4

Den Ex zurück nehmen? Brauche euren Rat

miggy1988

20
7
Hallo Liebes Forum,Ich erhoffe mir hier von euch Rat,weil ich selbst nicht mehr weiss wo hinten und vorne ist.
Werde versuchen mich kurz zu halten,obwohl ich jetzt schon weiss das es etwas länger werden wird.
Bitte entschudigt dies...
So ich fang dann mal an...
Mein Ex ist 22,ich bin 24 und wir beide haben 2 kinder ( 2 und 1 jahr alt).
Aus einer früheren beziehung habe ich noch einen sohn (4).
Wir sind nun 3 1/2 jahre zusammen,wobei das ganze letzte jahr eher eine langgezogene Trennung war.
Ich musste mich nur noch um alles alleine kümmern da er gerade in der ausbidung steckt...
Am Anfang war er echt ein toller Kerl,liebevoll,zuvorkommend....ein Traummann...wirklich...
Nach ca 1 jahr fingen dann so langsam die Probleme an...er log...ging alleine weg wärend ich schwanger mit kind zuhause sass...verbrachte viel nzeit bei seiner familie...
Beide unserer kinder sind wunschkinder...
Er log immer mehr...
Ich wurde innerlich immer wütender...fing an aus einsamkeit Chatten zu gehen...genoss die Aufmerksamkeit von den anderen Männern..
Nunja,es ist im Letzten bzw diesem Jahr soviel schei. passiert...er hat gelogen ohne ende...mich so oft im Stich* gelassen (*z.b wenn es mir schlecht ging musste ich mit den kindern noch einkaufen gehen obwohl ich mich kaum auf den beinen halten konnte).
Kontakt zu meiner familie habe ich nicht mehr(sie mögen ihn nicht )habe auch bis auf einen besten freund keine freunde.
Jetzt habe ich vor 2wochen den Entschluss gefasst(nachdem ich 2 wochen im krankenhaus war weil ich Heftige Gallenkolliken hatte,und es ihm scvheiss egal war,hauptsache Arbeit arbeit arbeit...)endlich dem ganzen ein ende zu setzen..
Als ich entlassen wurde habe ich sein zeug gepackt ,vor die tür gestelllt und ihn in seine wohnung geschickt.
Nicht,dass ich das nicht schon x mal gemacht hatte,aber er wusste ja das er spätestens nach 1 woche wieder hier war weil ich ihn vermisste etc.
Geredet haben wir in dem ganzen letzten jahr bestimmt 100 mal.
Es hat sich nichts getan...
Wie der Zufall so will hat mein oben schonmal erwähnter bester Freund genau vor 2 wochen seine wohnung verloren,und da es mir nach der Krankenhausetlassung schei. geht,immernoch,habe ich mit ihm den Deal gemacht das er erstmal hier wohnen kann,wenn er mir mit den kids und haushalt hilft.
Hab mein schlafzimmer geräumt.
Mein bester freund ist eine richtige entlastung,er geht einkaufen,mit den kids raus wenn es mir richtig mies geht,hilft im haushalt...macht alles was mein freund nie getan hat...
Nun ist es so,dass Ich und mein ex ein paar abende zusammen verbracht haben,(er holt mich dann mit dem auto ab,wir fahren essen,oder bummeln,oder auf den weihnachtsmarkt...)es ist auch fast immer sehr schön,nur wir beide...
Gestern waren wir dann auf dem weihnachtsmarkt,er war sehr zuvorkommend,achtete stets darauf das ich was esse,genug trinke,ob mir auch nicht kalt ist usw...
War ein schöner abend..
Als er mich heim brachte sagte er dann das er mich liebt,mich zurück will,die kinder vermisst,und das er wieder heim kommen will...
So nun mein Problem,ich weiss nicht was ich fühle,ich weiss nicht ob das noch Liebe ist von meiner seite,ich weiss nicht ob ich will das er wieder hier lebt....
Ich verbinge die abende gerne mit ihm und wir haben auch noch S......ich vermisse ihn schon etwas....
Jetzt ist es so,dass mein bester freund der meinung ist das bringt nicht mehr,er ist schon richtig genervt,weil er sagt das die trennung sich nun 12 monate hin zieht....er versucht einfach mit zu bestimmen(da er ja nun erstmal hier wohnt)das mein Ex hier nicht herkommen soll,dass er die kinder nur abholen soll und dann sofort wieder fahren soll.....etc..
Wenn er weiss das ich mich mit meinem ex treffe ist er sauer und stinkig....und unfreundlich.....
Dann sagt er das das kein dauerzustand werden kann das er abends die kinder hütet (die kinder schlafen).
Muss dazu sagen er wollte mal was von mir...

Und er zahlt hier KEINEN CENT,geld hat er nähmlich auch nicht

Jetzt steht auch noch weihnachten an und wenn ich dran denke,dass er mein ex nicht hier bei uns ist..tut das schon weh...
Wenn ich ihn aber zurück nehme...muss ich meinen besten freund dafür raussetzen...und hab wieder keine hilfe etc...
Was Ratet ihr mir?


Eure Miggy

16.12.2012 11:33 • #1


feuerteufel


Hallo,

Überleg mal was soll das denn geben ? Auf der anderen Seite habt ihr Kinder . . .

Wunschkinder. Also ich will dir nicht zu Nähe treten aber mit 24 3 Kinder ? Keinen Job, keine Kohle. Beziehung vor dem aus.

Ich glaub da kann man schlecht was Raten. Hast du Eltern die dir helfen können ?

16.12.2012 11:44 • #2


miggy1988


20
7
Hallo Feuerteufel.
Nein,zu meinen eltern habe ich keinen kontakt.
Ich habe niegendwo geschrieben das ich keinen job und keine kohle habe.
Mein bester freund,der zur zeit bei mir lebt,der hat kein geld bzw steuert nichts zu weil er nichts hat,dafür hilft er mir aber etwas.
lg

16.12.2012 11:59 • #3


Harry1974

Harry1974


235
4
48
Hallo - ich geb auch mal meinen Senf dazu,

was mich verwundert ist - welche Rolle glaubt dein "bester" Freund hier zu spielen? Okay, er hilft dir mit den Kindern - das macht er aber doch freiwillig, oder?

Was ich so rauslese, versucht er aber nun, dir das Messer anzusetzen, da du und dein Ex euch wieder annähert, oder?
Plötzlich setzt er dich unter Druck - und möchte nicht mehr aufpassen? Zahlt aber auch nichts dafür, um bei dir zu wohnen?
Und maßt sich an, dir zu verbieten, das dein "Ex" zu euch kommen soll - um eventuell Kontakt zu verhindern?
Das geht ja nun mal garnicht, meiner Meinung nach!

Ist klar, der will selber was von dir und nutzt eure Krise aus.....so seh ich das.
"Bester Freund" ist da wohl nicht wirklich der richtige Ausdruck - sorry......

Du und dein Ex habt Wunschkinder! Alleine für die solltet ihr einen guten Umgang pflegen. Ob mit der Beziehung wieder was wird - bringt die Zeit mit sich. Nur du kannst wissen, ob die Gefühle noch reichen.
Dein Ex will dich ja wieder zurück........

Kurz und bündig - es ist deine Entscheidung alleine. Nicht die deines "besten Freundes" - wenns ihm nicht paßt - raus mit ihm.......

16.12.2012 12:49 • x 1 #4


bluesea


992
108
Liebe miggy,

was möchtest Du?
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, liegt Dir noch etwas an Deinem Freund. Nur kann er sich nicht weiter so unverantwortlich verhalten wie bisher.
Lügen - geht gar nicht.
Dich alleine hängen lassen - geht gar nicht.
Nicht auf Dich zu achten - geht gar nicht.

Wenn er dieses Verhalten nicht ändert, macht es keinen Sinn, dass er zurück kommt.

Aber, was möchtest Du?

16.12.2012 13:55 • x 1 #5


feuerteufel


Ich meinte den Kerl mit ohne Job und Kohle. Nicht dich.

16.12.2012 14:01 • x 1 #6


miggy1988


20
7
Hallo Harry1974.
Danke für deine Antwort.
Du triffst den Nagel wirklich auf den Kopf...
Mittlerweile habe Ich auch den eindruck als ob Er das extra macht ,mit de drohen das er nicht mehr auf die kinder aufpassen möchte usw.
Klar,in der Beziehung zu meinem ex ist viel schief gegangen...aber ich fühle mich in meiner Eigenen Wohnung nicht mehr wohl und in meiner Entscheidungsfähigkeit eingeschränkt....lg miggy

16.12.2012 15:52 • #7


miggy1988


20
7
Hallo bluesea.
Danke für deine Antwort.
Ja,es liegt mir noch was an Ihm.
Ob das noch Liebe ist...weiss ich leider nicht
Aber ich fühe mich wohl bei ihm,wenn wir zusammen irgendwo hin fahren...mit ihm im auto zu sitzen und mich einfach nur an ihm anlehnen...dass ist gold wert...ihn zu beobachten wenn er sich konzentriert....
Wie du schon geschrieben hast,muss sich einiges ändern...aber ob er dies tun würde...weiss ich nicht...wie soll und kann ich es auch rausfinden?

lg miggy

16.12.2012 16:00 • #8


bluesea


992
108
Liebe miggy,

Du kannst es rausfinden.

Zuerst musst Du Dir klar sein, was Du anders haben willst bzw. wie Euer Leben aussehen soll.

Angenommen, Dein Freund wohnt wieder bei Dir und es geht gut zwischen Euch.
Wie sieht das dann aus?
Woran würdest Du merken, dass es gut ist?

16.12.2012 16:15 • #9


Harry1974

Harry1974


235
4
48
Miggy,

als erstes würde ich mich mit dem Ex mal zusammensetzen und aussprechen. Also du solltest ihm einmal sagen, was für Erwartungen du von ihm hast.

Nachdem dir ja noch etwas an ihm liegt, und du dich in seiner Nähe wohl fühlst, vermute ich, das schon noch Gefühle für ihn da sind. Ob`s Liebe ist - merkst du früh genug.

Ich denke, wenn er dazu steht, was er sagt, nämlich er vermisst die Kinder und dich, wird ein konstruktives Gespräch ja von ihm aus auch möglich sein....

Zu deinem Mitbewohner - du fühlst dich in deiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl - das sagt doch schon alles aus. Sprich auch mit ihm Klartext, laß`dich von ihm nicht unter Druck setzen und die Kinder dazu benutzen, sich da schön klammheimlich "unentbehrlich" zu machen.

Für die Aufsicht der Kleinen finden sich sicherlich auch andere Möglichkeiten.....

Sag deinem "Freund" du willst nichts von ihm - und er wird nie das bekommen, was er sich erhofft - nämlich dich......ich wette, dann zeigt er ziemlich rasch seine wahren Absichten und Hintergründe - und wird sowieso auf die Kleinen nicht mehr aufpassen wollen. Meiner Meinung nach versucht er, bloß an dich ranzukommen....und sowas ist Letztklassig.

In Punkto deinen Entscheidungen hat er Funkstille zu bewahren - und nicht reinzureden. Wenns ihm nicht paßt, kann er ja gehen, oder?

16.12.2012 16:20 • #10


MannmitBekannte.


3747
1
886
Naja

Den besten Freund kann man nicht so entwerten, denke ich mal. Er funktioniert im Rahmen des geschlossenen Deals und das ist praktisch wichtig.
Die Situation mit seiner Läufigkeit ist auf die Dauer absehbar in Konfliktschärfe zunehmend. Der will rundum Chef werden, an Mamas Brüsten und in der Lebensführung überhaupt. Eine aus jeweiliger Not geborene Deallösung bietet Funktionsvorteile und die Grundsatzentscheidung gegen ihn muß eines Tages doch kommen. Oder er wird behalten, funktioniert ja immerhin im Gegensatz zum Kindervater.

Die Beziehung zum Ex vermittelt einen Ausschlußeindruck. Der Mann suhlt sich in der ihm angefallenen Liebe, was wohl nur Frauen leben und verstehen können. Insgesamt macht er einen unreifen Kindereindruck, für ein ausgewachsen erwachsenes Leben unbrauchbar bis schädlich. Da fehlt was in der Entwicklung und die nötige Nacherziehung ist miggy1988 bisher nicht möglich gewesen und wird ihr insbesondere aus den völlig fehlenden Verpflichtungsansätzen auch nicht möglich sein.

Da wird praktischer Lebensschwachsinn zu Liebe verklärt.

Einer kickt nicht, einer kickt nur. Pech für beide und tschüß. Frauen können auch Dauerhängepartien fahren, so richtig solide auf Dauer ist das nicht. Gewöhnlich fällt die Entscheidung aus der Frauenhormonlage, miggy1988 nimmt ihn zurück und nach einiger Zeit fliegt er wieder aus. Sie selbst kann ihn nicht auf sich binden, lernt die nötigen Grenzsetzungen auch nicht mehr und wird Anspruchslosigkeit an ihn ewig als besonders tiefe Liebe verklären.

Mein Wort am Sonntag, für eine anregende Unterhaltung wirds reichen

16.12.2012 16:56 • #11


miggy1988


20
7
HI, MannmitBekannter
danke für deine mail.
Bist du zufällig Psychologe?
lg Miggy

16.12.2012 17:04 • #12


Harry1974

Harry1974


235
4
48
Hey, MmB

Ich möchte Miggys besten Freund hier auch nicht entwerten - ich kenne ihn ja auch nicht ein Urteil steht mir da auch nicht zu.

Ich meinte aber, wenn er "bester" Freund ist - dann paßt er uneigennützig auf die Kinder auf - und macht nicht auf beleidigt, weil sie sich eventuell wieder an ihren "Ex" annähert.
Des weiteren zahlt er ihr keinen Cent fürs Wohnen, denkt aber, er kann da den "Hausherrn" spielen und sie auch noch für die noch nicht verarbeitete Trennung "runtermachen".

Es dauert eben seine Zeit - er kann sich da ja nicht anmaßen, es als nun mittlerweile zu langes Theater abzuwiegeln.....

Miggy und ihr Ex haben gemeinsame Kinder - eine Annäherung ist alleine schon im Sinne des normalen Umgangs der Kinder Willen zu befürworten - denke ich.

Obs für eine Beziehung reicht - müssen ZWEI Leute rausfinden - und miteinander besprechen....
...der Freund hat da meiner bescheidenen Meinung nach NULL Mitspracherecht bzw. Recht dann ne böse Miene zu ziehen...

Wenn er ein guter Freund ist - freut er sich für sie, wenns klappt und sie aus ihrer Trauer/Gefühlskonflikt rauskommt - egal mit welchem Ergebnis....

16.12.2012 17:30 • x 1 #13


Alena-52


Zitat von miggy1988:
Mein Ex ist 22, ich bin 24
und wir beide haben 2 kinder ( 2 und 1 jahr alt).
Aus einer früheren beziehung habe ich noch einen sohn (4).

Wir sind nun 3 1/2 jahre zusammen,wobei das ganze letzte jahr eher eine langgezogene Trennung war.

Wie der Zufall so will hat mein oben schonmal erwähnter bester Freund genau vor 2 wochen seine wohnung verloren,und da es mir nach der Krankenhausetlassung schei. geht,immernoch,habe ich mit ihm den Deal gemacht das er erstmal hier wohnen kann,wenn er mir mit den kids und haushalt hilft.

Mein bester freund ist eine richtige entlastung,er geht einkaufen,mit den kids raus wenn es mir richtig mies geht,hilft im haushalt...macht alles was mein freund nie getan hat..
hallo miggy

du hast in deinem alter also schon 4 wunschkinder, darunter eines, mit damals knapp 19 jahren, selbst noch grün hinter den ohren, und das sich entscheidet sofort 2 kids in die welt zu setzen, obwohl er noch in einer ausbildung steckt, hat scheinbar ein auto, eine frau, 3 (2 kids) - wie macht/finanziert er dass ?

mit kumpels um die häuser und mit einem mädel schwärmerisch über weihnachtsmärkte zu schlendern und sich kuschelnd ins auto oder ins bett zu verziehen ist viel angenehmer - als mal seinen hintern hochzukriegen und sich um die selbstgezeugte familie zu bemühen.

kein wunder, dass dir da die galle überläuft und du koliken bekommst,
klar, muss er auch arbeiten, familie kostet geld - wie soll er sonst dafür sorgen ?

ich habt euch beide viel zugemutet und seid damit überfordert, holt euch hilfe und unterstützung, damit ihr lernen könnt, arbeit, liebe, beziehung und kids sowie haushaltsführung unter einen hut zu bekommen.
geht zu pro-familie oder zu einer kirchlichen einrichtung, da gibt es gute sozialberater, die euch hilfreich zur seite stehen können.

ob du deinen "ex" noch liebst wirst du dann herausfinden, unanbhängig davon geht es jetzt darum euren kids das beste zu geben, was euch möglich ist, damit sie im vertrauen in diese welt, in die ihr sie gesetzt habt, aufwachsen können und ihnen die zuwendung und wertschätzung gegeben wird, die sie verdienen und brauchen.

du hast mit deinem guten freund einen deal abgeschlossen, kost und logis frei, dafür hütet er deine kids, geht einkaufen und kümmert sich um vieles - so wie es eigentlich der kindsvater tun könnte!
ihn jetzt zum buhmann machen wollen ist nicht fair, auch wenn er sich dabei vielleicht auch dich als extra beigabe gedacht hat.

zeit mit händchenhalten, im auto kuscheln ist vorbei - ihr habt euch für familie entschieden und habt jetzt die verantwortung dafür!
klar, wird da die zeit für traute zweisamkeit knapp - wer so jung und so kurz hintereinander wunsch-kinder in die welt setzt sollte das wohl auch mit bedacht haben - oder ?

wie sollte das bei euch laufen ? wie habt ihr euch vorgestellt soll das funktionieren ? wie war eurer anteil geplant an der familien-organisation ?

16.12.2012 19:00 • #14


Laurana


Ja, MMB- bist Du Psychologe?

16.12.2012 20:18 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag