7

Er führte Doppelleben Wer hat Erfahrungen?

Angel88

6
2
3
Hilfe, ich bin so verzweifelt wie noch nie in meinem ganzen Leben.
Mein Ex und ich kennen uns ein Leben lang. Praktisch waren wir wie Geschwister nebeneinander aufgewachsen, wir kommen aus Hamburg. Bereits mit 16 Jahren merkte ich, dass ich diesen Menschen nie mehr gehen lassen will.

Wir waren allerbeste Freunde, wurden endlich mit 20 Jahren ein Paar. Alles schien perfekt.
Wir erlebten alles zusammen: Eine wahnsinnig schöne Kindheit, sein Abitur, meine erste Fahrstunde, unseren ersten gemeinsamen Flug:-). Den ersten Kuss, den ersten S.. Ja, ich war seine erste Freundin und er mein erster fester Freund. Ich hatte den Menschen gefunden, der mir das Gefühl gegeben hatte, ich hätte alles, was es zum Leben braucht.
Wir brauchten uns nur anzusehen und wussten bereits, was der andere denkt. Wir konnten miteinander scherzen und albern sein. Und abends im Bett über toternste Dinge reden. Uns vereinte eine unglaubliche Verbundenheit, da wir einfach so tiefe Wurzeln hatten. Wir unterhielten uns über Momente, die wir mit 6 Jahren erlebten. Er war meine Familie. Mein Alles.
Einfach unglaublich, wie ich diesen Menschen liebte. Mehr als mich selbst. Es hat mich selbst sogar manchmal erschreckt, wie stark meine Gefühle für ihn waren.

So war es aber leider nicht umgekehrt. Er war in der Beziehung (7 Jahre lang) nicht immer sehr nett. Manchmal stritten wir und er wollte, dass wir Schluss machen. Das war für mich jedes Mal ein Alptraum. Ich bin innerlich schon hunderte Male gestorben. Aber wir haben uns jedes Mal zusammengerauft. Aber wie schlimm es wirklich um uns stand, wusste ich bis dahin nicht.

Vor genau 3 Monaten begann mein persönlicher Alptraum. Eine halbe Stunde, nachdem wir miteinander geschlafen hatten, griff ich mir sein Telefon und fand die Nachrichten von einer anderen Frau. Sie schrieb mir, dass sie seit einem Jahr eine Beziehung mit ihm hat. Auf die Frage hin, ob er ihr jemals etwas von mir erzählt hatte, sagte sie:
Er sagte mir, dass du tot bist.
Da stand ich nun. Kurz vor dem völligen Nervenzusammenbruch. Er erzählte dieser Frau zwar viel von mir, jedoch ließ er sie glauben, ich sei verunglückt. Noch am gleichen Abend zog ich aus. Mit dieser Frau schrieb ich stundenlang weiter, sie erzählte mir Unglaubliches. Die beiden trafen sich auch am Valentinstag, dieser Tag ist unser Jahrestag. Sie führten eine normale Beziehung. Er sagte ihr, ich liebe dich. Den Satz sagte er mir in 7 Jahren höchsten 5 Mal. Als er beruflich 5 Tage wegmusste, war er bei ihr. Das Krasse dabei: Ich fuhr ihn hin und holte ihn auch wieder ab. Ich sagte ihm so oft: Ich vermisse dich. Er trieb es währenddessen mit ihr. Und kam dann zu mir und schlief mit mir. Ein Jahr lang konnte er mir eiskalt ins Gesicht lügen. Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
Ich brauchte 2 Wochen, um zu realisieren, dass das alles kein schlechter Scherz war. Nach einigen SMS von ihm, dass es ihm leid tue und dass er es bereute, passierte nichts weiter. Anstrengen tut er sich nicht. Immerhin weiß ich,dass er zu der anderen Frau keinen Kontakt mehr hat.
Ich habe den Kontakt zu ihm auch abgebrochen. Aber ich sage euch, es ist, als hätte man mir das Herz rausgerissen. Ich kenne kein Leben ohne ihn, und soll nun von heute auf morgen komplett ohne ihn sein? So etwas Heftiges habe ich noch nie zuvor gespürt, hatte sogar Herz Rhythmus Störungen dadurch. Auf so eine Art gedemütigt, verraten und belogen zu werden von der Person, die man am allermeisten liebt. Da wäre es mir lieber, man hätte mich erschossen. Im Moment erleide ich Todesqualen. Vor allem, weil ich merke, dass das alles für ihn wohl nicht so bedeutsam war und er mich nicht geliebt haben kann.
Ich freue mich über eure Ratschläge, Tipps oder was auch immer. Danke!

18.12.2016 23:20 • #1


Waldfee47

Waldfee47


5326
29
7088
Liebe Angel,
was waren die Worte, die mir durch den Kopf gingen, als ich deine Geschichte las:
NEIN
NEIN
NEIN
das darf nicht wahr sein.. es ist furchtbar.. und unglaublich, was er dir angetan hat.
Ich habe diese Verbundenheit, von der du schreibst mit 46 das erste Mal erlebt... und kann in kleinen Ansätzen fühlen, wie groß dein Schmerz sein muss. Denn meiner war nach sehr kurzer Innigkeit schon unglaublich stark.
Es tut mir unheimlich leid, so leid, dass ich dafür kaum Worte finde.
Gut, dass du hier her gefunden hast.
Du wirst hier sehr viele tolle Menschen kennenlernen.. zumindest virtuell sind wir bei dir.
Hast du Menschen um dich, mit denen du reden kannst?
Alles LIebe und eine Umarmung sendet dir die Waldfee

18.12.2016 23:32 • x 1 #2



Er führte Doppelleben Wer hat Erfahrungen?

x 3


Ketilein

Ketilein


607
2
230
Hallo meine liebe
Hast du mit im ein klärendes Gespräch geführt?ohne Grund geht man nicht fremd,du sagst er trifft sich mit der andere Frau auch nicht mehr,da du mit ihr reden kannst frage sie was er zu ihr gesagt hat,zB ob er ein Schluss strich gezogen hat oder Sie? Auf das liebe dich was er zu der andere gesagt hat mach dich nicht verrückt,das sagen die meisten um bei der Frau anzukommen.
Ich bin der Meinung wenn sie Schluss gemacht hat,oder er versucht hat um sie zu kämpfen,und zu dir kam bloß ein tut mir leid ,dann muss du los lassen.
Ich habe damals auch versucht mit der andere Frau vernünftig zu reden doch von ihr Kammern nur Beleidigungen,bei dir ist es anders sie geht ja mit dir das Gespräch ein,das ist ein Vorteil,für euch beide.

18.12.2016 23:39 • x 1 #3


Waldfee47

Waldfee47


5326
29
7088
Zitat von Ketilein:
sie geht ja mit dir das Gespräch ein,das ist ein Vorteil,für euch beide.

das finde ich auch gut, dass sie mit dir redet!

18.12.2016 23:45 • #4


Sabine 49


4434
1
6370
Hallo Angel,

es tut mir sehr, sehr leid was dir passiert ist. Mein Ex hat auch ein jahrelanges Doppelleben geführt. Allerdings wusste seine Affärenfrau, dass es eine Ehefrau und gemeinsame Kinder gibt.

Es gibt Männer, die der Affärenfrau erzählt haben, sie wären Single und die Beziehung verschwiegen haben. Aber bei dir finde ich besonders perfide, dass er dich sogar für tot erklärt hat. Die Variante kannte ich noch nicht ....

Ein Doppelleben ist eine unglaubliche Kränkung, besonders wenn man sich seinem Partner besonders verbunden glaubt. Dieses Verbundenheitsgefühl hatten viele hier, auch ich nach 28 gemeinsamen Jahren.

Du bist sofort ausgezogen und hast keinen Kontakt mehr zu deinem Ex. Drei Monate sind nach so einem traumatischen Erlebnis einfach noch zu kurz, damit es dir wieder wirklich besser geht. Hast du denn Unterstützung im Familien- und Freundeskreis? Ich habe mir zusätzlich eine Therapeutin gesucht, um mich zu stärken und um mich professionell begleiten zu lassen.

Es wird auch bei dir besser werden, aber du brauchst Geduld mit dir.

19.12.2016 00:04 • x 1 #5


Angel88


6
2
3
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Ihr seid sehr lieb.
Wenn ich mit dieser Frau schreibe, merke ich, dass sie auch sehr unter der Trennung leidet. Prinzipiell hat sie nichts Böses getan, sie wusste ja nicht, dass ich noch existiere.^^
Ich fragte sie, ob sie noch Kontakt haben. Sie sagte nein. Sie ist neulich umgezogen, 300 km weiter. Ich fragte, ob sie ihn zurücknehmen würde, sie sagte, dass sie es sich vorstellen könnte. Jedoch meinte sie im gleichen Atemzug, dass er ihr gesagt hätte, er bräuchte Zeit und wollte im Moment keinen Kontakt zu ihr.
Mir schreibt er im Moment auch nicht mehr. Das letzte Mal vor 7 Tagen: Ich vermisse dich.

Es gab 2 Aussprachen. Das erste Mal weinten wir beide. Ich erzählte ihm, wie es sich anfühlt. Da sagte er: Mir ist jetzt erst klar, was ich weggeworfen habe. Mir ging es bei der anderen nur um S.. Das kam bei uns zu kurz. Ich habe oft versucht, mit dir darüber zu reden, aber du hattest kein Verständnis.
Wie ich erfahren hatte, fuhr er aber nach unserer Aussprache zu ihr. Das machte mich so sauer, dass ich am nächsten Tag unangekündigt vor ihm stand. Diesmal war ich so sauer, dass ich ihn anbrüllte und ihm alle Bilder von uns hinterherwarf. Ich sagte ihm, dass ein normaler Mensch so etwas nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Er sagte nichts, war eher geschockt, darüber, dass seine Geliebte und ich so häufig Kontakt hatten und uns gegenseitig informierten.
Seitdem haben sie keinen Kontakt mehr. ich habe wie gesagt den Kontakt seitdem auch zu ihm abgebrochen. Alle paar Tage kommt mal eine SMS, aber ich glaube nicht, dass er auch nur einen kleinen Schimmer hat, was das alles bedeutet. Es tut so weh, dass ihm das so egal zu sein scheint.

19.12.2016 00:05 • #6


Waldfee47

Waldfee47


5326
29
7088
Es ist gut, dass ihr 2 Frauen miteinander reden könnt...
er hat sich völlig unfair verhalten...und das mit dem für tot erklären ist das Allerletzte.

19.12.2016 00:17 • #7


Sabine 49


4434
1
6370
Aussprachen und Informationen helfen da nur bedingt. Den eigentlichen Grund hat er dir genannt, aber das rechtfertigt trotzdem nicht sein Handeln.

Was wirklich in einem Menschen zerbricht, wie es sich anfühlt, wie unglaublich schmerzhaft das ist, kann mit ein bisschen Empathie erahnt werden, aber nicht empfunden. Besonders übel ist dann auch, wenn weiter gelogen wird, obwohl das nicht mehr notwendig wäre.

Wie gehst du mit seinen Nachichten um? Antwortest du? Was schreibt er denn? Will er dich wieder zurück oder beruhigt er sein Gewissen, indem er halt mal nachfragt, wie es dir geht?

Es ist gut, dass du ins Forum gefunden hast. Einfach darüber schreiben, hilft ungemein.

19.12.2016 00:18 • #8


Nathan-2

Nathan-2


1106
889
Dass jemand fremd geht kann ja vorkommen. Aber die Partnerin bei der AF für tot zu erklären ist schon heftig. Was für einen mieser Charakter hat dieser Mann. Und das alles nur weil er bei dir zu wenig S. bekommen hat ? Glaubst du das tatsächlich ?

19.12.2016 01:44 • x 1 #9


PascalMainz

PascalMainz


44
1
23
Es ist echt traurig wie sehr man sich in Menschen täuschen kann. Du hast mein volles Mitgefühl.
Das schlimme und unfaire ist dass es dich noch eine Zeit kosten wird um dich emotional zu lösen, auch wenn er den direkten Bruch verdient hätte. So ein Verhalten ist ja wohl... also da fehlen mir die Worte!
Leider wirst du erstmal an ihm hängen, wenn du es aber schaffst dich zu lösen wird es so viel besser für dich werden. Freu dich auf diese Zeit. Der Weg bis dahin wird schwer. Aber wer will's schon leicht haben !?
Viele liebe Grüße

19.12.2016 01:57 • x 1 #10


Dummda2


74144
So schlimm das Ganze ist ( hab ich ja selber erlebt) war doch mein erster Gedanke, dass es für dich das Beste war. Klar ist es ein Traum mit jemandem derart verbunden zu sein, aber es nimmt einem auch die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln, das Leben und sich selbst zu entdecken. Lass Dir Zeit und irgendwann wirst du wieder so weit sein und richtig leben.
Skuril finde ich, dass die andere ihn wieder nehmen würde. Letztlich hat er auch sie betrogen und von Anfang an belogen

19.12.2016 08:27 • x 1 #11


Angel88


6
2
3
Ich danke euch vielmals für eure netten Worte. Es hilft mir, dass ich weiß, dass ich nicht alleine bin.

Ich reagiere eigentlich nur auf die Nachrichten, in denen es um die Wohnung geht. Die anderen ignoriere ich.
Er schrieb mir zweimal,: Wie geht es dir?
Wie du, Sabine49, schon angedeutet hast, vermute ich, er will nur sein Gewissen beruhigen.

Er versucht einfach überhaupt nicht, irgendetwas wieder gerade zu biegen. Ganz im Gegenteil. Gestern
Abend musste ich etwas aus der Wohnung holen und sah, dass er eigetnlich schon gar nicht mehr darin wohnt. Die Nachbarin sagte mir, dass er abends wegfährt und vermutlich nicht mehr in der Wohnung schläft.
Ich glaube zu wissen, dass er sich nun schon wieder eine Neue an Land gezogen hat, zu der er immer geht (nicht die Affärenfrau, mit der er 1 Jahr zusammen war)

Ich weiß, dass ihr ihn nicht kennt. Aber bitte sagt mir, ob ihr glaubt, dass er irgendwann merkt, was er verloren hat.
Ob er nun zu der Neuen geht, weil er es abends nicht alleine in der Wohnung aushält oder ob er die Neue liebt, weiß ich nicht.
Ich möchte doch nur meinen Stolz zurück und das Gefühl haben, nicht wertlos zu sein. Es bringt mich einfach um.
Warum sitze ich in unserer Wohnung und heule mir die Augen aus dem Kopf während es ihm gut zu gehen scheint?
Jedes Mal, wenn ich denke es geht nicht schlimmer, setzt er noch eins drauf.
Vielleicht hat er mit seinen 26 Jahren auch einfach Panik, etwas zu verpassen und will sich plötzlich austoben.
Aber kann ein Mensch eine 7 jährige Beziehung wirklich von heute auf morgen vergessen? Wie kann ich ihm nur so egal sein? Wir haben doch alles miteinander erlebt, er vertraute mir seine privatesten Sachen an (Gedanken, Probleme). Und fast jeden Tag sagte er mir, dass er sich mit mir Kinder wünscht.
Ich sterbe einfach innerlich, und das fühlt sich tatsächlich so an

19.12.2016 16:21 • x 1 #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag