Denke über Suizid nach - Alles sinnlos - Kummer

Ehemaliger User

73922
Hallo Leute !Ich weiss gar nicht, wie ich hier anfangen soll. Wollt mir eigentlich nur den Kummer von der Seele schreiben. Vor ca. 1 Monat hat meine Freundin mit mir schluss gemacht. Knappe 6 Jahre waren wir zusammen (Ich bin übrigens 24). Nachdem sie schluss gemacht hat, dachte ich mir, ich schaffe es auch ohne sie. Zeit heilt Wunden? Pustekuchen. Bei mir wurde es immer schlimmer und in letzter Zeit denke ich sehr oft über Suizid nach.Ich habe Angst vor dem Tag, an dem ich meine Ex mit jemand anderen zusammen sehe. Schon wenn ich nur daran denke, zerspringt mein Herz in tausend Stücke.Ich weiss nicht, was ich tun soll. Es ist alles so sinnlos und leer ohne sie.

28.12.2001 22:11 • #1


Ehemaliger User


73922
Hallo Grams,

Vor einem Monat hat sie Dich verlassen. Das ist noch nicht lange her und vielleicht ist es auch so, dass Du jetzt erst richtig begreifst dass sie weg ist. 6 Jahre ward Ihr zusammen, wenn man nach so langer Zeit verlassen wird ist es kaum möglich innerhalb von einem Monat alles zu überwinden.

Ich kenne sowas ein wenig aus eigener Erfahrung. Allerdings habe ich nur eine etwa halbjährige Beziehung zu überwinden, was aber nicht unbedingt was heissen muss.
Meine ersten Gedanken waren auch: Ich hab es kommen sehen, irgendwie wird es schon weitergehen.... War irgendwie alles ganz rationale Gedanken am Anfang und ich habe Ihre Entscheidung sich von mir zu trennen akzeptiert, was ich Ihr auch (nicht ohne Trauer) so sagte.

Tja, dann kamen die bösen Gedanken. Plötzlich wurde mir klar, dass es AUS ist. Ich überlegte, was sie gerade macht oder ob sie an mich denkt. Ob sie glücklich ist während ich verzweifelt das Telefon anstarre.... Es ist die Hölle!

Grade in diesen Tagen ist es schwer. Weihnachten und Silvester, diese Feierlichkeiten wo man sich besonders gern wo ankuschelt und nicht alleine sein mag.

Aber ich weiss ganz genau dass es irgendwann wieder aufwärtsgehen wird. Ich erlebe sowas nicht zum ersten mal. Es ist nur so, dass man eben dieses Tal der Tränen durchschreiten muss. Man muss sich darüber im klaren sein und es eben aushalten. Irgendwann kommt der Tag und die ganze Trauer ist Geschichte!! Das kann ich Dir garantieren!


John

P.S.: Wenn Du das Tal der Tränen durchschritten hast, werden sich natürlich auch Deine Suizidgedanken in Luft aufgelöst haben.
Mach irgendwas was Dich von der Trauer ablenkt und sei nicht frustriert wenn es wieder und wieder Rückfälle gibt. Wichtig ist die Trauer zu akzeptieren und damit zu Leben bis alles überwunden ist.

29.12.2001 04:39 • #2


Ehemaliger User


73922
Hey John !!!

Vielen Dank für diese aufbauenden Worte. Sowas hilft echt. Vielen Dank.

29.12.2001 04:47 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag