Chatten, die Wirklichkeit?

Ehemaliger User

74159
Allein befinde ich mich zu Hause,
Allein bin ich mit meinen Problemen.
Allein den niemand ist bei mir.
Allein denn ich versinke in den Tiefen des Chat.

Ich fühle mich geborgen.
Ich fühle mich gebraucht,
hören mir Menschen zu,
dies ist meine Wirklichkeit.

Eine Stimme holt mich zurück,
wo sind meine Freunde? Wo?
Wo ist meine Wirklichkeit? Wo?
Wo habe ich sie stehengelassen? Wo?

Plötzlich die Erkenntniss.
Ich weiß. wo sie ist!

Einsamkeit umspannt mich,
meine Wirklichkeit lässt mich in Stich,
hier wo ich Euch brauche,
finde ich Euch nicht!

Wo seit ihr???
Ihr versteckt Euch vor mir!
Ich bin allein.
Ich versinke in der Realität.

Ich komme wieder,
in meiner Wirklichkeit.
Doch, oh graus
was muss ich merken.

Auch hier im Chat,
bin ich allein.
Es hat den Anschein,
als ob ihr da wärt.
Aber da, wo ich Euch am Nötigsten brauche,
Finde ich Euch nicht.

IN DER REALITÄT!!!!!

Was ich dar mit ausdrücken möchte ist das einige hier die Realität langsamm verlieren. Das gegen über Sitzen und sich in die Augen schauen das ist die Realität.

11.12.2003 20:57 • #1


Ehemaliger User


74159
Hm, eine Erkenntnis, welche sich aufzuzwingen versucht!
Was bedeutet, bzw. was ist denn Chatten?
Es ist lediglich eine Form der Kommunikation!
Kommunikation ist Realität!
Zugegeben, eine anonyme Form der Kommunikation!
Allerdings, diese Anonymität kann natürlich auch verleiten, weshalb ich der Erkenntnis nicht ganz widersprechen kann...

11.12.2003 21:18 • #2



Chatten, die Wirklichkeit?

x 3


Ehemaliger User


74159
...man kann aber doch die Anonymität sofort aufgeben, wenn beide möchten (bzw. alle beteiligten). und die leute, die hier oder in anderen foren oder chatts sind, existieren ja, sind ja keine cyberkreaturen...
man sollte nur bei sich selbst den sinn für die realität behalten und immer mit einkalkulieren, dass freundschaft am pc eben doch anders und auch mit risiken verbunden ist.
Dann ist chatten und rum-foren doch nur bereichernd, oder?
sanne

11.12.2003 22:06 • #3


Ehemaliger User


74159
Hab ich denn etwas anderes gesagt oder gemeint?
Stimme mit Dir überein! Man muss jedoch nicht immer die Anonymität aufgeben, denn oft ist sie auch hilfreich...
Fakt ist, was man draus für sich macht zählt!
Aber was man auf keinen Fall vergessen darf ist, dass, selbst wenn man die Anonymität aufgibt, sprich die Beziehungsebene erhöht, man Gefahr läuft, getäuscht zu werden!
Nein, soll nun keine Schwarzmalerei sein, aber viele, die TS nutzen, sind nur allzu empfänglich, denn wer ergreift nicht den Strohhalm, wenn man am Boden liegt...

11.12.2003 23:48 • #4


Ehemaliger User


74159
[quote author=Spartaner link=board=allgemeines;num=1071169039;start=0#3 date=12/11/03 um 22:48:06] Hab ich denn etwas anderes gesagt oder gemeint?
Stimme mit Dir überein! Man muss jedoch nicht immer die Anonymität aufgeben, denn oft ist sie auch hilfreich...
Fakt ist, was man draus für sich macht zählt!
Aber was man auf keinen Fall vergessen darf ist, dass, selbst wenn man die Anonymität aufgibt, sprich die Beziehungsebene erhöht, man Gefahr läuft, getäuscht zu werden!
Nein, soll nun keine Schwarzmalerei sein, aber viele, die TS nutzen, sind nur allzu empfänglich, denn wer ergreift nicht den Strohhalm, wenn man am Boden liegt...[/quote]
ganz genau wie du es darstellst ist es denn zu viele verfallen in eine traumWelt die nichts mit der realität zu tun hat. Danke
M.F.G. Pepem

12.12.2003 00:22 • #5


Ehemaliger User


74159
Hallo Pepem,

sicher macht das Internet und der Chat den Selbstbetrug und das Ausweichen noch leichter, aber letztendlich liegt es am Charakter des Menschen wie sehr er sein Leben in die Hand nehmen will oder sich von andreren bestimmen läßt.

Was ich dar mit ausdrücken möchte ist das einige hier die Realität langsamm verlieren.

Ja, das denke ich auch. Hab das selbst immer wieder festgestellt, daß Chats oder Foren süchtig machen.

Was ich dar mit ausdrücken möchte ist das einige hier die Realität langsamm verlieren. Das gegen über Sitzen und sich in die Augen schauen das ist die Realität.

Das gegen über Sitzen und sich in die Augen schauen das ist die Realität.

Ok, das ist Realität. Aber es ist auch Realität, daß man in der Realität heftigst geohrfeigt wird, ob privat oder beruflich, wenn man sich weich und sensibel zeigt. Das kann man im Internet nämlich besser als in real.
Und was das reale Gegenüber angeht: Die Welt ist voller Schauspieler.-)

cu

12.12.2003 05:30 • #6


Dom


0
39
1
Morgen ,

warum strengst Du Dich stets so sehr an, Negatives hervorzuheben? Realität ist auch, dass der Fiskus einen schonungslos abkassiert... Was hat dieses aber mit eingangs genannte Realität zu tun? Sicher ist Chat auch Realität! Und ich denke – wenn auch einsam mit dieser Gedanke -, dass ein Chat-Auftritt für manch Einer sogar sehr aufbauend sein kann, was letztlich auch im Real-Life, d.h. dort, wo sich Menschen in den Augen schauen können und wortlos kommunizieren können, hilfreich sein kann.
Wie bei so Vieles im „Leben“ gilt denn auch hier, das Maß nicht zu verlieren und sich selbst gegenüber ehrlich bleiben, so dass der Boden unter den Füßen nicht schwammig wird.

In diesem Sinne, einen schönen Tag,

Dom

12.12.2003 10:02 • #7


Ehemaliger User


74159
[img]smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=718[/img] zusammen,

bedenklicher als das Chatten an sich finde ich, wenn jemand Gedichte darüber schreibt ... ::)

12.12.2003 10:43 • #8


Ehemaliger User


74159
@ Tini ... das hat den Nagel auf den Kopf getroffen ;D

12.12.2003 11:02 • #9


Ehemaliger User


74159
joh, der war gut tini ;D

hier muss ich auch mal wieder meinen Senf dazugeben,

auch beim Chatten gilt die Dosis macht das Gift *klugscheiss*

Grüßle Lilia

12.12.2003 11:25 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag