2

Ex redet sich toxische Beziehung ein?! Direkt neuen

Tasse123

1
1
Guten Abend liebe Forenmitglieder,
ich habe mich entschieden meine Geschichte zu Teilen, da ich merke, hier ich bin nicht allein.

Vorab: Sie war meine erste Liebe und ich hatte zugegebener Maße Probleme zu beginn der Beziehung zu akzeptieren, dass Sie vor mir 8/3/3 Monatige Beziehungen hatte, direkt alle ohne Beziehungspause. Ich hatte Angst einfach wieder irgend ein nächster zu sein. Sie sagte mir immer dass Sie ihre Vergangenheit hasste und ich ihre große Liebe sei.

Vor ca. 10 Monaten musste ich(M22) mich von meiner Ex-Freundin(W21) nach 2.5 Jahren trennen.
Es fing ca. ein halbes Jahr vor der Trennung an, dass wir uns beide immer seltener gesehen haben. Zum einen wegen Corona und zum anderen weil sie einen neuen Job angenommen hatte. Wir hatten jedoch immer einen "Flow" wann sie bei mir übernachtete, aus heiterem Himmel kam es dann dazu das sie nicht konnte weil sie mit ihrer Schwester verabredet war. Ich habe ihr immer versucht zu kommunizieren, warum ich es schade finde mich zu versetzen(Ich war/bin sehr abhängig von ihrer Zuneigung). Sie war eine wirkliche tolle Partnerin, ein Traum.

Sie dachte immer sie sei mir nicht genug, jedoch versuchte ich so gut es geht gegen zu steuern.
Eine Woche vor der Trennung hatten wir S. und sie sagte mir noch wie sehr sie mich liebt und auf die Zukunft freut. Am nächsten morgen war ich der Buhmann, weil ich anscheinend nicht mit ihr aus dem Bett kam.

In der letzten Woche konnte ich nicht bei ihr schlafen, weil ich Uni-Stress hatte(Sie hatte Sturmfrei und Angst alleine im Haus zu sein), aber als Aufmerksamkeit habe ich ihre Lieblingssüßigkeiten vor die Tür gelegt, dass wenn Sie von der Arbeit kommt wenigstens etwas hat. Diese Geste ignorierte Sie, worauf ich sehr verletzt war und ihr das sagte, auf meine Beschwerde wurde ich zwei Tage ignoriert und mit nichts als vorwürfen beworfen(sie müsse sich ja angeblich heimlich mit ihrer Schwester treffen und mehr). Das brachte das Fass zum überlaufen worauf ich ihr im groben sagte, ich möchte meine Klamotten von ihr zurück und so eine Beziehung will ich nicht. Da begann das hin und her, ich habe ihr versucht meine Sicht zu erklären. unmöglich.

Daraufhin wurde ich eine Woche ignoriert(Spotify alles entfolgt, Snapchat gelöscht), in dieser Woche versuchte ich zu verstehen warum ich ignoriert werde ,ich wurde emotional, weil ich noch nie von ihr zuvor abgewiesen wurde. Ich versuchte sie zu überreden mir alles zu erklären. Wurde aber auf "gelesen" gelassen. Nach dieser einen Woche bekam ich nen Satz, sie würde mir Glück wünschen wie schon immer und fühlt sich nicht ernstgenommen und kann sich aktuell keine Zukunft vorstellen. Ich bat um ein Klärendes Gespräch weil alles per Handy lief. ignoriert. Nach einem Monat schrieb ich ihr, ob wir wie Erwachsene Leute das klären können und ich sie vermisse. Nichtmal gelesen hat sie die.

Ich kam an sich gut mit der Trennung zurecht, da ich 8 Monate glaubte, sie wird sich melden wenn Sie soweit ist. Doch dann gab ich mir die Schuld an allem und hatte Angst ich würde auf sie warten, während Sie jemand neues hat. Nach wirklich kämpfen um ein Treffen kam es dazu, da ich noch Sachen von ihr hatte.

Ich- über emotional. Sie- Als wäre ich ein Postbote. Sie wusste nicht einmal warum ich mit ihr reden wollen würde. Auf die Frage ob ich damals während Sie mich ignorierte bei ihr Klingeln hätte sollen, ob wir dann noch zusammen wären sagte Sie verlegen weiß ich nicht. Im nächsten Satz konnte sie sich keine Zukunft mit mir vorstellen. Warum sie mich direkt aus ihrem leben löschte sagte sie:" ich wollte abschließen"( obwohl ich offensichtlich noch da war).
Zum Geburtstag wurde mir nicht gratuliert.

Laut ihrer Aussage waren die ersten 2Jahre toll das letzte Halbe Jahr toxisch und deswegen für sie nicht existent, auf die Frage inwiefern(möchte ja selbstreflektieren) bekam ich keine Antwort. Sie lachte über alle meine Witze. Abgeschlossen habe Sie ja schon längst. Die Trennung war befreiend für sie( warum musste ich es dann beenden?) Auf die Frage ob sie jemanden neuen kennengelernt hatte sagte sie EISKALT JA! Arbeitskollege wo sie ja neu Anfing. Ich war im Schock, angeblich seit 2Monaten glücklich zusammen(Datum wusste sie nicht, was bei uns immer aus der Pistole geschossen kam) und alter 21!
Kontakte sagten mir aber er ist 28Jahre. warum lügen? Ihr neuer ist genau das, was sie eigentlich überhaupt nicht mag. Ihre Eltern sollte ich eher nicht grüßen, weil sie ja Enttäuscht sind.

Auf dem Heimweg, verletzt, geschockt schickte ich ihr eine Sprachmemo, wo ich ihr Viel Glück wünschte aber ihr sagte ich habe Angst, dass sie den Fehler macht den sie vor unserer Zeit gemacht hatte. Sie würde nachdem die Rosarotebrille abgezogen ist alles WIEDER bereuen.
Es sei nicht mein Problem und blockiert mich
Wie kann man sowas machen?

vor drei Tagen hab ich Vollidiot Alk. getrunken und wurde SEHR melancholisch. Ich Idiot schreibe ihr auf Instagram wie ich mich fühle und wieso, weshalb, warum, damit ich ja abschließen kann. Sie antwortete, es sei nicht ihr B. ich soll sie in ruhe lassen sonst blockiert sie mich hier auch. Nach so einem Tritt ins Gesicht habe ich sie blockiert und will abschließen.

Warum sie sich nach so einer langen innigen Beziehung von praktisch heute auf morgen so kalt verhält ist unbegreiflich, ich hatte sie nie losgelassen und gewartet, sie ist jemand ganz anderes, während es mir elendig ging ignoriert sie mich und fängt was mit dem Kollegen an, der ihr ja während unserer Beziehung zu alt und nicht ihr fall war. Sie hatte damals allein Angst sie würde zu sehr an mir Kletten aber genau das schätze ich ja. Warum kann sie mir nicht ehrlich sagen, sie hat sich neu verliebt , warum gibt sie mir die Schuld? Man vermisst die alte Freundin und denkt sich halt, wäre ich gekommen, hätte ich dies das gemacht. Ich will es akzeptieren, aber sie tut das was sie während unserer Beziehung heulend bereute und man will irgendwie sagen:,, Hey ich bin doch hier, das machst du nur weil wir schlecht kommuniziert haben und du dachtest ich sei weg." Aktuell bin ich extrem motivationslos, möchte aber das es sich bessert.

Danke fürs lesen und eure Zeit, das schreiben gab mir allein etwas Kraft.
Sorry für die Rechtschreibfehler

Gestern 22:50 • #1


Urmel_

Urmel_


9093
13505
Puh. Im Grunde kann man es so auf den Punkt bringen:

Eine Frau möchte, dass man sie will. Wenn man sie allerdings braucht, dann will sie Dich nicht mehr.

Du bist noch jung, dass gehört zum erwachsen werden dazu. Das "brauchen" spüren die Frauen, das finden die nicht so prickelnd.

Gestern 23:10 • #2


Erbse73


84
1
119
Moin...
Versuch erstmal zu akzeptieren, dass sie nichts mehr von dir will.
Zusätzlich nervst du sie und das macht dich nicht gerade attraktiv.
Versuche für dich endgültig einen Abschluss zu finden und ziehe die nötigen Konsequenzen von allen.
Das ganze hin und her in der Vergangenheit musst du hinter dir lassen und versuch ihr Handeln nicht zu verstehen. Das bringt dir im Endeffekt gar nichts, weil du dich nur mit ihr beschäftigst, anstatt dich von ihr zu lösen.
Bzw. Was bringt es dir zu wissen, warum sie so und so gehandelt hat, wenn du es eh nicht ändern kannst!?
Das was du ändern kannst ist das jetzt.
Also, lass los.

Vor 9 Stunden • x 2 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag