48

Briefe schreiben um Gedanken loszulassen

Nacht8
Hallo zusammen

In der heutigen Zeit haben viele dinge an Bedeutung verloren.

Auch die Briefe sie waren früher wertvoll . ein Gedanke. ein Gefühl was man sagen wollte doch nicht konnte schrieb man auf man sagte dinge die man noch sagen wollte und man hatte etwas in der hand was vom Herzen kam .

Briefe sind in Vergessenheit geraten.

Doch gibt es sicher vieles was man noch sagen wollte doch nicht mehr konnte an einen menschen an sich selbst oder einfach gedanken die man loslassen möchte.

Vieleicht bleibt das Thema leer weil es albern ist weil ein Brief ist was persönliches etwas was man nicht mit vielen teilen möchte doch sind es nicht auch die Geschichten die man hier erzählt etwas was einen nahe gehen.

Es ist egal um was es geht doch wenn jemand etwas aufschreiben möchte und nicht weiß wo hin das ist dieses thema dafür da .

Eure nacht

19.11.2022 11:20 • x 10 #1


Nacht8
Liebe Nacht...

Als du deine Augen das erste mal auf machtest wusstest du nicht was dich erwartet du hattest keine ahnung was das leben bedeutet wie es verlief oder wie du dich entwickelst .. du fingst einfach an das leben anderer auf den kopf zustellen in dem du Hunger hattest in dem du lachtest und in dem du anfingst zu laufen...

Damals sahst du die Dinge mit Kinder Augen du sahst Menschen die weinen und fragtest dich warum sind sie trauig ..du lachtest du spieltest voller Leidenschaft und wusstest nicht was richtig ist oder flasch den du dachtest das die Erwachsenen ja das richtige machen..

Doch später lernetest du selbst das es nie leicht ist das richtige zutun ..
Den der gratis zwischen richtig und falsch ist schmal und liegt meist im Blickwinkel von den Menschen der dies betrachtet

Doch um so größer du wurdest um so mehr verschwand die Leidenschaft für die dinge die du fühlst den es tat mehr weh ...

Tränen waren das was sie waren und kein tau trofen... Wut war fruchtbar und kein kleines Feuer in einer Kerze...Freude war wie eine Blume die aber auch verwelcken konnte..

Du Begriffs das du nichts festhalten könntest keinen Moment keinen Augenblick keinen Menschen nichts war für immer und so möchtest du auch die Erfahrung was Einsamkeit bedeutet ...

Sie ist wie ein funke der aber nie zu einen Feuer wird ein funke der die immer tag ein tag aus das gefühl gab nutzlos und nicht genug zu sein das man dich mögen könnte den die die es getan hatten waren weg haben dich verlassen und die die noch da waren Taten es nicht..

In dir wuchs der Wunsch genug zu sein einfach nur genug zu sein ..Doch dies war der Grund warum du nie sahst was wahr ist und was nicht .. Menschen verletzten dich..sie brachen dich... sie benutzen dich.. weil du es zu gelassen hast nur um das gefühl zu haben genug zu sein um vieleicht den funken zum Feuer zu machen...

Doch auch du verletztest Menschen vieleicht ohne es zu wollen doch du tatest es .. weil manchesmal kann man es nicht verhindern..

Doch außer Schmerz und leid fühltest du nichts ..Doch eines Tages war es für dich genug und du begabt dich auf die Suche nach dir selbst du nahmst deinen Mut zusammen und fingst an zu kämpfen für dich für dein Kind das du mittlerweile hattest und für die zukunft...

Du hinterfragtest nicht nur dich sondern alles was war und auch das was noch kommen könnte ..

Doch das Gefühl nie genug sein zu können dies blieb egal was du getan hast es ging nicht weg du hast dich mehr in deinen Schmerz und leid gesuld als was du wirklich gekämpft hattest du lebtest nicht du verschwendest die zeit nur weil du zu feige warst das zu sehen was eben war...

Dich in den Spiegel zu sehen die du geworden warst mit all den Narben mit all den Schmerz doch nicht nur dies warst du du warst ein Mensch der eben lebte der die chance noch hat zu leben...

Und jetzt schreibst du einen Brief an dich selbst weil ..

Ich erkannt habe das man für sich selbst genug sein muss nicht für andere .. Das der funke zum Feuer werden kann wenn man lebt wenn man genießt und einfach das beste aus dem macht was man hat. .

Eines Tages werde ich vieleicht doch sagen können das feuer brennt...

Dennoch bedanke ich mich das du nie aufgegeben hast auch wenn du es gekonnt hättest ..Danke das du dein bestes gegeben hast. ...

Ich werde leben...
Deine heutiges ich..

19.11.2022 11:38 • x 5 #2


A


Briefe schreiben um Gedanken loszulassen

x 3


Nacht8
Lieber Opi

Ich sitze hier und schreibe diese Wörter wo ich weiß sie werden dich nie finden du wirst sie nie lesen oder erfahren wie sehr ich dich doch vermisse doch heute ist ein tag wo du fehlst. .

Als Kind warst du an meiner Seite du hast mich aufgefangen als ich hin fiel bei meinen ersten Schritte so wie bei meinen ersten Versuch am Eis oder auf Rollschuhe oder bei meiner ersten Fahrt am Rad..

Doch du hast auch meine Tränen getrocken und sie zu einen lächeln gezaubert du hast die Wunde zum heilen gebracht und die narbe an Bedeutung genommen..

Du warst stehts an meiner Seite der erste buchstabe die erste 5 die ersten Problemen bei jeden ersten Schritt warst du da und gingen in mit mir und jeder Schritt egal ob er weh tat oder Freude machte oder verrückt oder richtig oder falsch war es war schön und unvergesslich den ich war nicht allein...

Du warst ein Mensch der rubig war doch ein Herz hatte wo die Sonne drin scheinte du erhelltest den Tunnel die Nacht den Weg du machtest die kältesten Tage wärmer ..

Doch es kam der Tag wo die Sonne nicht mehr auf den weg scheinte weil die Sonne nicht mehr da war du bist eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht und ich vermisse dich jeden tag am anfang unfassbar weil ich es vermisste mit dir an booten zubauen weil jede Sekunde ohne dich so holl und still wurde so leer und einsam so funkenlos und kalt..

Doch ich lernte die Schritte zu gehen ohne dich ich lernte auf zustehen und wieder hin zufallen ich lernte einen Ratschläge Bedeutung zu geben Ich gab mein bestes und hoffte das du wenn du hier wärst stolz auf mich wärst..

Doch es verging kein tag wo ich nicht an dich dachte,den auch wenn du nicht mehr da bist jnd auch wenn man los lässt heißt es nicht zu vergessen zu vergessen geliebt geworden zu sein mit den Fehlern mit den Tränen mit allen Ecken und kanten vergisst man nicht..

Ich hab dich lieb und danke dir für jede Sekunde die du an meiner Seite warst ,für jeden Augenblick den du zu etwas schönen gemacht hast,für jeden Moment egal welcher der unvergesslich wurde, für die Zeit die du mein opi warst doch am meisten dank ich dir das du mich geliebt hast ..

Du warst der erste Mensch der mir das Gefühl gab genug zu sein und geliebt zu werden..

Danke

24.11.2022 21:14 • x 5 #3


Nacht8
In den letzten Tagen hat sich vie getan und ich hab auch viel nach gedacht dieses Thema wollte ich nutzen um meine Gedanken frei raus zu schreiben Doch ich habe es nicht genutzten warum ... weil ich mich nicht traute das was ich fühle Und denke hier raus zu lassen weil ..Ich mich nicht verletzlich machen wollte nicht so..

Doch ich hab eingesehen nur wenn ich das schreibe was mich bewegt heißt Es nicht das mich wer verletzt

Den verletzten kann mich nur wer wenn ich es zulassen das ich verletzt werde

11.02.2023 19:57 • x 3 #4


Nacht8
Ein Brief vor langer zeit geschrieben voller Gedanken mit Gefühle gefühlt und mit Hoffnung abgeschickt....

Ich sitze am fester und sah nach draußen die Sonne versteckt sich hinter den Wolken die dick und schwer am Himmel hängen.. Die baume sind kahl die letzten Blätter fielen schon vor Wochen zu Boden.. jetzt sind sie nicht mehr bunt und strahlen sondern braun und bedecken den Boden... Eine ganze Schicht .. Früher hätte ich mich angezogen und wäre mit Schwung und mit einen ehrlichen lachen in den Haufen gesprungen .. Ich hätte die Blätter hoch geworfen und hätte mit ihnen getanzt... frühe hätte ich nicht darüber nach gedacht sondern es getan...

Doch heute bleibe ich sitzen und beobachte die eine Krähe die auf den Baum sitzt ..was denkt sie wohl gerade wo es was zum essen gibt oder wohin sie fliegen wird... Wie es wohl ist so frei zu sein einfach die Flügel ausbreiten zu können und man kann überral hin wo man sein möchte...

Ich beobachte sie und sah die erste Schnee Flocke vom Himmel fallen. Leicht wie eine Feder gleitet sie durch die Luft als würde sie nicht herabfliegen sondern in der Luft anhalten ..

Der Winter ist da eine Jahres Zeit die ich eigentlich liebe am liebsten bin ich bei Mondschein durch den Schnee spaziert wo der Schnee mit den Sternen um die wette glitzerte .. gefallene Sterne tausende funkelten zu meinen Füßen in allen Farben...

Die zeit lauft und vergeht doch ich hab das gefühl innerlich stehen geblieben zu sein als hätte man die Stoppuhr angehalten und alles ist in einen tiefen Schlaf gefallen..

Doch außen sehe ich das es nicht so ist jeden Morgen geht die Sonne auf jeden tag singen die Vögel und am Abend gehen die Sterne auf ... gestern heute und auch morgen...

Ich schaue der kleine spinne zu die sich vor meinen Augen an ihren fanden runter lässt und denke mir wie es ist eine netzt zu spinnen Stunden daran zu bauen und dann zusehen zu mussen woe es kaputt gemacht wird ich denke warum die spinne es immer wieder aufs neue baut.. welchen sinn hat es den...warum die mühe geben wenn es dann in fetzen vor einen liegt..

Draußen hat der Schnee schon langsam dünn und Zart über die Welt gelegt weiß wie Watte.. ..

Ich wünschte das auch der Schnee sich über mich legen würde warm und Zart ,mich ein hüllt und dem Wort sicher ein Gefühl geben könnte...

Frühe wusste wie sich sicher anfühlte ich wüsste auch wie es ist
Zu lachen aus tiefsten Herzen... Und wie es war zu leben Zu existieren ich wusste wie es war innerlich zu gehen ...

Ich frage mich wann ich aufgehört habe zu leben wann ich aufgehört hab zu kämpfen ich kann mich nicht errinern was es das letzte mal war den es ist lange her ...

Dennoch wünsche ich mir eines Tages genau das wieder zu leben wieder zu lachen wieder zu fühlen und mit Freude zu wissen es gibt ein morgen..

Eines Tages werde ich wieder in einen Laub Haufen springen können und tanzen und mir wäre es egal was die anderen denken würden... Den Eines Tages wird zeit in mir wieder weiter laufen und mit mir mit den Blätter tanzen..

Eines Tages werde ich den Krähen nicht mehr sehnsuchtig nach sehen sondern mit einen lächeln weil ich weiß wie es ist sich frei zu fühlen

Eines Tages ist es egal wie oft ich neue anfangen muss den ich weiß das ich es wieder schaffen werde

Eines Tages ...... lebe ich wieder aus vollem Herzen heraus...

Irgendwann sind die vergangenen Tage vergangen irgendwann zählt nicht mehr das was war sondern das was ist ..Eines Tages werden diese Zeilen nicht nur Zeilen sein sondern mein Leben....

Diesen Brief schicke ich an mein Herz irgendwann wird dieser Brief sich öffnen und entfacht den Wunsch neu .. egal wie oft er wieder geschlossen wird .. irgendwann bleibt er offen und lässt die zeit wieder weiter laufen.....

Dies ist zwar das Ende des Briefes aber nicht das Ende meines weges

11.02.2023 20:44 • x 4 #5


Nacht8
Es ist kein Brief es sind Gefühle und Gedanken...

Ein Gefühl das mich erdrückt so fest wie in einen Schraubstock es schnurrt mir die Luft ab .. Es raubt mir die Sinne und die Hoffnung..

Die ketten Rascheln immer noch in meinen Gedanken, das ständige klieren wenn sie sich bewegten ,ist wie ein lied das zu einen Ohrwurm wurde...

Und das gefühl plötzlich nichts gefühlt zu haben nur das klieren der Kette durchbrach die Stille in mir es verkundete die Botschaft..
Nein Es ist kein Traum... .

Ich kämpfe heute gegen das gefühl an und dennoch es schnurrt mir den Hals zu den ich weiß das ich es nicht ändern kann...

Gefühle sind meist auch errinerung errinerungen an Tage die schon lange lange her sind und manchesmal kommen sie wieder weil man sie nicht vergessen sollte was mal war oder weil man unbewusst einfach denkt es wieder und wieder durchlaufen muss um zu verstehen was man falsch gemacht hatte ..was man verpasste zu tun was man sagen hätte sollen...

Doch ich spüre die Gefühle nicht deswegen sondern weil ich sie los lassen möchte ich möchte die ketten in meinen kopf das klieren und all das was damit verbunden ist sprengen..

Die dinge die waren kann ich nicht verändern..Doch ich kann es verändern wie ich damit um gehe wie ich mein Leben jetzt lebe den ich hab ein Leben und das ist ein gutes...

Ich möchte loslassen loslassen was mir die Luft abschnürrt loslassen was mich am Boden kettet loslassen das mich zurück hält..

Und eines Tages spühre ich das ich frei bin ,eines Tages sind alle ketten gesprengt all das was mal war losgelassen und auf diesen einen tag freu ich mich jetzt schon...


Ich lebe und dies ist keine Selbstverständlichkeit sondern ein Glück das ich immer mehr genießen kann und mit zwar einen klein lächeln aber mit einen ehrlichen lächeln..

Nacht8

15.02.2023 10:50 • x 1 #6


Nacht8
Brief der errinerungen

Eine errinerung ist das kostbarste guut das man besitzt den errinerung bleiben auch wenn die menschen darin schon lange nicht mehr da sind...

Sie verblassen mit der Zeit die Gesichter verschimmen die Stimmen werden unklar und dennoch wenn man nichr vergisst bleibt die errinerung

Ich errinere mich an damals

Ich war ein Mensch der sich damit abgefunden hatte nicht gemocht zu werden ich hab gekämpft und mich verbogen...

Doch eines Tages ließ ich mein Buch an einer Bushaltestelle liegen ach ich nahm dieses Buch überral hin mit ich vertraute diesen Buch alles an in Form von Zeichnungen und Texte ..dieses Buch war mehr als ein Buch es war mein bester Freund ...

Als ich merkte das es weg war suchte ich es doch ich fand es nicht ich fühlte mich noch einsamer als ich schon wahr .. Mein uropa der mich liebte sagte zu mir du wirst es sicher wieder finden und wer weiß vieleicht hatte es ja einen grund

Jetzt wo ich darüber so nach denke muss ich lachen ...

Wochen später sassbich auf der Bushaltestelle wo ich mein Buch liegen ließ.. Da sprachst du mich an mit einen so warmen Lächeln sagtest du ..dich zu finden ist echt wie wenn man eine Stecknadel im Heuhaufen suchen will..

Ich wusste nicht was du von mir wolltest bis ich das buch in deinen Händen sah mein herz hufte vor Freunde..Als du sagtest du warst so schnell in den Bus das ich dir nicht mehr nach kamm um dir zu sagen das du dein buch vergessen hast...Und Verzeih mir ich lass darin und wenn du möchtest könnten wir ja was trinken gehen den ich bin sehr neugierige auf den menschen hinter diesen buch..
Ich sagt damals ja ...

Und so gingen wir was trinken du erzältest mir das du jeden Tag zu der Bushaltestelle gingst um die selbe zeit in der Hoffnung das ich wieder kam .. Ich weiß noch das ich einfach sagte warum ...
Du meintest dann am anfang einfach aus Pflicht doch um so mehr du gelesen hast um so neugieriger wurdest du. ..

Und so begann eine reise:

Wir tauschten Nummern aus und ich war total schüchtern und hatte angst dir zu schreiben weil ich dachte was will den ein mensch wie du mit einen menschen wie mir .. Ich sah nicht gut aus ich war gestört und nicht mal glug und denn noch irgendwas an dir Gatte mich fasziniert..war es dein lachen oder deine herzliche art oder deine Wärme ich weiß es nicht ..
Aber ich schrieb dir und wer hätte es geglaubt du mir auch...

Aus ein fremden wurde mein bester Freund den ich blind vertraut hatte wir gingen durch dick und dünn auch meine anderen freunde die paar monate nach dir in mein leben stolberten freundest du dich an..

Ich kann echt sagen ich war damals glücklich... weißt du noch als du das erste mal meintest du kocht was für uns du sagtest deine toast wären der kulinarische Traum... Ich muss sagen eher der kulinarischer Albtraum... Ich habe Tränen gelacht ... einen schinken Käse toast mit erdnussbutter...Und ja du warst eindeutig erdnussbutter süchtig... Dennoch es war einer meiner schönsten Abende als ich in den toast biss und du so haltlos loslachtest das ich mich erschluvke weil ich mit lachen musste..

Aber am schönsten wsr die ganze zeit mit dir du warst immer da ich musste nie was sagen den du wusstes es du Verstandes mich blind .. Und ich weiß nicht wann aber irgendwann hatte ich das gefühl das es mehr ist was ich fühle als Freundschaft..Ich verliebte mich still und heimlich in dich in meinen besten Freund..

Ich sagte es dir nie ,nie sagte ich dir was ich fühlte was ich dachte ich wollte dich nicht verlieren weil ich nie dachte das du es genau so fühlst wie ich damals ...

Ich genoss einfach die Zeit mit dir die schönen Momente...

Der eine wo du dachtest es sei eine gute idee eine Ziege bei dir auf zu nehmen weil es ein Zuhause brauchte... Die hat dir deine ganze Wohnung zerlegt und dein lieblingskissen als kauknochen benützt...deinngesicht als wir in deine wohnung kam war so herrlich...Doch du warst nicht sauer du hast lachend angefangen das Chaos auf zusammen denn noch die Ziege bekam ein besseres Zuhause..

Ich könne noch ewig weiter erzählen den es gab so viel was du mir damals geschenkt hattest nicht nur deine Freundschaft sondern das Gefühl nicht falsch zu sein das gefühl genug zu sein...

Doch alles endet mal :

Es war ein Sonntag wo ich und meine Freunde gerade wieder auf der heimfahren waren als mein Handy klingelte und deine Mutter war am Telefon ich sollte ins Krankenhaus kommen ... Ich wusste nicht was los war meine Freunde fragten nicht sondern führen mich so schnell es ging dort hin...

Doch als ich an kamm spürte ich schon das was nicht stimmt .. Deine Mutter kam mir Tränen überströmt inngegen und da wusste ich es...Du hast uns verlassen.....

Ich war innerlich leer als wäre ich mit dir gestorben an diesen Tag ich weinte und weinte um dich ...

Zwei Wochen später nach deiner beleidigung war ich mit deiner Mutter in deiner Wohnung weil sie es allein nicht schaffte deine Sachen zusammen zu packen...

Da fanden wir Briefe wo mein Name drauf stand...

Ich machte sie auf und stach ein Satz immer wieder raus ..Ich habe mich in dich verliebt und ich weiß du fühlst es auch...

Die briefe gaben mir den Rest ich dachte immer wieder warum hab ich es dir nicht gesagt warum wsr ich so feige und und und
Ich sag aber nach der zeit ein nach allem was danach kam das es keinen sinn machte was wäre wenn zu spielen den du warst weg und ich allein..

Doch dies ist nicht der Grund warum ich das hier schreibe sondern einfach als Dankbarkeit ich danke dir mein Freund für die wunderbare Zeit die ich damals erleben dürfte für das Gefühl genug zu sein dafür das du mich gesehen hattest mich die die ich war.. Ich danke dir vom ganzen Herzen..

Jetzt heißt es für mich nach vorn zu sehen und das leben zu leben was ich hab und ich weiß oben bei den Sternen sitzt du und lächeslst..

Ich werde dich nie vergessen und dennoch lass ich dich los ..Um weiter gehen zu können um glücklich zu sein und zu werden...

Leben wohl mein Freund

Nacht8

15.02.2023 19:29 • x 4 #7


Nacht8
Der Brief der Tränen

Tränen haben viel sie können auch viel sein und auch viel bedeuten...
Sie sind das Sprachrohr der Gefühle die man nicht aussprechen vermag egal in welcher Situation..

Die Tränen sprechen für die Gefühle wenn man keine Wörter dafür hat

Dies ist ein Brief wo meine Tränen fallen werden damals wie heute weil die Wörter die Tränen begleiten ...

Der tag wo ich über dich stolberte war der Tag wo ich so sehr in mein Buch schaute das ich dich nicht sah ..du lächelte mich an und meintest na wenn ich dich schon mit meiner Schönheit so blende das du in meinen Armen landest musst du mit mir was trinken gehen ich konnte nicht nein sagen da ich ja in dich gelaufen bin

und so geschah es ich lernte einen durch geknallten Paradiesvogel kennen.

Und durchgeknallt das warst du ich schloss dich gleich in mein Herz ja naiv den ich Kanne dich ja gar nicht aber es wsr nicht möglich es nicht zu tun.. Als wir nach Stunden den heim weg antraten sagtest du weißt komm morgen in den Park dan lernst du meine freunde kennen icj würd mich freuen..

Und ich weiß noch ich lag die ganze nacht wach und dachte nach ob ich hin gehen soll Doch mein kopf verlor jeder arlam in meinen kopf bekamm von meinen Bauch eine rübergezogen bis er still war.

Und so Gewann mein Bauch und ich ging hin und es war die eine gute Entscheidung..

Die gruppe war mit dir 5 menschen die man nie mals dachte das sie zusammen gehörten... Den alle waren so verschieden ...

Da hätten wir dich gehabt der von außen schon schrie ich bin ein durchgeknallten verrückter paradiesvogel... dann den fintesfreak der mehr Muskeln hatte als Haare aufn kopf... dan der Macho der dachte der beste der besten zu sein... dann die typische Bücherwurm frau mit grosser Brille und einen buch in der hand und die tussi die bei einen abgebrochenen Nagel einen umachtsanfall bekommt...

Ach dieser Anblick wie ich hinkam icj konnte nicht anders ich lachte total los ich konnte nicht mal hallo sagen diese bild wsr so surreal das ich dachte ich bin in wunderland...

Ich weiß nicjr warum aber keiner von euch war sauer sondern ihr lachtet einfach mit mir mit einer nach den anderen stimmte in mein lachen ein und so wurde ich teil einer durchgeknallten lustigen herzlichen einzigartigen Gruppe

Wir trafen uns oft und auch mein bester Freund damals kam offters dazu ach ihr wart mit ihm nicht auszuhalten ein Blödsinn kam nach einander.. doch ich machte alles mit ..

Zb. Miten in der Nacht aus dem Nichts einen Berg hoch ..oder als einer eine Prüfung hatte in sport im Hochhaus 15 Stockwerke runter und wieder rauf 10 mal ...oder wie das Familien treffen wo die liste was man tragen soll was man sagen kann und und so lang war das man ein Buch mit 500 seiten fühlen konnte...

Es war egal was war ich machte es mit genau so wie ihr es mit machtet wenn was bei mir war zb als ich meinen Opa flegen musste habt ihr euch rein geschlichen wie keiner da war um mir zu helfen.. ihr wart da als ich weinte um mich zum lachen zu bringen..

Ihr alle zeigtet mir was eine familie ist den das wurdet ihr mit der Zeit eine familie ich hatte das gefühl heim zukommen bei euch ein zuhause zu haben egal wo wir gerade waren an unseren Platz im Wald oder in einer Wohnung es war egal den das zuhause wahrt ihr allein nicht der Ort wo wir waren...

Ich ließ mich fallen bei euch auch mein bester Freund trug dazu bei das ich am anfang mich so wohl fühlte ...

Es war eine sehr lustige Farben frohe Zeit es gab so viele Farben die ihr mir zeigten ihr brachtet mir bei das nicht die schalle wichtig ist sondern der Kern... Ein Mensch mit sehr viele Muskeln kann hart aussehen aber weich sein wie ein Kissen... Eine Tussi kann außen perfekt sein und innen ein verletzen kätzchen.. ein bunter paradiesvogel kann außen bunt sein innen aber grau... Ein machso kann außen eingebildet wirken aber innen es nicht sein... Ein Bücherwurm die außen schüchtern wirkt kann innen stärker sein als man denkt... Und zu guter letzt ein grauen Maus kann innen auch ein schwann sein...

Ihr habt mir gelernt das ich gut bin wie ich bin ihr habt mir gezeigt was es heist eine familie zu haben Menschen die einen mögen und respektieren was zusammenhalt heißt und am wichtigsten ihr habt mir gezeigt wie es ist zu leben...

Als mein bester Freund starb wart ihr da ihr habt mich nicht bedrängt ihr habt meine Tränen nicht getrocknet sondern sie fallen gelassen um sie in ein lächeln verwandeln zu können ihr wart da für mich

Doch der Tag kam wo jede träne die viel einen Teil von mir mit sich nahm ...

Ihr wolltet mich auf muntern und dachtet wir fahren zu einen Fest ihr dachtet es wäre ein Anfang doch es war leider das Ende....

Wir hätten an den abend nur das kleine auto gehabt da musste einer da bleiben eine hatte schon was vor ... Doch als der Tag kam musste ich absagen weil ich mich um meinen Opi kümmern musste..Die eine die Absage führ mit...

Ich werde die letzten Wörter von euch nie vergessen die ihr mir sagtest : wir sehen uns morgen an unseren Ort zwerg vergiss uns nicht...

In der Nacht ruft mich ein Bruder von euch an das ich raus kommen sollte es war ca 1 uhr nachts er sagte nichts bedeutete mir einfach ich soll einsteigen redete kein wort mit mir doch umso länger wir führen um so mehr angst bekam ich und als die fahrt beim Krankenhaus endete liefen die Tränen in mir schon den ich wusste es passierte wieder wie vor paar Tagen ich spürte es..
Alle Eltern teile von euch waren da jeder hing seinen Gedanken nach den keiner wusste was los war keiner sagte etwas zu ihnen...

Als ein Arzt und ein Polizist auf alle zukammen und sagte das sich ein Unfall ereignete zerbrach ich .. Stück für Stück...

An diesen Abend bekam ich 3 schallende Ohrfeigen und jeder der anwesenden wünschtete sich ich sei in den Auto gewesen...

Der tamm brach und die trännen fielen eine nach der andern und mit ihnen der mensch den ihr gemöcht habt ich fühlte mich als wäre ich mit euch in diesen auto gesessen als wäre ich mit euch mit gegangen den ihr seit alle gegangen nicht alle auf der Stelle sondern nach und nach.. Und es tat so weh unendlich weh

Jeder von euch hatte eine lieblingsblume.. Nelke... Löwenzahn... Rose.. Lilie...Und Efeu...

Als ich am nächsten tag wie versprochen an unseren Ort kam hatte ich eure Blumen dabei ..Es war so still ohne euch so leer es war als sei die Musik die der Vögel die Magie des Ortes mit euch mit gegangen...

Ich weinte damals mehr als ich hatte ich sankte zusammen und blieb beim Ort liegen ...Doch ich stand wieder auf und ging weiter ich ging jeden Schritt jeden Weg allein weiter doch immer mit den Gedanken ihr schaut als Stern zu mir herab..

Ich widme euch meiner ersten echten Familie diese Wörter diesen Brief er ist mit Dankbarkeit ,Zuneigung und Liebe geschrieben ...

Ich danke jeden einzelnen von euch

paradiesvogel du hast mich immer zum lachen gebracht mit deiner Art man könnte dich nie einschätzen weil du eben mehr warst du warst die Sonne... ..

Fitesfrek du hattest ein Herz aus Gold du warst wie ein großer Bruder der immer da war egal was war du warst der kuschelige teddy den ich je kannte

Macho ach du hattest immer einen tipp der immer der richtige war du hast nie deine Ausstrahlung verloren egal was war du warst durch geknallt mit scharm

Bücherwurm was soll ich sagen du warst das herz der gruppe ich danke dir das ich dich als meine Schwester sehe hab dürfen die immer das richtige buch zur hand hatte um zu not auch damit zu werfen... egal was war du warst das Herz

Tussi deine Tipps zum umsteyling werden immer in meiner Erinnerung bleiben aber ich bin jetzt noch eher schwarz als pink.. Den noch warst du immer die zicke mit herz

Und jetzt lass ich euch gehen ich lasse euch mit allem was ich habe gehen ich werde euch nie vergessen ich werde die errinerung Hütten wie ein schatz dennoch gehe ich weiter ich werde mein weg gehen und werde das was ihr immer sagtet

Eines Tages hast du eine familie die dich liebt eines Tages bist du glücklich und lachst und strahlst

Ja ich werde eines Tages genau das sagen können ...

Lebt wohl meine erste herzensfamilie

Nacht

15.02.2023 21:49 • x 2 #8


Nacht8
Brief der Dankbarkeit

Dankbarkeit ist etwas was dinge die Menschen tun oder machen nicht als selbst Verständlichkeit abtut..Den es ist keine selbstverständlichkeit zu zuhören wenn alle sonst weg hören..Es ist keine Selbstverständlichkeit hinzusehen wenn andere weg schauen.. Es ist keine Selbstverständlichkeit dazu sein wenn keiner da ist ...Es ist keine Selbstverständlichkeit einen fremden Menschen zu helfen wenn sonst keiner helfen möchte...

Vor knapp zwei Jahren bin ich hier gestrandet ich war verletzt und am Ende ich muss ehrlich zu geben ich habe nicht mal gewusst was ich mir erwarte was ich erhoffte hier zu finden. .. wenn sogar die menschen die mich lieben sollten die mich aufwachsen sahen mir nicht helfen wollten ,mich sehen oder mich respektieren.. warum sollten mir dann fremde zu hören wollen ..

Doch ich meldete mich an,den ich hatte nix mehr zu verlieren nix hätte das was war oder wie ich mich fühlte schlechter machen konnte.. Und so fing ich an mit zu lesen ich las den Schmerz ich lass die Hoffnung ich lass einen weg ..

Als ich meinen ersten Beitrag schrieb wusste ich nicht wie es mein Leben verändern wird ... Ich bekamm liebe Antworten Rat schläge und auch manches negative doch es tat gut ich kam in ein thema das mir am anfang angst machte weil ich nicht mal wusste was es genau heißt.. Doch ich wurde auf gefangen und nach und nach ließ ich es zu aufgefangen zu werden... Ich schrieb mehr ich vertraute mehr und ich erkannte nach und nach das ich nicht falsch bin das ich nicjt schuld bin ich erkannte das es Hoffnung gab

Ich schrieb einen teil meiner geschichte und auch wenn es negative dinge gab danach war es gut und posetiv für mich ich bekam rücken wind von menschen hier die mich bestärkten die mir Ratschläge gaben die mir ehrlich die wahrheit sagten was sie dachten...

Und am anfang verstand ich vieles noch nicht doch nach und nach kam es tief in mir an ich veränderte mich ohne es zu wissen . .

Ihr seit es gewesen die mich wach gerüttelt habt ... Die mir den Mut zurück gaben wieder zu hoffen wieder zu kämpfen wieder zu leben und nicht liegen zu bleiben

Und jetzt schreibe ich diesen Brief um ganz offen vom ganzen Herzen danke zu sagen ...Danke für die ganzen Ratschläge danke für das auffangen ..Danke für jedes Ohr das ihr mir schenktet danke für alles für das was war und für alles was noch kommt...

...

Danke ..

Alle die ich jetzt erwähne bitte ich darum wenn ihr antworten möchtet es nicht hier zutun sondern per pn

Ich danke euch für all eure lieben Wörter Ratschläge fürs zu hören fürs gefühl willkommen zu sein fürs lachen fürs reden für jede Kleinigkeit..

@Scheol @Heffalump @Herakles @Vienne @Klio @BlueWoman45 @Brightness2

Und alle anderen die ich jetzt vieleicht vergessen hab ihr seit auch gemeint danke..

16.02.2023 00:28 • x 7 #9


Nacht8
Brief der Chance


Wann beginnt ein Leben paar sagen schon im bauch wenn das Herz das erste mal zum schlagen anfängt andere sagen wann sich die Lungen das erste mal mit Luft fühlen und die augen geöffnet werden...

Es ist umschritten wan der Anfang ist doch egal wann es anfängt Fakt ist man lebt und der Weg beginnt

Wenn ich jetzt zurück Blicke kann ich nicht behaupten immer Glück gehabt zuhaben ich kann auch nicht sagen kein Glück empfunden zu haben . Oder das alles schlecht war...

Es gibt Momente Augenblicke und errinerungen die ich wie ein schatz behütte auch wenn es lange her ist es sind die kleinen dinge die sich groß anfühlen die mich nie aufgeben ließen den ich wusste das es hoffnung Glück und eine chace gibt..


Momente

Wie miten in der Nacht von meinen uropa geweckt zu werden um einen ausfüg an die donau zu machen,

Wie den ersten selbst gebackene geb torte zu packen und voller mehl ist weil das mehl ach so gut fliegen kann ,

Wie mit meiner cklicke im Wald auf den Wasserfall zu sitzen und den sonnen Untergang zu beobachten,

Wie am Weihnachten Geschenke aus zu packen die einen im Herzen berühren weil sie vom Herzen gekommen sind ...


Augenblicke

Wie im Winter in der Nacht auf einer Lichtung zu stehen und am Himmel tausende von Sterne stahlen zu sehen

Wie zu spüren das man gemöcht wird

Wie das erste mal in die Augen meiner kleinen zu sehen


Erinnerung

Wie das lachen meines uropas wie er seine monteleisenbahn fertig gebaut hatte und sie funktioniert hat

Wie die erste Rad Tour wo man im Bach landete und von Herzen lachte

Wie das erste mal die Wärme der Liebe in einen keimte

Wie das erste lachen die ersten Wörter die ersten Schritte meiner kleinen sie aufwachsen zu sehen


Es sind nur ein teil der vielen schätze die ich in mir habe ...Dennoch sind sie da..

Ich habe vor all den Schmerz Angst und Dunkelheit vergessen gehabt das es auch Freude Glück und Licht in meinen leben gab...

Ja ich würde geschlagen,mir würden schreckliche Dinge angetan, ich würde verachtet, ich würde gemobbt ,ich wurde eingesperrt ich wurde gehasst,ich zerbrach und verlor mich

Ich lernte den Schmerz kennen der einen von innen auffrisst, ich spürte die Angst die einen bis in die letzte Faser lehmt ,ich machte bekanntschaft mit der alles verschluckenden Dunkelheit..

Dennoch all dies ist nicht wichtig nicht relevant sondern nur das ich wieder und wieder aufgestanden bin ..

Das ich überlebt hab und wieder Leben möchte ..

Die Vergangenheit wird immer ein Teil von mir sein jeder schmerz jedes Gefühl jeder Mensch alles ..

Dennoch ist es nicht Sinn eines Lebens weiter zugehen und nicht stehen zu bleiben zu leben und nicht nur gelebt zu haben...

Ich weiß nicht wie viele Briefe ich noch schreibe um wirklich alles loszulassen zukönnen Dennoch möchte ich es ,den nicht das wahr einmal sollte mich ausmachen sondern das jetzt..

Ich möchte neue Momente, Augenblicke und errinerungen erschaffen und erleben den Fakt ist ich lebe und jetzt möcht ich es anfangen zu genießen...

Eine chance die ich nutzen möchte um mir selbst zu sagen ; du bist mehr als das was wahr Du bist viel mehr den du bist du und du lebst was möchtest du mehr als das was du bist..sehe lebe und gehe weiter..

Nacht

17.02.2023 15:06 • x 2 #10


Nacht8
Brief der unendlichen Liebe


Was bedeutet Liebe jeder würde dies jetzt anders beantworten den die Liebe ist eben nicht lenkbar man kann sie nicht ergreifen und sagen ja ich hab sie ..

Liebe ist ein Gefühl und Gefühle sind Dinge die man selbst fühlen muss um zu wissen was sie einen bedeuten und was man dabei empfindet fühlt und denkt...

Doch keine liebe ist so wunderbar wie die liebe zu seinem kind

Ich habe erfahren wie es ist ein Herz unter mein Herz zutragen ich habe auch erfahren wie es sich anfühlt Wenn dieses kleine Herz aufhört zu schlagen es ist als hörte das eigene auf zu schlagen den eine unendlich liebe fängt schon an wenn man erfährt da ist etwas kleinen unter dem Herzen und wenn dies plötzlich weg ist fehlt etwas ein teil seines eigenes Herzens...

Ich habe auch mit erleben mit fühlen können und dürfen wie ein kleines Herz wächst sich entwickelt und nach und nach stärker wird ..Ich habe die liebe nicht zwingen müssen sondern sie wuchs mit herran, bei jeder Bewegung bei jeden tritt musste ich lächeln den ich spürte das kleine herz ...

Das kleine Herz das erste mal auf einen Bild zu sehen das Herz das kleine schnelle pochen zuhören ist als hüpft das eigene mit die Wärme die man da spürt fühlt sich wie pure Magie an..

Es gab auch Angst und ich bankte auch und hoffte das mein kleines Herz stark ist das es weiter kämpft egal was kommt den ich spürte jeden Kampf den ich Kämpfte ihn auch jede Sekunde...

Es ist eine wunderschöne Reise die man mehr fühlt und spürt die man mit reist von Anfang bis für immer noch vor den einen Tag wo das kleine Herz in den Armen liegt..

Und an diesen Tag bekam mein Herz ihren Namen als ich ihre Augen das erste mal sah war alles vergessen alles was war alles um mich herum es gab nur sie und ihr herz das ich an meiner Brust spürte wie es schlugt. .

Mein Herz schwabte über vor Liebe vor Glück endlich hab ich mein kleines Herz in den Arm..Ich fühlte die Wärme die Geborgenheit das Glück und die Liebe..

Ab diesen Augenblick begann eine unbekannte Reise und auch die war mit Ängste verbunden mit Fehlern mit Fragen mit Hürden. Keine Reise wird jemals leicht sein doch eins wusste ich nix wird je ändern können das ich mein kleines herz bedingungslos und unendlich liebe..

Ich hab gesehen wie mein kleines Herz heranwuchs wie es anfing die Welt zu entdecken wie sie das erste mal kablete die ersten Schritte tat und das erste Wort sagte ..Wie sie das erste mal lachte das erste mal weinte ich war bei jeden erstenmal dabei ich wollte nichts verpassen ich wollte jeden Schritt in mir aufsaugen und abspeichern.

So lang ich könnte hielt ich den Schmerz der Lebens von meinen kleinen Herz fern ich schenkte ihr all meine Liebe und Wärme die ich hatte ich beschützte sie doch auch ich bin nur ein mensch und menschen machen eben Fehler. Und da war ich und bin ich keine Ausnahme ich machte fehler und traf falsche Entscheidungen und auch welche die sehr weh Taten . Doch ich konnte auch mein Herz nicht mehr vor den schmerz schützen ich könnte einfach nur eins da sein und ihr zeigen das ich sie liebe...

Doch Mutter sein ist nicht immer leicht , Den ich wurde nicht als Mutter geborenen sondern ich wuchs nach und nach in die rolle rein.Ich stand vor einer unmöglichen Wahl ich musste die entscheidung mein kleines Herz herzugeben treffen um es vor mir zu schützen weil ich einen Kampf kämpfte der drohte alles zu zerstören ..

Es zerriss mir mein Herz doch ich wusste das es das riichtige war und ist. manchesmal muss man Entscheidungen treffen die einen zerbrechen lassen für die Menschen die man liebt .. Doch dies hat meine Liebe keine Grenze gesetzt..

Mein kleines Herz wuchs weiter und wirbelt und stellt mein Leben weiter auf den kopf doch jede einzelne Sekunde bereicht sie mein leben und eines Tages sind unsere Wege wieder zusammen und dann wird uns nichts mehr trennen können egal wie lang es dauern wird...

Mein liebes kleines Herz

Du hast mein Leben auf den kopf gestellt was sag ich du stellst es heute noch auf den kopf.. Deine kanten sind schwarf und deine ecken spitz und dein Charakter ist weich und dein herz ist warm. Und du fängst jetzt langsam an die ganzen Farben des Lebens zu entdecken eine nach der anderen du bist neugierig und voller Konfetti das fliegen möchte. Und ich bin mega stolz dich meine Tochter nennen zu können ich werde sicher noch oft mit dir schimpfen und meine nerven weg schmeissen und mich ärgern und dich auch trösten mussen wenn du merkst das das Leben nicht nur bunte Farben hat sondern auch schwarz und grau sein kann.ich werde dich auch eines Tages ziehen lassen mussen in dein eigenes Leben.Doch egal wie der Weg weiter geht egal was kommen mag ich werde dich immer lieben den ich liebe dich vom ganzen Herzen genau wie du bist egal wie scharf deine kanten sind oder spitz deine ecken egal wie hart deine wörter ab und zu sind den ich bin ünerglücklich deine mam sein zu dürfen eine unendliche liebe hat kein ende..

Deine mam

Nacht8

18.02.2023 17:58 • x 1 #11


Matroschka
Dann nutze ich die Chance doch einfach

Lieber Zeitgeist,

Mal wieder hälst du mich fest gefangen, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft . Gerade jetzt ,wo das Angebot der neuen Wohnung kam , mit allen Details und ich versuche mir alles positiv und schön zu reden , hälst Du mich fest und es fühlt sich genauso an , wie jene Momente, als ich bereits an den Umzug dachte .

Diesmal ist es keine Wahl Stadt, nichts was ich mit irgendwas verbinde , nein , diese Stadt ist mir fremd und dort gibt es auch nichts , was mich bindet . So neugierig und frei , ich auch immer war , macht es mir gerade Angst . Vorher hatte ich fast immer die Wahl , eine klare Entscheidung und wurde auch im Nachhinein nicht enttäuscht. Hier gelandet bin ich nur durch Zufall und falsche Versprechen, die sich nicht erfüllen und nun , stehe ich noch vor ganz anderen Herausforderungen , den endgültigen Schritt und das entschiedene Ja , zu wagen und zu sagen .

Hier war mal ein liebevolles Zuhause, och erinnere mich an die vielen Malerarbeiten, das Tapezieren, draussen waren es um die 40 Grad , in der Wohnung deutlich mehr und wir haben 3 mal so viel Kleister gebraucht , weil es ständig weg getrocknet und jeden Tag das Zittern und bangen , ob die Tapete noch dran war . Naja , es sind etliche Quadratmeter im Müll gelandet , weil es nicht gehalten hat , am Ende blieb immer die Entscheidung, statt toller Retro - oder Designer Tapete, doch nur Rauhfaser und dann gelang es mir , dieses besondere Grün anzurühren und irgendwie , wurde es ganz schön bunt und schön, gemütlich, heimlich , hyggelig, was für eine Arbeit und diverse Streitereien später.

Es war hier ein liebevolles Zuhause, hier wurde gelacht,dass schönste Weihnachten gefeiert, hier hatten wir Spaß, viele Gäste und soviele besondere Momente, ja, auch hier ist mein langer Wegbegleiter gestorben und liegt nur wenige Meter von hier begraben . Ich lasse hier etwas zurück und es Triggert mich enorm , etwas , was ich nicht zurück holen kann .

Ich erinnere mich sehr genau an Ari seine Worte ; Häng Dein Herz an nichts , was Du eines Tages verlieren könntest. Und wie oft habe ich verloren, wie oft musste ich alles hinter mir lassen und hier lass ich nicht nur eine Seele zurück, sondern 2 .

In diesen Räumen ist Geschichte entstanden und den Schmerz können nur die Empfinden, die das miterlebt haben . Natürlich lassen neue Räume ebenfalls neue Geschichten schreiben , aber solche möglicherweise nie wieder . Die Zeit hält nicht an , egal wie sehr man daran fest hält und es tut gerade so weh .

Ich bin doch sonst immer so offen , aber wieder eine Stadt ,die ich nicht mag? Bin ich unfair ? Wo wäre ich dann am liebsten ? Natürlich da , wo Liebe ist , zumindest Freundschaft, etwas das mich fasziniert. Das hatte die Stadt vorher geschafft und unglaublich, dass die so nah beinander liegen .

Doch ! , Ich habe dieses Bundesland für seine kulturelle Offenheit gewählt. Natürlich haben mir Gebürtige erzählt, dass es auch hier Fremdenhass gibt , aber überall und auch so jetzt , bei der neuen Wohnung, wir wollen nur Deutsche. Ich bin entsetzt, dass ist doch komplett Gegensätzlich zu dem , was ich wollte , unsympathisch, intolerant, Fremdschämen und Diskriminierend .

Ich kenne ihr Gründe dafür, sehe ich es doch täglich, diesen Hass und die Verachtung in ihren Augen , Gesten und Worten . Es war einmal ruhig hier , idyllisch, aber seit ca 6 Jahren oder so , ist das komplett anders . Irgendwo , verstehe ich es .

Aber darum geht es nicht alleine , ich war schon immer Heimatlos , entwurzelt und ich spüre wieder diese Unsicherheit und es sagt mir deutlich, es wird nicht das richtige für mich sein .

Doch wo wäre ich dann lieber , ich hatte Heimweh nach dem Meer , Sehnsucht. Ich sah mich wieder in meiner ersten kleinen Wohnung und wollte irgendwie nochmal von da aus starten, irgendwas lief verkehrt, nach meinem Empfinden . Aber ich denke an meinen Geburtstag zurück, als der Anruf kam , ob wir nicht doch runter wollen ? Ja, wollte ich , ganz weit weg , ganz woanders hin und Jahre später, will ich doch zurück?

Ja, was denn nun ? Ich weiß es nicht lieber Zeitgeist, ich bin entwurzelt und Heimatlos. Ist es hier schlimm, ja , wird es dort besser, vielleicht, aber ich vermisse meinen Enthusiasmus.

Halt mich fest und sag mir , was das Beste wäre ?! Und nebenbei Frage ich mich , was denn mit der Liebe ist , sie würde mich doch abholen kommen , wenn sie es wollte , so wie einst versprochen, ich müsste doch nur Ja sagen ... auch hier wieder Angst ,diesmal von den Abhängigkeiten.

Mein Akku ist leer , diskutieren wir also einen anderen Tag , ein Tag der Entscheidung vielleicht.

19.02.2023 23:13 • x 1 #12


Nacht8
Lügen und Wahrheiten

Lügen sind Dinge und Gefühle die die Wahrheit vergiften weil Lügen eben nicht ehrlich sind sondern falsch und unberechenbar . Lügen können zwar vieles einfacher ,leichter und interessanter machen .Dennoch ist es falsch eine Lüge zu leben oder eine Lüge vorzugeben zu sein ..

Eine Lüge hat so viel Macht Macht die man selbst nicht mal weiß welche man ihr gibt doch hinter der Lüge liegt auch ein wahrer Kern nur was ist der Kern und was ist wahr.

Ein Leben zu leben ist nie leicht es schlägt nie leicht zu sondern hart das Glück muss erkämpft werden egal wie dieser kämpf aussieht . Doch ohne Kampf gibt es eben kein Leben. Manche kämpfen jeden Tag ums Überleben und manche kämpfen jeden Tag darum ein Leben zu haben das sie leben können..

Es ist verschieden und so vielfältig das man nie ein gleiches findet doch in jeden leben findet man Lügen wahrheit und eine geschichte .

Ich weiß noch wie mein inneres aussah und sich angefühlt hat wie ich eine Lüge lebte

Es ist als würde der Baum den man als Samen in die Erde ein pflanzte .und jeden tag pflegte den man heran wachsen sah .Das erste durchstossen der erde das erste Blatt der dünne Stiel bis hin zum jungen zarten Bäumchen bis zum starken Baum mit eine schönen baumkrone.

Spüren wie er morsch wird von innen heraus die ganzen Gefühle Hoffnungen fallen wie die Blätter herab eins nach den anderen bis die äste ihre Kraft verlieren und fallen .

So fühlte es sich an diese Lüge zu sein und zu leben es zerstört einen das was man liebt das was man ausmacht,das was man hat und das was man sich wünscht.

Man ist morsch und die Lüge ist eine wunderschöne Rose die man nicht gewählt hat .Sondern rein gewachsen ist und doch ist sie ein Fremdkörper den Man abstoßen möchte aber nicht kann.


Ich tat so als sei ich nicht ich als würde ich die Musik lieben die aus den Lautsprecher ertönte als würde ich die Farben die meine Sachen hatten mögen als würde ich das essen was ich da koche total köstlich finden.


Es ist machbar es zu leben als sei es das eigene Leben das kein Mensch je glauben könnte es ist nicht so wie es ist .Doch man selbst verliert sich selbst


Mehr und mehr fielen bei mir die Blätter errinerungen, traume,wünsche, die zeit lief dahin und ich verfiel nach und nach.


Doch es gab etwas wo ich nie mals eine Lüge wahr ich könnte mein aussehen ändern ich könnte meine Gewohnheiten ändern und meinen Geschmack doch ich könnte und kann nie mals mein Herz ändern den dies schlägt jeden tag in den einen tackt und nichr so wie jemand sagt das es schlagen soll


Und als mein Herz kurz aufhörte zuschlagen erkannte ich das die lüge nicht mein leben sein sollte.doch die wahrheit war ich hatte kein Leben. Ich hatte keinen Willen und ich hatte nichts nicht einmal mich selbst.

Die wahrheit war hart und es tat sehr weh doch dieser eine Moment ließ mich erkennen das die wahrheit besser ist als die Lüge.

Das Leben zu leben heißt nicht glücklich zu sein, geld zu haben, zulachen,weinen usw . Sondern Leben heißt es zuspüren das man lebt ..

Nacht

26.02.2023 22:37 • x 2 #13


Nacht8
Verlust

Wenn man ein Spiel spielt, kann man verlieren wie bei Menschärgeredichnicht, es hat etwas mit Glück zu tun, ob man als erstes alle zuhause hat oder eben nicht, man kann nicht wissen wie es ausgeht..

Ob man gewinnt oder verliert und dennoch hat man spass lacht und genießt es diesen Moment dieses Spiel die Zeit

Doch wenn man etwas verliert was einem wichtig ist, denkt man nicht daran an die Zeit die man hatte oder die Gefühle ,sondern man spürt nur den unendlichen starken und harten schmerz der das Herz in Stücke zerfetzt.Der Verlust ist als würde man Stück für Stück zerfallen

Wenn man Menschen um sich hat denkt man nicht an die zeit wo sie nicht mehr da sind sondern an die zeit die man mit ihnen hat man denkt an morgen was man alles machen kann was man erleben könnte man denkt man hat zeit und verschiebt sogar etwas auf übermorgen...Denn die zeit ist doch grenzenlos

Doch das stimmt nicht, die Zeit ist nicht Grenzenlos, sie ist auch nicht selbstverständlich..Es kann auch kein morgen mehr geben oder übermorgen..

Den Menschen, mit dem man gerade noch gelacht hat und der einen dieses Lachen schenkte, konnte im nächsten Moment weg sein, ohne sich zu verabschieden zu können... ohne es zu wissen, dass er das es die letzten Momente waren...

Man kann das Leben nicht bestimmen, man weiß nicht, was kommt, was in der nächsten Sekunde ist, doch man bestimmt, wie man die Zeit nutzt, wie man mit ihr umgeht...

Doch man sollte nie etwas als Selbstverständlichkeit ansehen , denn wenn dies dann weg ist, steht man vor einem Scherbenhaufen, den man dachte, doch man hätte noch so viel Zeit...

Der Verlust hinterlässt eine Narbe, ein Loch dort wo dieser Mensch im Herzen wohnte ..Dieser Mensch ist im Herzen und bleibt auch da, denn wenn man an die, die man verloren hat, denkt und nicht vergisst .dann leben sie weiter..

In den Erinnerungen, Momenten, Augenblicken und Gefühlen, die man teilt und erzählt, werden sie nie vergessen sein, wenn man sie nicht vergisst und die Erinnerung nie verfallen lässt..

Man vermisst das lachen ,die Wärme, die Momente, die Augenblicke, die Witze,die Anwesenheit, die zeit, das Gesicht, den Charme, das Gefühl, und so vieles mehr von diesen Menschen doch am meisten vermisst man den menschen selbst ..

Man sagt, oben am Himmel leuchten abertausende Sterne und jeder davon ist ein Mensch, der von oben auf die Erde schaut und seine Liebsten den Weg leuchtet ,Trost spendet, das Gefühl gibt nicht allein zu sein.. Man sagt, da wo Sterne leuchten, da ist man nie allein..

Ich bin kein Mensch der an übernatürlichen glaubt doch wenn ich in der Nacht nach hause gehe schaue ich zum Himmel und schaue zu den Sternen ich schicke ein kleines Lächeln nach oben ein Lächeln aus dem Herzen den genau da leuchten auch die Sterne...

Im Herzen, denn kein Mensch wird je vergessen sein, der mal im Herzen eines Menschen einen Platz hatte...

Das Leben ist nicht selbstverständlich denn die zeit lauft und lauft ..Man sollte der Zeit nicht hinterher laufen oder zurücklaufen sondern mit hier gemeinsam gehen.. Leben lieben und genießen..

Jeden Moment spüren, jeden Augenblick genießen..Aus vollem Herzen leben und die menschen schätzen die einen begleiten

Der Verlust kommt, denn er gehört zum Leben..Doch wenn man nicht vergisst, ist nichts verloren ..Sondern in einer anderen Form Teil des Lebens...

....In Erinnerung des Herzens......

Nacht

25.03.2023 22:15 • x 1 #14


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag