7

Depressionen Trennung

Julian99

10
1
4
Ich hätte nie gedacht das ich so ein Forum mal nutzen würde

So zu meiner Geschichte ich bin 21 und meine jetzt ex 18 kennengelernt haben wir uns schon vor einer langen Zeit sie war damals 14 ich 16 haben uns damals schon gut verstanden uns nur aus den Augen verloren letztes Jahr haben wir wieder Kontakt aufgenommen und waren seit Anfang diesen Jahres (Merz) zusammen hatten immer eine harmonische Zeit Zukunftspläne die immer übereinstimmten genauso unsere Ansichten haben wir größtenteils geteilt im Life der Beziehung stellte sich heraus das sie Depressionen hat ( attestiert) und im august hatten wir einen Streit per WhatsApp nach dem sie dann meinte ihre Gefühle seien weg 2 Wochen später entschuldigte sie sich und meinte das sie ihre schutzmauer hochgefahren hat haben aber in den zwei Wochen nur insgesamt 3 Tage keine Kontakt und danach war sogar alles nochmal schöner und sehr intensiv wir wollten nähtest Jahr zusammen ziehen haben übers heiraten gesprochen und über Kinder dann Kamm heraus das sie in eine Psychiatrie muss und eine normale Therapie nicht mehr ausreicht Anfang Dezember kam sie dann am 3dwzember in die Klinik davor sagte sie noch sie hat Angst mich zu verlieren und ich sei ihr Traummann das sie sich freut auf das zusammenziehen wir haben jeden Tag telefoniert zwar immer nur sehr wenig am Samstag (5dezember) habe ich mich beschwert das sie nur einsilbig antwortet und am Tag darauf haben wir uns ausgesprochen und ich habe es dann auch verstanden sie sagte noch zum Abschied das sie mich vermisst und über alles liebt und sie sich auf nexten Jahr freut und am Montag also wieder ein Tag darauf (7 Dezember ) hat sie erfahren das sie eine geschlechtskrankheit hat und meinte das ich fremdgegangen sei was ich verneinte und alles daran gesetzt habe das sie mir glaubt leider hatte ich den Fehler gemacht ihre Oma anzurufen die es natürlich weiter erzählt hat und im Streit also noch vor dem Telefonat meinte sie zu mir sie fühlt nichts mehr sie liebt mich nicht mehr daraufhin war bis zum Sonntag darauf Funkstille (13 Dezember ) wo sie nochmals sagte die Gefühle seien nicht mehr stark genug sie würde mich nicht mehr vermissen ich habe mit ihr öfter versucht seit dem zu reden aber sie entfernt sich immer mehr von mir wir wollte uns unsere Weihnachtsgeschenk trotzdem geben ich bin jetzt aber verzweifelt ich liebe sie über alles und würde mir das alles antun ( Depressionen etc.) wie kann ich es schaffen wieder eine Bindung zu ihr aufzubauen aktuell ist sie noch in der Klinik und ich weiß echt nicht was ich machen soll wie kann es sein das die Gefühle so schnell weggehen von der einen auf die andere secunde ein Tag davor hat sie ja noch gemeint sie liebt mich sie ist froh das ich ihr zur Seite steh das ich für sie da bin das sie sich auf unsere gemeinsame Wohnung freut sie hat mir allein einen weinachtskallender gebastelt wo am 24 ein Liebesbrief drin war den sie erst am 29november geschrieben hat nun Nerv ich sie angeblich nur noch sie ist auch nicht ganz sie selbst hat sich ihre Haare geschnitten die Haare gefärbt ich will sie nur zurück ich mein ich kann zwar auch ohne sie aber ich hätte sie gerne an meiner Seite weil die Liebe zu ihr ist einfach zu groß ich bin für jeden Ratschlag dankbar

24.12.2020 00:36 • #1


Lebensfreude

Lebensfreude


6695
4
9766
ohje
erstmal: lass dich auch untersuchen wegen der Ansteckungsmöglichkeit bei Geschlechtskrankheiten.

Depressionen sind keine Erkältung. Ich hoffe, du informierst dich über dieses Krankheitsbild.
Sie braucht jetzt alle Energie und Kraft für sich selber. Deshalb auch der Rückzug und die erkalteten Gefühle.

Tu Dir selbst etwas Gutes und lasse sie jetzt ihren Weg gehen. Bedräng sie nicht.
Ob ihr weiter zusammen sein könnt, wird sich zeigen.
Ich hoffe, du hast Weihnachten Unterstützung von Deiner Familie.

24.12.2020 00:42 • #2



Depressionen Trennung

x 3


Julian99


10
1
4
@Lebensfreude

Ich habe mich bereits untersuchen lassen

Ich informiere mich täglich darüber weil ich sie unterstützen möchte und sie vorallem verstehen möchte habe auch in meiner Familie einen Fall von Depression

Ich möchte nur wissen ob es noch Hoffnung gibt das wir jemals wieder zusammen finden werden weil sie bedeutet mir echt viel

Wir treffen uns heute an Weihnachten und am Sonntag bin mal gespannt aber bin da eher skeptisch

Ich geb ihr die Zeit die sie braucht will sie aber auch wissen lassen das ich für sie da bin wenn sie mich braucht nur ist das so das depressive meist die Hilfe nicht in Anspruch nehme weil ihnen die Kraft dazu fehlt

Wurde von ihrer Familie gebeten sie nicht aufzugeben

24.12.2020 00:48 • #3


Lebensfreude

Lebensfreude


6695
4
9766
es geht auch um deine Kraft.
Es ehrt dich, dass du ihr helfen möchtest. Aber es geht auch um dich.
Und dass dich ihre Familie gebeten hat, sie nicht aufzugeben, ist auch heikel.
Du kannst nicht die Verantwortung für ihre Genesung und für ihr Leben tragen.
Das muß sie selber lernen.
Trotz deiner emotionalen Verbundenheit eine innere Distanz zu ihrer Krankheit
einzuhalten, kann schwer werden.

24.12.2020 00:58 • x 1 #4


Julian99


10
1
4
@Lebensfreude

Ich habe selbst schon bemerkt wie es mich teilweise zerfrisst und wie ich mich geändert habe und verbogen habe mir ist bewusst das ich mich mehr um mich kümmern sollte nur kreisen meine Gedanken durchgehen dort

Also ist es gerade besser sie ziehen zu lassen meine Unterstützung anzubieten und dann erstmal abzuwarten ?

Und mit der Familie ? Erstmal sein lassen ?


Erstmal auf mich zu fokussieren das ich nicht in den Strudel gerate

Nur das Problem ist auch die aktuelle Lage
Ich kann mich schlecht auf mich konzentrieren da wir jedem bekannt sein dürfte die Ausgangssperre Herscht
Ablenkung ist da schwer

24.12.2020 01:08 • #5


Lebensfreude

Lebensfreude


6695
4
9766
ja die aktuelle Lage ist für uns alle schwierig

wenn deine Gedanken kreisen, dann geh spazieren, sehr stramm, bis du ausser Atem bist. Das erdet dich wieder.

Du bist nicht für sie verantwortlich.

Es gibt so ne Geschichte: da sitzt ein lieber Mensch Tag und Nacht am Bett des Depressiven, hält seine Hand, redet ihm gut zu. Immer und immer wieder bis zur eigenen Erschöpfung. Eines Morgens kommt der Arzt ins Zimmer. Der Depressive ist putzmunter und der, der am Bett sass, ist gestorben.

Warte ab, mach dir Gedanken um deine Zukunft, schreib deine Gedanken hier und in ein Tagebuch.
Du bist ein lieber Mann. Du bist aber nicht ihr Therapeut.
Was werden wird, kann keiner sagen.
Ich verstehe deine Hoffnung. Aber versuch auch, dir eine Zukunft ohne sie vorzustellen.

24.12.2020 01:15 • x 1 #6


Julian99


10
1
4
@Lebensfreude

Als erstes will ich mich bedanken
Für die Tipps und den Beistand

Ich kann mir eine Zukunft ohne sie vorstellen
Mein Ziel ist es nicht meine Zukunft nur auf sie zu fokussieren weil ich finde in einer Beziehung sollte jeder noch sein eigenes Leben führen

Trotzdem habe ich Angst das es ihr schlecht gehen wird ich möchte nur das sie glücklich ist
Ob das jetzt mit oder ohne mich ist ist mir nicht wichtig ich wünsch mir nur das sie an meiner Seite ist aber wenn es für sie das beste ist allein weiter zu machen und sie dadurch glücklich ist bin ich zufrieden

Nur momentan ich kann mich für nichts mehr begeistern hab an nichts mehr Freude ich zwing mich förmlich dazu raus zu gehen auch wenn ich mal Fahrrad fahr joggen geh bis ich vor Erschöpfung nicht mehr kann kreisen meine Gedanken

Aber den Tipp mit dem Tagebuch werde ich aufjedenfall beherzigen ich hoffe das hilft

Und ich weiß das ich nicht ihr Therapeut bin aber ich hab selbst ein Problem helfersydrom naja bis jetzt war das nie ein Problem außer das es mich Kraft kostet ich Teil gerne mit anderen helf auch gerne wo es geht das bekomm ich irgendwie nicht abgestellt und jedesmal wenn ich mich verliebe oder wie bei ihr richtig liebe hab ich kaum ein Kopf für mich
Bzw garnicht

24.12.2020 01:48 • x 1 #7


Lebensfreude

Lebensfreude


6695
4
9766
Zitat von Julian99:
@Lebensfreude Als erstes will ich mich bedanken Für die Tipps und den Beistand Ich kann mir eine Zukunft ohne sie vorstellen Mein Ziel ist es nicht meine Zukunft nur auf sie zu fokussieren weil ich finde in einer Beziehung sollte jeder noch sein eigenes Leben führen Trotzdem habe ich Angst das es ihr schlecht gehen wird ich möchte nur das sie glücklich ist Ob das jetzt mit oder ohne mich ist ist mir nicht wichtig ich wünsch mir nur das sie an meiner Seite ist aber wenn es für sie das beste ist ...


Du bist dir ja bewußt, dass du ein Helferdings hast.
Du bist sehr reflektiert und auf einem gute Weg.

24.12.2020 01:56 • x 1 #8


Julian99


10
1
4

03.01.2021 01:55 • #9


Heffalump

Heffalump


12283
16576
Bitte bleib in einem Thema, du zwingst sonst deine "Helfer" durch deine Themen zu hüpfen, zu lesen, welche Tipps usw, du schon hast

@Forenleitung
Bitte zusammenführen

03.01.2021 03:28 • x 2 #10


Heffalump

Heffalump


12283
16576
Zitat von Julian99:
Trotzdem habe ich Angst das es ihr schlecht gehen wird ich möchte nur das sie glücklich ist

Dafür kannst du wenig tun, bzw. nur Sie hat es in Händen, ihr Glück - ihr Leben. Du kannst auch nur für dich dein Glück händeln. Mach niemanden zur Priorität, für den du nur ne Option bist

03.01.2021 03:37 • x 1 #11


Luk


154
206
Hallo erstmal,

so, wie es aussieht, will deine Ex die Beziehung nicht mehr, gleichzeitig tut sie sich aber auch schwer mit dem Alleinsein. Tut mir Leid, dass das nicht das ist, was du gerne hören willst, aber ihr Verhalten hat leider nichts mit Liebe dir gegenüber zu tun. Die Sache ist einfach die, dass deine Ex dich nicht mehr will, aber in Situationen, in denen sie alleine ist, dann offenbar doch wieder etwas vermisst und dann wieder an dich denkt. Trotzdem würde ich mir da keine Hoffnungen machen, denn früher oder später lernt sie jemand Neues kennen und dann wird sie wahrscheinlich keine Sekunde mehr an dich denken.

Zitat von Julian99:
hat gemeint ich würde versuchen sie eifersüchtig zu machen das ich lügen würde das ich sie nicht lieben würde und das ich mir ne andere suchen soll

Ziemlich widersprüchlich, findest du nicht? Warum sagt sie, du sollst dir eine Neue suchen, beschuldigt dich aber gleichzeitig, dass du sie eifersüchtig machen wollen würdest? Meiner Meinung nach will sie dich nur provozieren, damit du dich rechtfertigst und dann sagst, dass du keine Neue willst und so weiter. Diese Taktik ist ihr leider auch ziemlich gut gelungen.

Zitat von Julian99:
wie kann ich mir ihr verhalten erklären ich versteh es nicht ich liebe sie von ganzem herzen und sie glaubt es mir nicht

Es scheitert nicht daran, dass sie nicht glauben würde, dass du sie liebst. Sondern es scheitert daran, dass sie dich nicht liebt bzw. dass sie dich nicht mehr will. Auch wenn du ihr deine Gefühle noch so oft beweisen würdest, an ihren Gefühlen ändert das nichts.

03.01.2021 06:51 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag