59939

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Nóséramostudo


271
4
281
Zitat von Heffalump:
Du guggst ja schon wieder falsch Du darfst gern hart bleiben - aber wenn seine Muse dabei ist, könnte er freundlicher tun, als ...

Achsobah ok das hab ich falsch verstanden

13.10.2021 20:29 • x 1 #44536


Engerling


1039
5
3017
Pfff, ich muss das nur irgendwie loswerden (lese ja eher still mit) hier...

Habe es geschafft nach Langem wieder Termine für den Rechtsanwalts und Psychotherapeutin zu buchen. Ich sitze da und zitter wie Espenlaub... als hätte ICH was angestellt.....

15.10.2021 10:55 • x 1 #44537



Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

x 3


SummerSunSet

SummerSunSet


108
2
168
Ich habe meinen Ex vor zwei Tagen getroffen. Wir haben nicht geredet, uns nur gegrüßt und er lässt mich auch in Ruhe. Ich habe ihm aber angesehen, wie schlecht es ihm geht. Ich weiß auch, dass er gerade enorm selbstzerstörerisch unterwegs ist (nein, keine Hooverversuche über Flying Monkeys).
Ich habe überlegt ihm einen Brief zu schreiben, in dem ich noch ein allerletztes Mal an seine Verantwortung für sich selbst appeliere. Der Brief ist losgelöst von unserer Beziehung, ich möchte auch keinen Kontakt mehr, aber ich habe ihn bildlich vor mir im Grab liegen sehen. Und er hat zwei Kinder für die er Verantwortung trägt. Natürlich ist das ein gefundenes Futter für ihn, das dazu führen könnte, dass er glaubt ich würde wieder zu ihm zurückwollen. Will ich nicht, auf keinen Fall. Deshalb hadere ich auch so mit mir. Weil ich auf der einen Seite denke, und wenn die Wahrscheinlichkeit nur bei 1 % liegt, dass er etwas ändert für sich und auch für die Kids, dann ist es genug. Ich will mir nicht vorwerfen (und das würde ich vermutlich machen), dass ich nichts getan habe. Ich weiß nicht, ob ihr das nachvollziehen könnt. Natürlich ist mir bewusst, dass ich damit schlafende Hunde wecke, nur glaube ich, dass es da um etwas darüber stehendes geht. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Der Verstand sagt, lass es, das kann eine Welle lostreten, wenn es blöd läuft und das Herz sagt, tu es, vielleicht rüttelt es ihn wach.

Und nein, ich möchte nochmal betonen, dass ich auf gar keinen Fall zu ihm zurück möchte. Auch nicht, wenn er sich ändern sollte.

17.10.2021 14:17 • #44538


Scheol

Scheol


10454
16
14190
Zitat von SummerSunSet:
...Der Verstand sagt, lass es,

17.10.2021 14:52 • x 1 #44539


Scheol

Scheol


10454
16
14190
Zitat von Engerling:
Pfff, ich muss das nur irgendwie loswerden (lese ja eher still mit) hier... Habe es geschafft nach Langem wieder Termine für den Rechtsanwalts und Psychotherapeutin zu buchen. Ich sitze da und zitter wie Espenlaub... als hätte ICH was angestellt.....

Woher kommt der Druck ?

17.10.2021 14:53 • #44540


TimTayler


291
348
Zitat von SummerSunSet:
Ich habe meinen Ex vor zwei Tagen getroffen. Wir haben nicht geredet, uns nur gegrüßt und er lässt mich auch in Ruhe. Ich habe ihm aber angesehen, ...

...lass es, wenn du fest abgeschlossen hast und nichts für ihn übrig hast...dann lass es, denn ab diesem Zeitpunkt, ab dem Brief, wirst du noch mehr in das Thema reingezogen als du möchtest, denn jede Handlung die darauf folgt, wird er dir an die Backe kleben...ob berechtigt oder nicht...wenn aus dann aus...bleibe bei deiner Haltung...der Brief wird ihn genauso wenig aufrüsten, wie alles andere im Vorfeld auch nicht...warum ausgerechnet jetzt...ausser du willst ganz heimlich, in dir tief drinnen, ihn eigentlich haben, nur das Ego, der Stolz und die viele Verletzungen mauern...das ist meiner Meinungen der einzige Grund für den Brief...das kannst nur du selber wissen...wahre echte Liebe gibt es...dafür dürfen keine Grenzen, Bewertungen und gesellschaftliches Ansehen in Betracht gezogen werden...also nur du, deine Gefühl, dein Wunsch...dunwirst aber nicht wissen was dein Gegenüber denkt, macht und tut...es gibt max. eine erneute Verletzung...aber nur dann, wenn du den anderen noch liebst...wenn das def. nicht.mehr der Fall ist...dann lass auch das mit dem Brief, der schadet euch beiden...du kannst niemanden Retten, der sich nicht retten lässt...
Und er ist ein erwachsener Mensch, der seine Verantwortung tragen muss...

17.10.2021 16:36 • x 3 #44541


SummerSunSet

SummerSunSet


108
2
168
Zitat von TimTayler:
...lass es, wenn du fest abgeschlossen hast und nichts für ihn übrig hast...dann lass es, denn ab diesem Zeitpunkt, ab dem Brief, wirst du noch ...


Er ist mir nicht egal. Ich will nicht, dass er zu Grunde geht. Ja er trägt die Verantwortung für sich, das soll auch der Inhalt des Briefes sein.
Was heißt ich habe damit abgeschlossen? Ich habe verstanden, dass er mir nicht gut tut und eine Rückkehr deshalb ausgeschlossen ist. Dennoch möchte ich, dass es ihm gut geht, auch wenn er mir so sehr wehgetan hat. Und ich will halt nicht in zwei Jahren dastehen und mir selbst vorwerfen, ich hab nicht nochmal versucht ihn zu einer Eigenverantwortung zu animieren. Er hat mich ja schon verloren. Sich selbst soll er aber nicht auch noch verlieren.
Vielleicht bin ich zu gut oder vielleicht auch wahnsinnig naiv.

17.10.2021 17:51 • #44542


TimTayler


291
348
Zitat von SummerSunSet:
Er ist mir nicht egal. Ich will nicht, dass er zu Grunde geht. Ja er trägt die Verantwortung für sich, das soll auch der Inhalt des Briefes sein. ...

...leider ja... weil du mit dem Brief automatisch die Verantwortung auf dich ziehst und ich kenne ihn ja nicht...was ist wenn er sich daraufhin noch mehr gehen lässt oder wie manche mit Suizid drohen oder probieren...und dann?

17.10.2021 18:19 • #44543


SummerSunSet

SummerSunSet


108
2
168
Zitat von TimTayler:
...leider ja... weil du mit dem Brief automatisch die Verantwortung auf dich ziehst und ich kenne ihn ja nicht...was ist wenn er sich daraufhin noch mehr gehen lässt oder wie manche mit Suizid drohen oder probieren...und dann?


Noch mehr gehen lassen, kann er sich fast nicht und mit Suizid würde er nie drohen. Er ist nach außen der große Macho.
Ich hab mir die Szenarien überlegt, die mit dem Brief einher gehen können.

a) er ignoriert ihn
b) er macht mich blöd an, von wegen es würde mich nichts angehen, was er tut, wo ich ihn doch verlassen habe
c) er sieht es als eine Art Hoffnungsschimmer, dass ich zurückkomme.

Ich sehe die Kinder, die einen Vater verlieren, aber auch einen Mann, der in der ganzen Beziehung selbstezerstörerisch war und jetzt, dadurch dass ich ihn als 1. Frau verlassen habe, es noch mehr ist. Nach außen hin wahrt er sein Image des Machos, der natürlich mit Frauen unterwegs ist und dann sehe ich ihn nach längerer Zeit wieder und sehe, was er da eigentlich für ein trauriges kleines Wesen ist.

17.10.2021 18:37 • #44544


TimTayler


291
348
Zitat von SummerSunSet:
Noch mehr gehen lassen, kann er sich fast nicht und mit Suizid würde er nie drohen. Er ist nach außen der große Macho. Ich hab mir die Szenarien ...

....hhmm...kann das sein das nur du es so siehst...wenn er der große ist und mit andern frauen rum macht, dann ist er doch nicht selbstzerstörerisch, dann ist er ein ganz normaler Narzisst...oder woran genau machst du das fest, das es ihm schlecht geht?!?

17.10.2021 18:44 • #44545


Engerling


1039
5
3017
Zitat von Scheol:
Woher kommt der Druck ?


Weil ich jetzt schon weiß, dass er mir das Wort im Munde umdreht... ich komme rhetorisch und emotional nicht gegen ihn an. Ich habe "Angst" vor ihm, bzw. vor seiner Reaktion, und von dieser Schuldumkehr. (er nicht ausziehen wird, obwohl er ja endlich mal Leben möchte)
Das ist mir bewusst geworden. Das ständige sich schämen vor der eigenen Inkonsequenz, Entschuldigungen, Isolation und die Beschäftigung mit dem Warum. schön toxisch halt. Ich habe immer geglaubt ich schaffe das alleine bzw. dass ich mir mal ungeheuerliche Dinge gefallen lasse....

17.10.2021 19:56 • x 2 #44546


harumi123

harumi123


372
975
@SummerSunSet , ich kann deine Beweggründe und Gedankengänge gut nachvollziehen, dennoch würde ich es mir an deiner Stelle verkneifen. Es wird nach hinten losgehen und das vermutlich in einer Art und Weise, mit der du niemals rechnest.

Natürlich kenne ich weder dich, noch deinen Ex, aber ich würde es einfach ruhen lassen. Gutmensch hin oder her, das wäre verschwendete Energie. Vielleicht wäre er sogar wütend, weil du hinter seine Maske blickst.

Schreib ruhig den Brief, für deinen Seelenfrieden. Dann legst du ihn in eine Schublade/Kiste oder wie auch immer. Lese ihn nach einer Woche erneut. Pack ihn wieder weg. Mach das 4 bis 6 Wochen. Wenn du dann immer noch das Bedürfnis zum Helfen hast, schick ihn ab. Aber nicht vorher. Ich denke, du tust dir damit keinen Gefallen.

18.10.2021 00:39 • x 2 #44547


Heffalump

Heffalump


18508
26019
Zitat von SummerSunSet:
Ich will nicht, dass er zu Grunde geht. Ja er trägt die Verantwortung für sich, das soll auch der Inhalt des Briefes sein.

Würdest du das auch für, dir völlig Unbekannte tun? Was würden dir, völlig Unbekannte antworten, wenn du denen mitteilst, das Sie ihr eigenes Leben nicht so führen dürfen, wie es Ihnen beliebt, weil du etwas erkannt haben willst, was dich per se nichts angeht.
Er ist erwachsen. Er darf mit seinem Leben, tun, was er will.

Deine Vorstellung, wie es zu laufen hätte, nicht übertragbar ist, auf das Seine. Wenn er die Verantwortung für sich trägt, dann braucht er keinen Brief, wo ihm geschrieben wird, wie deine Sicht der Dinge ist, die ist für Ihn doch nicht wichtig.


Zitat von Engerling:
wieder Termine für den Rechtsanwalts und Psychotherapeutin zu buchen

Muss er da mit hin?

Zitat von Engerling:
ich komme rhetorisch und emotional nicht gegen ihn an. Ich habe "Angst" vor ihm, bzw. vor seiner Reaktion, und von dieser Schuldumkehr. (er nicht ausziehen wird, obwohl er ja endlich mal Leben möchte)

Wenn er da mit hin muss, dann lass ihn doch erst mal reden. Sie reden ja gern, wenn sie in Fahrt kommen, reden sie sich auch gern um Kopf und Kragen.

18.10.2021 03:47 • x 1 #44548


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5440
2
11103
Diese Briefe bringen weder etwas in Trennungssituationen und noch viel weniger in solchen Situationen. Ein gefundenes Fressen ist es jedoch, da ein Narz. daraus wieder zig Kontaktansatzpunkte entwickeln kann. Finger weg.

18.10.2021 05:06 • x 4 #44549


Engerling


1039
5
3017
@hefferlump... nein, ich geh da alleine hin. Ich werde versuchen mit dem RA einen Vereinbarung aufzusetzen und ihm dann mailen. Meine Kräfte schwinden. Ich halte das eh schon viel zu lange aus.

Und gegen meine Angst gehe ich in eine Therapie. Sich mit seiner Wahrnehmungsstörung zu beschäftigen, ist der falsche Weg. Irgendjemand hat in diesem Forum sinngemäß geschrieben..... "du bist zu viel in seinem Kopf, man sollte auf den eigenen schauen"

..... den ersten Termin habe ich erst Anfang November. Aber gut, besser als nix.

18.10.2021 12:10 • #44550



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag