Das schicksal der mitwisser

gutefreundin

hallo ihr lieben

ich versuche mal zu schreiben - vielleicht bekomme ich ja dann eine andere sicht auf die dinge oder einen rat...

eine sehr gute freundin (52) von mir (44) betrügt seit jahren ihren mann (50).
ihr geliebter (62) ist auch verheiratet.

der geliebte hat ihr sofort gesagt, dass er seine frau nicht verlassen wird.

meine freundin macht sicht trotzdem hoffnungen.

mit ihrem mann lebt sie nur noch so nebenher. auf meinen vorschlag, dass sie wengistens ihren mann verlassen soll,wenn sie schon nicht auf den geliebten verzichten kann meinte sie ... (naja, die üblichen ausreden wohl)... ich kann ihm nicht so weh tun , und ich mag nicht alleine sein.
(ich glaube ja, sie will einfach nicht die böse sein und ist finanziell so einfach abgesicherter)

achja...zusätzlich meint sie, sie wartet auf "den richtigen". wenn der kommt, dann verlässt sie mann und geliebten natürlich. ((das war inzwischen übrigens auch der fall,da kam ein anderer, sie hat ihren mann kurzfristig verlassen, das ging aber nur ein paar wochen und dann hat der andere sie in den wind geschossen und sie ist wieder zu ihrem mann und geliebten zurück))

mein problem...... ich bin natürlich , als gute freundin, eine der wenigen mit der sie über das alles redet. klar - eine affäre bindet man nicht jedem auf die nase.
und...sie ist sehr mitteilunsbedürftig.

heisst also........ ich kann mir ständig die geschichten anhören.

entweder von mann,der ja wieder so gemein war oder vom geliebten, der wahlweise entweder der beste überhaupt ist (und soooo lieb ) oder aber gemein, wenn er mal wieder ein paar tage nichts von sich hören lässt.

anfangs hab ich es ja noch verstanden.
die ehe ist im eimer und man trifft jemanden in den man sich verliebt.
dann übermannt vielleicht einen das gefühl usw.

aber meiner meinung nach muss man irgendwann doch klare verhältnisse schaffen. und sie darauf immer nur: "ich würde ja sofort . mich scheiden lassen und mit dem geliebten zusammensein. nur der geliebte will ja nicht. "

ich gehe ihr nun seit wochen immer mehr aus dem weg. weil ich das alles einfach nicht mehr hören kann und will. dazu kommt noch, dass sie ständig da hingehen will wo sich der geliebte aufhält. der ist relativ viel unterwegs in div. lokalen.
da werden dann sämtlich leute von ihr genötigt immer da hinzugehen wo er ist. und auch ich ..... und dann sitzt man im café und sie starrt die ganze zeit nur zu ihm rüber.

ich kenne auch ihren mann sehr gut und kann ihn inzwischen gar nicht mehr ansehen. ICH hab ein schlechtes gewissen. ich wünschte ich würde das alles nicht wissen.

hab auch schon daran gedacht ihrem mann - irgendwie anonym - davon zu erzählen. aber ich kenne meine freundin,die redet sich sowas von raus. da müsste er die beiden schon auf frischer tat ertappen. aber selbst dann trau ich dem noch zu ,dass er es nicht kapiert.

ich weiss auch gar nicht recht welchen rat ich jetzt will. aber ich wollts mir mal von der seele schreiben.

das ist wohl einer von den rollen ,die keiner bedenkt wenn er fremdgeht. nämlich....was man den "mitwissern" (die sowas wie ein gewissen haben) antut
ich kann ja leider auch nicht loslaufen und darüber mit anderen reden. als mitwisser, der natürlich geschworen hat nichts zu sagen.
aber irgendwie fühl ich mich fast schuldig, hab ein schlechtes gewissen. bin hin und hergerissen zwischen der freundschaft und meinem gewissen......

vielleicht kann ja jemand was dazu sagen.

ich danke euch

lg eine gutefreundin

02.10.2012 13:16 • #1


Carlson


2233
1
684
Sag ihr ganz klar, dass du in einer moralischen Zwickmühle steckst und ihr Verhalten für dich ein Problem darstellt, du nicht mehr darüber reden willst. Du möchtest nicht nur ihr Auffangbehälter für ihre moralischen und emotionalen Probleme sein, die sie sich selber schafft.
Teile ihr mit, dass das Thema Geliebter für dich nun Tabu ist!
Du musst jedoch bereit sein Konsequenzen zu ziehen, wenn du das tust.

Das wäre mein Weg.

02.10.2012 13:26 • #2


feuerteufel


Hallo,

Kann dich sehr gut verstehen. Vielleicht kennst du meine Geschichte.
Die Freundin meiner Nf hat mir nichts gesagt Was ich ehrlich gesagt auch verstehen kann.
Aber dass die mir trotznallem noch in die augen sehen konnte hat mich mehr verletzt muss ich sagen.
Meine Nf hat es getrieben wie deine Freundin und das ist schon schlimm genug.

Soll ich dir sagen was ich machen würde an deiner stelle?
Ich würde ihr klipp und klar meine Meinung Geigen und dass sie in Zukunft alleine losgehen kann um den Affen zu betrachten. Dass es reicht und dass mir freunde vor allem wegen dem Charakter wichtig sind und wer so mit anderen umgeht kann nicht mein Freund sein.

Meine Meinung.

02.10.2012 13:31 • #3


Laurana


Hey,

kann gut nachvollziehen, dass das für dich eine ziemlich verzwickte Lage ist. Deine "Freundin" scheint auf einem ziemlichen Ego-Trip zu sein. Nicht nur was ihre Ehe, sondern auch die Freundschaft mit dir angeht. Wenn sich alles nur noch um irgendwelche Männer dreht, dann steht ja auch die Frage im Raum, wo eure Freundschaft Platz für eigenes hat. Zum Mindest hört es sich erstmal so an als gäbe es dafür von ihrer Seite nicht sooooo viel...

Ich kann mich meinen Vorschreibern anschließen. Wenn Du die Konsequenzen tragen kannst, dann sage ihr, dass Du davon nichts mehr hören möchtest und sie bei diesem Weg nicht weiter unterstützen willst. Gegenüber dem Mann bist du natürlich zusätzlich in einem Dilemma- wenn Du die Freundschaft mit deiner Freundin aufrecht erhalten möchtest, wäre es vermutlich besser es für dich zu behalten. Aus Sicht des Mannes würde ich natürlich empfehlen es mitzuteilen, aber da geht´s um deine Loyalität und darum wem Du dich näher fühlst.

Liebe Grüße

02.10.2012 13:37 • #4


Alena-52


Zitat von gutefreundin:
mit ihrem mann lebt sie nur noch so nebenher. auf meinen vorschlag, dass sie wengistens ihren mann verlassen soll,wenn sie schon nicht auf den geliebten verzichten kann meinte sie ... (naja, die üblichen ausreden wohl)... ich kann ihm nicht so weh tun , und ich mag nicht alleine sein.
(ich glaube ja, sie will einfach nicht die böse sein und ist finanziell so einfach abgesicherter)

achja...zusätzlich meint sie, sie wartet auf "den richtigen". wenn der kommt, dann verlässt sie mann und geliebten natürlich.

aber meiner meinung nach muss man irgendwann doch klare verhältnisse schaffen. und sie darauf immer nur: "ich würde ja sofort . mich scheiden lassen und mit dem geliebten zusammensein. nur der geliebte will ja nicht. "

ich gehe ihr nun seit wochen immer mehr aus dem weg. weil ich das alles einfach nicht mehr hören kann und will. dazu kommt noch, dass sie ständig da hingehen will wo sich der geliebte aufhält. der ist relativ viel unterwegs in div. lokalen.
da werden dann sämtlich leute von ihr genötigt immer da hinzugehen wo er ist. und auch ich ..... und dann sitzt man im café und sie starrt die ganze zeit nur zu ihm rüber.

ich kenne auch ihren mann sehr gut und kann ihn inzwischen gar nicht mehr ansehen. ICH hab ein schlechtes gewissen. ich wünschte ich würde das alles nicht wissen.

hab auch schon daran gedacht ihrem mann - irgendwie anonym - davon zu erzählen. aber ich kenne meine freundin,die redet sich sowas von raus. da müsste er die beiden schon auf frischer tat ertappen. aber selbst dann trau ich dem noch zu ,dass er es nicht kapiert.

ich weiss auch gar nicht recht welchen rat ich jetzt will. aber ich wollts mir mal von der seele schreiben.

ich kann ja leider auch nicht loslaufen und darüber mit anderen reden. als mitwisser, der natürlich geschworen hat nichts zu sagen.
aber irgendwie fühl ich mich fast schuldig, hab ein schlechtes gewissen. bin hin und hergerissen zwischen der freundschaft und meinem gewissen......

vielleicht kann ja jemand was dazu sagen.
willkommen

das schlechte gewissen könnte deine freundin haben, nicht du. allerdings hat sie dich zum mitwisser gemacht und dich in einen emotionalen konflikt gebracht, du kennst schliesslich auch ihren mann und deckst SIE.

ich würde auf solche eine freundin verzichten, ihr verhalten gegenüber ihrem mann ist unter aller sau! bleibt im gemachten nest und kassiert für jedes jahr fleissig von seinem rentenkonto mit und wartet und testet in aller ruhe lukurative kandidaten. dazu benutzt sie auch noch andere für ihre zwecke, macht sie zum komplizen.

ich hätte sie ihr spiel allein spielen lassen, meine grenzen wären überschritten und auf solch eine charakterlose freundin kann ich gut verzichten.

dir wünsche ich die richtige entscheidung!

02.10.2012 13:48 • #5


ohne dich1


147
2
42
Boah,genau so seh ich das ,wie Alna.
Sie hält sich ihren Mann so lange warm,bis in ihren Augen was besseres kommt.Das ist unter aller Sau. Sie verwehrt so ihren Mann,das er eine ehrliche Partnerin findet,die ihn nicht so derb verarscht.So eine Frau würd ich nicht als Freundin wollen.wrde meiner Psyche Schaden.und alles was mir nicht gut tut wird ausgerottet.
Entscheiden müsst du selbst,was dir wichtiger ist.Dein Seelenfrieden oder so ein hüpfball.

02.10.2012 13:59 • #6


Franc

Franc


378
73
Schon mal daran gedacht, dass dich deine gute Freundin auch als Alibi missbraucht?

Wenn ihr Mann, dann fragt, wo sie letzten Abend war, wird die Antwort lauten: mit dir im Lokal XY. Und wenn er dich fragt, wirst du anfangen sie zu decken.

Bist du selbst auch verheiratet oder liiert? Wenn ja, weis dein Partner das auch alles, was deine beste Freundin so treibt? Wie würde er reagieren, wenn der Ehemann deiner Freundin mal im Lokal XY mit ihrem Lover knutschend erwischt? Und du sitzt gerade mit am Tisch, mittendrin im Geschehen...

Das geht niemals auf Dauer gut. Distanzier dich von deiner Freundin und ihren Taten und zwar so schnell es geht.

PS: Ich hab ein neues Handy. Sind heutzutage wahre Wunderwerke an Technik.

04.10.2012 23:29 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag