10

Die Hochzeit meines Ex

confusious

Hallo alle zusammen,

nur um es vorweg zu sagen, ich bin in einer Beziehung und auch sehr glücklich. Im März erwarten wir unser Wunschkind und es ist gerade eine ganz tolle Zeit.
Aber seit dem Wochenende beschäftigt mich ein Thema sehr und ich bin ehrlich gesagt auch etwas erschrocken, dass es mir so nahe geht.
Wie ich durch Zufall mitbekommen habe, hat mein Ex letztes Wochenende geheiratet. Ich habe sogar ein Foto von dem glücklichem Paar gesehen...
Und auch den Schock hin, gab es einen fiesen Stich ins Herz. Es tat weh, ihn mit einer Anderen zu sehen... so glücklich.
Versteht mich bitte nicht falsch, ich gönne ihm wirklich alles Glück der Welt und ich liebe nur meinen Freund.
Aber zwischen meinem Ex und mir war es immer besonders. Wir haben uns sehr jung kennengelernt und aufgrund der Entfernung (er wohnt im Ausland) war ich damals nicht bereit für eine Beziehung. Es hat 11 Jahre gedauert, bis wir zusammen gekommen sind und haben in der Zwischenzeit immer Kontakt gehalten und zusammen so einige Beziehung durchgestanden.
Die Beziehung hielt nur etwas über 1 Jahr und endete, weil er Panik bekam. Den Grund habe ich erst Jahre später erfahren. Bis dato ließ er mich in dem Glauben eine andere zu haben.
Naja, nachdem ich in diesem Glauben natürlich den Kontakt abbrach meldete er sich nach mehreren Monaten wieder und es entstand ein sporadischer Kontakt.
In dieser Zeit bin ich mit meinem (jetzt) Examen zusammengekommen. Ich gebe zu, dass er anfangs für mich nur eine Ablenkung war um den Schmerz der Trennung und des gedachten Betruges zu überspielen.
Während dieser Zeit hat mir mein Exfreund gestanden, dass er ein Idiot war und die Trennung nach wie vor bereut (es war bereits 2 Jahre später). Ja, es gab einen kurzen Moment, wo ich dachte, ich gehe zu ihm zurück, aber die Angst war größer.
Wie sollte es auch anders sein, meine Ehe ging mit lautem Gebrüll zugrunde und in dieser Zeit stand mein Eifreund auf einmal vor meiner Tür. Ist in den Flieger gestiegen um mir die Wahrheit zu sagen. Er hat mich nie betrogen. Wir planten eine gemeinsame Zukunft und er hat Angst bekommen. Er gab zu, dass ihm meine Ehe sehr wehtat und dass seine Gefühle nach wie vor da sind (das war ca 5 Jahre nach der Trennung). Noch an diesem Abend haben wir miteinander geschlafen und es war ein tolles Wochenende, bis er wieder zurück musste. Wie haben uns ausgesprochen, aber ich war für keine Beziehung mit ihm bereit. Das Vertrauen war weg.
Wir hielten noch einige Wochen sehr viel Kontakt, welcher dann irgendwann weniger wurde. In dieser Zeit habe ich meinen jetzigen Partner kennengelernt und ich wusste, er ist der Mann, mit dem ich zusammen sein möchte.
Daran hat sich bist jetzt nichts geändert, deswegen verwirrt es mich so, dass die Hochzeit mir so nahe geht.
Was ist das bloß? Könnt ihr mir helfen?

31.10.2016 15:53 • #1


Ricky

Ricky


5979
6436
Dein untergebuttertes Ego meldet sich mal wieder. Du bist das nie angegangen, sondern hast das immer nur beiseite geschoben. Deshalb meldet es sich jetzt wieder. Geh das mal an und komm mal darüber hinweg. Wird langsam mal Zeit, meinste nicht? Ist auch Deinem jetzigen Partner gegenüber unfair, weil da ja immer wieder Energie auf diesen unerreichbaren, fiktiven Blödsinn angewandt wird, den Du Dir da hinfantasierst. Ihr habt beide die Hosen voll gehabt, als es nötig war, sie frei zu haben. Jetzt bist Du in einer Beziehung, hast offenbar schon eine Ehe dafür geschrotet, und er ist verheiratet. Lass ma gut sein und leb Dein Leben.

31.10.2016 21:54 • x 1 #2



Die Hochzeit meines Ex

x 3


Sarina80


Völlig normal. Keep cool. Natürlich ist ein Mensch für den man mal tief empfunden hat, nie ganz weg. Was auch gut ist. Sonst hätte man nie tief empfunden.
Das hat nichts mit der glücklichen Beziehung zu deinem jetzigen Partner zu tun, was ich dir auch nicht Abrede stelle. Es ist ein endgültiges Adieu mit der Vergangenheit, im positiven Sinn.

31.10.2016 22:10 • x 2 #3


confusious


@Sarina80:Danke für Deine lieben Worte. Es fühlt sich tatsächlich nach Abschied an und ich weiß, dass es genau richtig so ist. Trotzdem tut es weh, weil er seit nun 20 Jahren ein fester Bestandteil meines Lebens war.

@Ricky: Ich finde Deine Worte völlig unpassend. Ich habe weder meine Ehe seinetwegen "geschrotet", noch sonst irgendetwas und ich habe auch garantiert kein untergebuttertes Ego. Sorry, aber auf solche Kommentare von Menschen, die absolut keine Ahnung haben kann ich gut verzichten!

01.11.2016 12:54 • x 2 #4


Ricky

Ricky


5979
6436
Warte kurz:

Zitat:
Ja, es gab einen kurzen Moment, wo ich dachte, ich gehe zu ihm zurück, aber die Angst war größer.
Wie sollte es auch anders sein, meine Ehe ging mit lautem Gebrüll zugrunde und in dieser Zeit stand mein Eifreund auf einmal vor meiner Tür.


Das war ja während Deiner Ehe. Aber das eine hat mit dem anderen natürlich nichts zu tun.

Ich übersetze mal kurz Deine Antwort ins Reindeutsche: "Mir passt Deine Antwort nicht, deshalb greife ich mal direkt an." Hui. Wie neu und erfrischend. Mädel, Du bist in ner neuen Beziehung, also lass mal gut sein. Und was sich da meldet ist eindeutig Dein Ego... und nicht irgendeine schicksalhafte Liebe, die Du Dir ausm Groschenroman zusammen geklaubt hast. Ich hab da genug Ahnung - ist auch mein Job und so. Tühüüüs!

01.11.2016 13:20 • x 2 #5


Sarina80


Ricky in Topform

Ich finde es weder schlimm, noch verwerflich, wenn man anlässlich der Hochzeit seines Ex mal kurz zusammenzuckt, zumal er sie lange im Leben begleitet hat. Finde das menschlich und ehrlich, dies zu formulieren. Das heißt weder, die eigene Beziehung ist gefährdet, noch ich liebe ihn heiß und innig und würde jetzt gerne mit ihm vor dem Altar stehen. Es ist ein Punkt, an dem man sich einfach noch einmal den vergangenen Weg in Erinnerung ruft, sich auch wertschätzenden an gute Zeiten erinnert. Mehr nicht.
Ein Ex ist nicht umsonst ein Ex. Trotzdem darf man ihn nach wie vor als wertvoll erachten und auch mal kurz sentimental in die Vergangenheit blicken.

01.11.2016 14:17 • x 2 #6


Ricky

Ricky


5979
6436
Zitat von Sarina80:
Ricky in Topform


Du Knuddel, Du.

Zitat:
Ich finde es weder schlimm, noch verwerflich, wenn man anlässlich der Hochzeit seines Ex mal kurz zusammenzuckt, zumal er sie lange im Leben begleitet hat. Finde das menschlich und ehrlich, dies zu formulieren. Das heißt weder, die eigene Beziehung ist gefährdet, noch ich liebe ihn heiß und innig und würde jetzt gerne mit ihm vor dem Altar stehen.


Da stimme ich Dir zu. Deshalb rate ich ihr ja auch, es gut sein zu lassen. Natürlich kann man sich da denken "Ohoh...", aber das sollte einen dann eben nicht aus der Bahn werfen. Ich denke sie überkompensiert hier ihr eigenes Stechen in der Brust. Das muss sie dann eben noch lernen.

Zitat:
Es ist ein Punkt, an dem man sich einfach noch einmal den vergangenen Weg in Erinnerung ruft, sich auch wertschätzenden an gute Zeiten erinnert. Mehr nicht.
Ein Ex ist nicht umsonst ein Ex. Trotzdem darf man ihn nach wie vor als wertvoll erachten und auch mal kurz sentimental in die Vergangenheit blicken.


Das darf man zweifelsohne. Bei ihr scheint da ja n bisschen mehr hinter zu hängen, vllt. auch n bisschen Ego, dass es eben nie WIRKLICH geklappt hat. Passiert ja gerne mal. Das muss sie sich dann eben selbst verzeihen und dann kann sie in ihrer jetzigen Beziehung auch wieder ruhig leben.

01.11.2016 14:20 • #7


Sarina80


Zitat von Ricky:
Zitat von Sarina80:
Ricky in Topform


Du Knuddel, Du.

Zitat:
Ich finde es weder schlimm, noch verwerflich, wenn man anlässlich der Hochzeit seines Ex mal kurz zusammenzuckt, zumal er sie lange im Leben begleitet hat. Finde das menschlich und ehrlich, dies zu formulieren. Das heißt weder, die eigene Beziehung ist gefährdet, noch ich liebe ihn heiß und innig und würde jetzt gerne mit ihm vor dem Altar stehen.


Da stimme ich Dir zu. Deshalb rate ich ihr ja auch, es gut sein zu lassen. Natürlich kann man sich da denken "Ohoh...", aber das sollte einen dann eben nicht aus der Bahn werfen. Ich denke sie überkompensiert hier ihr eigenes Stechen in der Brust. Das muss sie dann eben noch lernen.

Zitat:
Es ist ein Punkt, an dem man sich einfach noch einmal den vergangenen Weg in Erinnerung ruft, sich auch wertschätzenden an gute Zeiten erinnert. Mehr nicht.
Ein Ex ist nicht umsonst ein Ex. Trotzdem darf man ihn nach wie vor als wertvoll erachten und auch mal kurz sentimental in die Vergangenheit blicken.


Das darf man zweifelsohne. Bei ihr scheint da ja n bisschen mehr hinter zu hängen, vllt. auch n bisschen Ego, dass es eben nie WIRKLICH geklappt hat. Passiert ja gerne mal. Das muss sie sich dann eben selbst verzeihen und dann kann sie in ihrer jetzigen Beziehung auch wieder ruhig leben.


Schon kommen wir im Geiste was die Diskussion betrifft harmonisch zusammen
Finde es gut, dass du jetzt etwas samtpfötiger bist;) Nein, du kannst Tiger bleiben. Aber ab und zu etwas Kater steht dir nicht schlecht

01.11.2016 14:43 • #8


Grace_99


Liebe TE,

ich hatte vor einiger Zeit hier ein Thema, auch bzgl. meines Ex. Er ist Vater geworden und obwohl wir schon lang auseinander sind, ich ihn definitiv nicht mehr liebe und sicher auch nicht als Partner an meiner Seite haben möchte, ging es mir ähnlich - es hat mir sehr weh getan, Stich ins Herz, hat mich runtergezogen.

Ich war seinerzeit selber schwanger mit / von ihm und es sollte nicht sein (Fehlgeburt), aber obwohl das auch schon einige Jahre her ist, hat es weh getan, auch hier ähnlich wie bei dir.

Es ist okay wie und was du fühlst - hey, wir sind Menschen; außerdem bist du schwanger, da sind die Hormone sowieso auf viel mehr "gepolt" als im "normalen" Zustand.

Alles Liebe und Gute
Grace

01.11.2016 14:44 • x 1 #9


Ricky

Ricky


5979
6436
Zitat von Sarina80:

Schon kommen wir im Geiste was die Diskussion betrifft harmonisch zusammen
Finde es gut, dass du jetzt etwas samtpfötiger bist;) Nein, du kannst Tiger bleiben. Aber ab und zu etwas Kater steht dir nicht schlecht


Kraulst Du mich auch mal?

01.11.2016 14:51 • #10


LonelyXmas

LonelyXmas


3578
5582
Zitat von Ricky:
Zitat von Sarina80:

Schon kommen wir im Geiste was die Diskussion betrifft harmonisch zusammen
Finde es gut, dass du jetzt etwas samtpfötiger bist;) Nein, du kannst Tiger bleiben. Aber ab und zu etwas Kater steht dir nicht schlecht


Kraulst Du mich auch mal?


OT:
Da geht noch was bei euch heute.

01.11.2016 15:01 • #11


Sarina80


Zitat von LonelyXmas:
Zitat von Ricky:
Zitat von Sarina80:

Schon kommen wir im Geiste was die Diskussion betrifft harmonisch zusammen
Finde es gut, dass du jetzt etwas samtpfötiger bist;) Nein, du kannst Tiger bleiben. Aber ab und zu etwas Kater steht dir nicht schlecht


Kraulst Du mich auch mal?


OT:
Da geht noch was bei euch heute.


Du kannst schon mal Blumen streuen Somit haben wir charmant wieder das Thema dieses Threads aufgegriffen.

01.11.2016 15:16 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag