Fremdgehen, bereuen und aus!

sanne82

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mir auch mal meinen Schmerz von der Seele schreiben.

Ich hatte 5 Jahre eine Beziehung, sie war sehr schön. Vor 2 Jahren hat mich mein Freund allerdings betrogen...er hat es mir gebeichtet und alles sehr bereut. Er hat den Kontakt zur Affäre sofort abgebrochen und um mich gekämpft! Ich habe ihm nach langem Überlegen noch eine Chance gegeben und er hat sich auch wirklich bemüht, so dass wir auch wieder schöne Zeiten hatten. Das letzte halbe Jahr lief allerdings nicht mehr so gut. Er war so undurchsichtig und immer, wenn er seine Affäre (entfernte Arbeitskollegin) zufällig gesehen hat, ging es ihm schlecht. Er hat es immer auf sein schlechtes Gewissen bezogen und dass er mit sich selbst ein Problem hat, zu was er damals fähig war.

Na ja, Weihnachten war dann wieder sehr schön und ich habe gedacht, es geht wieder aufwärts. Wir hatten konkrete Zukunftpläne (gemeinsame Wohnung) und er hat mir wirklich das Gefühl gegeben, dass er sich total darauf freut. Dann hat er seine Affäre zufällig in der Stadt getroffen und dann hat er mir offenbart, dass alles wieder hochgekommen sei. Daraufhin hab ich SCHLUSS gemacht und bin gegangen.

Das Ganze ist jetzt 5 Wochen her (wir haben keinen Kontakt) und ich fühle mich immer noch sehr sehr schlecht und kann es nicht fassen, dass er nach 2 Jahren ehrlicher intensiver Arbeit an unserer Beziehung, das Bereuen des Seitensprungs und kein Kontakt zur Affäre nun mir so etwas offenbart?! Ich kann das nicht verstehen. Und ich ärgere mich selbst darüber, dass ich ihm wieder versucht habe zu vertrauen.

Es tut so unheimlich weh. Ich freue mich über Eure Meinungen...

Sanne

07.03.2011 20:43 • #1


Locci


hallo sanne,

das thema betrügen ist immer so eine sache..
selbst wenn man es verzeiht, kann man es wirklich irgendwann ganz vergessen ? ich glaube nicht, man kann es verdrängen, aber vergessen kann man es nie ganz.

ich selbst wurde auch betrogen, wollte es ihm auch verzeihen, habe dann aber schnell gemerkt, dass das nicht so einfach geht. ich glaube ich wäre nie damit klargekommen, weil das eben immer hochgekommen wäre. hätte mich ständig gefragt, warum hat er das gemacht wenn er mich doch liebt ?!

kopf hoch !

07.03.2011 20:57 • #2


sanne

sanne


885
8
429
hallo namesvetterin,

also eine 2te chance hat man schon verdient, wenn man es wirklich ernst meint. Ich frage mich nur, warum er es dir gleich gesagt hat? war es sein schlechtes gewissen? kann ich kaum glauben. Er muss doch wissen, dass du nun gehen wirst?

lg

07.03.2011 21:37 • #3


sanne82


Hi Sanne

ja das frage ich mich auch. Ihm war klar, wenn er sowas sagt, dass ich nach der ganzen Vorgeschichte gehe... Vielleicht wollte er das so? Aber kann man nach 2 Jahren auf einmal merken, dass man doch jemand anderen will oder was? Oder kommt er mit seiner Schuld nicht klar?! Ich verstehe das nicht. Ich weiß, dass es die richtige Entscheidung war, aber komme mit dem Schmerz trotzdem nicht klar.

07.03.2011 21:49 • #4


kannnichtloslas.


Hallo Sanne,

ich bin einer der einmal fremdgegangen ist, es bereut hat und gebeichtet hat. Ich wünschte euch die Möglichkeit, welche ich nicht bekam, mit Deinem Freund in eine Therapie zu gehen.

Ja auch DU hast bestimmt Deinen Part daran. Es gehören immer 2 dazu, dass es überhaupt zu einem fremdgehen kommen kann.

Vielleicht liebte Dein Freund DIch auch nicht mehr und war nur an die angenehmen Dinge gewöhnt die er mit DIr teilte.

Frage ihn doch einfach mal nach einer Therapie? Oder bleibt erst einmal auf Distanz. Das hätte meiner Ehe auch gut getan, Nur hatte es bei mir keinen positiven Ausgang.

Viel Glück euch zwei.

Uwe

15.03.2011 19:11 • #5


Betrug


ist immer etwas sehr schmerzhaftes und sehr schwieriges .Bist du dir sicher daß er wirklich alles abgebrochen hatte ? Oder sich vielleicht nicht beide Optionen offengelassen hatte ? Ich finde es unlogisch 2 jahre zu kämpfen und dann nur bei einem treffen zu gehen .Ich wünsche dir viel Glück das du den Schmerz verwinden kannst und eine Liebe findest die dir das gibt was dein Herz und deine Seele brauchen .

17.03.2011 17:34 • #6


Gast


Sorry, aber mir kommt immer wieder die Galle hoch wenn ich lese...."überleg doch mal, was war den DEIN Part an der Sache, dass dein Mann fremdgegangen ist".
Was ist das denn für eine Logik, dass einer sich aus der Beziehung abwendet (aus welchen Gründen auch immer), und der andere nimmt dass zum Anlass mit jemand anderem ins Bett zu gehen - mir welchem Recht?!
Ja, es gehören beide dazu, schließlich geht es um Partnerschaft, doch so wie das immer geschildert wird, beschleicht mich eher das gefühl, dass die Frau halt einfach selbst schuld dran ist, wenn der Mann fremd geht. Auch wenn ich lese..."ich hatte ihm lange S. verweigert." Na und? Warum fragt dann der Mann nicht, was können wir daran ändern, statt sich eine Geliebte zu suchen?
Nee, dafür habe ich kein Verständnis!

16.04.2011 16:41 • #7


Gast


Hallo,

ich bin momentan auf der Suche im Netz nach ähnlichen Erfahrungen und bin dabei auf Dich gestoßen. Darf ich denn mal fragen, wie der aktuelle Stand ist und was aus Eurer Beziehung geworden ist.

LG

16.05.2011 11:28 • #8


sanne82


Hallo,

wie es mit uns weitergegangen ist? Ich habe keinen Kontakt mehr und wohne auch in einer neuen Wohnung. Habe ihn seit der Trennung nicht mehr gesehen und mich auch nicht mehr gemeldet. Für mich ist es so, als wenn er an diesem Trennungstag gestorben wäre.

Es tut immer noch weh. Aber mir geht es besser. Es muss ja weitergehen und er war wohl nicht der Richtige für mich...was hast du mitgemacht? Willst du deine Geschichte nicht auch erzählen?

Viele Grüße
Sanne

25.06.2011 13:37 • #9


Gast


Hallo Ihr Lieben,
Ich hatte 14 Jahre ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Kann selbst nicht glauben das ich das so lange habe laufen lassen. Wir hatten natürlich viele Krisen und auch Trennungen, aber er kam nach ein,zwei Wochen jedes mal zu mir zurück. Ich weiß nicht warum ich mich so hinhalten ließ und unbedingt an ein Leben mit ihm glauben wollte. Wir haben uns unheimlich gequält mit dieser Liebe zueinander sodaß es im letzten Monat entgültig zur Trennung kam. Seitdem hören, sehen und lesen wir nichts mehr voneinander.
Mittlerweile bin ich 50 Jahre alt und sehe mich am Ende. Ich kann absolut nichts mehr fühlen, keine Träne, Trauer, Freude, nichts.
Wollts nur mal los werden
Danke für eure Zeit

03.07.2011 17:48 • #10


InnerFears


51
7
8
Zu einer gesunden, wie zu einer bröckelnden beziehung gehören immer 2! Eben nur 2 und nicht 3! Allerdings wenn er es dir gebeichtet hat, dann lässt sich damit arbeiten! Nur du alleine weißt, wie und ob du ihm das verzeihen kannst! Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, nur dass das mir jetzt völlig unbekannte Wesen es für besser hält, es mir zu verschweigen! Alles Gute und viel Kraft!

Lg innerfears

09.07.2011 08:32 • #11


Muldanno


Ich habe eine Frage, habt ihr damals offen darüber geredet, warum er die Affäre eingegangen ist? Waren Gefühle ihr gegenüber involviert oder ging es ihm nur um den S. und den Reiz der verbotenen Frucht?

Und was konkret meint er damit "Dann hat er seine Affäre zufällig in der Stadt getroffen und dann hat er mir offenbart, dass alles wieder hochgekommen sei." - was ist hochgekommen? Seine Gefühle ihr gegenüber, das Verlangen nach S. mit ihr, oder das schlechte Gewissen und die Erinnerung daran, dich damals so verletzt zu haben?

20.12.2012 04:18 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag