2

Erste große Liebe ist Freiheit wichtiger

Vögelchen14

Nach 4 1/2 Jahren sehr intensiver und glücklicher Beziehung, kam vor 3 Tagen das überraschende Aus mit der Begründung: er will seine Freiheit und keine Beziehung mehr. Er will keinem mehr Rechenschaft ablegen müssen und tun und lassen was er will. Ausgelöst wurde das ganze von einer unnötigen Diskussion meiner seits, die ihn über Nacht wohl zu dem Schritt gezogen hat. Er meinte er hat schon länger darüber nachgedacht, die Vorteile abgewogen und ist sich seiner Sache sicher. Widersprüchlich ist nur sein Verhalten. Vor zwei Wochen sagt er mir noch ich bin sein stärkster Rückhalt im Leben und er kann nicht ohne mich und das merkt er immer wieder. Er plant zukünftiges, wollte Urlaub buchen, die nächsten Tage mit mir verbringen. Eine Kurzschlussreaktion?
Wir sind mit 17 zusammengekommen, haben sehr bedeutsame und auch sehr schlimme Momente miteinander erlebt und sie zusammen durchgestanden. Ich bin für jede Sekunde dankbar, die er mir geschenkt hat. Verspüre weder Hass noch Wut, sogar Verständnis. Er hat Angst etwas zu verpassen, sieht an den wechselden Partnern seiner Freunde dass es auch anders geht. Ich bin ein wenig anders gestrickt, mir hätte er gereicht, auch wenn mir der Gedanke natürlich auch kam, dass ich noch keine anderen Erfahrungen gemacht habe. Er war meine erste richtige Beziehung und ich seine. Wir lieben uns das weiß ich, natürlich ist nach 4 Jahren kein anfängliches Verliebtsein mehr da, aber dafür tiefe Liebe, Vertrauen und Geborgenheit. Wir sind nich im Streit auseinander, sogar sehr liebevoll mit Küssen. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber ich will ihn auf keinen Fall verlieren. Wenn er mich nicht mehr als Partnerin will, dann als beste Freundin. Ist es verrückt dafür zu kämpfen, wenn ihm die Freiheit wichtiger zu scheint? Oder wird er merken, dass ich ihm fehle?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sich das alles gut überlegt hat, weil vor ein paar Tagen alles okay war.

Ich habe mir aufjedenfall jetzt erst einmal vorgenommen, mich ein paar Wochen nicht mehr zu melden. Gibt es Meinungen dazu?

23.03.2018 12:21 • #1


Urmel_

Urmel_


6344
8815
Zitat:
Ich habe mir aufjedenfall jetzt erst einmal vorgenommen, mich ein paar Wochen nicht mehr zu melden. Gibt es Meinungen dazu?

Würde ich auch erstmal so machen. Es gibt DIr ja auch Zeit, die Sache erstmal zu verarbeiten.

Klar wird da auch Konkurrenz für Dich ins Spiel kommen, aber die haben alle Chancen der Welt zu zeigen, dass sie nicht so cool wie Du sind. Würdest Du in der Situation Druck aufbauen, spielt das einem anderen Mädel in die Hände.

23.03.2018 12:35 • #2


Belltier

Belltier


327
4
513
Hallo Vögelchen, tut mir leid zu hören, was passiert ist!

Ich bin beeindruckt, wie gefasst du wirkst im moment. Aber wer weiß, was da noch kommt! :/

Eine Kontaktsperre ist aufjedenfall der richtige Weg. Aber du sagst er war auch dein erster richtiger Freund...am besten fängst du nun an, dich auf dich selbst zu konzentrieren und brav dieKontaktsperreeinzuhalten!

Womöglich wirst du, wenn einige Zeit vergangen ist, merken, dass es auch für dich noch viel zu entdecken gibt!

Ich bin mal so frei und sage was ich von solchen Dingen denke:
Was zusammengehört findet auch zusammen. Wenn ihr zwei zusammengehören solltet, wer weiß, vielleicht findet ihr wieder zueinander, wenn jeder eine Zeit lang seinem eigenen Leben nach gegangen ist! Das kann man aber leider nie sehen.

Versuche stark zu bleiben aber lass deine Gefühle auch raus. Melde dich nicht, leg den Fokus auf dich.

Alles wird gut!

23.03.2018 12:40 • #3


Vögelchen14


Danke für die beiden netten und schnellen Antworten!

Die Emotionen spielen verrückt - das kennt wohl jeder, von Heulkrämpfen über zu Verständnis.So gefasst bin ich nicht den ganzen Tag über...leider. Ich hätte auch ehrlich gesagt nie geglaubt, dass ich so denke. Aber kennt ihr das, wenn ihr einen Menschen einfach so sehr schätzt, dass ihr kein schlechtes Wort über ihn verlieren könnt, trotz nach so einem Schritt? Er hat mir die unglaublichsten letzten Jahre beschert und ich bin für jeden Moment dankbar. Das Einzige was ich ihm übel nehme ist, dass er es nicht versucht hat. Das er nicht über seine Gefühle und Gedanken gesprochen hat, bevor es dazu kam. Aber da ist eben auch jeder Mensch unterschiedlich und er gehört leider zu denen die es in sich hineinfressen.

Natürlich schwebt mir auch der Gedanke vor Augen: was ist wenn er dich nicht vermisst? Aber dann denke ich mir wieder: wie könnte er nur?
Am schlimmsten fände ich nur den Gedanken, wenn er immer aus meinem Leben verschwinden würde. Und ich frage mich auch, wieso ist dieses Denken so verbreitet, dass nach einer liebevollen Partnerschaft auch so etwas wie Freundschaft nicht funktioniert. Jedem dem ich das in den letzten Tagen erzähl habe, schaut mich erst einmal ungläubig an. Klar ist es noch zu früh dafür, ich muss meine Gefühle verarbeiten und er auch! Aber jemandem komplett aus seinem Leben zu streichen, der einem so viel gegeben hat und noch gibt....ist unvorstellbar für mich. Ich hoffe nur dass er diesen Gedanken auch hat. Er meinte wir können Freunde bleiben, aber moentan hat er denke ich auch Angst davor.

23.03.2018 12:53 • x 1 #4


Belltier

Belltier


327
4
513
Klar bist du noch total von der Rolle, ist auch verständlich!
Aber bevor du überhaupt an Freundschaft denken kannst, musst du wirklich erstmal von ihm loskommen. klar, es kann sein dass er dich so sehr vermisst, dass er zurück kommt. Aber das ist ja nunmal nicht der Regelfall :/ Du musst an dich denken - und ich kann dir nur nochmal sagen, bleib stark und lasse vorerst keinen Kontakt zu! Eine ganz liebe Freundin von mir wollte auch unbeding mit ihrem Ex befreundet bleiben (@kathii91 ) aber so hat es halt eeewig gedauert, bis sie Fortschritte machen konnte, wenn immer wieder der Kontakt da ist :/ Als sie das eingesehen hat und dann dieKontaktsperrehatte, ist es auch besser geworden.

Du musst den Fokus auf dich lenken. man kann nie beeinflussen, wer im leben bleibt und wer geht - so ist das leider
Meine Schwester hat immer gesagt, es sei wie ein Zugfahrt - Manche Leute steigen früher aus. andere später ein und manche bleiben bis zum Schluss. Man weiß es leider nie!

Versuche dich nicht so viel mit den "Was wäre" Fragen zu beschäftigen, auch wenn es wahnsinnig schwer ist!

23.03.2018 13:02 • #5


Vögelchen14


Ja da hast du völlig recht! Die Kontaktsperre ist unumgänglich und die werde ich auch einhalten, auch wenn ich es mir sehr grausam vorstelle.

23.03.2018 13:09 • #6


Belltier

Belltier


327
4
513
Ach Vögelchen,
Es wird schwierig, furchtbar, schmerzhaft...ja das wird es. Aber je sauberer dieKontaktsperrebleibt, desto schneller geht es. Melde dich am besten hier an! Hier kannst du dich jeden Tag austauschen und kannst sogar so tun, als würdest du ihm eine SMS schreiben, um es von der Seele zu haben (Dafür gibt es einen Thread!) Du wirst hier viele wunderbare Menschen kennenlernen, die dir helfen wollen und denen auch geholfen worden ist.
Du bist nicht alleine, man will seine Freunde auch nicht mit dem selben Thema 100 Stunden vollsülzen...deswegen: Tritt uns bei - mir hat es damals unglaublich geholfen.

Jeder Tag, den du geschafft hast, ist ein Fortschritt. Das Leben geht weiter und es wird auch wieder wunderbar werden - ob das nun mit Ex oder ohne ist, das zeigt sich.

Fühl dich gedrückt! <3

23.03.2018 13:12 • x 1 #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag