2

Seitensprung auf Geschäftsreise - kein Vertrauen mehr

Sternschnuppe70

1
1
1
Ich möchte meine Geschichte veröffentlichten, zu der mich meine Freundin ermutigt hat. Ich bin 48 Jahre alt und dachte bis zum 8.Juli 2017, dass ich glücklich verheiratet bin. Aus diesem Traum bin ich schnell und heftig erwacht. Dass sich mein Noch-Mann seit längerer Zeit anders verhielt als sonst, merkte ich schon. Aber auf alle Fragen, was mit ihm los sei, bekam ich immer die Antwort, er wäre der Stress im Job. Das ging mindestens ein halbes Jahr, auf einmal fing es an, dass er immer mehr und länger auf Dienstreisen war. Auch hier habe ich mir null Gedanken gemacht, da mein Noch-Mann nie mein Vertrauen missbraucht hat und bis dato ein liebevoller und ehrlicher Ehemann war. Er ist im Vertrieb tätig und war demzufolge auch oft auf Geschäftsreisen. Wie gesagt, ich vertraute blind. Auf einmal begann es, dass er am Wochenende oft sang und klanglos verschwand, ohne ein Wort zu sagen. Für mich und meine Kinder, war es eine Katastrophe. Wir dachten es wäre ihm etwas zugestoßen. DIe Situation daheim spitzte sich immer mehr zu, und ich war immer mehr mit den Nerven am Ende. Auf jede meiner Fragen kam die Antwort, Schatz mach dir keine Gedanken, ich bin nur im Stress. Bis zum 8.Juli 2017 war ich 19 Jahre glücklich verheiratet . An diesem Morgen klingelte der Wecker am Handy. Und was ich sah war das Foto einer Frau auf WhatsApp mit Liebesschwüren. Für mich brach eine Welt zusammen. Er beteuerte, dass er die Affäre sofort beenden würde und es ihm alles so leid tut. Ich habe ihm geglaubt, leider. Danach wurde alles noch viel schlimmer. Seine Affäre ließ nicht locker , und er konnte wohl auch nicht loslassen. Ich wurde von ihr gestalkt und beleidigt. Ich erfuhr, dass gemeinsame Urlaub mit ihr stattgefunden haben und noch vieles mehr. Er hat sich als getrennt ausgegeben und diese Dame im Chat kennengelernt. Er stand nie zu seiner Familie und hat auch nicht gekämpft. Im Oktober letzten Jahres habe ich ihn gebeten auszuziehen. Der Kontakt war danach bis auf ein Minimum reduziert. Unseren Kinder (damals 16 und 18 Jahre) alt stand es frei, wie sie den Kontakt zu ihrem Vater pflegen möchten. Leider war ihm auch damals schon seine Affäre wichtiger, als Zeit mit seinen Kindern zu verbringen . Von Oktober bis dieses Jahr Mai hat er sie vielleicht 5 x gesehen. Ich fiel immer mehr in ein Loch und holte mir dann externe Hilfe und ging zum Anwalt. Bis Anfang Juli 2018 war es nicht möglich, dass ich mit ihm reden konnte. So verletzt und belogen hat mich noch jemand in meinem ganzen Leben. Anfang Juli gingen wir dann gemeinsam zu einem
Mediator, um eventuell eine gütliche Lösung zu finden. Auch hier beteuerte er, dass es ihm leid tut und er seine Affäre beendet hat. Nach 4 Wochen merkte ich, dass er sogar dort seine Lügen weiterstrickt. Es hat nie gestimmt. Es ist unglaublich. Für mich ist jetzt klar, wohin der Weg geht. Und manchmal braucht man im Leben mehr als einmal einen Rückschlag, um das wahre Gesicht des anderen zu erkennen. Ach ja, seine Affäre wohnt ca. 600 Kilometer von ihm entfernt. Aber vielleicht war oder ist das ja der Reiz. Vielleicht hat jemand sowas ähnliches auch schon erlebt und kann mir ein Tipps geben.

25.08.2018 01:06 • x 1 #1


Istleiderso


526
4
595
Oh je .Wenn ich sowas lese denke ich mir gehts dagegen noch gut.Nach nun gut einem Jahr hast Du dich nun hoffentlich stabilisiert,auch wenn das noch lange nicht das Ende sein muss.Ich finde das schon hart nach so vielen Jahren und dann kommt sicher noch die Angst dazu das die Kinder aus dem Haus gehen und man aleine ist.Ich möchte Dir nur sagen das hier viele mitfühlen mir hat das in kurzer Zeit hier schon viel geholfen.LG

25.08.2018 01:26 • x 1 #2


guest2014


558
1
922
Liebe Sternschnuppe

Es tut mir leid, es ist fast unheimlich wie diese schrecklichen Geschichten sich ähnlich sind !
Wo wohnst du jetzt ?

Lies dich hier ein, du bist nicht allein, und es tut gut sich auszutauschen.

LG

25.08.2018 07:40 • #3


tesa

tesa


2029
7
2503
@ Sternschnuppe

"Vielleicht hat jemand sowas ähnliches auch schon erlebt und kann mir ein Tipps geben."

In welche Richtung sollen diese Tipps gehen?

Wie du mit dem Weiterleben klar kommst? Was mit den Kindern ist? Wie du um deinen Mann kämpfst?

Welche Fragen sollen wir beantworten?

25.08.2018 08:26 • #4