4

Freunschaft nach Trennung aufbauen? Es zerreisst mich

Hoshi1811

5
1
Wie fange ich am besten an?

Am 03.01.12 ist für mich meine Welt zusammen gebrochen.
Meine Freundin hat sich nach fast 8 Jahren in denen wir schon viele Höhen und tiefen hatten, von mir getrennt.
Eigentlich hätte ich es kommen sehen müssen, da wir die letzten Wochen/Monate mehr oder weniger auch durch unsere Wechselschichten aneinander vorbei gelebt und uns gegenseitig vernachlässigt haben. Aber entweder war ich zu blind oder zu blöd. Im nachhinein weiss ich, dass vieles falsch lief. Die Kommunikation war auch schon länger nicht mehr so vorhanden, wie sie sollte.

Sie sagte mir den Tag, sie würde mich nicht mehr lieben, und es wären die Gründe Schuld, die schon lange immer Streitthemen waren. Habe ich ihr von Anfang an nicht geglaubt.

Gestern habe ich dann bei einem Gespräch mit ihr erfahren, dass sie "nach der Trennung" Gefühle für einen ehemaligen Nachbarn, der öfter in der Nachbarschaft oder auch bei ihren Eltern war entwickelt hat. Sie beteuert zwar, die Trennung hätte damit rein garnix zu tun und die Gefühle wären wirklich erst in der Zeit nach der Trennung gekommen. Und sie sagt auch, sie wären nicht zusammen. Es wäre Freundschaftlich und sie wüsste nicht, was sich daraus entwickelt.

Aber sie war immer der vernünftige Typ. Ich meine sie ist 26. Er ist 48 und hat eine 17jährige Tochter.

Wir brauen jetzt erstmal eine Freundschaft zwischen uns auf, ich für meinen Teil weiss aber 100%ig, dass ich sie irgendwann wieder haben möchte und darum auch kämpfen werde. Ich bin mir auch sicher, dass das bei ihr nur eine Phase ist, weil sie nie sich austoben konnte.

Ich weiss nicht mehr weiter. Ich zerbreche daran.
Heute morgen hab ich nochmal mit ihr geredet (Wir haben den gleichen Arbeitgeber) und ihr so schwer es mir fiel gesagt, dass ich sie trotz allem wahnsinnig liebe und gerade weil ich sie liebe sie auch freigebe, wenn sie meint, dass das ist, was sie momentan glücklich macht und das was sie im moment braucht. Habe ihr aber auch gesagt, dass sich für mich nix an der Tatsache ändert, dass ich sie zurück haben will und das ich trotzdem um sie kämpfe. Auch haben wir beide gesagt, dass wir erstmal wieder so wie vor unserer beziehung beste Freunde waren, dass wir da wieder hin wollen. Und ich habe ihr gesagt, dass ich egal was ist immer für sie da bin und das ich auch für sie da bin, wenn das schief gehen sollte um sie aufzufangen.

Und diese Worte haben mir den Rest meines Herzens gebrochen.
Ich weiss nicht mehr weiter.

26.01.2012 11:58 • #1


Hoshi1811


5
1
Dazu kommt noch, dass ich auf den Kerl schon Monatelang Eifersüchtig war.
Sie das aber nie verstanden hat und immer abgetan hat mit den Worten, dass ist Schwachsinn.

Jetzt weiss ich ja, dass meine Eifersucht nicht unbegründet war.

Aber was mach ich mir vor? Ich habe sie so stark vernachlässigt und enttäuscht und ihr schon lange nicht mehr gezeigt, wie sehr ich sie liebe und wie besonders sie in meinen Augen ist, dass ich sie ja eigentlich dahin mehr oder weniger getrieben habe.

Er wird ihr das gesagt haben, was ihr von mir gefehlt hat. Und da kann ich das dann auch verstehen.

26.01.2012 12:03 • #2



Freunschaft nach Trennung aufbauen? Es zerreisst mich

x 3


Hoshi1811


5
1
Keiner eine Idee, wie ich wenigstens annähernd mit der Situation umgehen kann?

26.01.2012 12:35 • #3


Nuces


7
2
Hallo Hoshi,

deine Geschichte ähnelt meiner. Wurde Ende Oktober 2011 nach 10-jähriger Beziehung von meinem Freund verlassen. Wir sind sehr jng zusammengekommen (er 15!, ich 17). Es war schon länger nicht mehr alles ok zwischen uns, aber ich habe ihn dermaßen geliebt, ich habe für unsere Beziehung gekämpft, während er sich in den letzten Monaten langsam verabschiedet hat... Ich habe zwar gemerkt, dass er sich verändert hat, wollte es aber anscheinend nicht wahrhaben- "das wird schon wieder" war mein Motto. Habe am Ende viel mit mir machen lassen, wie ich heute weiß; mein Selbstwertgefühl war wohl nur mehr in Fragmenten vorhanden.

Jedenfalls hat er eines Abends (nach irgendeinem belanglosen, aber anscheinend auslösenden) Streit gesagt, er wolle, dass ich am nächsten Tag ausziehe. Er hätte kaum noch Gefühle für mich, i sei an allem schuld, er hätte sich nur wegen mir so negativ entwickelt und blablabla.
Er hat sich nach der Trennung wie ein Ar. verhalten - abweisend, kalt, beleidigt, so als hätte ICH IHN verlassen oder so. Hat mich wie DRECK behandelt. Jeglichen Gesprächsversuchen (habe nach 10 Jahren wohl ein Recht drauf, wie ICH meine) ist er ausgewichen wie der Teufel dem Weihwasser.
Nun, er ist ein sehr feiger Mensch und kann mit Konflikten und unangenehmen, belastenden Situationen gar nicht umgehen. Konflikt- und kritikfähig war er noch nie, was also habe ich von diesem Menschen in einer Trennungssituation zu erwarten?

Hinzu kommt noch, als wäre die Trennung nicht schon schlimm genug, dass ich am 24. 12. über Facebook (wie armselig) erfahren musste, dass er in einer neuen Beziehung ist - und das wenige Wochen nach der Trennung. Es handelt sich bei seiner Neuen jedoch nicht um irgendeine Zufallsbekanntschaft, sondern um ein 20-jähriges Mädel, mit dem er seit geraumer zeit chattet (hab das im Winter 2010 herausgefunden). Genau wie deine EX hat er es jedesmal ins Lächerliche gezogen, wenn ich ihn auf "sie" angesprochen habe. Das wär nix, er habe sie noch nie gesehen etc. Mehr noch, zum Teil ist er richtig aggressiv geworden und hat mir vorgeworfen wie eifersüchtig ich doch wäre. Und am Ende habe ich das wohl selber geglaubt, nämlich dass ICH ein Problem hätte...
Ach mann, hätte ich doch bloß viel früher auf mein Bauchgefühl gehört, welches mir schon die längste Zeit deutlich gesagt hat, dass da was gewaltig "stinkt", welches ich - auch aufgrund fehlender Erfahrung, war schließlich meine erste Beziehung - nur nicht einordnen bzw. deuten konnte.

Er hat also einen schönen warmen Wechsel vollzogen; hat erst gewartet, bis er eine "Rückendeckung" hat, jemanden, der sozusagen auf ihn wartet (und das hat sie wohl schon länger) - um mich dann schön auszusortieren... Und ich hab anfangs die Fehler, die Gründe fürs Scheitern der Beziehung einzig bei mir gesucht!

Wenn ich heute so nachdenke, haben wir wohl nicht mehr zusammengepasst. Ich bin erwachsen geworden, weiß, was ich vom Leben will, er hat sich in eine komplett andere Richtung entwickelt bzw. hat sich in meinen Augen irgendwie "zurückentwickelt" (wichtig für ihn nur noch Fortgehen, Musik hören, Festivals, Freunde). Er hat wohl scheinbar irgendwas versäumt in seiner Jugend - vielleicht ist es einfach naiv zu denken, dass man mit 15/17 zusammenkommt und diese Liebe bis zum Tod bleibt...?
Die Neue ist nun eben aufregend, neu, unkompliziert, jung, hat (noch!) keine Ansprüche an ihn - wie zB Kinder, Heirat etc. Sie hat mit mir - sowohl äußerlich als auch in Bezug auf gewisse Lebenseinstellungen - nicht viel gemein. Manchmal frag ich mich schon, was er an der findet. Aber diese Gedanken sind sinnlos. Das ist sein Problem. Genauso wie es Sache deiner Ex ist, was sie an ihrem neuen Typ findet. Es hat mit UNS nichts mehr zu tun. Aber ich weiß, das sagt sich recht leicht.
Weißt du, wenn mein EX auf "so eine" steht, dann hat er MICH ja gar nicht verdient; bei dir dasselbe!

Was mir sehr geholfen hat, waren unzählige Gespräche mit meinem Dad, der selber von meiner Mutter nach fast 30-jähriger Beziehung verlassen worden war, und mit seiner Freundin, die ebenso nach 20 jahre einer anderen Frau weichen musste. Gespräche mit diesbezüglich erfahrenen Leuten und mit lieben Freunden waren eine sehr wichtige Stütze für mich
Und was daneben unabdingbar ist, ist ein totaler KONTAKTABBRUCH!
Wenn man sich dauernd sieht, werden nur immer wieder Wunden aufgerissen! Daher habe ich aus Selbstschutzgründen den Kontakt zu meinem Ex, als auch zu seiner Familie komplett abgebrochen, obwohl insbesondere sein Vater und seine Schwester mir in den 10 Jahren sehr ans Herz gewachsen sind Tut weh, geht aber nicht anders!
Mit dem/der EX in Kontakt zu bleiben tut letztlich aber noch viel mehr weh und ist obendrein sehr masochistisch...
Freundschaft nach der Trennung? Interessiert mich nicht. Geht auch nicht gleich, wie ich finde; erst wenn man darüber hinweg ist!

Ich würde dir also raten, den Kontakt zu ihr einzustellen - was sagst du dazu?

LG und Kopf hoch (und das von einer, die ganz genau weiß, wie du dich jetzt fühlst!)

26.01.2012 14:18 • x 1 #4


Hoshi1811


5
1
Vielen Dank für deine Antwort.
Kontaktsperre halte ich jetzt zumindest von meiner Seite auch erstmal ein, da ich erstmal wieder einen klaren Kopf bekommen muss.
Es sind noch einige Dinge zwischen uns zu regeln und wir müssen noch einiges aussortieren. Aber damit warte ich, bis sie sich meldet. Ich werde nicht mehr wie ein räudiger Köter hinterher telefonieren oder ihr hinterher laufen. Ein gewissen Stolz habe ich auch noch.

Und was die Zukunft bringt, steht sowieso in den Sternen und da muss ich mich einfach in Geduld üben und abwarten, ob ich nicht selber auch in ein paar Wochen sage, ich will sie gar nicht mehr zurück.

Aber wie gesagt, vielen Dank für deinen Beitrag. Er hat mir ein Stück weit auch die Augen geöffnet.

28.01.2012 13:22 • #5


aydi

aydi


126
8
32
hallo hoshi..

erstmal tut es mir soooo unendlich leid..ich weiß genau wie es dir innerlich momentan geht..

ging mir auch nicht anders...

bitte bitte ganz wichtig wichtig!...zeige dich ihr gegenüber nicht von deiner schwachen seite..so wirst du nix erreichen ausser mitleid..

breche sofort den kontakt ab..obwohl dieser weg den verlassenen sehr sehr schwer fällt ..aber du wirst dich sonst unglücklicher machen als wie du jetzt schon bist..

wenn du eine chance haben möchtest dann hast du sie nur so..

lese eventuell mein thread..und wenn du magst kannst du mich nach meiner telefonnummer fragen...

die beziehung hält um solänger mit dem neuen typen..umso mehr du dich bei ihr meldest...das schweißt sie näher zusammen und gibt den mehr bestättigung das es rchtig war mit der trennung..für sie soll ja auch das gefühl bekommen wie du..das nichts mehr so ist wie es ihrer gewohnten zeit mit dir war...

nur so können zweifel aufkomen an der neuen beziehng..

glaube es mir bitte..ich weiß es aus meiner jetzigen trennung wegen anderen typen bzw. erfahrung..

weil ich den kontakt von anfang an total abgebrochen habe..und mich von meiner starken eigentlich ich selber seite gezeigt habe..

wie gesagt wenn du magst dann meldedich einfach..

lg
Aydi

28.01.2012 13:42 • x 1 #6


Filly


20
4
Es tut mir echt leid das die Beziehung so zerbrochen ist!
Ich kann es nachvollziehen wie es dir nun geht, ich hatte meinen Freund an seine Ex verloren.Es ging mir eine ganze Zeit lang auch ziehmlich schei** .
Am Anfang wollte er von seiner Seite auch eine Freundschaft aufbauen aber es klappte nicht da ich noch Gefühle für ihn hatte.

Manchmal ist es sinnvoller den Kontakt komplett abzubrechen, damit man selber zu Ruhe kommt und so merkt Sie vielleicht auch das sie dich vermisst...

Es ist schwer los zu lassen und es schmerzt und dann sind da noch die Erinnernungen...

Ich habe alle Erinnernungen wie Fotos Briefe usw im Karton gelegt und in den Keller gebracht.

Ich wünsche dir das Sie nun vielleicht merkt das du doch der richtige für sie bist, das sie merkt das sie doch noch Gefühle für dich hat.
Melde dich nicht bei ihr....Wenn sie in nächster Zeit Geburtstag hat schreib ihr eine SMS aber mehr würde ich nicht machen...



Fühl dich gedrückt

28.01.2012 13:43 • x 1 #7


Alena-52


Zitat von Hoshi1811:
Dazu kommt noch, dass ich auf den Kerl schon Monatelang Eifersüchtig war.
Sie das aber nie verstanden hat und immer abgetan hat mit den Worten, dass ist Schwachsinn.


wilkommen Hoshi

du hast es schon gespürt - genau wie du vorher schon gespürt hast - das sich deine partnerin von dir entfernt und ihr schwierigkeiten miteinander habt - um die sich nicht mehr bemüht wurde.

jetzt ist der andere da und schmetterlinge - dagegen hat eine alte eingefahrene, problematische beziehung nur wenig chance.

könnte gut sein, das der zug abgefahren ist - wenn du glaubst eine freundschaftliche ebene aufrecht zu erhalten, kannst du es versuchen. es wird aber schwierig sein dann den abstand, der jetzt nötig wäre um das alles zu verarbeiten, zu bekommen.

die erkenntnis, was man alles versäumt hat und nachholen würde, kommt oft zu spät!

kümmere dich jetzt erstmal um dich, halte kontaktsperre unbedingt ein, sei aktiv, mache sport, treffe dich mit freunden - und dann schaue später weiter - wo du stehst und wo du hinwillst!

28.01.2012 14:18 • x 1 #8


Hoshi1811


5
1
Ihr seid alles so lieb!

Danke euch. Und ich werde auch den Kontakt erstmal abbrechen.

28.01.2012 17:21 • #9


Filly


20
4
Du schaffst das schon auch wenn die ersten Monaten sehr schwer sein werden...und für dich besonders schwer weil ihr ja zusammen in der selben Firma arbeiten tut.

ich drück dir die daumen




Du bist noch jung...

28.01.2012 20:32 • #10


Isa111


221
7
Hallo zusammen,

das ist alles sooo leicht gesagt, Kontakt abbrechen. Aber wie denn? Mein Freund und ich sind seit knapp 2 Monaten getrennt und ich leide noch immer jeden Tag, es wird sogar immer schlimmer. Ich würde ihn auch zurücknehmen, jederzeit. Wir hatten unsere Probleme, jedoch kamen diese aufgrund einer Fernbeziehung zustande. Dieser Zustand hätte sich wohl auch erstmal nicht geändert. Dennoch... es tut weh. Kontakt abbrechen? Sicherlich das Beste, aber ich schaffe es einfach nicht..
Und ja, man verliert seine Selbstachtung. Mir ist es inzwischen egal, wo ich meinen Tränen nachgebe - auf der Strasse, im Zug oder der Toilette im Büro..
Hoshi, ich verstehe dich so gut. Man zerbricht wirklich daran :'(

29.01.2012 11:19 • #11


Filly


20
4
Isa ich hab auch ziehmlich oft am Tag das bedürfnis ihm eine SMS oder Mail zu Schreiben und ja ich bin auch öfter rückfällig gewurden und habe ihn geschrieben
Ich würde ihn auch jeder Zeit zurück nehmen und ich denke so oft an ihn...viel zu oft sogar.

Ich sehe so einen Kontaktabbruch wie ein Entzug

Wir haben doch auch noch gewissen Stolz, wir müssen eben versuchen die Zeit vor der Beziehung zurück zu bekommen.

Es ist schwer und ein langer weg

29.01.2012 15:00 • #12


Isa111


221
7
Filly, wann habt ihr seit ihr getrennt?

Ich versuche hier irgendwie einen Zeitrahmen zu erstellen, wie lange es dauern wird, bis es einem einigermassen besser geht. Ich weiss, dass das völliger Mist ist.

Mein Stolz ist total hin.. Ich komme mir schon wie eine kranke Irre vor (ich habe ihm bis zu 30 Nachrichten pro Tag geschickt. Jetzt nur noch so ein bis fünf).

Ich weiss auch, dass ich die Erinnerungsstücke alle wegsperren sollte aber die Verlockung sich hin und wieder Fotos anzuschauen ist einfach noch zu gross. Und löschen werde ich sie wohl nie können..

29.01.2012 16:40 • #13


Filly


20
4
Isa wir sind seit ein gutes Jahr nicht mehr zusammen.

Mach dir keine Vorwürfe ich kam ich auch öfter wie eine Stalkerin vor Hab ihn sämtliche SMS Nachrichten am Tag geschrieben und bestimmt jeden Tag eine Mail aber es kam ja nie was zurück.
Ich hab ihn sogar ero. Nachrichten geschrieben weil ich wusste das es ihn an macht
Ich habe ich sogar darum gebeten mir zu sagen was los ist, weil er ja eigendich eine Freundschaft wollte.

Und ganz ehrlich ich sitze hier nun und könnte ihn glatt schon wieder eine Nachricht schreiben.

Ich hatte ihn zu letzt am Freitag eine SMS geschrieben und ihn einfach nur mal gefragt ob wir am Abend was gemeinsam Trinken gehen wollen, er hat natürlich nicht geantwortet.

Ich bin genauso bekloppt, seit einen Jahr laufe ich einen Mann hinterher der es eigendlich nicht verdient hätte!er hat mich betrogen und belogen!

Ich glaub es gibt keine Zeitspanne in der man sagen kann wann es einen wieder besser geht!Mir geht es auch soweit wieder gut, ich vermisse ihn und denke oft an die gemeinsamen zeiten und ich würde ihn jeder zeit zurück nehmen....

Ich habe die Fotos auf einer Speicherkarte....aber irgendwie ist die verschunden...vielleicht ganz gut so
Ansonsten habe ich sachen die ich von ihm bekommen habe wie die XboX meinen Bruder geschenkt...ich musste die Altlasten einfach los werden

29.01.2012 21:22 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag