1

Trennung nach 7 Jahren Beziehung, er führte Doppelleben

ks984

74144
Hallo ihr Lieben,

auch ich muss jetzt einmal meine Geschichte mit euch teilen....
Ich (25) und mein Exfreund (28) sind seit knapp 7 Jahren ein Paar. Wir wohnen seit 3 Jahren zusammen und sprechen seit letztem Jahr über Heiraten und Kinder. Diese Wünsche kamen auch eindeutig von ihm...was mich sehr gefreut hat. Alles in allem hatten wir eine tolle Beziehung und soweit ich das beurteilen kann, war er auch immer glücklich. Er ist ein Mensch, der das auch immer offen gezeigt hat, wenn er sich gut oder schlecht gefühlt hat. Wir haben die gleichen Ansprüche und Ziele im Leben, er war mein bester Freund,meine Familie und meine große Liebe! Wir haben viele Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede, die unsere Beziehung auch immer sehr bereichert haben. Letztes Jahr mussten wir beide jeweils ein halbes Jahr getrennt voneinander ins Ausland und als ich im Dezember wieder nach Hause kam, hatte ich das Gefühl dass unsere Beziehung dadurch nur gestärkt worden war.
Dazu muss man sagen, dass er seit Kindertagen meine große Liebe ist. Ich habe ihn immer angehimmelt, als wir noch in der Schule waren und als wir dann zusammen kamen, war es für mich das ganz große Glück. Ich habe niemals an unserer Liebe gezweifelt, egal ob wir uns gestritten haben oder er mal unterwegs war...er hat mir immer das Gefühl gegeben, die Einzige zu sein.
Im Februar diesen Jahres fing es dann plötzlich an, dass wir weniger bis manchmal gar keinen S. hatten und er mir nicht mehr so häufig sagte, dass er mich liebt. In vielen Kleinigkeiten seines Verhaltens habe ich einfach gemerkt dass sich etwas veränderte. Erst habe ich es auf den großen beruflichen Stress geschoben, der zur der Zeit beim ihm herrschte. Ich habe ihn oft drauf angesprochen, aber er sagt immer das alles ok sei, dass er mich liebt und dass alles wieder besser wird. Im Juni offenbarte er mir dann, dass er sich nicht mehr sicher mit seinen Gefühlen sei...wir haben dann eine Pause von zwei Wochen eingelegt...ohne Kontakt etc. Mir fiel das wahnsinnig schwer, aber ich wollte ihm zeigen, dass es normal ist wenn sich Gefühle nach 7 Jahren ändern und das unsere Beziehung es wert ist darum zu kämpfen. Nach den zwei Wochen sagte er mir, dass er diese Beziehung will und er arbeiten will...
Kurz um: ich habe vor einer Woche herausbekommen, dass er seit Anfang Februar ein komplettes Doppelleben mit einer anderen Frau führt. Er hat einen Hausschlüssel zu ihrem Haus, hat mir ihr parallel zu mir über Heirat u Kinder gesprochen, ihr den Umzug gemacht und viel Zeit dort verbracht, wenn ich dachte er sei auf der Arbeit. Er hat mich also monatelang belogen und betrogen...und sagt jetzt dass er mich nicht verletzten wollte und sich deshalb einfach nicht trennen konnte. Ich habe mich dann auch mit der Affäre getroffen und sie meinte, dass er ihr erzählt habe wir wären gar nicht mehr wirklich zusammen etc. Sie war daraufhin auch total enttäuscht von ihm und wollte ihn vor die Tür setzen.
Ich habe ihn vor einer Woche dann vor die Tür gesetzt und gesagt, dass ich ihn nie wieder zurück nehmen werde! Seitdem weiß ich, dass er aktiv um seine Affäre kämpft und nun eine Beziehung mit ihr möchte. Heute hat er seine letzten Sachen abgeholt und ich weiß, dass er nun bei der Affäre wohnen wird. Sie war also so dumm und hat ihn zurück genommen...
Mir geht es so schlecht damit und ich möchte einfach mein altes Leben mit ihm zurück...ich fühle mich doppelt betrogen, dadruch dass sie ihm jetzt auch noch eine Chance gibt.
Ich weiß einfach nicht was ich getan habe, dass ich es verdiene nach 7 glücklichen Jahren so behandelt zu werden....
Über eine Antwort von euch würde ich mich sehr freuen!

14.07.2015 20:26 • #1


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Das Problem ist dass keine Antwort der Welt das wieder gut machen oder auch nur aufwiegen kann Natürlich hast du das nicht verdient! Wenn es dir irgendeinen Trost spendet: Die Tatsache dass er zuerst um dich kämpfen wollte und erst als das nicht funktionierte bei ihr sein Glück versucht hat zeigt dass sie die Ersatzlösung ist. Auf Dauer sicher auch für sie keine befriedigende Lösung. Ich kann dir nicht sagen wie er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann sich so zu verhalten, aber zum Glück hattest du noch Gelegenheit es herauszufinden bevor Ehe und Kinder in der Welt gesetzt waren! Du wirst jetzt einige Zeit zum abheilen der emotionalen Wunden brauchen! Nimm sie dir unbedingt! Und streich ihn aus deinem Leben, egal was ihm noch einfällt! Fühl dich gedrückt

14.07.2015 20:35 • #2



Trennung nach 7 Jahren Beziehung, er führte Doppelleben

x 3


ks984


74144
Danke für deine lieben Worte!
Wahrscheinlich hast du Recht, dass sie nur eine Ersatzlösung ist...ich finde es nur so furchtbar, dass er jetzt bei ihr ist, glücklich ist und all das hat was er wollte und ich sitze im gemeinsamen Haus in den Trümmern unserer Beziehung
Das schlimme ist ja auch, dass ich weiß dass es niemals ein Zurück gibt, egal ober hier vor der Tür steht oder nicht...Aber auf der anderen Seite will ich mein Leben mit ihm zurück...verrückt!
Ja ein Glück haben wir nicht geheiratet, das ist das einzige was mir Kraft gibt nach vorn zu schaun

14.07.2015 20:57 • #3


Urmel_


74144
Dir ist schon klar, dass die Sache gerade ziemlich gut für die andere Dame läuft?

Egal, was Du für einen Hals auf Ihn hast, aber das andere Mädel hat Dich ganz schön nach Ihrer Pfeife tanzen lassen.

14.07.2015 21:47 • #4


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Zitat von Urmel_:
Dir ist schon klar, dass die Sache gerade ziemlich gut für die andere Dame läuft?

Egal, was Du für einen Hals auf Ihn hast, aber das andere Mädel hat Dich ganz schön nach Ihrer Pfeife tanzen lassen.

Ich seh nicht ganz wie du ernsthaft ihr die ganze Schuld überantworten willst?! ER ist fremdgegangen und ER hat auch alle subsequenten Entscheidungen getroffen. Er ist kein armes unschuldiges Opfer das im Bann einer perfiden Voodoo-Hexe steht

14.07.2015 21:56 • #5


ks984


74144
Das verstehe ich allerdings auch nicht ganz!
Natürlich läuft es gut für sie...sie will ja mit ihm zusammen sein! Ich finde nur dass das eine nicht so tolle Basis für eine Bezihung ist, wenn sie weiß wozu er in der Lage ist.
Natürlich hat sie den Fehler gemacht, dass sie sich drauf eingelassen hat, aber er hat ihr erzählt wir wären nicht mehr wirklich zusammen sondern würden nur noch zusammen im gemeinsamen Haus wohnen weil es finanziell nicht anders möglich ist. Sie denkt wahrscheinlich, dass er das alles ganz ernst mit ihr meint...wer weiß was er ihr erzählt hat, nachdem ich ihn raus geworfen habe!
Ich weiß nur einfach nicht mehr weiter...das ist einfach nicht der Mensch den ich vor 7 Jahren kennengelernt habe!

14.07.2015 22:05 • #6


Urmel_


74144
Tired, sag bloß, Du hast sowas auch mal mit Dir machen lassen?

Doof gelaufen.

14.07.2015 22:09 • x 1 #7


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Naja, es wird zu einem gewissen Grad noch der selbe Mensch sein, nur lernst du jetzt eine verborgene, hässliche Seite kennen die dir vorher nicht bekannt war. Ich weiß wie sich das anfühlt, glaub mir. Schnürt mir auch die Brust ab daran zu denken. Ich weiß nicht was dir unmittelbar hilft, aber mein Rezept zum unmittelbaren Stress- und Kummerabbau war etwas lauter passende Lieblingsmusik zu hören und dabei die Wohnung abgehen bis ich die Gedanken für den Moment halbwegs sortiert hatte, u.U. auch samt dem vergießen einiger Tränen. Irgendwann beginnt man abzuheilen.

14.07.2015 22:11 • #8


Urmel_


74144
@ja: Wie Tired so zielsicher übersehen hat, sage ich nix von Schuld. Da wird die Zeit Zeugen, was in den Trümmern überlebt.

Ich sage Dir nur, dass Du Sie ganz schnell als Gegner wahrnehmen sollst, der Dir derzeit überlegen ist.

14.07.2015 22:11 • #9


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Zitat von Urmel_:
Tired, sag bloß, Du hast sowas auch mal mit Dir machen lassen?

So etwas nicht. Aber einen Fremdgänger hatte ich schon.

Und sie ist niemandes Gegner sondern ein Statist. Das geht nur ihn und ks984 etwas an.

14.07.2015 22:11 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag