11

Du bist alles für mich

Gislason78

Gislason78

142
5
64
Hey du,

er ist es mal wieder, der Typ, der nicht zu schätzen wusste, was er an dir hat und der dich durch seine eigene Dummheit verloren hat.

Aber dieser Typ leidet jeden Tag, mal mehr, mal weniger intensiv; und ist schon lange nicht mehr mit sich selbst im Reinen, weil er nicht erkannt hat, wie sehr du ihn gebraucht hast, als dir dein Großvater genommen wurde. Viel mehr war er mit sich selbst beschäftigt und verlor dabei den Blick für das Wesentliche, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, wie sehr er dich damit verletzte.

Dieser Typ leidet zurecht, er hatte es nicht kapiert, dass er für dich da sein muss, so wie du es für ihn immer warst. Und zurecht hast du das Weite gesucht.

Leider ist es meistens so, das die Einsicht viel zu spät erfolgt und der Kampf ausweglos erscheint/ausweglos ist. Daher ist es auch vollkommen nachvollziehbar, wenn du diesem Typen nicht mehr glauben kannst, dass er sich ändern würde bzw. das sich generell etwas ändern würde.

Aber eben dieser Typ weiß mittlerweile, was er für ein Idiot gewesen ist. Dieser Idiot muss sich nun mit dem Gedanken abfinden, das er dich wohl auf ewig verloren hat. Und dieser Verlust macht ihm schwer zu schaffen.

Dennoch, so muss man sagen, bist du nach wie vor alles für ihn, alles, was er sich jemals gewünscht hat und wegen seiner mangelnden Gabe, den Blick darauf zu richten, worauf es letztlich ankommt, ist er selbst am Boden zerstört, dass er dich nicht mehr hat.

Andere würden jetzt sagen, dazu gehören immer zwei. Das stimmt, aber dieser Typ hat mit seinem Verhalten erst dafür gesorgt, dass ihr euch dahin entwickelt habt, wie es nun ist. Niemand trägt mehr schuld daran als er selbst. Niemand muss mehr erkennen, dass er mit dir das Wundervollste auf dieser Welt verloren hat, als er.

ER ist schuld daran, dass ihr euch entzweit habt, nicht DU. ER hat es fahrlässig zugelassen, dass DU dich von ihm abwendest. Und ER braucht sich nicht, wie eingangs gesagt, wundern, dass DU all das, was du geglaubt hast bei ihm zu finden, nun bei einem anderen suchst.

Aber er liebt dich mehr denn je und ihm ist bewusst geworden, welchen Bockmist er gebaut hat. Er würde alles dafür geben, wenn er dich wiedersehen könnte, dich wieder in seine Arme schließen dürfte und das du ihm sagst, dass er wieder nach Hause kommen soll.

Denn nirgendwo anders fühlt er sich mehr Zuhause als bei dir. Du bist für ihn alles, alles, was er jemals suchte, fand und schließlich verlor. Er wünscht sich nichts sehnlicher als deine Nähe, dein Liebe, dein Lachen, einfach "dein Ich", in das er sich eins verliebte. Hach. er könnte noch so viele Dinge aufzählen und er würde niemals fertig werden.

Diesem Idioten ist aber auch bewusst, dass er dich nicht wiederhaben darf. Es ist für ihn zum Haare raufen, dass er diesen Umstand selbst zu verantworten hat und ihm geht es dabei mehr als besch. eiden.

Er weiß aber nun, in dieser Zeit in seinem Kummer bestärkt, dass du seine große Liebe bist/warst, wie auch immer und es versteht sich von selbst, dass er sich in seinem Innern nichts mehr wünscht als dich und die Chance, die Flamme im Herzen, die nur noch ein Glimmen spiegelt, wieder in ein Inferno zu entfachen.

Ach. zu diesem Dummkopf wollte er niemals werden, doch hat er es dennoch zugelassen. Hätte er überhaupt noch eine Chance verdient? Du würdest es wohl verneinen, doch trotzdem glaubt dieser Naivling, dass du tief in deinem Innern daran denkst, dich damit beschäftigst und vielleicht damit haderst, ob es der richtige Schritt war, ihn wegzuschicken.

Dieser Idiot liebt dich über alles, mehr als alles andere auf dieser gottverdammten Welt. Er hofft, dass dir all das bewusst ist.

Tja, das ist ein Idiot, wa? Wie konnte er nur alles schleifen lassen und wegwerfen?

Hmmm. das ist der Idiot, der ich niemals werden wollte.

06.12.2018 14:15 • x 2 #1


greenbitch

Es kann sein, dass sie der Meinung gewesen ist, dass es richtig war.
Verstehen kann ich Dich schon.
Es ist schlimm, wenn Gefühle nicht erwidert werden.
Da muss man einfach durch.
Es ist schwer, aber zu schaffen.

06.12.2018 14:24 • #2


Finii

367
1
380
Eins zu eins meine Gefühle. Danke dafür

06.12.2018 14:27 • x 1 #3


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von greenbitch:
Es kann sein, dass sie der Meinung gewesen ist, dass es richtig war.
Verstehen kann ich Dich schon.
Es ist schlimm, wenn Gefühle nicht erwidert werden.
Da muss man einfach durch.
Es ist schwer, aber zu schaffen.


Wir hatten uns getrennt und Gefühle waren/sind beiderseits vorhanden (gewesen). Ich weiß nur nicht, welche Rolle der andere dabei spielt. Vielleicht existiert er nur, weil sie verdrängt und/oder die Leere zu füllen versucht. Oder sie hat sich neu verliebt. Keine Ahnung.

06.12.2018 14:36 • #4


no_shame

no_shame

34
65
Danke für diese wundervollen Worte.
Ich musste beim Lesen weinen.
Doch das ist gut. Es zuzulassen.
Bei dem Gedanken daran, es käme von ihm.
Es würde passen. Doch ist nur ein Wunsch.

06.12.2018 14:46 • #5


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von no_shame:
Danke für diese wundervollen Worte.
Ich musste beim Lesen weinen.
Doch das ist gut. Es zuzulassen.
Bei dem Gedanken daran, es käme von ihm.
Es würde passen. Doch ist nur ein Wunsch.


Ohje, das wollte ich nicht. Entschuldige, aber der Text spiegelt meine momentane Situation wider.

06.12.2018 14:52 • #6


no_shame

no_shame

34
65
Zitat von Gislason78:

Ohje, das wollte ich nicht. Entschuldige, aber der Text spiegelt meine momentane Situation wider.

Eine Entschuldigung ist nicht notwendig. Alles gut. :trost:
Dass ich deswegen weine hat sogar was Gutes. Und hilft mir beim Verarbeiten.
Es ist schön sowas zu lesen. Trotz der Trauer, dass es erst so weit kommen musste.
Und es tut gut deswegen zu weinen. Zu fühlen wie sehr ich geliebt habe.
Deswegen habe ich mich für deine Zeilen bedankt.

06.12.2018 15:00 • x 1 #7


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von no_shame:
Eine Entschuldigung ist nicht notwendig. Alles gut. :trost:
Dass ich deswegen weine hat sogar was Gutes. Und hilft mir beim Verarbeiten.
Es ist schön sowas zu lesen. Trotz der Trauer, dass es erst so weit kommen musste.
Und es tut gut deswegen zu weinen. Zu fühlen wie sehr ich geliebt habe.
Deswegen habe ich mich für deine Zeilen bedankt.


Gestern hatte ich einen ungewöhnlich guten Tag, heute hingegen ist er trist und grau, wie das Wetter draußen. Dazu kommt noch, dass ich wohl krank werde, es bleibt einem aber auch nichts erspart.

06.12.2018 15:03 • #8


Finii

367
1
380
Zitat von Gislason78:

Wir hatten uns getrennt und Gefühle waren/sind beiderseits vorhanden (gewesen). Ich weiß nur nicht, welche Rolle der andere dabei spielt. Vielleicht existiert er nur, weil sie verdrängt und/oder die Leere zu füllen versucht. Oder sie hat sich neu verliebt. Keine Ahnung.


Ach gibt es schon jemand anderen? Das hab ich gar nicht so wahrgenommen im Text oben. Das ist bei uns nicht. Zum Glück. Das stelle ich mir sooo schwierig vor. Tut mir wirklich leiden für dich :(

06.12.2018 15:06 • #9


no_shame

no_shame

34
65
@Gislason78

Auf Regen folgt Sonne. Und darauf auch wieder Gewitter.
Nimm alles wahr wie es ist. Jeder Moment ist wichtig.
Und hat in gewisser Weise auch etwas Positives.
Kümmer dich gut um dich :freunde:

06.12.2018 15:10 • x 1 #10


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von Finii:

Ach gibt es schon jemand anderen? Das hab ich gar nicht so wahrgenommen im Text oben. Das ist bei uns nicht. Zum Glück. Das stelle ich mir sooo schwierig vor. Tut mir wirklich leiden für dich :(



Bei unserer Trennung sagte sie, dass sie mich noch liebt, aber einfach nicht mehr kann. Und ja, es gibt einen anderen in ihrem Leben, zu dem sie bisher ein freundschaftliches Verhältnis hegt. Ich befürchte aber, dass es nicht dabei bleibt - im Prinzip intuitiv gewusst, wie das es noch einen anderen gibt.
Aber wenn sie mich noch wirklich liebt, glaube ich nicht, dass sie den anderen wirklich an sich binden will. Oder...ach keine Ahnung. Wirklich keine Ahnung. Ich hoffe es steckt etwas anderes dahinter als ich zu glauben vermag.

06.12.2018 15:11 • #11


Finii

367
1
380
Wie lange ist es denn nun her bei euch, und habt ihr noch Kontakt zueinander?

06.12.2018 15:15 • #12


Küstenperle

1967
1
2073
hey, falls Du ihr einen solchen Brief zukommen möchtest - schreibe nicht von Dir in der dritten Person. Als wärest es nicht Du gewesen, sondern "der Typ" :-)

und nun ja, Du scheinst ne Menge schlechtes Gewissen zu haben, das kommt meist nicht nur so - Du bist auf die Nase gefallen, vielleicht ist die nächste Beziehung eine, an der Du Dich an diese Worte hier erinnerst.

Alles Gute

06.12.2018 15:20 • #13


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von Finii:
Wie lange ist es denn nun her bei euch, und habt ihr noch Kontakt zueinander?


Unsere Trennung ist fast fünf Wochen her, hatten ein persönliches Gespräch und zwei per Telefon. Ansonsten herrscht Funkstille.

06.12.2018 15:20 • #14


Gislason78

Gislason78


142
5
64
Zitat von Küstenperle:
hey, falls Du ihr einen solchen Brief zukommen möchtest - schreibe nicht von Dir in der dritten Person. Als wärest es nicht Du gewesen, sondern "der Typ" :-)

und nun ja, Du scheinst ne Menge schlechtes Gewissen zu haben, das kommt meist nicht nur so - Du bist auf die Nase gefallen, vielleicht ist die nächste Beziehung eine, an der Du Dich an diese Worte hier erinnerst.

Alles Gute


Das schlechte Gewissen habe ich, definitiv und es ist unfassbar, dass ich es mir selbst eingebrockt habe.

Ich weiß, dass ich es nicht so schreiben sollte wie hier. Habe ich auch nicht vor.

Nun ja, eine Beziehung mit einer anderen, selbst in weit entfernter Zukunft, kann und will ich mir nicht vorstellen. Dann bleibe ich lieber alleine.

06.12.2018 15:24 • #15