459

Extremer Hass gegenüber Ex-Frau nach Trennung / Ängste

HanCoop
Hallo zusammen,

endlich hilft die Anonymität im Internet um hier mal meine aktuelle Situation zu beschreiben. Mir geht es aktuell ziemlich beschissen und vielleicht habt Ihr ja einen Rat wie ich aus dieser Situation etwas entfliehen kann. Sorry das wird ein kleiner Roman

Meine Ex-Frau und ich (beide BJ1988) waren 12 Jahre zusammen und davon 10 Jahre verheiratet. Wir haben zusammen zwei tolle Jungs jeweils 4j und 7j alt. Wir sind damals von FFM nach RLP wegen meinen Eltern gezogen, damit die beiden Jungs Ihre Oma mehr sehen können. Nach dem ersten Jahr in der neuen Wohnung wurde der Ton in unserer Ehe rauer bzw. meine Ex schneller gereizt. S. gab es nur noch alle paar Monate. Mit Glück vielleicht 2 mal im Jahr. Meine Ex-Frau ist sehr kontrollsüchtig bzw. ich musste in der Ehe sehr viel zurückstecken, damit Sie gut gelaunt bleibt. Meine Hobbys, Musikgeschmack und Filme usw. hat Sie gehasst. Auch Freunde, Bekannte und Familie haben jetzt nach der Trennung gesagt, dass meine Ex wirklich alles im Griff haben musste und wenn mal etwas nicht so läuft wie geplant, dass Sie dann austickt.

Vor fast einem Jahr bin ich das erste mal laut in unserer Ehe geworden, da Sie mich ohne ersichtlichen Grund nur noch wie Dreck behandelt hat. Als ich Sie angeschrien habe, hat Sie gebeichtet, dass Sie in Ihren Arbeitskollegen verliebt ist. Das beste daran: Dieser ist Priester und Sie arbeitet auch für die Kirche. Das wäre etwas für die Bild-Zeitung. Laut Ihr ist da aber nie etwas gelaufen bzw. er weiß es nicht. Ich habe dann überlegt wie wir das Feuer wieder entfachen können und etliche Vorschläge gemacht mit Datenights usw. Anfangs hat das auch geholfen aber als die Dates dann im Wechsel geplant werden sollten ist das ganze wieder abgeflacht. Sie hat dann nie etwas geplant. Harmonisch war es aber wieder.

Es war dann sogar wieder so gut, dass wir zusammen ein Haus gekauft haben und uns richtig drauf gefreut haben unsere Kinder im Garten spielen zu sehen. Sie hat dann auch überall auf der Arbeit und Freunden erzählt wie sehr Sie sich doch neu in mich verliebt hat und wie glücklich Sie mit mir und den Kindern im neuen Haus ist.

Jetzt kommt der Paukenschlag:
Einen Tag nach meinem Geburtstag Anfang des Jahres fing meine Ex-Frau wieder an schlechte Laune zu haben. Als ich dann gefragt habe warum und auch erst wieder lauter werden musste, hat Sie erzählt, dass Ihr Arbeitskollege durch eine Beförderung versetzt wird und Sie Ihn immer noch liebt. Für mich hat Sie keine Gefühle usw. Auf meine Frage was das Gefasel mit Neuverliebt und das alles so toll mit dem Haus ist sollte, hat Sie mir gesagt, dass Sie sich das wohl nur eingeredet hat damit es funktioniert. Noch nie in meinem Leben habe ich mich zu diesem Zeitpunkt so verraten, verletzt und gedemütigt gefühlt.

Ich habe Ihr vorgeschlagen, dass wir eine Ehetherapie machen weil wir uns alles so aufgebaut haben, wie wir es eigentlich immer wollten. Darum wollte Sie sich kümmern, da Sie da entsprechende Ansprechpartner kennt. Ich habe zu diesem Zeitpunkt auf der Couch geschlafen. Nachdem ich nach etlichen Wochen nach den Terminen gefragt habe, hat Sie gesagt, dass es keinen Sinn macht und wir uns trennen sollen.

Ich vermute, dass ich durch die Verletztheit und diese wir sollten uns trennen und ich liebe dich nicht mehr (auch im letzten Jahr) erstmal sehr gefasst war was die Trennung betrifft. Es ging mir recht gut muss ich gestehen. Ich habe mich aus Frust bei DatinApps angemeldet und wollte mal meinen Marktwert überprüfen bzw. etwas Selbstvertrauen gewinnen.

Dadurch habe ich eine Frau kennengelernt, die wirklich unbeschreiblich toll ist. Wir haben uns einige Male getroffen und wir haben auch starke Gefühle füreinander. Das Problem bei Ihr ist, dass Sie schwere psychische Probleme durch Ihre harte Trennung mit Ihrem Ex-Mann hat. Heißt Sie hat Phasen bei denen Sie Ihre Ruhe benötigt und ich Sie nicht sehen kann bzw. Sie sich auch gar nicht meldet. Meine Ex-Frau hat es irgendwann rausbekommen, dass ich mich nach der offiziellen Trennung mit jemandem anderen getroffen habe und hat bei mir wirklich extremen Terror gemacht. Ich wäre respektlos und würde sie demütigen. Sie hat sogar vor den Kindern gesagt, als ich ausgegangen bin, dass ich jetzt zu Leuten gehe, die nicht an Gott glauben und das Sie deswegen nicht in den Gottesdienst kann (es war Karsamstag und mein kinderfreier Tag nach Absprache).

Es wurde danach richtig schlimm mit meiner Ex-Frau. Sie hat immer über die andere gelästert und abartig böse Sachen behauptet. Als es zu schlimm wurde, bin ich erstmal zu meiner Mutter in den Keller gezogen. Ich musste daraus um die Kinder zu schützen und ggf. auch meine Ex.Frau weil meine Wut gegen Sie immer größer wurde.

Bezüglich der Trennung usw. haben wir leider nur mündliche Absprachen getroffen, die sie jetzt aufgrund eines Beratungsgespräches beim Anwalt wieder Rückgängig machen will.
Der ursprüngliche Plan war, dass meine Ex solange mehr als das doppelte vom Unterhalt erhält, bis Sie im August Ihre 100% Stelle antreten kann. So kann Sie das Haus halten und die Kinder müssen nicht ausziehen. Ich habe bis dahin nur ein paar hundert Euro im Keller meiner Mutter. Nun gab es beispielsweise Situationen, bei denen von meinem PayPal noch Sachen vom alten Konto abgegangen sind. Sie hat mich dann wirklich wegen 3Euro angeschrien, ich soll das sofort wieder von meinem Konto zahlen. Das Sie wirklich mehr als 2.300Euro von mir bekommt war selbstverständlich. Das hat Sie auch mal so gesagt: Jeder Mann / Vater würde das für seine Ex-Frau so machen.

Der Plan war auch, dass ich nicht direkt bei meiner Mutter ausziehe und eine Wohnung suche sobald meine Ex nur noch Unterhalt bekommt, sondern noch ein paar Monate spare für die Einrichtung usw. Nun ist der Wohnungsmarkt allerdings nicht gerade gut, vor allem wenn ein extra Zimmer für die Kinder einkalkuliert werden muss. Ich habe dann durch Zufall eine Wohnung von Freunden bekommen, die aber früher bezogen werden muss. Laut meiner Ex mache ich Ihr damit Psychoterror weil ich mich nicht an die Absprache halte und Ausgleichzahlungen haben möchte für das ganze Zeug was bei Ihr im Haus bleibt bzw. mehr Möbel aus dem Haus benötige.

Nun sitze ich hier und verfasse diesen elendig langen Text der meine aktuelle Situation beschreibt und zwar im Haus sitzend. Meine Frau wird operiert und ich passe auf die Kinder solange auf. Nun habe ich durch Zufall erfahren, dass Sie schon einen neuen Freund hat und zwar über 100km entfernt. Als ich gestern hier angekommen bin hat Sie auch noch schön laut mit Ihm telefoniert sodass ich es ja mitbekomme.

Ich kann aktuell gar nicht beschreiben wie sehr ich diese Person aktuell hasse. Ich wünsche Ihr echt nur das aller schlimmste. Sie hat mein Leben zerstört. Mich über ein Jahr lang angelogen und durch diese Lüge mit mir ein Haus gekauft. Jetzt habe ich etliche Schulden, komme wohl nicht aus dem Kredit heraus und wohne noch im Keller bei meiner Mutter. Zusätzlich darf ich mich jetzt noch mit dem Anwalt auseinandersetzen und selber einen engagieren. Geld was ich nicht habe.
Meine Ex hat das Haus, die Kinder, einen neuen (S.)-Partner usw. Zum Haus sei noch gesagt, dass ich 3 Monate lang jeden Tag nach der Arbeit noch 5-8 Stunden im neuen Haus gearbeitet habe, damit wir ein schönes Zuhause haben. Ich fühle mich aktuell sehr verloren und die Frau die ich kennengelernt habe kann mir auch gerade keinen Halt geben, da Sie selber Probleme hat. Freunde habe ich hier so gut wie keine, da wir erst hier hingezogen sind und durch den ganzen Alltag usw. wenige Freundschaften entstehen.

Ich habe keine Ahnung wie ich aktuell aus diesem Loch rauskommen soll. Auf die Neue in meinem Leben kann ich mich diesbezüglich aktuell nicht verlassen.

25.06.2024 14:05 • x 6 #1


Hedwig11
Tut mir sehr leid, was da bei dir los ist.
Wieso wirfst du ihr 2300 Euro in den Rachen? Monatlich? Das musst du nicht. Es wird höchste Zeit, dass du dir einen guten Scheidungsanwalt suchst.

25.06.2024 14:23 • x 12 #2


A


Extremer Hass gegenüber Ex-Frau nach Trennung / Ängste

x 3


HanCoop
Das Geld bekommt Sie, damit Sie das Haus halten kann. Sie arbeitet derzeit keine 100% und könnte so nicht die Raten bezahlen. Das mache ich nur wegen den Kindern. Anwaltstermin habe ich am Donnerstag.

25.06.2024 14:24 • x 4 #3


HanCoop
Wieso kann man keine Beiträge mehr editieren

Ich möchte nur noch sagen, dass ich natürlich kein Unschuldslamm bin. Ich habe auch Fehler in der Beziehung gemacht. Habe aber jeden Tag an charakterlichen Schwächen gearbeitet und das wurde auch so bestätigt. Kleinere Lügen wie Staubgesaugt oder mal 20Euro ausgegeben für etwas, was meiner Ex nicht gepasst hat, sind Jahre her. Aber sie war so nachtragend, dass sie mir wegen Sachen älter als 5 Jahre+ angeblich nicht mehr vertrauen kann. Jedem dem ich das erzähle schaut mich erstmal ungläubig an.

25.06.2024 14:41 • x 3 #4


Wurstmopped
Wenn sie das Haus nicht alleine halten kann, verkaufen und dann aufteilen.
Bzgl Unterhalt, Kids sind also genug, dass sie arbeiten kann, Unterhaltszahlungen für die Ex sind zeitlich begrenzt.
Lass sie in der Realität ankommen.
Ist zwar schade für die Kids, jedoch willst du dich hier erpressen lassen? Darüber hinaus leben die Mehrheit der Kids nicht im einem Haus mit Garten..
Und ab zum Anwalt, beraten lassen, Banktermin ansetzen

25.06.2024 14:42 • x 12 #5


HanCoop
Zitat von Wurstmopped:
Wenn sie das Haus nicht alleine halten kann, verkaufen und dann aufteilen. Bzgl Unterhalt, Kids sind also genug, dass sie arbeiten kann, Unterhaltszahlungen für die Ex sind zeitlich begrenzt. Lass sie in der Realität ankommen. Ist zwar schade für die Kids, jedoch willst du dich hier erpressen lassen? Darüber ...

Sie kann das Haus ja alleine halten aber erst ab September. Bis dahin war die Absprache, dass Sie vom mir diese hohe Summe bekommt. Wie sie danach mit dem Geld hinkommt ist mir ehrlich gesagt egal. Ich würde das Haus ja am liebsten verkaufen solange meine Kinder im gleichen Dorf bleiben können (Schule, Verein, Kita usw.).

Zum Anwalt geht es übermorgen. Da habe ich etwas Angst vor, da laut meiner Ex ich mit noch mehr finanziellen Problemen zu kämpfen haben werde, als ich aktuell wahrhaben will. Sie drängt auch darauf, dass ich die Kinder zwei mal die Woche betreue, damit Sie entweder Ihre 100% arbeiten oder Freizeit haben kann. Laut meinen Infos geht das dann auch auf meine Kosten ohne Unterhaltsangleichung. Aber das weiß ich erst alles am Donnerstag.

Aber das mit ihrem neuen Freund und das telefonieren gestern hat mich total fertig gemacht. Ich kann es irgendwie aktuell nicht ertragen Sie glücklich zu sehen wobei es mir so extrem schlecht geht auch wegen dem, was Sie aktuell macht.

25.06.2024 14:44 • x 3 #6


Wurstmopped
Zitat von HanCoop:
Sie kann das Haus ja alleine halten aber erst ab September. Bis dahin war die Absprache, dass Sie vom mir diese hohe Summe bekommt. Wie sie danach ...

Ja aber das scheint sie nicht milde zu stimmen? Denkst du sie gibt dann Ruhe?
Hält sie sich an Absprachen?

25.06.2024 14:47 • x 2 #7


HanCoop
Zitat von Wurstmopped:
Ja aber das scheint sie nicht milde zu stimmen? Denkst du sie gibt dann Ruhe? Hält sie sich an Absprachen?

Aktuell nicht. Ich bin mal gespannt. Sie hat von mir eine Aufstellung bekommen von Sachen, die ich aus dem Haus benötige mit der Bitte um schriftliche Bestätigung. Mündlich hat Sie gesagt ist alles in Ordnung und Sie schreibt mir eine Bestätigung.
Mal schauen ob sie das dann auch macht, wenn sie aus dem Krankenhaus wieder da ist.

25.06.2024 14:49 • x 1 #8


Wurstmopped
Zitat von HanCoop:
Kleinere Lügen wie Staubgesaugt oder mal 20Euro ausgegeben für etwas, was meiner Ex nicht gepasst hat,

Du hast dein eigenes Geld verdient und ausgegeben?

25.06.2024 14:52 • x 4 #9


R
Achte bitte auf Dich!

Die Kinder sind noch klein und wissen Haus/Garten etc. noch gar nicht zu schätzen.

Deine Ex zieht Dich doppelt über den Tisch!

25.06.2024 14:56 • x 12 #10


HanCoop
Zitat von Wurstmopped:
Du hast dein eigenes Geld verdient und ausgegeben?

Genau das weil wir ja für Urlaub sparen müssen usw.

25.06.2024 15:00 • x 3 #11


brokenforever
Das Haus um jeden Preis behalten, nur wegen der Kinder?
Ich bin mir sicher, eure Kinder wären auch in einer Wohnung glücklich - viel wichtiger als ein Haus ist die psychische Gesundheit beider Eltern.
Das schönste Haus ist eine Hölle auf Erden, wenn man mitansehen muss, wie ein Elternteil an der Scheidung zerbricht.


Jetzt erkennst du es vielleicht noch nicht, aber du hast nicht alles verloren. Zumindest hast du auch etwas ganz Wichtiges gewonnen: Freiheit, Selbstachtung, Selbstbestimmtheit und Würde. Wichtiger als GeldHaus.

Lass ihr doch die Freude am neuen Lover. Spätestens wenn er sie ein bisschen näher kennt, lässt er sie fallen.
Deinen Schilderungen nach würden schätzungsweise 95 % der Männer ihr toxisches Verhalten nicht mal eine Woche lang ertragen. Da warst du wohl eher die Ausnahme.

25.06.2024 15:31 • x 7 #12


HanCoop
Zitat von brokenforever:
Das Haus um jeden Preis behalten, nur wegen der Kinder? Ich bin mir sicher, eure Kinder wären auch in einer Wohnung glücklich - viel wichtiger als ein Haus ist die psychische Gesundheit beider Eltern. Das schönste Haus ist eine Hölle auf Erden, wenn man mitansehen muss, wie ein Elternteil an der Scheidung ...

Ja wegen der Kinder damit die beiden nicht direkt Trennung und Auszug zu verarbeiten haben. Soweit ich das jetzt weiß, will meine Ex das Haus nächstes Jahr wohl auch verkaufen.

Den neuen Lover kann ich Ihr leider aktuell gar nicht gönnen. Ich gönne Ihr rein gar nichts. So blöd sich das anhört
Das Problem ist, Sie kann berufsbedingt sehr gut reden und manipulieren. Das macht Sie wirklich professionell. Daher bin ich in dieser Trennung auch bei Familie und Freunden ihrerseits das Ar******* und sie die arme verlassene Mutter.

25.06.2024 15:38 • x 2 #13


S
Zitat von HanCoop:
Sie glücklich zu sehen wobei es mir so extrem schlecht geht auch wegen dem, was Sie aktuell macht.


Sie ist doch nicht glücklich.
Eine Dramaqueen ist niemals glücklich und wird es auch niemals sein.
Sie hat einen neuen Freund? Oh Gott, der Arme...

25.06.2024 15:40 • x 7 #14


brokenforever
Zitat von HanCoop:
Das Problem ist, Sie kann berufsbedingt sehr gut reden und manipulieren. Das macht Sie wirklich professionell. Daher bin ich in dieser Trennung auch bei Familie und Freunden ihrerseits das Ar******* und sie die arme verlassene Mutter.

..und trotzdem wird es Menschen geben, die hinter dir stehen! Und auf den Rest kannst du mal fein sch........

Die Tiefpunkte im Leben sind die, die uns wachsen lassen. Denke so: Hass und Missgunst ihr gegenüber bringen dich nicht weiter. Keinen Millimeter. Deine Ziele heißen Abschließen, Heilung und Neuanfang. Gedankenfokus auf DICH, nicht auf sie.
Es bringt einfach nix.
Den inneren Frieden zu finden ist tausendmal wichtiger besser als sich kurz nach der Trennung in ein Techtelmechtel zu stürzen. Das ist doch sowieso sinnlos.

Also wie gesagt: Fokus auf dich, die Kids, deine Finanzen.

25.06.2024 15:48 • x 10 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag