5

Fühle mich alleine - Alleine mit Gedanken

Maanuu

Maanuu

70
3
32
Schönen guten Abend zusammen,

ich wurde vor kurzem verlassen und versuche das gerade zu verarbeiten.
Durch Corona sitze ich zurzeit die ganze Zeit bis Abends zuhause - alleine. Eltern und Schwester arbeiten, sind Abends kurz da und gehen dann immer recht früh schlafen. Heißt ab 9 sitze ich meistens wieder alleine in meinem Zimmer. Freunde müssen alle arbeiten. Ich - Student - nicht.
Gerade in den ersten Tagen jetzt fällt dies mir unglaublich schwer, weshalb ich mich gerade ein bisschen in dieses Forum flüchte. Vielleicht nicht das Beste, ich weiß. Aber ich habe das Gefühl, dass es mir durch Storys von Gleichgesinnten hilft, meine eigene Trennung besser zu verstehen.
Den Gedanken und Gefühlen ausgeliefert. Natürlich versuche ich mich so gut wies geht alleine zu beschäftigen. Trainiere jeden Tag. Versuche sogar mich selbst zu "therapieren". Rede viel mit mir selber. Schreibe sehr viel.
Fühle mich zurzeit einfach nur alleine.

Was würdest du in solch einer Situation machen?
Bist du vielleicht selber gerade in der gleichen Situation?
Hast du Tipps, wie ich gerade diese anfängliche Zeit alleine besser überstehen kann?

Ich danke jedem, der seine Gedanken dazu teilt!

22.04.2020 21:44 • #1


Revell

Revell


391
1
518
Zitat von Maanuu:
Hast du Tipps, wie ich gerade diese anfängliche Zeit alleine besser überstehen kann?


Grüß dich!

Ich finde es wichtig über das Geschehene nachzudenken und auch zu reflektieren.
Du solltest deinem Gehirn auch Auszeiten gönnen und etwas tun worauf du dich konzentrieren kannst, dir ein Erfolgserlebnis verschafft und dich , wenn anfänglich nur für kurze Zeit, auf andere Gedanken bringt.

Ich fahre manchmal einfach an einen schönen Ort und genieße die Ruhe, habe mir ein Modell- Segelschiff bestellt wo man sich höllisch konzentrieren muss und schaue viel YouTube, lese viel.
Power dich aus, geh laufen!

Wenn du magst, erzähl doch bisschen mehr - hier sind viele nette Leute die dich gerne lesen und sicherlich einen guten Ratschlag haben.

22.04.2020 21:50 • x 1 #2



Fühle mich alleine - Alleine mit Gedanken

x 3


Maanuu

Maanuu


70
3
32
Danke für deine Antwort @Revell
Das mit dem Modellbau finde ich eine gute Idee.
Youtube oder Netflix sind natürlich gute Ersatzfreunde, aber kann mich leider nicht ewig damit beschäftigen. Besonders nicht Tagsüber.
Ich gehe auch gerne raus und höre Podcast (Grüße an andere Hackis )
Das hilft mir schon, allerdings verfalle ich da dann oft in Selbstgespräche und versuche mein eigener Therapeut zu sein.
Ich führe schon seit ich denken kann Selbstgespräche. Ich habe eine sehr ausgeprägte Selbstgespräch-Kultur.
Nicht nur wenn mich etwas beschäftigt, ich rede wenn ich alleine bin immer mit mir selbst. Als wäre jemand da. Als würde ich einen V-Log für Youtube drehen. Nur ohne Kamera. Es ist gerade das erste mal, dass ich das überhaupt jemanden erzähle. Nicht mal mein bester Freund weiß davon.
Das hat sicherlich auch irgendeinen psychologischen Grund. Keine Ahnung. Vielleicht weiß ja jemand was dazu

22.04.2020 22:07 • #3


Angi2


3058
6
2656
Ich beschäftige mich zur Zeit mit all den Dingen, die mir Spaß bringen....ich puzzle z.b. ganz gerne....liebe meine Garten....geh viel raus bei dem schönen Wetter....habe mir im Keller die Möglichkeit geschaffen, Sport zu betreiben....und lese auch sehr viel.

Natürlich kommen gerade in dieser Zeit (wo es darum geht, dass man schwer erkranken oder sogar sterben kann) oft Gedanken hoch...Gedanken an früher...was ich alles anders hätte machen sollen und können....ich denke über Verflossene nach, ob ich da immer richtig gehandelt habe.....
Mir tut das ein und andere auch leid...vor allem mit einem Mann würde ich gerne noch einmal reden....er lehnt aber jedes Gespräch mit mir ab...ich habe ihm wohl mal zu wehgetan....

Wir müssen es so nehmen, wie es kommt und versuchen das Beste daraus zu machen.

22.04.2020 22:18 • x 1 #4


Ollii


1
1
Hallo zusammen!
Ich finde das gar nicht so schlimm, wenn man Selbstgespräche führt) ich persönlich mache das auch ziemlich oft.
man könnte sogar denken, dass das alles wegen YouTube ist. Meine Meinung nach, es gibt einfach solche Leute.

Vor ein paar Tagen hat mein Freund mich verlassen, nach 8 Jahren, ohne irgendwelches normales Grund zu sagen. Ich bin mit ihm vor kurzem in eine neue Stadt umgezogen, und jetzt so ein Geschenk.

Also, hier bleiben mir auch nur Selbstgespräche:(

22.04.2020 22:29 • x 1 #5


Tomy

Tomy


19
1
19
Hey @maanuu,

mir geht es gerade ähnlich. Ich mache eine Berufliche Weiterbildung auf Vollzeit. Da diese momentan auch auf dem trockenen liegt, habe ich auch genug Zeit über das ganze Nachzudenken. Was es nicht gerade besser macht.

Das was du bereits tust, ist meiner Meinung nach, dass absolut richtige. Viel Training, gesunde Ernährung, mit all diesen Dingen versuche ich momentan auch meine Situation zu verbessern. Du kannst gut über deine Probleme reden und verdrängst sie nicht. Das ist etwas, dass ganz sicher diesen Prozess voran treiben wird. Gegen das allein sein hat mir das Forum sehr geholfen.

Bleib weiterhin so stark!

22.04.2020 22:47 • x 1 #6


Maanuu

Maanuu


70
3
32
Danke für eure Antworten.

Ich bin wirklich froh dieses Forum gefunden zu haben. Es kann einem wirklich gut über die Runden helfen..

Zitat:
Vor ein paar Tagen hat mein Freund mich verlassen, nach 8 Jahren, ohne irgendwelches normales Grund zu sagen. Ich bin mit ihm vor kurzem in eine neue Stadt umgezogen, und jetzt so ein Geschenk.


Das tut weh sowas zu hören.. Fassungslos.. Wie geht es dir in diesen Tagen? Naja..ok..ich denke eher besch..
Selbstgespräche können manchmal wirklich helfen..aber im Übermaß sind sie echt nicht gut. Musste ich auch merken.

Zitat:
Wir müssen es so nehmen, wie es kommt und versuchen das Beste daraus zu machen.


ja das ist es ja. Dieses Hinnehmen fällt so furchtbar schwer. Wie sehr wünschte ich, es wäre wieder Dezember. Einfach von da nochmal starten und Sachen anders machen. Aber naja. Ist leider nicht möglich. Heute ist nicht gestern..

23.04.2020 16:08 • #7


Firefighter_112

Firefighter_112


9
2
7
Hey das tut mir wirklich Leid zu hören. Mir geht es genauso, meine erste Bz ist vor 3 Monaten nach 2 JAhren zu Ende gegangen. Ich habe auch jeden Tag die Gedanken udn das Selbe Problem, das ich wegen Corona nicht raus kann und das meine Freunde leider alle beschäftigt sind. Wende dich doch mal an deine Familie vielleicht wenn du magst. Mach dir aber kein Kopf die erste Zeit ist hart aber auch das vergeht, gestehe dir das ein, leider wird es nicht von heute auf Morgen vergehen. Mir hilft es immer wenn ich mir bewisst werde darüber über das was mich beschäftigt und wieso. Ebenfalls hilft es mir daran zu denken das das Leben weiter geht und auch diese sch... Phase vorrüber gehen wird.
Ich hoffe ich konnte dir damit helfen. ( Habe selber kaum Erfahrung ich erzähle nur was mir hilft bzw aktuel hilft hoffe das ist oki)
lg Firefighter112

28.04.2020 01:25 • x 1 #8


marlon445


395
1
600
Zitat von Maanuu:
Nicht nur wenn mich etwas beschäftigt, ich rede wenn ich alleine bin immer mit mir selbst. Als wäre jemand da. Als würde ich einen V-Log für Youtube drehen. Nur ohne Kamera. Es ist gerade das erste mal, dass ich das überhaupt jemanden erzähle.

Ich tue das auch. Nicht laut, sondern in meinen Gedanken. Ich interviewe mich quasi selbst und bin da auch sehr kritisch.
Sehr gesund für die eigenen Gedanken.

28.04.2020 01:36 • #9


Wiebke1977


56
15
37
Hallo meine Liebe! Schön, dass du so gut über deine aktuellen Emotionen schreiben konntest! Ich finde es auch sehr mutig. Es ist immer sehr hart, wenn eine Beziehung in die Brüche geht. Gerade nun in der Corona-Zeit! Da ist es besonders hart und schwierig! Ich möchte dir sagen, dass ich dich sehr gut verstehe, weil ich mit meinem Herzschmerz nicht alleine bin. Wir können echt froh sein, dass wir noch in diesen Forum und überhaupt im Internet kommunizieren können. Um auf deine Fragen zu kommen: Ja, ich stecke in so einer ähnlichen Sitruation. Man sollte über seine traurigen und schmerzhaften Emotionen sprechen können. Das ist immer sehr wichtig. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute! Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. LG Wiebke

06.05.2020 14:01 • #10


Langer92


48
2
58
Hey!
Ähnlich geht es mir da auch. Ich bin von Kindheit her schon mehr der Einzelgänger, hatte nie wirklich richtige Freunde zum Quatschen, Weggehen oder sowas. Ich sage immer: Wenn ich Samstag wen zum Kühlschrank schleppen brauche wüsste ich 20 Leute die helfen, wenn ich Abends mit denen was trinken wollen würde, wüsste ich keinen den ich fragen kann.

Ich für meinen Teil habe (auch wegen Corona) zu gaaaanz alten Hobbys zurück gefunden. Ich sitze Abends am Pc, hab ein Headset auf und "zocke" mit einigen Bekannten aus ganz Deutschland diverse Spiele. Müssen ja keine Ballerspiele sein, da bin ich raus. Aber hilft mir schon sehr diese Einsamkeit zu verarbeiten.

Vielleicht hast Du da ähnliche Möglichkeiten?

Was mir noch aufgefallen ist war, wenn ich Arbeiten war hatte ich wen um mich herum. Und Samstag/Sonntags? Saß ich meist alleine daheim rum und kam ins Grübeln. Also was machen? Zufällig sprang mir eine Anzeige für einen Minijob ins Auge, der Körperlich nicht sonderlich Anspruchsvoll ist und eben am Wochenende ist. Hilft mir auch!

09.05.2020 22:18 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag