besprechen oder lösen konnte und kann nun mit deinem gutgemeinten Verhalten nicht umgehen.

Seine Nachrichten zeigen einfach dass er jemand braucht - wohl dich!

Ihr habt sicher eine Chance, gerade in so einer schweren Zeit braucht der depressive Partner mehr Nähe als in anderen Zeiten. Einfach zuhören, die Sorgen sortieren und überschaubar machen und dann eins nach dem anderen abarbeiten.

Dies kann ein Paar zusammenschweißen. Du solltest aber wissen dass das mit einem depressiven Partner schwer sein kann. Deine Sorgen und Nöte wirst du auf absehbare Zeit alleine regeln müssen und du wirst oft glauben mehr zu geben als er. Den Eindruck haben er nimmt alles selbstverständlich und es kommt nicht zurück. Diese Menschen können aber nichts geben, sie haben keine Kraft.

Meine Meinung:

Chance ja!
Ob dies für dich allerdings gut ist? unsicher.

29.10.2012 14:19 • #2


Der Maikäfer


74112
Hallo Landauer,

vielen Dank ersteinmal für Deine Antwort.

Ich weiß dass es sehr schwierig ist mit depressiven Menschen umzugehen, denn ich habe einige Freunde, die unter Depressionen leiden bzw. litten. Trotzdem bin ich bereit an dieser Beziehung festzuhalten (sollte es denn wieder eine werden), gerade weil ich weiß dass sich seine berufliche Perspektive in nächster Zeit zum Positiven verändern wird und ich davon ausgehe dass es ihm dann auch wieder besser gehen wird. Und ich möchte ja gern für ihn da sein, aber je mehr ich in diesen Phasen auf ihn zugehe umso mehr zieht er sich zurück.

Ich denke ich werde mich ersteinmal nicht mehr von mir aus bei ihm melden und abwarten, ob er mich irgendwann so sehr vermisst dass er sich wieder ein bis zwei Schritte auf mich zubewegt. Das wird eine sehr harte Zeit für mich Aber den Kontakt vollständig abbrechen kann ich im Moment einfach nicht...

29.10.2012 15:09 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag