Kurz vor der Hochzeit- verliebt in anderen!

Binratlos

2
1
Hallo zusammen,

ich habe ein echtes Problem, und ich hoffe, dass es den einen oder anderen gibt, der mir einen Ratschlag geben kann- denn das ist für mich ein echtes Dilemma.

Seit fast 7 Jahren bin ich mir meinem Freund zusammen und vor einem halben Jahr haben wir beschlossen zu heiraten- im September ist es soweit, d.h. es sind nur noch ein paar Wochen und wir sind mitten in den letzten Vorbereitungen.-.

Das Problem ist, dass ich vor ca. 6 Wochen einen anderen Mann kennengelernt habe, in den ich mich sehr verliebt habe und zwar so, dass ich jeden Tag, den ganzen Tag, seit Wochen an den anderen Denken muss und ich das Gefühl habe, dass ich ihn auch nicht verlieren möchte.

Das Gefühl scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen, wir haben eigentlich jeden Tag Kontakt und vermissen uns gegenseitig. Ich bin nun völlig orientierungslos, denn einerseits bin ich in den neuen Mann total verliebt (er hat einiges an sich, was ich bei meinem Freund eigentlich immer vermisst habe), aber auf der anderen Seite liebe ich meinen Freund auch, nur anders, ruhiger, nicht so leidenschaftlich, aber uns verbindet schon viel, er ist ein zuverlässiger, lieber, der mich auf Händen trägt und für ihn bin ich die große Liebe.

Ich weiß nicht, ob ich an meinem Freund so hänge, weil es v.a. Gewohnheit ist und weil ich mich bei ihm sicher fühle oder weil ich ihn wirklich liebe. So ein Verliebtheitsgefühl wie für den "Neuen" hatte ich allerdings bei meinem Freund nie, ich mag ihn einfach als Mensch sehr gern und er war immer für mich da und der Gedanke ihn zu verlassen, tut mir auch sehr weh, auch wenn ich den "Anderen" auch jeden Tag vermisse. Verfluchte Situation. (Mal ganz abgesehen, vom schlechten Gewissen meinem Freund gegenüber etc., das ist nochmal ein eigenes Thema.) Die Frage, die sich mir stellt ist, wie kann ich herausfinden, wer für mich der Richtige ist ?

Das Problem  ist der ungeheure Zeitdruck wegen der Hochzeit. Ich habe meinem Freund letzte Woche angedeutet, dass ich evtl. nicht heiraten möchte, er fiel natürlich aus allen Wolken und vor ein paar Tagen habe ich es wieder zurückgenommen, weil mir der Gedanke selbst so weh tat (wir wollten demnächst auch ein Kind haben etc.).

Ich habe einfach aber auch Angst so zu heiraten und dann veilleicht zu denken, der andere wärs gewesen ? Ich weiß, dass es 100 % Sicherheit nicht gibt, aber ich weiß trotzdem nicht weiter.

Was soll ich nur tun ?
Danke für jede Antwort!

Binratlos

18.08.2003 09:36 • #1


Ehemaliger User


Hallo,

habe deine Geschichte gelesen und mir fällt da spontan so viel bei ein, das alles aufzuschreiben.....wäre nen bißchen viel. Wenn du magst kannst du mir gern mailen und wir können uns so ein wenig unterhalten.

Gruß Charly

18.08.2003 12:24 • #2



Kurz vor der Hochzeit- verliebt in anderen!

x 3


capricorn


49
5
Hallo Binratlos,
also, die Situation in der du da steckst ist echt der Hammer! Ich beneide dich nicht darum. Wenn du wirklich glaubst, dass du einen anderen liebst, dann verschiebe die Hochzeit. Du heiratest nicht für die Eltern, für die Freunde usw.. Du heiratest wegen DIR. Gib dir Bedenkzeit. Du bist in einer Situation, in der du eher eine Paartherapie denn eine Hochzeit brauchst. Also, mach deinem Freund deine Zweifel klar. Auch er wird dies nach dem ersten Schock verstehen. Ich habe nach 5 Jahren Beziehung geheiratet und die Ehe hat sage und schreibe 1,5 Jahre gehalten. Es wäre mir weiss Gott lieber gewesen, nicht verheiratet gewesen zu sein.  
Capricorn

18.08.2003 14:19 • #3


Lotta


41
4
Hej Binratlos,

kann dir auch nur empfehelen, unter diesen bedingungen nicht zu heiraten. wenn du dich ein einen anderen verliebst, dann stimmt in deiner beziehung etwas nicht. mach dir nichts vor!!!!
natürlich ist deine lange beziehung zu deinem freund etwas gereiftes und sicher liebst du ihn, aber wenn ein anderer gefühle in dir weckt, ist das ein sicheres zeichen, dass deine bedürfnisse nicht gestillt werden. auf jeden fall solltet ihr die hochzeit verschieben, das ist ehrlicher.

zu wem du "gehörst" kannst du m.E. nur herausfinden, indem du zu beiden vorläufig auf distanz gehst. fahr weg, versuche, allein zu sein. und sprich ehrlich mit deinem freund. er hat es verdient und wenn alles gut geht, könnt ihr später vielleicht auch beruhigt heiraten.

vielleicht hilft dir auch die frage nach den aktuellen hochzeitsplänen. warum wollt ihr gerade jetzt heiraten? manchmal steckt dahinter der verborgene wunsch, etwas retten zu wollen. ich spreche da aus erfahrung - nur hätte ich das nie für möglich gehalten. ich heiratete nach 10 glücklichen jahren. nach 3 jahren ehe waren wir am ende. die selbsterkenntnis hat mir gezeigt, dass ich mit meiner heirat versuchen wollte, etwas ganz schönes, großartiges festhalten zu wollen - so als ahnte ich, dass irgendetwas nicht stimmt....

eine beratung halte ich ebenfalls für angebracht - wenn dein freund dich liebt, wird er deine sorge ernst nehmen und mitgehen.

nichts ist schlimmer, als nun die augen zu verschließen.

ich wünsche dir, dass du eine entscheidung treffen kannst.

LG
Lotta

18.08.2003 14:50 • #4


Ehemaliger User


Hallo Ichbinratos,

könntest Du verneinen, dass Du möglicherweise soetwas wie Torsch(L)usspanik hast ?? , bzw. für eine Heirat mit deinem Freund noch nicht ganz "reif" bist ?

Frag dich mal ob sich mit einer solchen Begründung der "Eklat" vermeiden liesse. Das ist nämlich etwas relativ weitverbreitetes. Und da sollte man sich und den Partner ernstnehmen können und dürfen.

Falls ja, finde ich es sehr wichtig, dass Du deinem Freund deine Wertschätzung deutlich machst. Ohne schlechtes Gewissen.

Vielleicht gibt es einfach auch ganz allgemein Männer, die die Wellen etwas höher schlagen lassen. Nur für eine tragfähige alltagstaugliche Beziehung mit Zukunft braucht man auch andere Qualitäten. ( Und ich zähle mich eher zu ersterer Sorte .. )  Und ich denke da verdient Mann eine loyale Frau, die nicht an sich zweifelt.

Bei der Hochzeitszeremonie gibt es immer die Frage :  

Falls irgendjemand in diesem Raum Einwände gegen diese Hochzeit hat, dann möge er jetzt sprechen oder für immer schweigen..

DU solltest die letzte sein, die hier Einwände erhebt....!

Eine Krise kann auch eine Chance sein, und ich denke dein Mann (?) hat mehr von dir, wenn Du klar und deutlich "Ja" sagst, sagen kannst. Entweder, oder... Und ich denke dass lässt sich jetzt nicht mehr übers Knie brechen. Die Situation ist sicher nicht toll, aber letztenendes tust Du deinem Mann (?) einen Gefallen damit. Wirklich !



18.08.2003 16:08 • #5


Ehemaliger User


p.s.

"wenn du dich ein einen anderen verliebst, dann stimmt in deiner beziehung etwas nicht. mach dir nichts vor!!!!"

Dem möchte ich mich ausdrücklich nicht anschliessen. Kann sein, muss aber nicht.

Ich denke es geht eher um soetwas wie eine Wahl, eine Entscheidung.

Ich glaube nicht, dass man immer alles haben kann, haben wollen muss.

18.08.2003 16:28 • #6


engelsfluegel


87
11
Hallo...!

Ich denke auch,das Du die Hochzeit verschieben solltest.Klar kann das ganz schön für Wirbel sorgen,möglicherweise bist Du Deinen Bräutigam los....aber lies mal...,wie lange haben all die Ehen gehalten?Klar es gibt keine Garantie aber ich bin mir sicher,das all diese Leute,mich eingeschlossen,in Liebe und ohne Probleme,geheiratet haben.Wir waren uns alles sicher das es fürs Leben ist...
Deine Startbedingungen für die Ehe sind ganz schlecht!
...und ich sag Dir was...eine Scheidung ist nervenaufreibend und kostet viel Geld.
...und bitte,lass die Finger weg von einem Kind!
Das kittet keine Beziehung und Ehe...!!!!! Denk daran,ein Kind hat nicht darum gebeten auf die Welt zu kommen! Ein Kind leidet ein Leben lang unter einer Trennung!

Bitte überdenke alles nochmal...wie hier schon geschrieben wurde...Ihr heiratet nicht,wegen Eltern,Verwandte,Freunde...sondern weil Ihr es wollt!...und das ist wohl doch nicht ganz das,was Du im moment möchtest...

Ich wünsch Dir viel Kraft und mut zur Ehrlichkeit!

Lieben Gruss
engelsfluegel

18.08.2003 23:03 • #7


Ehemaliger User


Hi,

stell' Dir nur mal vor, Du wärst in der Situation Deines "zukünftigen" Mannes! Was würdest Du Dir dann wünschen? Tu' genau das!

Gruß Sissi

19.08.2003 00:11 • #8


Binratlos


2
1
Hallo zusammen,

erstmal Danke für die vielen Antworten, das  ist echt toll.

Dazu muss ich sagen: ich wünschte. ich könnte mit meinem Freund offen darüber reden, was in mir vorgeht, aber das geht nicht, weil er, wenn er erfahren würde, dass ich mich in einen anderen verliebt habe, er SOFORT Schluss machen würde, weil er ein absoluter "Treue-Fanatiker" ist und so etwas für ihn der absolute, wenn nicht überhaupt der einzige Trennungsgrund von mir für ihn wäre- das sagt er auch ab und an mal, wenn er z.B. erfaährt, dass im Bekannten- oder Freundeskreis der eine oder andere betrogen wurde oder so etwas. Er hat für so etwas Null Verständnis und ist entsprechend rigide mit sich selbst. Daher kann ich auch nicht mit ihm zur Paartherapie gehen, denn für ihn ist klar, dass man nicht zwei Männer auf einmal lieben kann, das geht über seinen Horizont. Mit anderen Worten: meine Offenbarung wäre die Trennung.
Hier in den Antworten wurde gesagt, ich soll ehrlich zu mir sein und nicht einen heiraten, wenn ich (auch) in einen anderen verliebt bin. Eine Freundin hat zu mir gesagt, ich solle einfach auf mein Herz hören...ja klar, mache ich ja, aber mein Herz spricht nun mal keine eindeutige Sprache, es ist im Moment für beide da! Die Sache ist auch, wenn ich die Hochzeit verschieben würde, würde ich bei meinem Freund sehr vieles kaputt machen, weil für ihn eine Welt zusammenbrechen würde (er versteht ja auch gar nicht, woher meine Zweifel im Moment kommen, denn den eigentlichen Grund kann ich ihm aus o.g. Gründen ja nicht nennen), und ich habe Schiss, dass ich damit so viel zerstöre und dass nachher sehr bereuen könnte. Wir wollten vor 2 Jahren schon mal heiraten, haben das aber damals gelassen, weil es uns beruflich in zwei Städte verschlagen hatte und es finanziell eine Zeitlang nicht so rosig aussah. Er meinte letztens, dass er nicht glaubt, dass er, wenn ich die Hochzeit jetzt absagen würde, nochmal die Kraft und Energie für einen dritten Anlauf hätte, alles wieder neu zu organisieren, all den Leuten Bescheid zu sagen, zu erklären, warum jetzt nicht etc.

Im Forum und auch bei anderen Leuten hört man immer wieder die zwei entgegengesetzten Meinungen: 1. die Beziehung ist nicht gut genug, sonst würde man sich nicht in einen anderen verlieben 2. man kann sich auch parallel in jemand anderen verlieben. Tja, das ist wohl Einstellungssache und lässt sich nicht pauschal vertreten. Die beiden Männer, um die es bei mir geht, könnten gegensätzlicher nicht sein und ich würde wohl bei beiden gewisse Dinge vermissen, die der andere hat. Nur, den perfekten Partner gibt es doch nicht, oder !?

Letztes Wochenende bin ich schon allein wegfahren, um Nachzudenken, und zu sehen, an wen ich eigentlich mehr denke und wen ich vermisse. Hat mich nicht sehr weitergebracht, denn denken musste ich eigentlich an beide.

Ein Kind kommt natürlich nicht in Frage im Moment, bis die Situation geklärt ist.

Viele Grüße an alle, die so nett geantwortet haben und es möglicherweise noch tun!

Binratlos

19.08.2003 08:38 • #9


Ehemaliger User


Hallo binratlos,

warum freundest du dich nicht schon mal damit an,
Single zu werden, und alleine zu bleiben?

Wie willst Du eine gute Ehefrau werden, wenn du jetzt
schon schlapp machst? Wenn Du bereit bist, "unfair" zu
sein und deinem "Zukünftigen" schon jetzt nicht mit Mut
entgegentreten kannst, wie willst du dann eine glückliche Ehe führen können mit ihm? Hoffen, daß es nie wieder passiert?
Du hast jetzt die Chance, zu Dir zu stehen und deine "Zukunft" zu riskieren. Vielleicht erlaubt dir dein Bräutigam ja sogar eine außereheliche s.uelle "Affaire".

Bist Du dir eigentlich im Klaren, daß Verliebtheit das prickelnde
Gefühl ist sich selbst besser zu lieben, weil ein anderer dir
den schweren Job abgenommen hat, dich selbst zu achten
und wenn man erst anfängt, die Angst zu verlieren,  den anderen zu verlieren, sich das Problem wieder einschleicht,
daß du jetzt hast?

Sorry für meine harten Worte, aber ich mag die Tatsache nicht, daß dir das passiert ist, und ich traue dir nicht zu,
daß Du schon reif genug bist für eine Ehe.

Willst Du denn nicht einmal und nie wieder heiraten?
Deinen Mann bereitwillig betrügen? Das finde ich echt
labil und schwach von Dir, und zeugt nicht gerade von
Liebe, sondern Bequemlichkeit, Kalkül (Materialismus?),
Berechnung.

Hoffe, Du bist nicht allzu sehr verletzt, und ich konnte dir ein wenig den Kopf waschen, daß es besser ist, du hast dich
jetzt verliebt, wo du noch die Chance hast aususteigen als
später die Katastrophe leben zu müssen.
In Deiner Haut möchte ich jedenfalls nicht stecken. Wünsche
Dir viel Selbstkritik und Einsicht.

Vergiß die Hochzeit. Das ist sonst nicht nur Betrug an den
anderen, sondern auch Selbstbetrug. Wie willst du eine
gute Ehefrau "werden"?

Lieben Gruß
wilde Flocke

19.08.2003 09:17 • #10


Ehemaliger User


Hi,

liebe liebe liebe...kannst du überhaupt schon lieben?! ist es Liebe was du für beide empfindest?! beim einen Gewohnheit, beim anderen Reiz/Verlangen. Nähe....

Sehr Sehr schwere Entscheidung. Bin momentan in ähnlichen Bahnen. Das einzige was ich für mich rausziehen kann ist, dass man immer das Schicksal hat, dass zu einem passt und das man selbst herbeiführt. Diese Entscheidung zu treffen ist wichtig für Dich. Du brauchst Sie. Du willst Sie!

Wie sieht Dein neuer eigentlich die Geschichte. Natürlich ist es für ihn eine enorme Bestätigung zu wissen, dass er einer Frau den Kopf verdreht, die kurz vor der Heirat steht. Aber spreche doch bitte mal mit ihm über seine Gedanken. Will er das?
Denkt er vielleicht sogar, dass er sowas nicht will? wird ihm das alles zu viel? weiss er, was er mit dir gemacht hat?
Was ist, wenn er erfährt, dass Du die Heirat evtl. absagen willst? möchte er das? plant er mit dir? bist du vielleicht einfach noch nicht bereit zu planen? Möchte er nur seinen Spass und trifft bei dir da genau eine Wunde stelle, weil du auch Spass und Liebelei willst und keine feste Bindung? Kannst du mit ihm ernste Perspektiven finden?! ist er nicht der Typ dazu? Weiss er, dass Du heiraten willst  ???

Bestimmt wechselst Du minütlich zwischen Gedankenwelten.
....mit dem neuen wird es auch mal so sein...soll ich alles aufgeben...wenn ich meinem Schatz sage ist der Wurm drin...vielleicht heiratet er irgendwann eine andere...und ich bin mit dem neuen doch unglücklich...ich muss mich entscheiden..die Zeit drängt....für meinen Ex hab ich sowas noch nie gefühlt....Stop:

und warum hast du sowas noch nie gefühlt? weil Du noch nie in so einer Situation warst.Natürlich ist das Beständige und Feste in Deinem augenblicklichen Zustand weniger wert. Du hast es ja. Du musst es Dir nur bewusst machen. Sei dir sicher, unter neuen Umständen, wären die Gefühle für deinen Freund die gleichen wie für den neuen. Strebe nicht nach dem anfänglichen Reiz/Verlangen und rede mit dem neuen. Rede mit ihm, frage ihn, wie er dich sieht?! Was Du für ihn bist. Wahrscheinlich ist Ihm das viel zu viel und er will nicht der sein, wegen dem eine Hochzeit platzt. Diesen Neuen könntest du wohl erst klar sehen, wenn Du Abstand von beiden hättest. Mmmhh ob Abstand reicht. In Dir schreit ja das Verlangen es mit ihm probieren zu wollen. Wenn du es aber probierst, ist dein jetziger Freund weg und die ganze Schande der Familie über Dir. Ich weiss, ich weiss...

Es gäbe viele unsaubere Lösungen. Du kennst Sie...soll ich sie Dir raten?! vielleicht solange bis Du besser weisst, was Du willst! Wirst du es überhaupt jemals wollen, oder ist es nicht einfach nur der Selbstzwang zu bleiben? Beim Neuen wirds auch mal so werden, sei Dir sicher.

Du darfst nicht zum Altar schreiten und eine grosse Show spielen, das wäre der größte Alptraum deines Lebens.
Dieser Tag, sollte einer der weniger im Leben sein, die so bewusst wie möglich eingegangen werden. Da solltest du keine Kompromisse eingehen.

Sei froh, dass Du jetzt einen Neuen kennengelernt hast, es geht nicht um den Neuen, es geht um die Tatsache, dass überhaupt jemand die Möglichkeit hatte einzudringen. Das Du nicht sofort in was neues stürzt ist wohl klar. Deswegen sehe es mehr als Zeichen. Als Zeichen und Test Deiner Person, als Test über das Wissen Deiner Gefühle, zu Dir, zu ihm, zum Neuen, zum Leben.

Du wirst stärker herausgehen..wie Du das schaffst weiss ich noch nicht, weiss es ja selbst nicht... :-/

...und Glaube nicht Du kannst die Liebe lenken, den die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf...

einfühlsamen Gruß
Timeless

19.08.2003 09:17 • #11


Ehemaliger User


liebe ratlos...

ich hätt viel zu sagen zu dem thema, hab aber keine lust aufs forum. wenn du magst, schick mir eine mail, ich antworte dir bestimmt.

wolkenkratzer

19.08.2003 13:06 • #12


Lady.Pinki


Hallo an Binratlos,

Du hast 2003 über Deine Gefühle geschrieben, ich bin in einer ähnlichen Situation. Bitte hilf mir. Wie ist es bei Dir gelaufen? Für wen hast Du Dich entschieden?

22.03.2011 12:55 • #13


wolfsherz

wolfsherz


407
2
90
Hallo Lady.Pinki,

Du scheinst der optimistische Mensch zu sein, den ich kenne.

Ich glaube nicht, dass BinRatlos nach 8 Jahren noch in dieses Forum schaut.

Möchtest Du denn Ratschläge von denen erhalten, die sich momentan hier aufhalten?

Wenn ja, dann würde ich Dir raten einen eigenen Thread zu eröffnen oder die Frage an alle zu stellen.

Ganz liebe Grüsse
wolfsherz

22.03.2011 15:28 • #14


sanne

sanne


885
8
477
Hallo Lady,
Hallo Wolfsherz,

wie die liebe wolfsherz schon geschrieben hat, wir würden auch unseren senf dazu geben
bei bedarf, einfach melden

lg an euch

22.03.2011 19:22 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag