6

Dorn im Auge seine weibliche Freundin - brauche Rat

Woelkchen98

1
1
Hallo Zusammen,

ich bin ein wenig ratlos und wäre sehr dankbar über ein paar Meinungen von euch!
Zu meinem "Problem". Ich und mein Freund (er 26) und (ich 21) sind nun ein halbes Jahr zusammen.
Bei uns ging alles recht schnell, da wir eigentlich von Anfang an super zusammengepasst haben. Die ersten Wochen waren wunderschön und wirklich eine Bilderbuchbeziehung. Er erzählte mir auch direkt am Anfang natürlich von seinem Freundeskreis und das er auch 2,3 weibliche Freundinnen hat. (Normalerweise kein Problem für mich, aber warum es trotzdem zu einem wurde erkläre ich gleich) Anfangs habe ich mir deswegen keinen Kopf gemacht auch wenn ich diesbezüglich leider auch schon negativ Erfahrungen machen musste. Wir waren frisch zusammen, ich habe ihm vertraut es war völlig in Ordnung. Bei zwei von den drei Freundinnen habe ich mir so oder so keinen Kopf machen brauchen, die eine ist die Freundin seines guten Kumpels und die andere eine Arbeitskollegin die verlobt ist und ein Baby mit ihrem Verlobten hat. Nur bei der dritten (nennen wir sie mal Lisa) habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, weil sie auch keinen Partner oder so hat, aber gut ist ja kein Indiz für schlechte Absichten. Auf jeden fall war Lisa die engste Freundin von ihm, die beiden hatten regelmäßig Kontakt, das wusste ich und es war kein Thema. Irgendwann wünschte er sich, dass ich Lisa kennenlerne. Dagegen sagte ich nichts im Gegenteil ich habe diesem Kennenlernen zugestimmt. Ein Abend bevor wir zu dritt was trinken gehen wollten, kamen mein Freund und ich nochmal auf Lisa zu sprechen. Nach langem hin und her reden seinerseits, "beichtete" er mir das sie damals wohl so ein Freundschaft plus Ding hatten und ab und zu in der Kiste waren, was allerdings das letzte mal vor 5 Jahren war und seitdem sei nichts mehr gewesen und das möchte er logischerweise auch nicht mehr. Sie seien dumm & jung gewesen aber das würde nichts mehr zur Sache tun. Naja. das Problem war für mich schon. Weil es mir irgendwie wieder bewiesen hat das es (nicht unmöglich) aber echt schwierig ist eine Freundschaft zwischen Mann & Frau zu führen, ohne sich körperlich nahe zu kommen. Und irgendwie hat mir die Beichte ein wenig den Boden unter den Füßen weggerissen weil ich glaube, hätte ich das von Anfang an gewusst hätte ich es wahrscheinlich nicht akzeptieren können. aber dann hätte man frühzeitig diese Entscheidung treffen können.
Auf jeden fall verstand er das es nicht okay war mir diese Information vorzuenthalten und brach aus freien Stücken den Kontakt zu ihr ab. (Habe ihm nicht die Pistole auf die Brust gesetzt) Danach waren wir 3 Monate zusammen und Lisa war kein Thema mehr. Dann hatten wir einen ziemlich heftigen Streit, in der wir dann um "runterzukommen" eine Woche Funkstille hatten.
Das erste, nach dem wir uns dann wieder getroffen hatten nach der Woche war das er mir erzählt hat ich habe direkt Lisa geschrieben und mich auch mit ihr getroffen. Irgendwie hat mich das auch total verletzt weil ich einfach das Gefühl nicht los werde (können aber auch nur Hirngespenster sein) das sie etwas von ihm will, weil komischerweise kommt sie immer direkt zum "trösten". Ihm glaube ich auch das er nichts von ihr will, da habe ich nichts zu befürchten. Sonst hätte er sich ja schon längst für sie entschieden. Allerdings glaube ich eben das sie sich schon lange mehr wünscht, er es aber nicht rafft und eben meint sie wäre einfach eine verdammt gute Freundin. Aber ja, ich weiß es nicht. Auf jeden fall habe ich zu ihm gesagt das sie sich einfach inzwischen zu einem roten Tuch für mich entwickelt hat. Er meinte er nimmt Rücksicht und lässt weiterhin den Kontakt. So Thema eigentlich beendet, wir hatten eine wunderschöne Zeit. Vor zwei Tagen also ca. einen Monat später lagen wir dann in meinem Bett und er war am Geschäftshandy weil er mit einem Kunden telefonieren musste. Daraufhin sollte er dem Kunden Dokumente über Whatsapp schicken. Und dann BOOM, mein Herz steht Still. Unter all den Chats mit Kunden, sehe ich ihren Namen und Bild. Lisa. Die letzte Nachricht von ihm Herz und Kusssmiley. Das war so ein Schlag in die Magengrube.
Bin sofort aufgestanden und bin zu meinem Auto um einfach weg zu fahren. Ich wäre in dem Moment niemals in der Lage gewesen ruhig mit ihm darüber zu sprechen. Ich kam mir so hintergangen und belogen vor! Übers Geschäftshandy weil er genau weiß das interessiert mich nicht. Ich war so verletzt! Einen Tag später schrieben wir nochmal. Er meint er wird und kann sich nicht Entscheiden. Er will sie nicht verlieren und mich auch nicht. Ich hätte ihm keine Wahl gelassen mich zu belügen weil ich es nie akzeptiert hätte, dabei will er nichts von ihr es ist einfach nur ne gute Freundin mit der er sich ab und zu schreiben möchte. (wo ich halt denke, wegen ein mal im Monat schreiben wie geht's kann man es echt gleich lassen) und er sich von niemandem Freunde verbieten lässt (ja gebe ich ihm ja grundsätzlich recht) aber mit allem was passiert ist, er mich einen Monat wegen ihr angelogen hat. geht es gegen meinen Stolz und gegen mein Selbstwertgefühl jetzt zu sagen ich akzeptiere es. Er wird den Kontakt aber nicht lassen, und wenn ich es nicht akzeptiere verliere ich ihn. Was meint ihr dazu?


Bin dankbar für jedes ehrliche Feedback!

Liebe Grüße
Woelkchen98

26.03.2020 11:12 • #1


Kgr


Zitat von Woelkchen98:
Bei uns ging alles recht schnell, da wir eigentlich von Anfang an super zusammengepasst haben. Die ersten Wochen waren wunderschön und wirklich eine Bilderbuchbeziehung.


Zitat von Woelkchen98:
Wir waren frisch zusammen, ich habe ihm vertraut es war völlig in Ordnung.

So ganz verstehe ich das nicht:

Warum seid ihr so schnell zusammen gekommen?

Warum hast du ihm so schnell vertraut, obwohl du ihn eigentlich nicht kanntest?

Zitat von Woelkchen98:
Ich hätte ihm keine Wahl gelassen mich zu belügen weil ich es nie akzeptiert hätte

Dumme Ausrede von ihm. Lass diesen Ar*** und verbanne ihn aus deinem Leben.

26.03.2020 11:28 • #2



Hallo Woelkchen98,

Dorn im Auge seine weibliche Freundin - brauche Rat

x 3#3


Sonnenblume53


631
646
Hallo Woelkchen,

ganz ehrlich? Ich finde es zwar irgendwie verständlich von Dir, so zu fühlen, wie Du fühlst.
Aber ich kann auch seine Sicht verstehen.

Sieh mal, er hätte doch in den letzten 5 Jahren mit ihr weiterhin zusammen sein können, oder?
Mag ja sein, dass sie was von ihm will. Er aber nicht, so, wie er sagt. Warum soll er auf eine gute Freundin, die für ihn wirklich nur das bedeutet, verzichten?

Herzchen und Kusssmiley könnten völlig harmlos sein, im Sinne von "hab Dich ganz doll lieb".
Er schickt sowas vom Firmenhandy? Evtl. sicherheitshalber, weil er Deine Einstellung kennt?

Hast Du wirklich Vertrauen zu ihm? Könnte da Euer Problem liegen?

26.03.2020 11:38 • #3


regenbogen05


2888
3381
Hallo Woelkchen
Wäre ich er, wärst Du Geschichte. Ich bin kein Freund von Lügen respektive Lügnern. Aber ich verstehe ihn.
Du wusstest, dass er weibliche Freundinnen hat. Respektierst diese nur unter der Prämisse, dass sie selbst vergeben sein müssen. Lisa ist es nicht - also passt Dir das nicht. Dann erzählt er Dir aus freien Stücken, dass er Jahre vorher eine Freundschaft plus mit ihr hatte.
So, das genügt, um sie zur persona non grata zu erklären. Vielleicht hättest Du sie kennenlernen sollen; mit ihr persönlich sprechen sollen. Dann wüsstest Du mehr.
Und nein, ich würde mir keinesfalls von Dir verbieten lassen, sie zu treffen und ihr zu schreiben.
Ja, sie hat ihn getröstet, als ihr Zoff hattet. Das machen Freunde so.
Du hast jetzt die Wahl: sie zu akzeptieren oder weiterhin abzulehnen.
Im zweiten Fall ist Deine Beziehung demnächst erledigt.
Auf seine Freundin konnte er sich immer verlassen - wieso sollte er das jetzt aufgeben?

26.03.2020 11:41 • x 3 #4


marlon445


342
1
498
Nimm mal kurz den Fokus von ihm und schaue auf dich:

- Dir war schnell klar, dass diese Frau ein rotes Tuch ist
- Es gab immer wieder unterschwellige Hinweise darauf

Dann macht man genau eine Ansage: "Ich möchte nicht, dass du diese Frau siehst".
Passiert das nicht, trennst du dich.
Du hast eine rote Flagge erkannt aber nicht dementsprechend gehandelt.
Auch du kannst Bedingungen in einer Partnerschaft diktieren, genau wie er das kann.
Kommt man da nicht auf einen gemeinsamen Nenner, passt man nicht zusammen.

26.03.2020 11:44 • #5


Flocke_


176
211
Hallo Wölkchen,

ich finde das schon ziemlich übergriffig von dir sie als rotes Tuch zu nennen, wegen etwas was vor 5 Jahren war.

Ich habe auch einen besten Freund mit dem ich allerdings nichts hatte, es war damals äußerst mühsam, wenn solche Mädels wie du auf der Matte standen. Eingemischt habe ich mich nie, verstanden allerdings auch nicht, denn hätte er böse Absichten, würde sie auch ohne beste Freundin umsetzen und eine Beziehung ohne Vertrauensbasis ist ohnehin zum Scheitern verurteilt.

Witzigerweise ist seine Frau die Einzige, die mich sofort mit offenen Armen empfangen hat.

Es sind erst vier Monate, fordere keine derartige Entscheidung von ihm, sondern triff deine eigene.

26.03.2020 11:47 • x 2 #6


regenbogen05


2888
3381
Jetzt ist es Lisa, zu der er keinen Kontakt haben soll; morgen ist es die Kollegin, die sich von ihrem Mann getrennt hat. Wenn Du ein Problem mit Eifersucht hast, arbeite daran. Aber mach es bitte nicht zu seinem Problem. Das fällt Dir sonst über kurz oder lang auf die Füße.

26.03.2020 11:53 • #7


Fanta1

Fanta1


471
1205
Nunja, das sehe ich grundsätzlich ein wenig anders: ich traue diesen Männer-Frauen-Freundschaften ohnehin nicht wirklich über den Weg- jahrzehntelange Erfahrung meinerseits: wenigstens einer von beiden hat früher oder später doch Gefühle entwickelt und es wurde zum Problem. Sicher, es gibt auch ein paar wenige Ausnahmen, aber ganz sicher nicht in der Konstellation der TE: Sie ist nach wie vor singel, ist sofort zur Stelle als " Trösterin", wenn er ruft, er schreibt sie sofort an, wenn es mal mit der TE nicht richtig läuft und ist absolut nicht bereit, die sogenannte " Freundschaft" zu ihr sein zu lassen. Warum schreibt er heimlich vom Diensthandy ? Wenn es wirklich nur und ausschließlich um eine platonische Freundschaft gehen würde, dann könnte er seiner Freundin doch anbieten, die Chats zu lesen. Warum diese Heimlichtuerei übers Diensthandy ? Und einer platonischen Freundlich braucht man auch keine Herzen und Kusssmileys zu schicken. Schickt er sowas seinem besten Kumpel auch ? Nee oder ?

Meine Theorie: sie ist seit Jahren in ihn verknallt, hat durch den S. mit ihm Bindungshormone aufgebaut, nutzt jede Gelegenheit zum Kontakt mit ihm, genießt die heimlichen Chats ( und natürlich weiß sie, dass es heimlich ist,wenn er vom Diensthandy aus schreibt) und hat irgendwie keine Skrupel, immer wieder als Störfaktor dazwischen zu funken. Warum ist sie ansonsten immer sofort zur Stelle, wenn er ruft ? Warum ermuntert sie ihn nicht dazu, Probleme lieber mit seiner Freundin zu besprechen statt mit ihr ? Na klar, weil sie in ihn verliebt ist. Und er ?

Er genießt die 100%ige Aufmerksamkeit seiner " platonischen" Freundin. Er will nicht mit ihr zusammen sein, aber will diese offensichtliche Bewunderin auch nicht loslassen. Welcher Mann hätte nicht gerne so einen Fan, der immer zur Stelle ist, wenn man ruft ?

Daher sehe ich es leider etwas anders als die Allgemeinheit hier und stimme der TE zu- ich hätte da auch ein ganz schlechtes Gefühl bei !

26.03.2020 11:56 • x 1 #8


Ginatalia

Ginatalia


780
1
1134
Woelkchen, wenn für dich die Freundschaft oder "Freundschaft" so ein Problem ist ( kann ich nachvollziehen) und er es nicht ernst nimmt, wird daraus nichts gutes. Dein Bauchgefühl schwenkt rote Fahne und das wird dich auf Dauer sehr zermürben. Dazu noch dass er heimlich weiterhin mit ihr kommuniziert. Da ist keine Basis für Vertrauen. Und ohne wird es nur eine Qual.

26.03.2020 13:50 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag