Ex ohne Eifersucht - Kontaktsperre trotzdem Erfolgschancen

roteRose

93
10
5
Ich habe eine eher allgemeine Frage...
Ich hoffe wir können gemeinsam etwas diskutieren, würde mich sehr über Antworten freuen...


Mein Partner (29) war nie wirklich eifersüchtig, wirklich überhaupt nicht. Dadurch habe ich mich auch immer "wertlos" bzw. nicht einzigartig für ihn gefühlt, aber seine Erklärung war, dass er die neue Beziehung seiner Mutter miterlebt und merkt, wie eifersüchtig der Partner ist, und dass es überall als nervend empfunden wird.
Er müsse nicht eifersüchtig sein, wenn ich eben etwas anderes will, kann er es eh nicht ändern.

Ok das war für mich immer schwer nachvollziehbar aber ich habe es akzeptiert. Andere waren zwar immer "froh" über eine solche EInstellung, aber meist nur diejenigen, die von zu viel Eifersucht bedrängt wurden.


Nun zur Frage.
Mein Partner hat sich vor 6Wochen getrennt, es ist bis heute sehr sehr unklar, zumindest nach seinen Äußerungen her, aber so schwer es mir auch fällt, muss ich es nun akzeptieren.
Seit 2Wochen herrscht nun KS und ich hoffe einfach, dass er wirklich merkt, dass noch Gefühle vorhanden sind, für die es sich zu kämpfen lohnt. Aber wenn bereits vorher keine Eifersucht da war, meint ihr, diese KS kann wirklich Erfolg haben? Ich verbinde ja mit Eifersucht in einem gewissen Gesichtspunkt, dass man stolz auf seinen Partner ist und vor allem das man allein an seiner Seite sein darf.... oder?

28.02.2012 14:04 • #1


Lady Dai

676
5
95
Hi Rote Rose
Mh, ganz eine spannende Frage finde ich. Also meiner Meinung nach funktioniert KS dadurch, dass man merkt, dass man den anderen vermisst, dass einem das gemeinsame Leben fehlt und man denjenigen dadurch schlussendlich wieder zurück haben möchte.

Dass es etwas mit Eifersucht zu tun haben könnte..da bin ich mir nicht so sicher. Ich habe mal gelesen, dass wenn man in der KS drin ist (man arbeitet da ja hauptsächlich an sich selbst) möglichst keine neue Partnerschaft eingehen sollte. Sprich, wenn einen der Ex mit einem anderen sieht, ist dies nicht förderlich, dass er zurückkommt.

Glaube also eher, dass es was mit Trennung realisieren und feststellen, dass man doch ohne den Partner nicht kann, zu tun hat.

Bin aber auf die anderen Meinungen gespannt

28.02.2012 14:11 • #2


Lady Dai

676
5
95
Spreche jetzt aber von der Seite des "Schlussmachers".

28.02.2012 14:13 • #3


roteRose


93
10
5
Naja für mich als "Verlassene" kommt es überhaupt nicht in Frage, einen neuen Partner zu suchen oder mich darauf einzulassen.


Es ging mehr darum, was Eifersucht eigentlich ausdrückt. Das hat doch etwas mit Stolz zu tun, (auch wenn ich mit dieser Wortwahl wieder einige "treffen" werde) stolz darauf diesen Menschen zu "besitzen", also darauf bezogen, dass man als EInziger ihm so nah sein darf. Für mich ist das zumindest so, ich war immer sehr stolz darauf, an seiner Seite zu sein, und zu wissen, dass er sein Leben mit MIR teilen will und wir gemeinsam jeden Morgen nebeneinander aufwachen usw. ...

Ich habe einfach Angst, gerade durch den Satz "wenn es so wäre, kann ich eh nix ändern, dann musst du eben zu einem anderen gehen", dass er zu wenig Initiative ergreift um eine Frau zu kämpfen. Ist das ein Zeichen von Angst selbst (wieder) verletzt zu werden von ihm?

28.02.2012 14:20 • #4


Lady Dai

676
5
95
Also ich bin absolut nicht eifersüchtig.

Aber trotzdem bin ich stolz an der Seite von meinem Freund zu sein und mag das Gefühl, dass ich um den Mann beneidet werde.

Für mich hat das nichts mit Eifersucht oder KS oder sonstwie zu tun, sondern eher damit, dass er schon länger damit abgeschlossen hat und etwas abgestupft wirkt.

28.02.2012 14:22 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag